Freenet wettert: Telekom, Vodafone & O2 blockieren günstige 5G-Tarife

Telekom, Vodafone und O2 verhindern, dass günstige 5G-Optionen angeboten werden können: So die Sicht von Freenet, dessen Führungsebene jetzt laut gegen die drei großen Mobilfunkkonzerne und die Machtlosigkeit der Behörden wettert. mehr... DesignPickle, 5G, Netzausbau, Netz, 5G-Netz, 5G-Station, 5G Logo 5G, Netzausbau, Netz, 5G-Netz, 5G-Station, 5G Logo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum holt sich Freenet nicht 5G von 1u1? #duckundwech
 
@frust-bithuner: Selbst Freenet dürfte wohl mehr Kunden haben als 10 1u1 Masten abdecken :D
 
@CJdoom: 10 Masten? Soweit ist 1und1 noch nicht. 3 Standorte 5 Masten in 3 Jahren
 
@frust-bithuner: wenn es irgendwann mal ausgebaut ist wird 1und1 sicher nicht nein sagen.
 
@Nero FX:
wer die preise hochtreiben kann, der wird diese hochtreiben.
1&1 ist jetzt nicht gerade der günstigste anbieter au dem markt...
 
@000001a: Sie sind gut dabei und treiben den Markt. Bedenke das hinter 1und1 Drillisch nicht nur die Marke 1und1 sondern auch Drillisch mit PremiumSIM, WinSIM, Simplytel, Sim.de, Handyvertrag.de, YourPhone und co. steckt.

Diese Marken liefern sich mit den Freenet Ablegern Klarmobil, Mega-SIM, Freenet Funk und den Discountern (Blau.de, Congstar, AldiTalk, ja!Mobil, PennyMobil etc.) einen guten Preiskampf.

Dabei geht es natürlich gern an die Grenzen der Legialität um Gewinne zu erwirtschaften z.B mit SIM Kartenpfand, Portierungsgebühren obwohl diese verboten sind etc.
 
@Nero FX: Wo werden denn diese Portierungsgebühren noch erhoben?
 
@USERWF: Drillisch Marken wenn du innerhalb der Marken wechselst. Also du kündigst bei WinSIM fristsgerecht und gehst zu PremiumSIM mit Rufnummernprotierung.

Dann drücken Sie dir bei WinSIM erstmal 24,95€ Markenwechselgebühr auf die letzte Rechnung. Kann an weg diskutieren aber erstmal steht die Summe im Raum.
 
@Nero FX: Das wurde mit Datum zum 01.12.2022 deutschlandweit abgeschafft (Österreich ein Monat vorher), es gibt seither keine Portierungsgebühren mehr, siehe TKG §59, Absatz 7 (4).
 
@Breaker: Ja ich weiß daher hieß es ja "Markenwechselgebühr" ;-). Auch vor dem 01.12.022 waren es auch nur 6,82€ keine 24,95€. Und wer war die Ursache für die Festlegung 6,82€? Auch Drillisch, die haben immer 25-30€ kassiert obwohl das Gesetz ganz klar sagt das nur real angefallene Kosten ohne Gewinne etc. abgerechnet werden dürfen.
 
@Nero FX: Geh doch einfach den Weg über die Rufnummernportierung. Dann dürfen sie die Gebühr gar nicht berechnen weil du keinen Markenwechsel sondern eine Rufnummernmitnahme beauftragt hast. Kannst sie ja auch zwischenportieren wo anders hin und dann zurück.
 
@USERWF: habe ich gemacht. Bei einer Marke gekündigt und bei der anderen Markeportiert. Trotzdem wurde das als Markenwechsel in Rechnungg estellt. Hab die Gebühren natürlich weg diskutiert
 
Und wieder eine Firma die entweder bewusst falsch zitiert oder keine Ahnung hat. Die Telekom, ist durch das " Netzmonopol" seitens der BNetzA dazu verdonnert die höchsten Preise zu haben.
 
@Nixwiss: Das gilt aber nur für DSL, nicht Mobilfunk, oder? Wüsste nicht, wo D1 je "Netzmonopol" gehabt haben sollte.
 
@Nixwiss: Sie verbreiten aber einen Mist.
 
@Nixwiss: Welches Netzmonopol? Bei Mobilfunk? Das bildest du dir ein.

Die Telekom hat einfach das "Beste" Netz in Deutschland (Quasi der Einäugige unter den Blinden) und die höchsten Kosten. Das legen sie einfach um.
-> siehe Desaster Recovery Management, das hat kein Mobilfunkanbieter in der Form

Mit Congstar geht es auch bei der Telekom günstiger wenn auch nicht auf O2 Discounter Niveau.
 
Natürlich müssen die Netzbetreiber das erstmal refinanzieren. Sollen die Netzbetreiber die hohen Kosten für Netzaufbau und Lizenzkosten (das alleine 6,6Mrd €) tragen und dann die Netze an MVNOs verramschen? Was erwartet freenet (übrigens ex-mobilcom-debitel) denn? Hätten ja selber 2019 mitbieten können - aber lieber die Arbeit anderer verkaufen und meckern, wenn man nicht alles verkaufen darf.
 
Heulsusen Manager von Freenet. Mama die lassen uns nicht mitspielen. 5G kostet halt eine Menge. Die Lizenzen für die Frequenzen kosteten Mrd. der Aufbau der 5G Infrastruktur ist auch nicht kostenlos.

Wie wäre es wenn man selber mitbietet und selbst Infrastruktur aufbaut?

Achne ... macht Arbeit und Kostet ja.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:04 Uhr Atomstack A5 Pro 40W Laser Graviermaschine, 5W-5.5W Laserengraver Lasergravur Maschine Laser Cutter mit Augenschutz Fixfokus-Holzschneiden, Compressed Spot CNC-Holzfräser Carving, 410x400mmAtomstack A5 Pro 40W Laser Graviermaschine, 5W-5.5W Laserengraver Lasergravur Maschine Laser Cutter mit Augenschutz Fixfokus-Holzschneiden, Compressed Spot CNC-Holzfräser Carving, 410x400mm
Original Amazon-Preis
139,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
118,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 21
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!