Xiaomi bringt erste Mi Notebook Air mit eingebautem LTE-Modem

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat in Zusammenarbeit mit dem Netzbetreiber China Mobile neue Varianten seiner ersten beiden Laptops der Xiaomi Mi Notebook Air Serie vorgestellt, die mit LTE-Unterstützung daherkommen. mehr... Notebook, Laptop, Xiaomi, Xiaomi MiBook Air, Xiaomi Notebook Bildquelle: Xiaomi Notebook, Laptop, Xiaomi, Xiaomi MiBook Air, Xiaomi Notebook Notebook, Laptop, Xiaomi, Xiaomi MiBook Air, Xiaomi Notebook Xiaomi

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm, das 13Zoll Modell kommt ja mit einem, nach euren Masstäben, Prozessor der schon zum alten Eisen gehört. Warum erwähnt Ihr diesen Nachteil nicht?
 
@Besenrein: Naja, angesichts des Preises und des geringen Unterschiedes zur neuen Generation, finde ich Skylake hier ok. Zumal das Gerät ja schon länger auf dem Markt ist.
 
Ich würde mir hier, genauso wie beim Surface Book, eine Variante mit 15,6" Bildschirm wünschen.
 
@Unglaublich: Eine Variante mit QWERTZ wäre mir lieber
 
@FuzzyLogic: Wenn man während des Schreibens auf die Tastatur schauen muss kann ich das nachvollziehen. Wenn man aber blind schreibt, ist es ja nicht zwingend erforderlich. Natürlich ist es schön eine QWRTZ Tastatur zu haben, jedoch verzichte ich lieber auf die Tastatur als auf das komplette Gerät. Bin mit der 13" Variante bestens zufrieden.
 
@checks0n: Aber viele Tastenkombinationen und Symbole sind doch auch woanders, oder?
 
@FuzzyLogic: Das ist natürlich unabdingbar und sollte selbstverständlich sein, deswegen habe ich das nicht extra erwähnt.
 
Klingt ja von den Daten her ganz gut I7 mit Geforce 940MX da läst sich schon etwas mehr wie nur Word mit machen.
Sieht außer mir noch jemand die Ähnlichkeit zum Mac Air ?
Das Gerät wird es leider wohl nur aufgrund der zu deutlichen Ähnlichkeit im Design und Namen wohl nicht nach Europa schaffen, da wird Apple bestimmt Verkaufsstops erwirken.
Preislich ist es Natürlich eine Idee mit knapp 650 bis 700 Euro bei der Ausstattung würde sich ein Import sogar noch lohnen wobei man vergleichbares hierzulande für das selbe Geld bekommt.
 
@Freddy2712: Die Frage stellt sich doch gar nicht. Xiaomi interessiert der europäische Markt nicht. Der Aufwand ein entsprechendes Servicenetzwerk aufzubauen und benötigte Zertifizierungen durchzuführen kostet nur Geld, macht die Produkte teurer und somit für potentielle Kunden uninteressant.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!
Original Amazon-Preis
19,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,99
Ersparnis zu Amazon 35% oder 6,96