DE-CIX: Auch nach der Pandemie steigt der Traffic explosiv an

Das Auslaufen diverser Infektionsschutz-Maßnahmen hat nicht dazu geführt, dass nun auch weniger Datenverbindungen genutzt werden. Der Traffic, der über den großen deutschen Internet-Knoten DE-CIX floss, wuchs auch im letzten Jahr ungebremst weiter. mehr... DesignPickle, Netzwerk, Datenübertragung, Kabel, Anschluss, Port, Vernetzung, Datentransfer, Anschlüsse, Ethernet, stecker, Netzwerkkabel Netzwerk, Datenübertragung, Kabel, Anschluss, Port, Vernetzung, Datentransfer, Anschlüsse, Ethernet, stecker, Netzwerkkabel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja was sagt uns das?
Es werden wohl in Deutschland Zeiten kommen wo es öfter mal hakt beim Internet, weil eben der DE-CIX irgendwann mal aus allen Nähten platzen wird. Ich mein was nutzt es mir wenn ich überall Glasfaseranschlüsse schalte, sowie Gegenstellen zu schalte, aber der Hauptknoten irgendwann am Ende ist?

Am Ende ist der DE-CIX auch nur ein Shared Medium. :)
 
@Windows 10 User: Der DE-CIX hat noch genügend Kapazität und wird stetig ausgebaut. Wenn es immer noch wie früher ist, wird generell bei einer 2/3 Auslastung aufgestockt und das mehrmals im Jahr. Bevor der Knoten aus allen Nähten platzt ist wahrscheinlich eher Schluss auf Seiten unserer Netzausbau-Legastheniker ähm. Netzbetreiber.
 
@Windows 10 User: ja richtig und 2 Draht ist die Zukunft und keiner brauch mehr als 64kbyte RAM
 
@LittelD: *lach mich kaputt*
 
@LittelD: kann nicht mehr zählen, wie oft ich das hier schon gepostet habe https://winfuture.de/comments/thread/#2402875,2402883
 
@Windows 10 User:

Der Betreiber des DE-CIX rüstet immer sehr vorausschauend nach. Das Problem sehe ich eher in den Backbones und Peerings bei den Providern. z.B. bei der Telekom die immer noch meinen nicht voll an DE-CIX angeschlossen.

Stattdessen werden selbst Peering-Knoten aufgebauen die aber absichtlich klein gehalten werden.

Aber selbst deine Glasfaser im Haus ist ja keine "saubere" 1zu1 Verbindung. Bis zu 64 (in Deutschland eher 32) Glasfasern laufen auf der Straße zu einer Glasfaser zusammen die 2,5Gbit leistet. Wenn jetzt also 32 1Gbit Anschlüsse zusammenlaufen kann es schon eng werden.
-> Das ist auch shared Medium
 
@Nero FX: Genau so sieht es aus. Ich schätze mal das merkt man auch wenn viele in einem Dorf, wo möglich, Supervectoring 250 buchen und dann sagen wir mal 500 Leute mit ihren 250MBit die Leitung auslasten, dass es dann vermehrt zu Uncorrectable Errors kommen kann auf Kundenseite. :)
 
@Windows 10 User: Uncorrectable Error sind ja nur auf der Kupferleitung und entstehen durch Übersprechen, tritt das vermehrt auf greifen Vectoring, DLM und DSM ein. Das kann mit Glasfaser aber nie passieren.

Bei Glasfaser ist das ganze aber ähnlich dumm geregelt in Deutschland.
Wir sparen uns ja gern zu tode, daher verwenden die Firmen zu 99% GPON.

Jeder Anschluss erhält alle Daten seiner "Hauptleitung" als von bis zu 64 anderen Empfängern. Empfänger können dank Verschlüsslung aber nur ihre eigenen Daten "entschlüsseln". Der Rest wird ignoriert belegt aber trotzdem die Glasfaser.

Diese Technik hat massive Probleme:
1. Nur 3 Kunden mit 1Gbit könnten die Glasfaser für bis zu 61 andere Kunden in der Bandbreite stark limitieren da die Kapazität nur 2,5Gbit ist, für Alle!
2. Ein technisches Upgrade der Hauptleitung fordert den Routertausch bei Allen 64 Kunden
3. Ausfall einer Komponente lässt bis zu 64 Kunden ohne Internet da stehen
-> Keine Redudanz
 
@Nero FX: Klingt also so, das Glasfaser ähnlich dem Kabelnetz ist. :) Zumindest in Teilen. :)
 
@Windows 10 User: Jo leider, zum Glück nur 32-64 Kunden nicht wie bei Kabel ganze Straßen an einem Kabel inkl. Fernsehen.
 
Die Pandemie ist noch nicht vorbei
 
@DataLohr: Klar ist sie das. Das Teil ist in so vielen Ländern schon endemisch, dass man nicht mehr von einer Pandemie sprechen kann. Und falls du denkst, dass die Pandemie erst dann vorbei ist, wenn das Virus nicht mehr da ist ... tja ...
 
@JoePhi: Äh ja, wenn du deinen Blickwinkel einschränkst hast du recht, wir richten uns aber nach der WHO, erst wenn die das offiziell bestätigen, ist es so.

Das die Begriffe nichts darüber aussagen, wie schlimm das ganze ist, ist ja eine ganz andere Sache.
 
Eventuell sollten die Hersteller endlich auch mal Geräte mit AV1 Support rausbringen. So das HD und vorallem UHD auch weniger Traffic verursachen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Video-Empfehlungen
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!