Apple soll in Australien iMessage bald "freiwillig" entschlüsseln

Auch Australien startet jetzt seine Gespräche mit den diversen Un­ter­neh­men, die verschlüsselte Messenger-Dienste anbieten, um eine Hintertür für Behörden einzufordern. Wie die Nachrichtenagentur AAP berichtet, steht jetzt ein Treffen zwischen mehr... Apple, Iphone, Sms, iMessage Bildquelle: Apple Apple, Iphone, Sms, iMessage Apple, Iphone, Sms, iMessage Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Politiker haben doch einen an der Waffel. Genauso wie unsere. Die haben wohl eher Angst, wir könnten was böses über die Messenger über die Politiker schreiben, damit man die Bürger mundtot machen und einknasten kann. So schauts nämlich eher aus.
 
@MatzeB: Es geht um Ermittlungen und nicht darum, Deine unwichtige Konversation mit Deiner Aluhutsekte mitzulesen. Wie nazistisch veranlagt muss man eigentlich sein, dass man ständig Angst davor hat, ein Regierungsmitglied setzt sich hin und denkt sich "Ach heute lese ich mal bei MatzeB mit".
 
@iPeople: Was DDR alles überwacht hat wusste man auch nur, weil DDR aufgelöst wurde und alle Archive geöffnet wurden. Eigentlich galt auch in der DDR das Briefgegeimnis. Offiziell. Später haben wir die Wahrheit erfahren. Heutzutage ist in dieser Hinsicht sowieso alles schlimmer. NSA überwacht weit heftiger als die DDR es tat. Offiziell alles gegen den Terror. Offiziell wie das Briefegeheimnis in der DDR. Alle Archive sind aber zu. Deutschland, Brasilien, China, Russland und die Türkei sind aber die hauptspionageziele der NSA. Da kommen wohl die meisten Terroristen her.
 
@yournightmare: Und trotzdem rennen Regimekritiker in der BRD frei rum, merkste den Unterschied zur DDR?
 
@iPeople: Und wenn ich nur Tittenbilder oder was weiß ich fürn Scheiß versende, es geht schlicht niemanden was an!

Der Kampf gegen Terror, organisiertes Verbrechen, Wirtschaftskriminalität sowie Mord und Totschlag lassen sich auch prima ohne "Datensammelwut" bekämpfen und aufklären!
Man muss nur halt wieder Beamte einstellen, die die Arbeit machen, die bei der Ermittlung halt so anfällt. Und auch auf der Straße sind Beamte sowohl bei der Verhinderung von Verbrechen wie auch bei der Aufklärung wesentlich hilfreicher, als das Abschnorcheln von Millionen von Daten in der Hoffnung in dem "Heuhaufen" die Stecknadel zu finden.
OK, wenn denn mal was passiert ist, kann man vielleicht leichter aufklären und die Sache rekonstruieren, ABER dafür gebe ich nicht meine Rechte auf.
Sollen die Beamten ruhig mal ihre Arbeit machen, dann geht es auch so!
 
@rOOts: Zur Aufklröung und Ermittlung gehört es auch, Verdächtige und deren Kommunikations zu belauschen. Niemand interessiert sich für Deine Tittenbilder.
 
@rOOts: Wie sollen mehr Beamte folgende Situation aufklären können.
1. Partei A informiert sich über Inhalte von B im Darknet.
2. Die Kommunikation zwischen A und B läuft über einen verschlüsselten Chat.
3. A bereitet alles für die Aufgabe von B vor.
4. A führt die Aufgabe von B durch.

Frühesten ab 3, kann man mit den klassischen Methoden etwas ermitteln. Nur ohne Verdacht aus 1 bzw. 2 fallen die Personen die im Schritt 3 sind eher weniger auf.
 
@iPeople: Wenn es eine Sache gibt die den Menschen ausmacht dann ist es Neugier. Und die spürt jeder in sich, hoffentlich, sie ist ein guter Antrieb. Es geht auch nicht um MatzeB sondern darum über alle schauen zu können wie oft bestimmte Wörter genannt wurden etc.
 
@Matico: Aber eben nur bei konkretem Verdacht.
 
@iPeople: HAHAHAHAHAHHAHAHAHAHA, mal regelmäßig Nachrichten lesen:
http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Nachrichten-Schleswig-Holstein/Rocker-Affaere-KN-Journalisten-abgehoert-und-ueberwacht
Wollen wir uns noch über den NSU und BND/NSA Ausschuss unterhalten oder reicht das? Ich kann dir ja zumindest ein bisschen auf die Sprünge helfen, vielleicht fällts dir dann wieder ein:
https://de.wikipedia.org/wiki/NSA-Untersuchungsausschuss#Ausspionierung_des_Untersuchungsausschusses
Ach ne sorry, geht ja um Australien, da wird das bestimmt komplett anders laufen als in unserer lupenreinen Demokratie.
 
@theBlizz: Geil , als Gegenbeweis lieferst Du Links , in denen es um Verdacht und Ermittlung geht. Fantastisch :D
 
kommt es da, will es jeder. Soweit sollte es jedem und vor allem Apple klar sein !
 
Wann wird eigentlich das Briefgeheimnis aufgehoben? Immerhin könnte ich hier Unterlagen verschicken die terroristische Grundlagen bilden?
 
@Rumpelzahn: Im Falle einer Ermittlung (und nur darum geht es) wird das bereits per Gerichtsbeschluss aufgehoben, damit ermittelnde Behörden Briefe des Verdächtigen Kreises abfangen und lesen kann. Nichts anderes wird bei Messengern "verlangt". Warum immer jeder gleich denkt, dass er gleich einen Mitleser hat, ist mir jedes Mal ein Rätsel. Haltet Ihr Euch für so dermaßen wichtig?
 
@iPeople: Wenn die Regierung es kann, können es auch kriminelle entschlüsseln. Was gibts da nicht zu verstehen, damit ist das ganze Verschlüsselungskonzept hinüber.
 
@Xeroxxx: Panikmache
 
@iPeople: Da hab ich mir jetzt aber mehr und vorallem bessere Gegenargumentation erhofft, die belegt ist.
 
@iPeople: Lächerlich.
 
@Xeroxxx: Tut mir leid, Dich enttäuscht zu haben.
 
@rOOts: Ja, sehe ich auch so. Diese Paranoia ist einfach lächerlich.
 
@iPeople: Ne, Deine Beiträge zu "Ich hab doch nix zu verbergen"!
Einfach nur dumm, wie in der Vergangenheit auch schon mal.
Nix hören, nix sehen, nix sagen.
 
@rOOts: Muss halt auch dumme Menschen geben, so als Gegesatz zu den ganzen klugen Paranoiden.
 
@Xeroxxx: Und welcher Kriminelle findet dich so wichtig, dass er von Millionen Nutzern ausgerechnet deine Nachrichten lesen möchte?
 
@floerido: Es geht hier nicht um mich persönlich, aber ich sagmal Social Engineering, Bilder oder andere persönliche Daten lassen sich ja einfach sammeln. Kreditkarteninformationen, Bankdaten per Messenger wird alles versendet.

Token für Logins, Mobile TANs, 2-Faktorauthentifizierung usw.
 
@iPeople: Schön dein Beitrag! Genau darum geht es nicht.
Die Daten werden gesammelt und im Nachhinein Ausgewertet. Des weiteren werden alle Daten gescannt und nach Schlüsselwörter durchsucht.
Klar die Selektion macht erst einmal eine Maschine, aber selbst dies stört mich.
 
@rOOts: Ganz bestimmt.
 
@rOOts: Die anlasslose Speicherung bedeutet im Grunde dass jeder erstmal Verdächtigt wird und erst nach Auswertung der Verbindungsdaten eine mögliche Unschuld festgestellt werden kann. Eigentlich sollte es umgekehrt sein.
 
@noComment: Ich kann im Beitrag keine Aussage zu "anlasslos" lesen. Du etwa?
 
@iPeople: Stimmt, ich fand aber auch nirgends etwas übers angeln.
 
@noComment: Siehste
 
@iPeople: Aber es gib da einen Link!
Und außerdem kann man sich über das Thema informieren, wenn man etwas sinnvolles beitragen will.
 
@rOOts: Nun, informiert komme ich zur Erkenntnis , dass Ermittlungsbehörden bei Verdacht Zugriff wünschen. Und weiter informiert komme ich zu dem Schluss, dass es nicht um permanentes Mitlesen der Nachrichten von rOOts geht.
 
Überall das Gleiche: da sollen Verschlüsselungen umgehbar gemacht werden im Namen der Terrorbekämpfung - und dann nutzen es z. B. die Finanzbehörden, um deine KM-Pauschal-Angaben zu überprüfen! Mit dem Aufweichen des Bankgeheimnisses war es doch so! Habe noch letztens eine Statistik gesehen, wonach die Zugriffe von Sozial- und Finanzbehörden sprunghaft in den letzten Jahren angestiegen ist.
 
@Roy Bear: Nicht nur das. Auch der Angelverein um die Ecke wird darauf zugreifen um zu checken, ob Du ohne Angelschein angelst.
 
Das mit dem Zugriff auf die Daten im vorletzten Absatz ist nicht ganz richtig. Hierzu gibt es die sogenannte Quellen-TKÜ, also der Lauscher nistet sich auf einem der Geräte ein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:25 Uhr SainSmart Genmitsu CNC 1810-PRO & 3018 & 3018-PROSainSmart Genmitsu CNC 1810-PRO & 3018 & 3018-PRO
Original Amazon-Preis
229,99
Im Preisvergleich ab
229,99
Blitzangebot-Preis
189,99
Ersparnis zu Amazon 17% oder 40
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.