Gegen Festsetzung: ARD will ab 2021 einen höheren Rundfunkbeitrag

Der Rundfunkbeitrag ist seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten einer der ganz großen Aufreger. Denn so mancher sieht im Zwang für etwas zu bezahlen was er kaum bis gar nicht nutzt, eine Ungerechtigkeit. Die Diskussion wird in Zeiten von Netflix und Co. ... mehr... Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos Bildquelle: ARD ZDF Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos ARD ZDF

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In a Nutshell: Eine Frechheit.
 
@LMG356: Definitiv. Ich verstehe nicht, warum die den Hals nicht vollkriegen. Wenn man die mit Netflix vergleicht, dann fragt man sich wo die das Ganze Geld verbrennen. Netflix hat weniger Umsatz, produziert selbst und schafft es bei geringeren Preisen.
Umsatz von Netflix liegt weit unter den Einnahmen von GEZ.

Zudem verstehe ich nicht warum man 10000 Sender braucht. Warum legt man einige davon nicht zusammen um die Kosten zu senken und Qualität zu steigern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass einige der Sender auch nur annähernd oft genug angeschaut werden, dass sich die Kosten eines kompletten Senders lohnen. Ein Sender für Nachrichten, einer für Serien, einer für Dokumentationen usw. und schon hat man weniger Ausgaben.
 
Nicht realistisch? Ich sage eher: Nicht zeitgemäß! "She is the candidate of yesterday" sagte Donald Trump über Hillary und dieser Satz trifft auch auf die GEZ, pardon, den Beitragsservice, zu! Die Zukunft lautet Video-on-demand, d. h. der Zuschauer bestimmt, was er sehen will und wann er es sehen will. Da bleibt kein Platz mehr für ARD, ZDF und Konsorten, jedenfalls nicht mit diesem Gebührensystem. Die Gebühren sind auch nur so hoch, weil diese Sender nicht wirtschaftlich arbeiten müssen. Das läuft doch so: Geld langt nicht? > Dann erzwingen wir eben eine Gebührenerhöhung!
 
Zurück zur Basis!
Die Öffentlich Rechtlichen sollen eine Grundversorgung bieten, die frei von Profitgier, Werbung und Einschaltquoten ist.
So wurden sie damals in Schwarz- weiß- Zeiten eingeführt, und da sollten wir auch wieder hin (Natürlich in Full- HD & Farbe ;-) )

Bedeutet:
- Nachrichten und Kommentare
- Lokalberichte (auch über und für Minderheiten)
- Kultursendungen
- ordentliches Kinderprogramm

Für Blockbuster, wie Fußball und Spielfilme gibt es ausreichend private Alternativen, und wer diese Dinge konsumieren möchte, der soll das bitte privat bezahlen; und wirklich an den Anbieter, wo er sich diese Dienste holt...
 
@regulator: Das bei den öffentlich rechtlichen sinnlos Geld verbrant wird keine Frage, das sieht man ja am FUNK-Prgramm. Da werden YouTuber von Gebühren bezahlt die bereits vorher ohne Gebühren den gleichen Kram gemacht haben...und auch die ganzen unterschiedlichen Sender (HD/SD x Jedes Bundesland). Dazu die Strukturen, da wird durch Bürokratie so viel Geld verbraucht...damit hätte man problemlos gutes Programm produzieren können...... Aber es gibt da noch eine Kostenposition die gern übersehen wird: Pensionen! Es werden Leute von Rundfunkbeitrag bezahlt die gar nicht mehr dort arbeiten. Wieso kann der Abeitgeber und die Mitarbeiter nicht auch in die ganz normale Rentenkasse einzahlen wie jeder andere auch? Ein Bonus (Alias Betriebsrente) ist ja OK. Das wird dann direkt auf ein Sammelkonto gezahalt und sinnvoll investiert. Aber dann ist auch Schluss. Wer nicht (mehr) bei den ÖR arbeitet wird auch nicht vom Beitrag finanziert. Das senkt den Beitrag, macht ihn kalkulierbarer und wir haben mehr Leute die in die Rentenkasse einzahlen. Win Win.
 
Von mir haben die noch nie einen Cent bekommen und das wird auch so bleiben.
 
@King Julien: Weil Mutti bezahlt? ;)
 
@ckahle:
Krass. Mich wundert echt nicht mehr wieso Winfuture so ein spezielles Publikum hat....
 
@ckahle: naja, wenn er Jugendlicher ist und daheim wohnt? Dann zahlt er halt nicht selber sondern ist über die Eltern mitverbeitragt :-)
 
@ckahle: von mir auch keinen Cent. Versuchen es jetzt schon seit Jahren bei mir inkl. Androhung vom Rechtsweg. Landet alles im Mülleimer. Und wenn es soweit ist kommt meine Rechtsschutz zum Einsatz.
 
@ROMSKY: Dir ist bewusst das dir dein Rechtsschutz nichts bringt oder? Die Pfänden einfach dein Konto über die lokalen Finanzämter, fertig. Rechtschutzversicherung springen nur ein wenn Sie eine gewisse Erfolgsaussicht sehen und da es gesetzlich eindeutig ist das jeder Haushalt zahlen muss haben bis jetzt alle Urteile den Rundfunkbeitrag bestätigt. Eine Klage hat somit keine Chance. Die Rechtschutzsversicherung wird dir kaum den Prozess bezahlen da verlieren zu 99% fest steht. Einen Anwalt zu finden (der wirklich dahinter steht und nicht Geld kassieren will) ist eine weitere Hürde.
 
@Nero FX: Falsch. Haben Sie schon versucht, ohne Erfolg. Und Zusage von meiner Rechtsversicherung habe ich auch da es noch nicht höchstinstanzlich geklärt wurde ob zulässig oder nicht. ;)
 
@ROMSKY: Du bist falsch. Die schicken an deine Stadt ein Vollstreckungsersuchen gegen das man nichts machen kann.
 
@mulatte: sie versuchen es nun seit bestimmt schon drei Jahren, bisher waren sie immer völlig erfolglos. Von daher, ich warte ab. ^^
 
@ROMSKY: Toll. Dann landest du in Erzwingungshaft, früher oder später und das kostest Steuergeld. Es steht dir frei diesen Weg zu wählen aber einfacher wäre es doch unter Vorbehalt zahlen. Dann kannst du losklagen.
 
@Nero FX: unter Vorbehalt zahlen ist rechtlich nicht zulässig.
 
@ROMSKY: Hat deine Stadt dich schon wegen Vollstreckung angeschrieben? Mich ja. Ich hatte denen geschrieben das im letzten Urteil des LG Tübingen festgestellt wurde das die Truppe keine Behörde ist und sie doch bitte weitere Urteile dazu abwarten soll. Die Vollstreckung schwebt aber im Raum und dagegen kann man wenig machen.
 
@mulatte: Die haben es per Gerichtsvollzieher versucht. Sicher ist die Sache noch nicht durch also auch schwebend.
 
@mulatte: also ich hab auch noch nie bezahlt warum auch, es besteht ja kein Vertrag zwischen mir und dieser Firma. Leere drohungen kamen schon zu genüge. Wer den Drecksverein auch noch mit Zahlungen unterstützt ist selbst schuld...
 
@ckahle: Reicht das er Aufstocker ist. Als Minimalverdiener der Leistungsberechtigt ist ist man GEZ befreit.
 
@King Julien: Beziehst du ALG 2?
 
@King Julien:
Dann geh' endlich arbeiten.
Dann zahlst du auch.
 
