Globus baut Ladenetz aus - mit 51 Standorten für Tesla Supercharger

Seit Wochen hält sich das Gerücht, dass Tesla sein Ladenetzwerk bald für alle E-Auto-Marken öffnen wird. Nun ist ein Teil dieses Plans bekannt geworden - denn in Deutschland gibt es den ersten Kooperationspartner, der mit Tesla zusammenarbeitet. mehr... Elektromobilität, Elektroauto, E-Auto, volkswagen, Vw, Ladesäule, e-Up Elektromobilität, Elektroauto, E-Auto, volkswagen, Vw, Ladesäule, e-Up Nanni Brancati

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein E-Auto braucht Strom zum aufladen und Strom wird immer teurer in Deutschland, weil Atom-Kraftwerke in Deutschland abgeschaltet werden und Atom-Müll muss entsorgt werden, wieder Kosten die die Strom-Preise in die Höhe schießt.
Das sind unkalkulierbare Kosten für alle E-Auto Besitzer und Otto Normal Verbraucher wie mich, der einfach nur per Strom E-Auto oder E-Bike tanken wollen oder Pizza im Backofen zubereiten wollen, dazu Kühlschrank, Waschmaschine, Fernseher bzw Monitor mit PC und Konsole Benutzung treibt Strom-Preise hoch.
Es währe nicht schlecht wenn berichtet wird wie die Politik darauf Einfluss hat und wer Schuld hat an den heftigen hohen Strom-Preisen in Deutschland
 
@leander: Ich beziehe grünen Strom von meinen Stadtwerken und muss ab diesem Jahr 1,2 Cent pro KW WENIGER bezahlen. Also so ganz stimmt deine Aussage so nicht.
 
@koenighonk: Wenn du beim teuren lokalen Anbieter (Grundversorung) bist, dann mag das vielleicht sein. Grundsätzlich gehen die Preise seit Jahren hoch. Daher bitte die Preise der letzten 5 oder 10 Jahre betrachten sowie die künftigen Jahre die noch kommen. Da fällt deine Jährliche ersparnis von 1,2 Cent nicht mehr ins Gewicht.
 
@koenighonk: naja. Da die EEG Umlagen um knapp 2,8 Cent dieses Jahr gesunken ist, wurde dein Tarif etwa 1,6 Cent teurer. Du hast es nur nicht gemerkt, weil zumindest ein Teil der gesunkenen EEG Umlagen an dich weitergegeben wurde, aber halt nicht die volle. Bist eiskalt drauf reingefallen.
 
@koenighonk: Weil Dein grüner Strom durch die EEG Umlage von allen Stromkunden in Deutschland subventioniert wird.
 
@leander:
Eine Antwort auf die hohen Strompreise ist bei unseren Nachbarn Frankreich zu finden, der knapp 15 GW an AKW Leistung heruntergefahren hat für Wartungsarbeiten.
Eine weitere Antwort ist in den Gaspreisen zu finden. Die Energieversorger haben gehofft sich kurzfristig günstig an den Börsen mit Gas einzudecken. Der nette Putin bedient zur Zeit aber nur die langfristigen Verträge und bietet kein weiteres Gas kurzfristig an, ergo muss der Bedarf teuer aus LNG gedeckt werden.
Hinzu kommt noch eine überdurchschnittliche schlechte Wetterlage bzgl. des Windes und daher eine schlechtere Einspeisung der Windkraftanlagen als in der langfristigen Prognose angenommen wurde...

Alle drei Gründe multiplizieren ihre Wirkungen und daraus resultieren die europaweiten (GB inkl.) sehr hohen Strompreise
 
@GRADY: Mich tät es nich wundern wenn man nur für den Strom zum Essen kochen und das Licht in der Wohnung, irgendwann an die 100€/Monat für Strom zahlt. xD
 
@leander: Davon wird berichtet, du musst nur mal Nachrichten anschauen.
Am Strompreis sind 51% Steuern und Umlagen die Preistreiber.
 
Bald kommen die Leute nicht mehr wegen der Alleen nach Brandenburg, sondern fahren in andere Bundesländer und dann dann sagen sie ""Ach guck mal die berühmte Ladesäulenallee"" xDD
 
Der Musk wird gut daran tun, die Ladesäulen für andere E-Autos frei zu geben. Da ist inzwischen ja recht gutes Geld damit zu verdienen.
 
@bebe1231: Tesla hat den Strompreis gerade auf 60 cent/KWh erhöht, auch für seine Autos.
 
@MaxineMusterfrau: Wo steht das? Tesla hat zwar die Preis erhöht, aber auf 45 Cent/kWh.
 
Ganz sicher kommt das so. Selbst wenn der Strom umsonst wäre, zahlst Du immer den üblichen Gewohnheitspreis. Also hier dann 100,- Euro Bereitstellungsgebühr.
 
@Windows 10 User
Zu Zitat von oben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Teslas Aktienkurs in Euro

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!