Neues BMW-Fahrwerk verwandelt Schlaglöcher in Strom für E-Autos

Wie kann man die Reichweite von Elektroautos weiter erhöhen? BMW gibt auf diese Frage jetzt eine interessante Antwort. Das Unternehmen hat ein neues Fahrwerk entwickelt, das aus Unebenheiten in der Straße Strom gewinnen kann. ... mehr... Loch, Straße, Schlagloch, Asphalt Loch, Straße, Schlagloch, Asphalt Unsplash

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Müsste dann die Reichweite in Deutschland nicht unendlich sein?
 
@happy_dogshit: Guter Punkt :D Bin aber wirklich gespannt ob es im Schnitt so viel gewinnt, dass es das Mehrgewicht egalisiert, bei 4 Generatoren, Schwungrädern etc.
 
@happy_dogshit: Nein, aber in Polen!
 
@happy_dogshit: Für eine Flatrate wahrscheinlich sogar erschwinglich...
 
@happy_dogshit: +1 made my day :)
 
Kann man dann als Abo im i7 nachbuchen obwohl es überall verbaut ist. Auf Deutschlands Straßen wahrlich eine sehr gute Idee, obwohl E-Mobilität nach wie vor nicht die tolle Zukunftslösung ist, wie immer alle meinen.
Interessant wäre aber tatsächlich noch wie viel Energie hier überhaupt gewonnen werden kann und ob das unterm Strich gar nichts mehr bringt, weil die Autos mit unnötig großen Akkus ohnehin zu viel unnötiges Gewicht antreiben müssen.
 
@eisteh: Ist schon die tolle Zukunfstlösung, aber nicht für alle. Leute in Städten und wer es organisieren kann, auch aufm Land, muss natürlich ÖPNV, Carsharing, Fahrrad, Homeoffice etc. nutzen.

Wie viel Energie ist eigentlich egal, denn jedes bisschen zählt, relevant wäre nur, ob die gewonnene Menge größer ist, als der Verbrauch durch zusätzliches Gewicht
 
@DataLohr: Nein, relevant ist eigentlich, ob die dadurch gewonnene Reichweite größer ist als wenn man für das gleiche Geld paar kWh mehr an Akkus eingebaut hätte. Paar k€ für 0,5km mehr ist Blödsinn, also nein, nicht jedes Bisschen zählt, sinnvoll ist das nur wenn man die Reichweite auf diese Art preiswerter* erweitern kann als mit zusätzlichen Akkus.

*) inkl. der durch das System gesteigerten Kosten bei eventuellen Reparaturen an der Aufhängung
 
@Link: Beide Sichtweisen sind richtig.

Für mich sind die Kosten dabei aber zweitrangig
 
@DataLohr: Da muss ich fragen, was ist denn an der ersten Stelle? Wenn Kosten zweitrangig sind, dann braucht man auch nicht solche zusätzliche Fehlerquelle am Auto nur um damit etwas Strom zu generieren (jetzt mal abgesehen davon, dass man dann sich statt Elektroauto auch ein spritfressendes Monster gönnen kann).
 
@Link: wichtigste ist Energieverbrauch
 
@DataLohr: Denke nicht, dass sich das System über den Energieverbrauch amortisieren kann.
 
@Link: wie gesagt, Geld spielt für mich dabei keien Rolex.
 
@DataLohr: Was soll dann die Energiesparerei wenn Geld egal ist?
 
@Link: Energie ist aktuell eben nicht egal, Geld ist nur glauben.
 
@DataLohr: So ein System ist aber nicht mal der sprichwörtliche Tropfen auf den heißen Stein, wenns darum geht das Netz zu entlasten und die Herstellung benötigt auch zusätzliche Energie. Und ja, wenn Geld egal ist, ist auch Energie egal. Wenn man Angst hat, dass die Politik mit dem selbst verursachten Schlamassel nicht mehr klar kommen wird und die Energieversorgung zusammenberchen wird, gibts dann eben UPS und Dieselgeneratoren fürs die eigene Villa (oder das eigene Schloß oder wie auch immer das Anwesen genannt werden soll). Ich mach mir da aber um ehrlich zu sein keine besonderen Sorgen, das wird schon.
 
@Link: ich auch nicht, mir ist wie gesagt nur der Kostenpunkt bei der Betrachtung egal.

Im täglichen Leben siehts natürlich anders aus, weil dein Kotenrahmen ja deine Möglichkeiten vorgibt.
 
@DataLohr: Das war also eine rein hypothetische, vollkommen realitätsferne Betrachtungsweise? Irgendwie verstehe ich dich immer noch nicht, aber eventuell ist das jetzt nicht so wichtig...
 
@Link: ne eigentlich andersrum. Energie ist real, Geld nicht.

Deshalb zählt auch jedes Balkonkraftwerk, auch wenn sich das niemals amortisieren kann, das ist vll etwas näher am täglichen Leben. Aber du musst es dir halt auch leisten können, das ist leider unsere aufgezwungene Realität.
 
@DataLohr: Doch, ein Balkonkraftwerk mit 600Wp soll sich (in Deutschland) nach ca. 5-6 Jahren amortisieren. Wurde sonst keiner kaufen. Die Teile sind nicht teuer und für die Installation ist kein Elektriker nötig, kann man also selbst machen und anmelden.
 
@Link: ja, die Menschen denken immer nur wirtschaftlich, das Balkonkraftwerk rechnet sich aber nicht, das ist leider nunmal so.

Genau die gleichen Diskussionen haben wir ja bei allen investitionen. "Warum 60 Jahre alte Gebäude Dämmen, Ölheizung gegen Wärmepumpe tauschen, Fussbodenheizung rein, Dach erneuern und SOlar drauf etc. wenn ich dafür 100k€ ausgeben muss und eh nicht mehr so lange lebe, dass es sich rechnet?"

Ist nachvollziehbar, aber ziemlich doof.
 
@Link: wieso immer mehr Reichweite? Wo wollt ihr denn mit euren Karren hin? E-Autos sind noch keine Langstreckenfahrzeuge und sollten sie auch nicht wirklich sein. Weniger Akku entspricht weniger Gewicht entspricht höherer Effizienz. Das, und eine bessere Ladeinfrastruktur, brauchen wir. Dann kann man auch mit kürzeren Pausen längere Strecken zurücklegen, die Autos werden bezahlbarer und umweltfreundlicher. Leute mit kleinem Geldbeutel und kurzen Wegen würden am meisten profitieren (so als bequeme und nicht ganz so umweltfreundliche Alternative zum ÖPNV).
 
@eisteh: Leute mit kleinem Geldbeutel und kurzen Wegen brauchen aber auch nicht solche Technik um die es hier geht. Und welchen Sinn wenn nicht mehr Reichweite sollte denn diese Technik haben?
 
ich stell mir gerade vor wie man irgendwo liegengeblieben ist und dann ne Stunde am Auto rüttelt um den akku noch ein bisschen zu laden xD
 
@blgblade: mhja, also auf und ab wippen auf der Motorhaube? *zwinki zwoinki* :p
 
@DataLohr: man sollte immer das spaßige mit dem nützlichen verbinden :D
 
@blgblade: Da bekommt der Begriff "Stoßverkehr" eine ganz neue Bedeutung ;) ...
 
Wird das staatlich subventioniert? Ich meine damit hätten unsere Oberhäupter ne Begründung dafür, dass, trotz der ganzen Steuern und Abgaben, unsere Strassen so am Arsch sind
 
Einmal quer durchs Ruhrgebiet und schon ist die Energiewende geschafft ;)
 
An allem, was sich bewegt, oder wo etwas vorbeiströmt, kann man Energie zurückgewinnen. Weshalb sind dann in den Front eines Fahrzeugs keine Lüfter installiert, welche die Akkus zusätzlich durch Fahrtwind aufladen ? - Wäre doch auch naheliegend.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:00 Uhr Ulefone Armor X11 PRO Android 12 Outdoor Smartphone Ohne Vertrag, 8150mAh Akku, 16 MP Unterwasserkamera,Helio G25 4 GB+64GB, 5.45-Zoll IP68 Wasserdicht Handy, 3-Karten Slot, Gesichts Entsperrung NFC GPSUlefone Armor X11 PRO Android 12 Outdoor Smartphone Ohne Vertrag, 8150mAh Akku, 16 MP Unterwasserkamera,Helio G25 4 GB+64GB, 5.45-Zoll IP68 Wasserdicht Handy, 3-Karten Slot, Gesichts Entsperrung NFC GPS
Original Amazon-Preis
174,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
148,74
Ersparnis zu Amazon 15% oder 26,25
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!