@King Julien: Gar nicht mehr bezahlen ist keine Lösung. Wir brauchen gerade in der aktuelle Zeit ein gutes öffentlich rechtliches Fernsehen um Informationen einordnen zu können. Leider sind die öffentlich rechtlichen zu stark von der Politik und der Quote beeinflusst und damit abhängig. Solange die Politik die Finanzen beeinfluss kann sind die öffentlich rechtlichen nicht unabhängig. Dazu ist der Aufgabenbereich der öffentlich Rechtlichen sowie der ganze Apparat dahinter viel zu aufgebläht und damit teuer, träge, unflexibel. Gutes, öffentlich rechtliches Fernsehen kann auch mit 5€/Monat Rundfunkbeitrag bezahlt werden. Das sind immernoch 2,3Milliarden €/Jahr. Damit kann man 450.000 Mitarbeiter für ca. 3000€ Bruttolohn bezahlen (+2000€ für Pflege, Arbeitslosen, Krankenversicherung und und und). Natürlich braucht niemand 450.000 Mitarbeiter. 30.000 tun es Deutschlandweit alle mal. Bleiben noch über 2 Millarden € übrig. Kranke Zahlen.
 
@Nero FX: die öffentlich-rechtlichen braucht kein Schwein. Sie sind in meinen Augen wieder neutral noch erbringen sie ihre vom Staat zugewiesene Pflicht.
 
@ROMSKY: Da kann ich dir nicht zustimmen. In der aktuellen Form des ÖR ist vieles im Argen und muss dringend verbessert werden. Aber gar keine unabhängigen/neutralen/vollständigen Informationen zu bekommen ist keine Lösung. Ich wiederspreche dir auch das "kein Schwein" die ÖR braucht. Ich brauche Sie, ich nutze Sie natürlich nicht ausschliesslich, aber ein Teil des Gesamtbildes können Sie einem vermitteln. Nur weil du mit den Brot deines Bäckers nicht zufrienden bisst heißt das doch nicht das andere genauso denken. Wenn du der Ansicht bist den ÖR nicht zu brauchen steht dir das natürlich frei aber wo möchtest du dich denn unabhängig informieren? RT Deutschland -> gesponsort von Russland, Private Fernsehsender? -> von Ihren Inhabern/Aktionären/Werbekunden beeinflusst. Faceboook/Youtube alias das Internet? -> Filterblasengefahr, Fakenews, Manipulationen, Lügen, kaum nachprüfbar denn wer gibt schon Quellen an und prüft diese auch? Problem ist das es eben keine "neutralen" Quellen gibt. Genau das müsste ein öffentlich rechtlicher Rundfunk sein. Neutrale Berichterstattung durch Prüfung, Gewichtung, Ergänzung aber genau das tut der ÖR aktuell nicht wie du sagst. Ich glaube kaum das es bewusst passiert eher in Richtung vorrauseilender Gehorsam. Aber ein ÖR der seine Pflicht korrekt erfüllt sollte existeren und finanziert werden.
 
@ROMSKY: Nero FX arbeitet wohl bei der hier diskutierten Firma :D So einen Lügenverein kann man doch nicht freiwillig unterstützen...
 
was der Nutzer erwartet... ah ja... der Nutzer erwartet das er nur für das Zahlen muss was er auch nutzt und da gehört bei vielen eben Öffentlich rechtliches nicht dazu.
Die, die es nutzen möchten dürfen gerne Zahlen wobei sich über die Qualität dort auch Streiten lässt.
Davon ab denke ich 8 Milliarden Euro sollten ja wohl ausreichen um seinem, im Gesetz verankerten, Auftrag ausreichend nach zu kommen.
 
@Eagle02: Dann will ich aber auch nur für das bezahlen, was ich nutze. Und da ich keine Privatsender gucke oder höre, möchte ich entsprechend bei jedem Einkauf einen entsprechenden Rabatt, bei dem das rausgerechnet wird, wo andere über die Preise die Werbegebühren für ihre Sender bezahlen.
 
@ckahle: Wenn öffentlich Rechtliches Fernsehn/radio komplett Werbefrei wäre oder andere Dienste wie Winfuture das wären würde ich dir ja noch zustimmen aber so wird da viel zu viel von Finanziert. Da ja fast nix mehr Werbefrei ist selbst dinge für die man Zahlt nicht.
 
@ckahle: Der Vergleich hinkt. Oder MUSST Du die Ware im Supermarkt kaufen??

Nein? Dann kannst Du auch Deine Werbekosten mitbezahlen oder eben JA! oder sonstige günstige Produkte kaufen.

Aber Du hast die WAHL.

Alter Verwalter.
 
@Norodon: Der Vergleich hinkt nicht, ich kaufe Waren und muss die Werbung auf RTL mitfinanzieren.
 
@rafterman: Oder du kaufst Noname-Artikel, wie der Vorposter schon schrieb.
 
@rafterman: Nö. Musst Du nicht. Kauf JA! z.B.
 
@eN-t: Quark! Auch NoName-Produkre werden beworben und sei es nur dadurch, dass die Geschäfte wie REWE und Co damit werben, dass sie solche Artikel haben.
 
@ckahle: Wenn du etwas möchtest, sollen andere dafür bezahlen, die es nicht wollen? Die Zeiten haben sich geändert, die Grundversorgung muss nicht mehr durch einen ÖRR gewährleistet werden. Zumal der politische Einfluss zu groß ist, um das er vertrauenswürdig ist.
 
@kkp2321: So funktioniert das Zusammenleben in einer Gesellschaft aber nunmal. Ich bezahl ja auch für die Folgen, die daraus entstehen, weil lauter Leute unbedingt mit privaten Autos fahren wollen. In meinem Lebensbereich ist das sogar eine Minderheit, auf die aber alles ausgerichtet ist. Und Krankenkassen find ich auch ne prima Idee, obwohl ich die seit vielen Jahren kaum in Anspruch nehme...und vieles mehr.
 
@ckahle: Das Gesellschaftliche reduziert sich auf das grundlegendste. Rundfunk ist nicht mehr grundlegend, er ist umfassend und vielseitig. Damit hat sich der ÖRR zurück zu ziehen, der Bedarf ist nicht mehr erforderlich.
Es ist eine mafiöse Schutzgebühr die zu zahlen ist, unter Androhung von Strafe und Gefängnis um eine reihe privilegierter 6-7 stellige Gagen im Jahr zu bezahlen, welche mit einem öffentlich-rechtlichen Verständnis einfach nichts mehr zu tun haben. Es ist der ÖRR selbst, der ein gesellschaftsfeindliches Bild schaft und ausbaut.
 
@kkp2321: 17,50 Euro oder 20 Euro für einen ganzen Haushalt. Schutzgebühr? Deine Armut kotzt mich an. Schau halt Mario Bart Berichtserstattungen auf Youtube, dein Problem.
 
@rafterman: Nichts anderes ist, was ich fordere, es das eigene Problem sein lassen. Ich möchte weder der Merkel noch der Fifa eine mitfinanzierte Plattform bieten.
 
@rafterman: Wer nicht ARD schaut muss Mario Bart mögen?

Danke, dass ich selbst entscheiden darf, wofür ich mein Geld ausgeben möchte.

Z.B. Sky, Netflix, Saufen, ein halber Blowjob.

Gut, dass Du da nicht mitzureden hast.

Aber so lange ARD und ZDF Intendanten 400.000 EUR Jahresgehalt bekommen, sehe ich nicht ein NOCH mehr dafür zu bezahlen.
 
@kkp2321: Du siehst das schon richtig. Der derzeitige öffentlich rechtliche Rundfunkt ist in der Form nicht erforderlich. Du sagst aber selber das grundlendes von der Gesellschaft getragen werden muss/sollte. Ein öffentlich rechtlichen Rundfunk der schlank, flexibiel, unbeeinflusst und unabhängig ist sehe ich als grundlegend und berechtigt an. Ohne einen Rundfunkbeitrag lässt sich das nicht realisieren. Denn wenn die Tagesschau von VW gesponsort wird traut sich wohl kaum einer negativ zu berichten auch ohne eine Anweisung/Drohung seitens des Konzerns zu erhalten. Leider wird die Politik ihren Einfluss in den öffentlich rechtlichen nicht aufgebeben wollen. Und wer kann den OR reformieren? Die Politik...Ein Teufelskreis.
 
@Nero FX: Ich bin bei o9 etwas tiefer in der Sache eingegangen, wie ich mir einen ÖRR vorstelle.
https://winfuture.de/comments/thread/#2951079,2951112
 
@kkp2321 (re:1): Selten so´n Quatsch gelesen! Weil Du und einige Andere das nicht wollen (oder schwarz hören und sehen!!!), soll das dann abgeschafft werden? Es gibt aber auch genug Interessenten, die den ÖRR wollen! Warum sollen die sich nach Deinen Vorstellungen richten!?
 
@Kiebitz: Man gucke sich das Durchschnittsalter derer an, die den ÖRR sehen, oder hören, und man weiß wer ihn will: Menschen, die nicht mit der Zeit gegangen sind.
 
@ckahle: Hä? verstehe ich dich richtig? Du erwartest eine geldwerte Ermäßigung auf Waren, die du kaufst, aber für die du keine Werbung gesehen hast?
 
Einstellen, Deutschlandfunk und 1 Sender behalten! Keine regionalen mehr. Sender umstellen auf die wichtigen Dinge. Mit dem Rest vom Geld -> Rentenkasse und Gesundheitssystem! Da mangelts und das ist wichtiger!
 
@LivingLegend: man man man, selten einen so - PASSENDEN Beitrag gelesen!
Thumbs up!
 
@tapo: Is eigentlich ganz einfach. Aber wenn man immer das Rind fragt, ob man es schlachten darf, kommt nie was vom Steak auf den Teller.
 
@LivingLegend: Grundsätzlich bin ich bei dir, gerade was die unzähligen Regionalsender angeht. Aber wer definiert "die wichtigen Dinge"?
 
@scar1: ganz ehrlich? nen Blockbuster gehört nicht dazu und die Lindenstrasse auch nicht. Auch Tatort und solche Sachen sind für meine Begriffe nicht wirklich wichtig und müssten nicht zwangsläufig sein. Würde man sich auf Informationen beschränke würde das Geld mehr als ausreichend sein. Nachrichten, Dokumentationen, Polit Talkrunden und ähnliche Sendungen wären das was ich unter Grundinformationsrecht verstehen würde. Sehe da nicht so das Problem das wichtige vom unwichtigen zu trennen. Zumal man dann jede menge zeit hätte das meiste zu beleuchten und das Geld würde unter Garantie auch dafür ausreichen 2 mal am Tag Regionale nachrichten zu bringen die man eben nur in der Region bzw Bundesland sehen kann.
 
@Eagle02: und die Heute show nicht vergessen, wahrscheinlich eine der einzigen sachen des ÖR die ich aktiv schaue
 
@LivingLegend: Naja, auch wenn ich kein Freund von GEZ GIS und Co bin, Einstellen wäre sicher der falsche Weg. Allerdings sollte man den Begriff "Grundversorgung" im Grundgesetz ändern und eindeutig definieren. In Deutschland braucht es nur eine handvoll Sender. Einer reicht für ganz Deutschland um Weltnachrichten und Sportsendungen und eine begrenzte Anzahl von Eigenproduktionen abzudecken, der muss nicht einmal 24h am Tag senden. Die Regionalnachrichten kann man über Smart TV per Internet streamen, wenn man sich die antun will. Einen Sender für Bildungsprogramme, welcher aber auch nur zu bestimmten Zeiten auf Sendung ist. Ein Kindersender der keine Teletubbies bringt, sondern auch schon lehrreiche Sachen. Ein Dokusender wie Arte oder so ähnlich. Es braucht nicht wirklich viel um den Bedarf abzudecken. Radiosender würde ich allesamt zusammenstreichen auf 1 Sender pro Bundesland, mit einem ausreichenden Program. Alles natürlich mit null Werbung. Private Sender können natürlich tun und lassen was sie wollen, solange Platz auf dem Frequenzband ist.
Natürlich gehört zu dem ganzen auch das die Gehälter und Renten der ÖR-Mitarbeiter auf ein vernünftiges Maß zusammengestrichen werden. Das muss in einem gesunden Verhältnis zu ähnlichen Berufen in der freien Wirtschaft stehen aber nie darüber hinaus bezahlt werden. Die Gebühren dürfen nicht dazu dienen immer mehr und mehr Sender anzuschaffen und damit alles doppelt und dreifach anzubieten, um dann noch höhere Gebühren einfordern zu könnnen.
Ich bin mir sicher das es leicht möglich ist die Gebühren in den Bereich zwischen 5 bis 10€ anzusiedeln.
 
"Als Argument für das Mehr an benötigtem Geld wird angeführt, dass man sich zu einem öffentlich-rechtlichen Content-Netzwerk weiterentwickeln möchte oder müsse." Mich hat niemand gefragt ob ich das will. Falls dennoch sage ich nein danke, gibt genügend Alternativen.
Wenn die 8 Mrd ! nicht reichen, dann muss man sparen. Am Programminhalt könnt ihr das doch bestens ...
 
@avril|L: WARUM solte man Dich fragen? Dann müßte man auch die befragen, die diesen Dienst ÖRR beibehalten wollen? Und da gibt es auch viele! Also Volksabstimmung / Bürgerbefragung oder wie!
 
@Kiebitz: Warum man mich fragen sollte ? Ganz einfach weil ich dafür zahle obwohl ich es nicht nutze *kopfschüttel* Gäbe es eine rechtlich bindende Volksabstimmung kannste sich er sein das diese Zwangssteuer ganz schnell verschwinden würde. Für Leute wie dich die es gerne nutzen, gibt es sicherlich Möglichkeiten, sei es Abo oder was weiss ich.
 
Propaganda gab es noch nie zum Schnäppchenpreis ;-)
 
@Candlebox: Was für eine Propaganda?
 
@L_M_A_O: Hmm, entweder du konsumierst die ÖR überhaupt nicht, oder nimmst alles was so den ganzen Tag, über den Sender läuft für bare Münze? Eigentlich beängstigend, da es, egal in welcher Form, für mich mangelnde Informationshinterfragung bedeutet.
 
@Candlebox: Ich glaub nicht wirklich daran, das gelogen wird. Aber es wird auf jeden Fall nicht mehr neutral berichtet, sondern aus dem politischen Weltanschauungsbild der Redaktionen. Um das festzustellen, muss ich nicht Lügenpresse rufen. Des Weiteren nimmt man seine Rolle als Wacher der Demokratie nicht mehr wahr. Man klüngelt um Informationen, und geht dann entsprechende Deals ein (siehe Hillary Mails, ist bei uns nicht wirklich anders, siehe Bild + ex Bundespräsident).
Jedem der mir nicht glaubt: Schaut euch die Sendungen zum Wahlabend in den USA an, ich habe mir das komplett angesehen und der Abend lief in etwa so ab: Der gesamte Raum war mit nem dutzend Personen besetzt, alle pro demokratisch und links. Es gab nicht einen einzigen wirklichen Trump unterstützer. In den ersten 4 Stunden gab es 4-5 Sendungen zu Hillary, wie sie sich für Frauen einsetzt, wie Freunde über Sie denken, alles im besten Licht. Es wurden Wahlparties der Demokraten besucht, etwa 3 Stück an 3 Standorten! Trump? Nirgends, in den ersten 4 Wahlstunden nur randthema. Erst als sich Nackte Panik breitmachte als er zu gewinnen drohte, kamen ein paar Berichte zu ihm, alle durchweg negativ.
Ich mag Trump nicht, aber das ist KEINE NEUTRALE Berichterstattung, sonst wären wenigstens mal am Rande Hillarys Mails angesprochen worden. Nirgends! Nada!
 
@LivingLegend: Gut, mir scheint, du möchtest einen bedauernswerten Einzelfall als Beispiel präsentiert haben.

https://www.google.de/search?q=ard+r%C3%A4umt+falsche+berichterstattung+fl%C3%BCchtlinge+ein&sa=G&hl=de&gbv=1&sei=AgZUWPf9NYLvUvHJidgJ
 
@Candlebox: Ich sage ja: Berichterstattung aus dem politischen Weltanschauungsbild der Redaktionen. Und die sind bei uns alle Links, pro Globalisierung und pro "Diversity". Da greift man halt immer die paar positiven Beispiele raus und berichtet nicht über die negativen. Das ist nicht gelogen, aber enspricht auch nicht der Realität!
 
@LivingLegend: Dann haben wir einfach unterschiedliche Auffassungen zum Thema "Lügen". Für mich ist das absichtliche falschverbreiten von Informationen Propaganda und somit auch Lüge. Per se lt. Wikipedia auch.
 
@LivingLegend: Es lügt auch der, der die Wahrheit verschweigt.
 
@LivingLegend: Es ist nachweislich gelogen worden. Es gibt ja nun diverse Watchblogs welche die Formate Tagesschau und Heute Journal auseinander nehmen. In den alternativen Medien sammeln sich ehemalige 'Öffentlich-Rechtliche' um aufzuklären wie und warum das passiert(e). Wenn da ein Querschießer ist, ist das eine Sache. Mittlerweile sind das aber über ein halbes Dutzend Personen die bei oder für den ÖRR gearbeitet haben und sich heute mit harten Worten gegen ihn stellen.
 
@kkp2321: Nicht zu vergessen: Ebenfalls die unterschwelligen Subtexte bei den ÖR-"Nachrichten" und angeblichen Inverstigativ-Magazinen.
 
@Candlebox: Ich sehe da keine Propaganda, für mich ist Propaganda was vollkommen anderes, siehe z.B: die Berichterstattung in Nordkorea, Russland oder China.
"egal in welcher Form, für mich mangelnde Informationshinterfragung bedeutet."
Das würde ich gerne von dir erklärt bekommen;)
 
@L_M_A_O: Du Gerne, auch wenn du zum Einen meine Frage nicht beantwortest hast und zum anderen haben wir da eben einfach andere Sichtweisen. Ist ja auch völlig legitim.

Zum Thema Informationshinterfragung:
Politik hat mich nie groß bis zur Ukraine-Krise interessiert. Da war ich schon über 40. Habe brav als Arbeiter die SPD und damals sogar die aufstrebenden Piraten gewählt, weil mir gewisse Punkte im Parteiprogramm stimmiger erschienen, als der der drögen Altparteien.

Tagesschau geschaut, an 9/11 geglaubt, obwohl mir damals 2001 bei den Fernsehbildern ein ganz ganz kleines Männchen im Gehirn gesagt hat, es sieht schon irgendwie merkwürdig aus. Auch das ZDF hat das damals so berichtet, daß das so nicht ganz stimmig ist. Läßt sich auf YT nachsschauen. Egal

Nunja, ich hab 'nen Kollegen, der als 8-jähriger aus der Ukraine hierher gekommen ist und er und seine Frau noch Verwandtschaft dort hat.

Der hat mir damals ganz andere Sachen erzählt, als damals in der Bild stand, die ich damals noch regelmäßig konsumierte und was so in den ÖR den ganzen Tag versendet wurde geglaubt habe.

Dann habe ich mir ein FKTV-Abo gekauft, und mir erstmal alle Folgen reingezogen, in der mitunter auch die vermeintlichen Fehler in den Berichterstattungen aufgedeckt wurden und man die sogar auch nachgooglen konnte.

Dann habe ich verstärkt angefangen auf Newsportalen jeglicher Art verstärkt die Kommentare zu lesen und stellte fest, daß die Kommentare, Zusatzinformationen enthielten, die den Inhalt einer sog. Nachricht direkt ad absurdum führen konnten.

Es ist ja in Ordnung, wenn Deine Meinung sich nicht mit meiner deckt.

Aber wenn diese Sendungen inhaltlich auf einer Plattform im ÖR gesendet um 02.00 Uhr inhaltlich so differieren, mit denen, die zum Mainstreamzeitpunkt laufen, ist das für mich erstmal fragwürdig.

Als ich dann erstmal gerafft habe, daß es eine Brutkastenlüge gab, der Irak gar keine Massenvernichtungswaffen hatte, Libyen 37Milliarden Liter Öl hat, an die der Amerikaner will und Gaddafi mit Massenweise Einwanderern bereits 2011 gedroht hat, wen man sein Land zerbombt, ich in den ÖR nur höre, daß man die Fluchtursachen bekämpfen muß, aber nie, welche diese Ursachen sind, dann kratz' ich mich am Kopf.

Nimm Pispers, nimm Daniele Ganser, nimm Lüders, KenFM, RTDeutsch.
Unterschiedliche politische Ausrichtung und trotzdem sagen sie alle im Subtext das gleiche, welches aber nicht der unseren täglichen Nachrichten, egal ob ÖR oder der der privaten entspricht.

Oder nimm
https://www.youtube.com/watch?v=N3k51VmLNjk
 
@L_M_A_O: Ich denke die Orwellsche Definition "Journalismus ist etwas zu veröffentlichen was andere nicht wollen, dass es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda." ist recht trefflich. Dem folgend, wann hast du das letzte mal beim ÖR etwas gesehen das nicht als Propaganda durchgeht?
 
@L_M_A_O: Wahrscheinlich meint Candlebox die immer falschere Darstellung dessen was fakt ist bzw sein soll aus seiner Sicht.
Bezüglch der Propaganda sieht das jeder hier anders.
 
@Niviaracerco: Zudem ist es aber leider tatsächlich so, das diese Sendegruppe gern mal "Nachrichten", genau wie N24 und NTV, bringt, die auf halbwahrheiten beruhen. Es ist doch logisch, das sich dann dadurch in immer mehr menschen vom ÖR abwenden.
Klar bringen die (eher auf 3sat oder Phoenix) hin und wieder ansprechende Dokus, aber es muss schon mehr sein als das. Wer dieser "Qualitätsmedie" zuviel vertrauen schenkt, der blendet sich selbst.
 
Alles verschlüsseln und wer es braucht holt sich ein Abo. Ein landesweiter TV und Radio Sender bleibt unverschlüsselt, für Propaganda TV usw.
 
@starbase64: Wenn ich diesen Propaganda-Mist schon lese, bin ich satt! Ich bin auch dafür, dass die öffentlich-rechtlichen Sender bis auf 2 oder 3 Radio-Kanäle und einen Fernsehkanal zusammen gestrichen werden. Aber die öffentlich-rechlichen Nachrichten gehen wesentlich mehr ins Detail und hinterfragen, als es die Sender von RTL und Pro7 zusammen tun! Propaganda würde nicht hinterfragen!!!
 
@SunnyMarx: das hat mann heut grad wieder gesehen in der ARD & ZDF um 20:15uhr ARD schöne brave Syrier Familie, ZDF Syrier verkaufen ihre Organe an uns tztz Merkel TV mehr sag Ich nicht.
 
@Sir @ndy: Dann frag dich mal, wo die ganzen Enthüllungen herstammen. Soweit ich weiß, hat die Geschichte mit dem BND der MDR aufgedeckt! Warum wohl? Weil alles Propaganda ist? Ja jaaaaaaaa....
 
Aufgabe des Öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist eine mediale Grundversorgung unter Wahrung der wirtschaftlichen und politischen Unabhängigkeit. Dafür bedarf es aber sicher keine X Sender mit Dutzenden von Kanälen, keine Rundfunkanstalt in jedem Bundesland, keine eigenen Symphonie-Orkester, keine Millionen verschlingenden Übertragungen von Sportereignissen, keine Spielshows mit absurden Gewinnausschüttungen, etc. Was ich erwarte ist ein Angebot im Sinne von Hartz IV, eben das Allernötigste, mehr nicht. Darum nennt man es ja GRUND-VER-SOR-GUNG! Dafür bin ich gerne bereit meine 5,- Euro im Monat zu zahlen, auch wenn ich seit bestimmt 20 Jahren kein TV mehr geschaut habe. Solidarität ist nun mal das Grundprinzip eines Sozialstates, damit habe ich kein Problem...
 
@Vollbluthonk: Zumal man sich fragen muss warum Kurt Beck (SPD) der Verwaltungsratsvorsitzende beim ZDF ist. Wie kann man von politischer Unabhängigkeit sprechen, wenn da solche Leute sind? Ein Klaus Cleber bei der Atlantik Brücke, er ist ein freier Mensch, kann er gerne sein, für den ÖRR sind solche Interessen aber ein nogo.
 
@kkp2321: Ach, das können die trennen, ebenso wie die Aufsichtsratsposten in der Wirtschaft, alles kein Problem :-) Nee, ernsthaft, der ganze ÖRR-Apparat ist ein einziger Sumpf. Wenn man da mal genauer recherchiert, dann kommt man aus dem Staunen nicht raus...
 
@Vollbluthonk: http://www.wiwo.de/erfolg/beruf/gehaelter-und-nebeneinkuenfte-so-viel-verdienen-die-chefs-von-ard-und-zdf/7437564.html

einfach mal um sich anzusehen wer sich seine Gehälter von der Allgemeinheit schmarotzt. Das sind für mich die wahren Schmarotzer.
 
@kkp2321: Sehr gut!
 
@kkp2321: Wobei man sich fragen muss, warum Beck(SPD) ZDF-Vorsitzender ist und Frontal21 (ZDF) den Spendenskandal der SPD aufgedeckt hat. PROPAGANDA!!!!!111ELF

Ich kann die AFD-Vaddiparolen hier nicht mehr lesen. Traurig was aus der WF-Community geworden ist. Aber wie auch? Behaupten, dass Sies nicht nutzen/gucken und gleichzeitig wissen sie aber was gesendet wird.

Wie mit Pornos: Keiner guckt sie, aber die Branche boomt... Ist klar..
 
@blume666: Ich bin politisch auf der Linken seite des Spektrums und weit vor deinem kommentar habe ich weiter unten geschrieben, das ich eher bereit bin 17,50 zu zahlen bevor ich die AFD wähle ;)
Das war kein Spendenskandal, sondern ein... "Sponsoringskandal". Rechtlich wird das keine Konsequenzen haben, von daher ist diese Aufklärung eine Nullnummer. Wie du ja auch siehst, ist die Thematik eingeschlafen.
Was werden die Folgen sein? Union und SPD sind aufgefordert die gestezlichen Lücken zu schließen, daran interessiert dürften aber beide nicht sein, da diese Lücke gewinnbringend ist.
Nun bleibt die Frage: Cui bono? Wem nützt diese Berichterstattung jetzt? Konsequenzen gab es bisher keine, jeder behielt seine Position. Faktisch war diese Aufklärung eine Nullnummer.
 
@kkp2321: Es geht mir darum, dass alle radikal für eine Abschaffung plädieren. Ich würde evtl. ersteinmal eine Senkung in betracht ziehen. Ja, mir wirds auch zu viel.
Sei dahingestellt was es für rechtliche konsequenten hat. Der Imageschaden der bleibt ist schwerer als jede Strafzahlung.
 
@blume666: Es ist ein Poker Spiel. Die wollen alles, ich will nichts und bekommen tun wir es günstiger. So oder so ähnlich wird es laufen. Grundsätzlich hätte ich nichts gegen einen Low-End ÖRR, der gesetzlich finanziell gedeckelt ist. Unterhaltung und Sportveranstaltungen gehören nicht zu den Aufgaben dieses Programms. Ich verstehe die Fernsehsender Arte/3sat und Phoenix als die, welche die Grundversorgung wirklich in der Sache erfüllen. Für Arte und 3sat könnte man eine D/A/CH und F Verschmelzung in Betracht ziehen. Phoenix wird, vielleicht unter einem anderen Namen, der Sender Für Information, Diskussion und Liveübertragungen (Pressekonferenzen, Ansprachen, Wahlen usw.). Das ganze ist maximal mit 5€ pro Monat und haushalt zu finanzieren.
Was den Hörfunk angeht, so stelle ich mir regionalbezogene Sender vor. Regional deshalb, weil es einem einzelnen Sender bundesweit nicht zuzumuten ist, den verkehr des ganzen Landes zu berichten. Allerdings denke ich, das dort 5 Sender ausreichen, welche nicht bundeslandbezogen sind (Nord, Ost, Süd, West, Zentrum). Inhaltlich gilt das gleiche wie für Fernsehen, Unterhaltung ist nicht Aufgabe des ÖRR.

Im Gegensatz zu jetzt, sollten weder Gewerkschaften, Frauenverbände, Kirchen und Fraktionen (Quelle Wikipedia) etwas in diesem Rundfunk zu melden haben. Ausgewählte, unabhängige Personen die auf Abstand zu Partei, Kirche und Co. gehen, sollten in der Verantwortung stehen schlicht, objektiv und Wertefrei Nachrichten und Verkehr zu vermitteln. Kommentare sind als solche zu vermerken, das es die Meinung des Redakteurs ist und nicht der Redaktion und schon gar nicht im Auftrag des ÖRR.

Nur so könnte ich mir einen ÖRR zu dulden.
 
@blume666: Ich weiß nicht, was da jetzt großartig Propaganda sein soll?! kkp2321 hat einfach recht, Politiker haben in einer Institution, die politisch unabhängig sein soll und muss, absolut nichts zu verloren. So einfach ist das.
 
@Vollbluthonk: Das war ironisch gemeint. Eine Sendung eines vermeintlichen SPD-Senders hat einen Skandal und somit einen Imageschaden an der SPD verursacht. Klingt paradox, ist aber so.
Wollte nur mal ein Gegenbeispiel zur "politischen Lenkung" bringen. Ist ja nicht gerade die von der Öffentlichkeit geforderte Stammtischetikette.
 
@Vollbluthonk: Nein, genau das ist ja, meiner Meinung nach, auch eines der Probleme mit dem ÖR, bzw. in der Wahrnehmung davon.
Ich bekenne mich hiermit, ich schaue zu 99% nur ÖR. 1% entfallen vielleicht auf die Wok WM und ähnliche Pro7 Gameshows. (Ja, ich weiß die sind blöd, trotzdem schaue ich sie gerne).
Von diesen 99% wiederum entfallen aber nur ca. 1% auf die Hauptsender ARD und ZDF. Vielleicht mal einen schwedischen Krimi, vielleicht ganz selten mal Hart aber Fair, ein Fußballländerspiel oder ein Tatort aus Münster. Diese Hauptsender ARD und ZDF dürften von den 17,50€ aber das meiste bekommen.
Dieses "Bildungs-, Kultur und Informationsfernsehen" auf 3Sat, ARTE, EinsOne und Phoenix, also meine 99%, ist aber für mich das wichtigste (Sowie auch die Politiktalks auf ARD und ZDF, obwohl ich sie selber gar nicht sehe). Die Sendungen die da so laufen, laufen auch nicht im privaten Fernsehen und auch nicht auf Netflix&Co. Die sind für mich also "alternativlos".
Wenn man aber über eine Verkleinerung der TV Sender nachdenkt, wird sich diese wohl an den Zuschauerzahlen orientieren. Das "Nicht Unterhaltungsprogramm", also genau das Programm was die ÖR von den Privaten und Streamingdiensten unterscheidet, würde dadurch noch mehr reduziert.
 
@Lastwebpage: Ich stelle nicht die Qualität des Angebotes in Frage, schon gar nicht im Vergleich zu den Privaten. Mir geht es nur darum, dass man ein Angebot finanziert, das meilenweit von einer reinen Grundversorgung (dem gesetzlichen Auftrag und damit der Gebührengrundlage) entfernt ist. Von mir aus können die Sendeanstalten ihr Angebot sogar noch ausbauen, noch teurer, noch höherwertiger gestalten. Aber dann soll gefälligst das Finanzierungsmodell geändert werden. Von mir aus 5,- Haushaltsabgabe für alle (für die Grundversorgung), zusätzlich 12,50 für Kunden, die sich bewusst für das (weitere) Angebot entscheiden. Klappt mit Sky und Co doch auch.
 
@Vollbluthonk: Allen Voran die Sportübertragungen die den größten Teil des Budgets fressen. Ohne die allein wäre man sicher mit 5 Euro dabei, dann noch die ganzen Doppelungen raus und gut.
Wer teure Sportübertragung sehen will kann gerne Sky kaufen, dann haben die auch noch ihre Nische und müssen nicht weinen.
 
