Donald Trump: Österreicher "leben im Wald " - Netz lacht sich schlapp

Donald Trump ist bekannt dafür, es mit der Wahrheit nicht genau zu neh­men, er erfüllt auch jedes US-Klischee in Sachen Bildung. Aktuell bewies er, dass er von Österreich nicht viel Ahnung hat und meinte, dass man dort in "Waldstädten" lebt - sehr ... mehr... Usa, trump, Donald Trump, Präsident, US-Präsident, Weißes Haus, US-Wahl, US-Wahlen 2020, US-Wahlen, USA 2020 Usa, DesignPickle, trump, Donald Trump, Präsident, US-Präsident, Weißes Haus, US-Wahl, US-Wahlen 2020, US-Wahlen, USA 2020 Usa, trump, Donald Trump, Präsident, US-Präsident, Weißes Haus, US-Wahl, US-Wahlen 2020, US-Wahlen, USA 2020

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Unsere Wälder und Wiesen werden aber wirklich fast zu gut bewacht. Man kann nicht mal kurz einen RC-Modellflieger starten ohne dass gleich ein Förster oder Bauer daherkommt und einen vertreibt. Sogar in sehr dünn besiedelten Gegenden kommt gleich ein Förster vorbei.
 
@Andrew3210: Schon komisch dass jeder Grund auch irgendwem gehört. Mit Bauern und Förstern kann man sich eigentlich gut einigen, wenn man sich vorher abspricht.
 
@c[A]rm[A]: und das macht wahrscheinlich den Unterschied zu den USA aus. Dort wird nichts gepflegt oder überwacht. Das Land ist einfach zu groß. In Österreich findet man einfach keinen "freien" Platz.
 
Hier das Video falls es jemand in "original" hören will: https://www.youtube.com/watch?v=pTb-ePYVBoo&ab_channel=ABC10
 
@pcbona: Ganz so schlimm klingt es dann auch wieder nicht, wenn man sich das Original hört. Er relativiert das ganze ja und erklärt sogar den Begriff "explosiv", wie er das meinte... . Aber Laienhaft at best.
 
@pcbona: Jow danke für das Video, hört sich schon wieder mal ganz anders an.
 
@pcbona: Danke, klingt in dem Video tatsächlich ganz anders, als man es nach dem Artikel hier vermuten kann. Sicherlich, Trump drückt sich trotzdem eher "Laienhaft" aus, wie es bereits MiezMau geschrieben hat, aber in dem Video wird deutlich wie er es meint und der Inhalt ist auch völlig richtig, sofern die in Kalifornien wirklich so ein bescheidenes Forest Management haben.
 
@pcbona: Danke für den Link!
Also wenn man sich das anhört, verstehe ich jetzt die sehr reißerische News nicht wirklich. Und auch das ganze andere Zeug (z.B. auf reddit), was daraus jetzt gemacht wird.
Ich bin keinesfalls ein Trump-Freund, aber hier erzählt er mal nicht so viel Mist.
Wenn Bäume umfallen (warum auch immer, passiert bei uns in Deutschland ja auch nach z.B. heftigen Stürmen) und liegen bleiben, ist es durchaus so, dass die mit der Zeit trockener sind und entsprechend schneller Feuer fangen können. Insbesondere in heißeren Gegenden wie Kalifornien also eine größere Gefahr bilden. Irgendwann siedeln sich natürlich wieder andere Lebewesen (z.B. Pilze) darauf an, aber das dauert eine Weile. Das nächste Feuer kommt halt in den Waldbrandgebieten (leider) meistens schneller...
Der Passus 'Verdünnung des Treibstoffs' aus der News ist ein Übersetzungsfehler.
Trump sagt, dass das trockene Laub auf dem Boden Nahrung für ein Feuer (Fuel for a fire) ist. Damit hat er recht.
Er sagt, dass er mit anderen Ländern gesprochen habe und dass diese sich selbst als "Forest Nation" bezeichnen und dass er diesen Begriff sehr schön findet. Das sind halt Länder mit vielen Wäldern. Wir Deutsche bezeichnen uns ja auch so, weil wir eben über viele große und gepflegte Wälder verfügen. Wie Andrew3210 weiter oben schrieb, gehören in Deutschland fast alle Wälder irgendwem. Laut Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaftswald) sind 97% aller Wälder in Deutschland Wirtschaftswäldner. In Österreich sieht es ähnlich aus (https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/waldbau/bergwald/bfw_waldinventur_schutzwald/index_DE).
Er sagt, dass sich die Leute in diesen Ländern (z.B. Österreich) um ihre Wälder kümmern und dass man das in Amerika auch mal machen sollte.
Er spricht z.B. Brandschneisen von 50 yards (ca. 45m wenn mich mein Umrechner nicht belügt) an (They have to do cuts), die man wohl anscheinend in den USA nicht macht.
Er sagt, dass die anderen Länder ihm gesagt haben, dass ihre Wälder explosiver seien als die in den USA. Und Explosion ist auch das richtige Wort, denn die Bäume können bei Feuer wirklich explodieren (siehe dazu hier: https://de.qwe.wiki/wiki/Exploding_tree oder hier https://de.qwe.wiki/wiki/Eucalyptus#Fire_hazard).
Zumindest in Deutschland räumt niemand altes Laub weg. Das bleibt liegen und vermodert halt mit der Zeit.
Damit haben also die mitteleuropäischen Wälder durchaus das Potential, 'explosiver' oder brandgefährdeter zu sein als in den USA, nur ist es bei uns (und auch in Österreich) deutlich kühler und feuchter als in Kalofornien, sodass wir die Probleme hier (noch) nicht haben. Auch in Deutschland haben wir jedoch in den letzten Jahren immer heißere Sommer.
In den letzten Jahren stand z.B. eine Großveranstaltung, die ich seit vielen Jahren jährlich besuche, mehrfach kurz davor, wegen Waldbrandgefar abgesagt zu werden. Von der Feuerwehr kommen immer härtere Auflagen (z.B. Brandschutzkorridore) und die Waldbrandgefahrstufe klettert von Jahr zu Jahr nach oben.

Wer sich jetzt in den USA darum kümmern sollte, steht auf einem anderen Blatt. Die Besitzverhältnisse der Waldgebiete dort kenne ich nicht. