Full Self Driving: Beta-Version nur für "brave" Tesla-Fahrer verfügbar

Tesla hat angekündigt, dass die neuen Beta-Builds der Full Self Driving-Software nur von Fahrern mit gutem Fahrverhalten verwendet werden können. Hierfür wertet der Hersteller sieben Tage lang aus, wie der Fahrer auf verschiedene Situationen im ... mehr... Akku, tesla, Tesla Motors, Tesla Model S, Tesla Model X Akku, tesla, Tesla Motors, Tesla Model S, Tesla Model X Tesla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und genau das ist es, was an neuen Autos verwerflich ist! Neue Funktionalitäten durch OTA-Updates nur für Nutzer, die sich verhalten, wie es dem Hersteller geziemt!
Danke, damit ist sowas für mich gestorben. Notfalls ein Auto mit H-Kennzeichen, der hat nicht soviel Schnickschnack der kaputt gehen kann. :)
 
@Revier-Engel: Jau, und Ersatzteile sind bei Autos mit H-Kennzeichen auch kein Problem und immer ein Schnäppchen.
Wen genau verwundert das denn bitte in einer Beta!? Es ist halt ne Beta und wenn man sieht was Hohlköpfe schon mit dem "normalen" Autopiloten anstellen verwundert es kein Stück das man die Beta nicht gleich jedem Depp freischaltet.
Was wäre das Geheule gleich wieder riesig wenn sich irgendein Besoffener auf die Rückbank legt und pennt und während dessen sein Tesla einen Unfall baut. Und dann kommen wieder ernsthaft Leute und sagen: "Aber es heißt doch Autopilot!" ;)
Also ich kann das voll verstehen... scheint mir ne vernünftige Lösung zu sein. Wer es nicht schafft eine Woche anständig zu fahren wird mit einer Beta einfach überfordert sein.
 
@Yamben: Also- Beta wissen wir ja, hat immer noch Bugs und ist im Versuchsstadium. Sowas dann auf öffentlichen Strassen im Verkehr zu machen halte ich aber schon für grob fahrlässig.

Und wie zuverlässig und vernünftig Menschen sind, ist wohl auch bekannt.
 
Ehrlich gesagt weiss ich nicht so wirklich was daran neu ist. Die ersten FSD Betas sind ja schon lange raus und wurden nur einer kleinen Gruppe von Fahrern zur Verfügung gestellt. Schon damals vermutete man, dass es inbesondere Fahrer sind die z.B. aufgrund ihrer Fahrleistung in Kombination mit wenigen "Systemeingriffen", welche Tesla ja auch trackt zusammenhängen. Sprich, ruhige und erfahrene Fahrer. Jetzt hat man es halt einfach nur ein bisschen offizieller gemacht dass man genau diese Fahrer sucht. Etwas anderes wäre auch einfach nur dumm, da insbesondere automes Fahren ein heißes Eisen ist und Unfälle, völlig egal ob selbstverschuldet oder nicht noch mehr mediales Echo auslösen würden als es z.B. die Fahrzeugbrände sind.
 
Würde so eine Karre es denn "merken", wenn ich sie so ganz zufällig mal eine Woche lang an meine - natürlich wesentlich vernünftiger fahrende - Frau ausleihe? ^^

Also muss sich die fahrende Person irgendwie "einloggen" oder so?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:45 Uhr artfone Phoneartfone Phone
Original Amazon-Preis
35,99
Im Preisvergleich ab
35,99
Blitzangebot-Preis
28,79
Ersparnis zu Amazon 20% oder 7,20

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!