@cathal und Vollbluthonk: Tja.. diese Sportübertragungen.... :( Die sind für mich irgendwie sinnbildlich, was das Angebot und die Qualität betrifft. Fußball EM/WM okay, selbst Spiele ohne deutsche Beteiligung liefen da auf ZDF Info und so, wenn ich mich richtig erinnere.
Aber Olympia?
Dieses Unterhaltungs- Showprogramm auf ARD/ZDF, also bitte, da frage ich mich immer noch wer das schaut. Leute mit Interesse an Sport wohl weniger, oder wollen die Kochtipps und das kulturelle Angebot von Rio sehen? Da konnte man dann auf ARD/ZDF einige deutschsprachige Streams sehen, aber 1)Nicht alle Streams wurden deutschsprachig kommentiert und 2)Nicht alle Sportarten waren zu sehen.
Nächstes mal kommt Olympia ja auf Eurosport, zumindest teilweise wohl als Bezahlangebot. Wir werden sehen wie das von den Zuschauern angenommen wird.
 
@cathal: Die schweirigkeit liegt darin eine möglichst breite Masse abzudecken. Fußball als Volkssport gehört zur deutschen Kultur und zum Zeitgeist dazu. Und deswegen wird es übertragen. Würden sich die ÖR aus diesem Geschäft zurückziehen, gabe es ein Quasimonopol für Sky, die jetzt schon unverschämte Preise haben. 30€/Monat wenn man Championsleague gucken möchte. Ich und viele anderen wollen das nicht. Das ist aber nunmal Demokratie: Man kann es nicht allen recht machen und es ist ein Kompromis. Auf die sparten Programme wie ZDF Neo, Phoenix und Arte will ich auch nicht verzichten. Auch die BBC-Kooperationen sind sehr gut. Ebenfalls bin ich der Meinung, dass das programm und die Nutzung solcher angebote mit dem Aussterbern der nächsten Generationen erheblich wandeln wird.
Es ist und bliebt schwierig, aber diese von einigen verlangte "privatisierung", komerzialisierung oder Abschaltung birgt gewisse Risiken und ist mir einfach zu radikal gedacht.
 
Das Einzige was der Bürger erwartet ist dass diese ungerechte Abgabe ein für allemal komplett abgeschafft wird und sonst gar nix !
... und sollte das nicht bald geschehen, dann wird sich die heutige Jugend später im Rentenalter bitterbös' rächen und dann habt ihr Besucherzahlen und Zuschauerquoten von 0 bzw. 0,0% im schlechtesten Falle. Im besten Fall gibt es dann ARD/ZDF und diese dritten Lokalprogramme dann gar nicht mehr !
 
@Ollum: Da hast du recht. Um das dann zu ändern benötigen sie.... NOCH MEHR GELD hahaha *bitterböse lache*
 
@Ollum: Das Problem ist, das die jetztigen die das sagen haben in dem Alter schon lange 1,8 Meter unten versauern und es heute keinen interessiert ;)
 
Solange es Leute gibt die es mit sich machen lassen und alles bezahlen, werden die immer einfach die Gebühren erhöhen. Die haben jetzt gerade den Wettlauf um die Olympia Lizenzen verloren. Normal müssten die im Geld schwimmen ! Aber die müssen ja die "ZUSATZ" Pensionen finanzieren in den kommenden Jahren...... Es ist schon ein Hohn sondergleichen. Da bezahlt jemand der an der Armutsgrenze lebt jedes Jahr um die 250 € GEZ. Davon werden Zusatzpensionen finanziert, die sich der "Zahler" nie leisten könnte bzw. der in seiner Rentenzeit wahrscheinlich Flaschen sammeln muss um über die Runden zu kommen. So ein Indentendant lacht sich dann in Fäustchen und freut sich über min. 1500 € Zusatzpension zusätzlich zu seiner eigenen Pension....
 
Zitat: "Das stehe auch "im Widerspruch zur verfassungsrechtlichen Bestands- und Entwicklungsgarantie des öffentlich-rechtlichen Rundfunks." "

Das hätte ich gerne mal erklärt, wie das zu "Ihre Angebote haben der Bildung,
Information, Beratung und Unterhaltung zu dienen." passt?
§11 RStV http://www.dvtm.net/fileadmin/pdf/gesetze/13._RStV.pdf
--> Seite 16

Edit: In dem § steht nichts von Grundversorgung.

Edit 2: Auch Interessant ist §13 "Programme und Angebote im Rahmen seines Auftrages gegen besonderes Entgelt sind unzulässig; ausgenommen hiervon sind Begleitmaterialien."
heißt für mich, dass sämtliche Veranstaltungen die in irgendeiner Form von den ÖRR durchgeführt werden absolut kostenfrei sein müssen.
 
bei ard und zdf reiern sie in die ersten sitze.. hatte diesen spruch fast vergessen...
 
@hjo: Irgendwie hab ich ihn nicht verstanden ^^`
 
@kkp2321: korrekt lautete der: bei ard und zdf sitzen sie in der ersten reihe
 
@kkp2321: 90er Jahre Werbeslogan

https://www.youtube.com/results?search_query=bei+ard+und+zdf+sitzeen+sie+in+der+ersten+reihe

Persiflage war damals

https://www.google.de/search?q=bei+ard+und+zdf+reihern+sie+auf+die+ersten+sitze+&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=XkVUWM3QGYK0UYWWrugK
 
AfD wählen ;-)
 
@Candlebox: Ich glaub dann zahle ich lieber 17,50 ;)
 
@Candlebox: Warum sollte man diese Lügenpartei wählen?
 
@Candlebox: Jo eine Partei mit Postfaktischem gewäsch.
 
@Candlebox: Ironie-Tags vergessen?
 
@Candlebox: 1)Wenn du damit das AfD Wahlprogramm meinst, dass mit dem Rundfunkbetrag ist für mich ein reines Oppositionsthema, wie z.B. auch Volksbefragungen u.Ä. 2)Da es, bis auf N24 vielleicht noch, keine Nachrichtensender im Privatfernsehen gibt, und Illgner, Jauch usw. teilweise eher eine Wahlwerbesendung sind, wenn von der jeweiligen Partei ein halbwegs guter Rhetoriker kommt, könnte Phoenix, 3Sta, Arte &Co der AfD vielleicht ein Dorn im Auge sein.
 
Sperrt diese Bande endlich Lebenslang weg.
 
modern mafia
 
@Candlebox was haben die damit zu tun. Meinst da wird's besser mit, träumt weiter...das erwachen kommt dann und das wird nicht schön.
Aber zum Thema zurück: Klar sollte man durchaus mal schauen , was man an Sendern braucht, sowohl im TV als auch im Hörfunk. Ich denke sowas wie Olympische Spiele oder Weltmeisterschafen gehören ins Free-TV. Aber auch hier hat man jetzt Grenzen ziehen müssen weil es einfach zu teuer wird. Es sollte schon mehr gewichtet werden, für welche Altersgruppe man ÖR macht. Oft denke ich , es geht oft >50. Und manchmal legt man ihnen auch Steine in den Weg , was Zusatz-Einnahmen betrifft (Werbung, Verwertungsrechte ect) Das es billiger geht, als mit 8 Mrd. zeigen andere Länder.
 
@Toppas:-): Naja nicht nur Ü50 glotzen TV.Da ist z.b. der KiKA mit sehr hohen Einschaltquoten.Jeder denkt nur an sein eigenen TV Konsum aber die Menschen sind verschieden,egal wie alt und jeder schaut eben was anderes.
 
Zahlen Flüchtlinge Gebühren ?
 
@Montag: Genau da du diese nicht anerkennst müssen diese keine Rundfunkgebühren zahlen. Wer andere abgrenzt der sollte auch nicht sein Mund aufreissen.
 
@Montag: Nein! Die sind freigestellt wie HarzIV-Empfänger usw.
 
Klar kostet es immer mehr Geld, wenn man immer mehr sinnlose Spartenkanäle aus dem Boden stampft, und für C-Promis immer mehr Geld zahlt.
 
