Fruitfly: Spionage-Malware für Macs schnüffelte jahrelang unbemerkt

Ein Sicherheitsforscher hat eine schon mindestens fünf Jahre alte Mac-Malware entdeckt, mit der Nutzer ausspioniert werden können. Der Fruit­fly genannte Schädling betätigt sich als Tastatur-Keylogger und kann Webcam-Aufnahmen und Screenshots via ... mehr... Laptop, Macbook, MacBook Pro, Mac Os X Bildquelle: Apple Laptop, Macbook, MacBook Pro, Mac Os X Laptop, Macbook, MacBook Pro, Mac Os X Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für einige Hacker spielt der Mythos ja auch in die Hände, jeder meint bei Apple und vlt auch Linux in sicheren Händen zu sein und deswegen schaut keiner mal genauer hin was so passiert. Sieht man ja an dieser Malware, die is schon so lange unentdeckt und alt, das selbst der Entwickler anscheinend die intresse verloren hat^^
 
Für diese Zwecke gibt's "MicroSnitch".
 
Was? Ein Trojaner auf einem Mac? Echt?
 
@Navajo: war ja klar ihr Apple FanBoys, schreibt doch was, aber auf Minus klicken geht einfacher, oder?
 
@Navajo: Du solltest doch wissen, das wir "Apple-Fanboys" oder "Jünger" gar nicht lesen und schreiben können. [I'm Jetta, I cannot speak or hear. This note was written for me.]
EDIT: Vlt. liegt's auch daran, dass der "Witz" schon echt alt ist. Vor ca. 10 Jahren hab ich folgenden gehört: Sohn: "Papa, ich wollte mich gerade ins Pentagon hacken, da is macOS abgestürzt" - Vater: "Oh mein Gott! Das ist doch kriminell!!! macOS darf nicht abstürzen!" - ungefähr der gleiche Schenkelklopfer...
 
@ZappoB: ist halt erbärmlich, wenn man nur minus klicken kann :-)
 
"Der Mythos, Macs seien gegen Malware gefeit [...]"

Nichts gegen künstlerischen Einfallsreichtum... ;) Aber soweit ich mich erinnere, gab es nie wirklich einen solchen Mythos bezüglich Mac-Malware, auch wenn es durchaus gut zur Story passen mag. :)
 
Wie oft bin ich belächelt worden, weil ich trotz Mac ein Antivirenprogramm installierte habe. Naja, kann ja jeder so machen, wie er möchte. Ich weiß, warum ich dennoch auf meinem MacBook Pro eines installiert habe.
 
@Aloysius: was willst du mit einem Antivirenprogramm? Das findet aktuelle Malware sowieso nicht.
 
@tetam: Natürlich nicht, deshalb bezahle ich ja Geld dafür, dass mindestens 20mal am Tag ein Definitionsupdate kommt.
 
@Aloysius: selber Schuld
 
Nein wirklich? Noch eine Überraschung...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen