Tesla Megapacks: Größter Batteriespeicher Europas geht in Betrieb

In Belgien ist der bisher größte Batteriespeicher auf Basis von Tesla Megapacks in Europa in Betrieb genommen worden. Dieses wird zukünftig einen wichtigen Beitrag zur Energieversorgung der Gemeinde Lessines liefern und dort einen alten ... mehr... DesignPickle, Akku, Energie, Strom, Batterie, Stromversorgung, Akkulaufzeit, Laden, Energieversorgung, Solar, Klima, Umweltschutz, ökostrom, Klimaschutz, Klimawandel, Welt, Aufladen, Stromspeicher, Quick Charge, Stromnetz, Erderwärmung, Klimapolitik, Akkupack, Supercharger, Solarenergie, Power, Batterien, SuperCharge, Windenergie, Zellen, grün, Handy laden, Energiemanagement, Stromstecker, Akkutellen, Windenergieanlage Akku, Energie, Strom, Batterie, Stromversorgung, Akkulaufzeit, Laden, Energieversorgung, Solar, Klima, Umweltschutz, ökostrom, Klimaschutz, Klimawandel, Welt, Aufladen, Stromspeicher, Quick Charge, Stromnetz, Erderwärmung, Klimapolitik, Akkupack, Supercharger, Solarenergie, Power, Batterien, SuperCharge, Windenergie, Zellen, grün, Handy laden, Energiemanagement, Stromstecker, Akkutellen, Windenergieanlage

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mit Blick auf den Irren im Kreml würde ich sowas nicht an die große Glocke hängen... Außerdem sollte vielleicht in Betracht gezogen werden, zukünftig derart wichtige Infrastruktursachen zur Verschlusssache zu erklären und generell tief unter die Erde zu verlegen...
 
@karlo73: Du meinst, damit sich keine Leute an die Batterien kleben können? :D
 
@karlo73: Also wenn das der Geheimdienst nicht seit Planungsbeginn wusste, haben sie was falsch gemacht
 
Auch 100 Megawattstunden, können bei Bedarf die 50 Megawatt Leistung nur 2 Stunden bereitstellen - und dann. Auch Schreibfehler können die Physik nicht überlisten ;-)
 
@UliDD: Da das lediglich ein Puffer ist, geht deine Rechnung nicht auf. Selbst wenn der Speicher komplett leer wäre, hätte die Gemeinde weiterhin Strom, der wird ja weiterhin, auch ohne den Puffer (und während der Puffer entleert wird) geliefert.
 
@Breaker: Wo kommt aber bei einem Blackout der Strom zum nachladen her?
 
@UliDD: Von den Solar-, Windkraft-, Wasserkraft und Biogasanlagen, von Atommeilern, Kohlekreaftwerken und allen anderen Stromerzeugern. Der Speicher ist eine Netzstabilisierung, damit es möglichst erst gar nicht zum Blackout kommt, um kurzfristig Spitzen abzufangen. Das ist nicht dafür gedacht, Lessines oder gar ganz Belgien bei einem Blackout mit Strom zu versorgen, sondern nur dafür, den erzeugten Strom zwischenzuspeichern, um ihn im Bedarfsfall, also beispielsweise Nachts oder bei wenig Wind, wieder freizugeben.
Ein Puffer eben.
 
@Breaker: Du hast gewonnen. Entschuldige mein Rechenexperiment.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Teslas Aktienkurs in Euro
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!