@andi1983 und die fürstlichen Gehälter die später zu fürstliche Pensionen führen...
 
@Joshua2go: darum gehts doch . Pensionen , wer weiß wieviel von denen Blödmänner schon Jahre lang nichts mehr in die Rentenversicherung eingezahlt hat . Weil die wissen , durch Zwangsabgabe kriegen wir unser Geld ! Es ist einfach nur zum kotzen !
 
@Montag: Gegen-Frage: was zahlt ein Deutscher Harz4-Bezieher? Warum muss ich für den bezahlen? Also? Lasst die Flüchtlinge da raus, die haben mit dem Thema nichts zu tun, gar nichts!!!

@malocher: hast Recht, Kika schaut meine Tochter auch gerne. Natürlich schauen nicht nur Ü50 schauen die ÖR, manchmal hat man nur den Eindruck.
 
ich versuche ein kommentar zu schreiben, obwohl ich stink sauer bin, dass die ARD und ZDF Mafia jeden Gerichtsurteil gewinnt wegen der GEZ-Gebühr, ich meinte Rundfunkbeitrag. Ich versuche ruhig zu bleiben aber ich kann es nicht. Die Wut kommt bei mir hoch, weil ich diese Sender nie anschaue, außer WM.
Diese Sender verbreiten sich wie die Pest und kein Anwalt kann sie aufhalten, weil der Staat in Deutschland die GEZ-Mafia zulässt und unterstützt. Ich finde das schlecht, dass in Deutschland so ein beschissenes Verein wie ARD und ZDF in heutiger Zeit von Grundgesetz geschützt wird. Und die CDU und SPD lachen darüber und machen garnix. Sie lassen einfach die armen in den Krieg ziehen und schauen dabei zu als wäre alles in Ordnung. Sie sind alle Mafia Bosse diese Politiker-Schweine. Und ich kann sie alle nicht ab. Ich hoffe mein Account wird nicht gelöscht und die minuse sind mir auch egal, weil das Bewertungssystem hier finde ich auch schlecht, wenn man mal ehrlich ist und runtergestuft wird.
 
Wenn sie ihr Programm nicht mehr finanzieren können, sollen sie es zusammenstreichen oder einfach Insolvenz anmelden. Laut Wikipedia haben wir 23 öffentlich-rechtliche TV-Sender + 58 Radioprogramme. Wozu?? So viele öffentlich-rechtlichen TV- und Radiosender braucht kein Mensch.
 
@Trashy: Viel interessanter ist dich die Frage, wozu es die gefühlt 1000 regionalen Programme braucht auf denen überall den ganzen Tag das Gleiche läuft. Würde man den ÖR dieMittel auf 1/4 runterstreichen kämen sie immernoch prima damit aus. Alles eine Frage der Organisation und Prioritäten. Die ÖRs haben im Übrigen nur den Auftrag einer Grundversorgung und Unabhängigkeit. Beides ist längst nicht mehr gegeben.
 
Merkel Braucht Geld für ihr Privat TV :-), war Heute Abend um 20:15 wieder bestes Beispiel was da Gesendet wurde um uns zu Manipulieren.ARD & ZDF
 
@Sir @ndy: Klar das zeigst du mit deinem postfaktischem blablub deutlich.
 
Da sollen die Geldgierigen die Sendungen ARD, ZDF und Deutschlandradio lieber verschlüsseln. Und wer es zahlt wird es freigeschaltet. Für die Verweigerer können es gut verzichten. Es gibt genug andere Sendungen RTL, VOX, ProSieben und so weiter.
 
Bekommen ARD und ZDF nicht genug?? Ich schäme mich als Deutscher für dieses Land. Ich freue mich schon zukünftig und für immer bei den NRW Wahlen und Bundestagswahlen die AFD zu wählen.
 
@BwlStudent: Wie kann man nur so eine Partei freiwillig wählen?
"Ich schäme mich als Deutscher für dieses Land."
Ich schäme mich für die, die die AfD wählen-.-
 
@L_M_A_O: Vor allem als "Student" sollte man eigentlich die geistige Kapazität haben um zu sehen das die AFD viel heiße Luft produziert aber intern auch keine Ahnung hat wie sie diese Versprechen jemals umsetzen soll. *lach*
 
Ist schon klar das die den Hals nicht voll bekommen... Haben die nicht erst die Live rechte für die Olympischen Spielen verloren und sparen so 100 Millionen alleine bei den Lizenzen? Dazu kommen die Kosten die vor Ort entstehen für Transport Übertragung, Personal usw. Wir sprechen hier wahrscheinlich von um die 150 Millionen Euro für zwei Olympische Spiele die bis 2021 gespart werden. Das gleiche müsste dann nochmal für die nächsten 2 Olympischen Spiele bezahlt werden so das man bis 2024 um die 300 Millionen gespart hat. Und dann wollen se noch mehr Kohle von uns haben? Für was bitte? Um den Sesselpupsern noch dickere Renten zu bezahlen? Ich glaube mein Schwein pfeift.
 
Eine Frage, wie machen es denn die Privaten wie ProSiebenSat1 Media AG, die finanzieren sich durch Werbung, bieten Kostenlos Livestreams an und das für Lau. Selbst die Mediengruppe RTL Deutschland, bietet für einen vergleichbaren geringeren Monatspreis eine Mediathek und Livestreams an. Und diese werden nicht durch eine Gebühr finanziert, die eigendlich wenn man es wirklich genau nimmt, in der Form wie Sie aktuell geführt wird Verfassungswidrig ist.

Eine Private Firma, an die wir direkt abgaben geben müssen, welches auf einem "Rundfunkgebühren Staatsvertrag" der zwischen Bund und Länder geschlossen wurde basiert. Aber laut GG, dürfen keine Verträge zu lasten dritter gemacht werden.

Und wenn man sich so manche Honorare anschaut und wie die ÖR das Geld teilweise mit Schaufeln aus dem Fenster schmeißen. Ich habe mal von irgend jmd. was gelesen der gemeint hatte, dass die ÖR deshalb so mit dem Geld umgehen, weil Sie es sich nicht erarbeiten müssen sondern mehr oder weniger "Geschenkt" bekommen.
 
Dieser Verein gehört schon lange belangt aber der dumme deutsche Bürger muss zahlen wie immer.
Die sollen als erstes mal den Sauhaufen aufräumen Vorstände Gehälter etc kürzen.
Zudem eine Unverschämtheit das sie Zugriff auf sämtliche Adressen etc. haben. Kein bißchen besser als die STASI früher.
Viel mehr Bürger sollten auf die Strasse gehen und dieses System zerschlagen!
 
@Earth110: Problem: Selbst wenn wir auf die Straße gehen: das interessiert niemanden. Solange die gesetzlich geschützt sind und ihr Geld kriegen, kann es denen doch egal sein ob da nen paar Hanseln auf der Straße mit Schildchen wedeln.
 
Das stehe auch "im Widerspruch zur verfassungsrechtlichen Bestands- und Entwicklungsgarantie des öffentlich-rechtlichen Rundfunks".
Damit meinen die Fernsehbosse und Nachrichtensprecher sicher die Entwicklung ihrer Gehälter, denn die Qualität des Programmes geht seit Jahrzehnten Bergab, das können sie also nicht meinen.
 
In der aktuellen Form sind die Rundfunkanstalten mit ihren gefühlt 100000 Spartensendern völlig überdimensioniert. Ich habe mir schon des öfteren Gedanken gemacht, wie ein schlankes, aber dennoch interessantes Grundversorgungsmodell aussehen könnte. Wie wäre es denn, wenn man das System auf einen Hauptsender + 3 (oder 4) Spartensender beschränken würde? Im Hauptsender läuft dann eben ab und an Lindenstraße, Tatort (wer braucht schon für jedes Kuhkaff nen eigenen? Der beliebteste ist doch wahrscheinlich eh der in Münster) und Nachrichten. Bundesweit Tagesthemen/Tagesschau und davor eben Lokalnachrichten, welche dann auch nur in dem Bundesland zu empfangen sind. Ist sicherlich auch noch Platz für die eine oder andere Unterhaltungssendung. Von mir aus können sie auch noch Länderspiele übertragen, ich will ja nicht geizig sein ;)
Dann noch nen Kanal für Kinder, der nach 20 Uhr (die Rotzgören sollen ja nich ewig wach bleiben) Klassik-Konzerte, Rockpalast und solche Dinge überträgt. Desweiteren einen Sender wie Phoenix, wo dann eben ganztägig über politisches Geschehen berichtet und von mir aus auch in Talkshows diskutiert wird und zu guter letzt noch einen Bildungssender á la Arte, mit Dokumentationen etc.

Ich befürchte, ich gebe mich damit einer Illusion hin, da in den Entscheidungsebenen einfach zu viele alte Menschen mit Ignoranz, politischen Interessen und fehlendem Mut sitzen, die sich vor Veränderungen fürchten oder vom aktuellen System profitieren. Ist jetzt nur ne bescheidene Einschätzung, aber ich denke mal, mit dem eben beschriebenen wäre ein monatlicher Beitrag von 10€ durchaus machbar und viele gute Sendungen würden nicht in einer Nische ungesehen vergammeln.
 
@Asathor: da stimme ich dir 100% zu aber ich bezahle Geld an den Verein und bekomme keine Möglichkeit mir das anzuschauen, was ich möchte. Bei Netflix oder Amazon Prime oder sogar bei Google und Youtube gibt es viel mehr zu sehen und die haben Musik für zwischendurch.
Ich wünschte mir, es gebe von der GEZ-Mafia nur einen Kanal für 5 Euro aber nur das beste der besten Sendungen von ARD, ZDF und so weiter in HD mit kostenlosen Receiver gratis.
Natürlich Festpreis.
 
Werden eigentlich die ganzen Anwaltskosten eines Jan Böhmermanns auch durch diese Gebühren bezahlt?
 
"Strukturoptimierung" ... ach so nennt man das.
Wenn z.B. ein PayTV-Anbieter seine Gebühren erhöht und mir mit "Strukturoptimierung" kommt, dann ist das nicht mein Problem als Kunde. Und ich hätte das Recht bei einer Preiserhöhung zu kündigen.
Die ÖR gehören wie das ORF verschlüsselt und dann bekommen die Leute, die das ÖR noch wollen, für ihr Gerät eine Smartcard. In Österreich und der Schweiz funktionierts doch auch. Und wir leben nicht mehr in Zeiten, wo die ÖR wirklich eine Alleinstellung haben. Das ist seit dem Internet obsolet. !!! Ich will einfach die Option haben, für diesen Dienst nicht zu zahlen. Fertig.!!!
 
@Seth6699: Du: "... ich hätte das Recht bei einer Preiserhöhung zu kündigen...". Du erinnerst Dich vielleicht noch an die letzte Preisanpassung bei Unitymedia wegen (angeblicher) unbedingt notwendiger Netztausbaumaßnahmen bzw. zuletzt erweiterter Dienstleistungen?! Da war nichts mit Kündigung! Wurde ausgeschlossen und nicht akzeptiert. Streit mit Kunden, mit Verbraucherberatung! Ausgang? Bis heute offen! Also nichts mit Kündigung! Nur mal soooo gaaanz nebenbei zu Deiner Blauäugigkeit!
 
@Kiebitz: Ich wohne nicht in einem UnityMedia-Gebiet. Somit hab ich das auch nicht mitbekommen und somit interessiert mich das auch nicht. Und eine Preiserhöhung ist eine Preiserhöhung. Der Grund ist erstmal sekundär. Trog.
 
Hmm also quasi die Grundgebühr fürs Wohnen in Deutschland ... ist ja fast wie bei T-Mobile und co ^^
 
23 TV-Sender, 58 Radioprogramme, unzählige Fernsehorchester und -ballets, da sollte man mal zusammenstreichen und einsparen bevor man immer mehr will. Gegen das System klagen hat ja bisher nie funktioniert aber vielleicht kann man den Saftladen dazu zwingen, ordentlicher hauszuhalten. Mal den Peter Zwegat hinschicken!
 
Gegen die ursprüngliche Idee einer Fernsehgebühr zur neutralen Grundversorgung habe ich ja eigentlich nichts einzuwenden. Aber sehr wohl gegen die Höhe der Gebühr, dass man sich, wenn man Anhänger der falschen Partei ist, auch noch auf das schwerste beleidigen lassen muss und das noch finanziert, dass die meisten Aufsichtsräte von Parteifunktionären infiltriert ist und somit eine neutrale Berichterstattung über das Weltgeschehen nicht möglich ist, dass wir unser Programm nach ganz Europa verschenken und im Gegenzug nicht ein einziges Inlandsprogramm der anderen EU-Staaten, z.B. Polen, Frankreich, Italien, Großbritanien empfangen dürfen, dass man zahlen muss, auch wenn die Versorgung abgebaut und ersatzlos gestrichen wird (terrestrische Versorgung auf dem Lande, wo analog abgeschaltet und nicht durch DVB-T ersetzt wird) und vor allem, dass man auch zahlt, wenn man nachgewiesenermaßen keine Empfangsgeräte besitzt, weder TV/Radio/PC/Smartphone.
Schaut man sich an, wofür all das Geld verschwendet wird, dann geht einem erst Recht der Hut hoch! Gerade die ARD, die sich teuer Thomas Gottschalk eingekauft hat, nachdem er bei "Wetten, dass?" aufgehört hat und der ins Studio kam und nicht einmal wusste, was er da sollte, doch die Kameras liefen schon, gerade diese ARD sollte keine Forderungen nach mehr Geld stellen!
 
@Der_da: Soweit stimme ich dir zu. Leider ist der ÖR sehr sehr kompliziert strukturiert. Die Leute die Gotschalk Live zu veranworten hatten haben nichts mit denen zutun die die Tageschau oder ähnliches machen. Es scheint zwar ein Sender zu sein aber im Hintergrund arbeiten (viel zu viele) Unterschiedliche Teams. Ein Großteil des Programms wird von den 3. Programme für den Hauptsender ARD erstellt. Dafür bekommen Sie extra Geld. Für die eigene 3. Programmsendung allein gibt es kaum Budget. Das Geld verbrennt in der Bürokratie, nicht im Programm (mal abgesehen von Fußball/Olympia-Senderechten)
 
Ich fasse hier mal zusammen: ÖR ist gut und viele wollen es (ich auch), aber bitte freiwillig. Abos würden dazu führen das die Truppe sich optimiert, wie jede andere Firma auch die keine Unmengen von Geld erpresst bekommt.
 
Die können von mir max. 4,50 € im Monat bekommen. 17,50 € sind eine Frechheit! Wozu brauchen wir 23 vollkommen unsinnige TV-Sender? Genau - gar nicht! Und deswegen kriegen die von mir exakt: GAR NICHTS!

Schlafschafe dieses Landes, steht auf! Wir lassen uns nach Strich und Faden von denen verarschen, und jetzt meinen die auch noch, es sei alles rechtens was die da anstellen...
Von dem Geld das die einstreichen, sollen die mal lieber was in den Strassenbau stecken, das wäre sinnvoll!
 
Die Pensionäre sind das Problem...
Siehe http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/luxus-pensionen-erschweren-senkung-des-rundfunkbeitrags-id11555563.html
... und das Problem ist nicht gelöst, sondern muss bezahlt werden!
 
UND wieder sind zahlreiche Typen auf dieses hier bei Winfuture immer wiederkehrende Thema hereingefallen! Wieder viele Kommentare, wieder viele Klicks, dadurch wieder viele Belege für potentielle Kunden, dass Winfuture wirtschaftlich interessant für werbende Dienste / Firmen ist.
 
Nur mal aus Neudierde: Wofür wollen die mehr Geld haben? Jedes Jahr das selbe im Fernsehen (Wiederholungen bis zum Abwinken), Nachrichten ala "aktuelle kamera" und Merkels Schöngerede und Volksverdummung! Wir müssten Geld bekommen weil wir diesen Schwachsinn anschauen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles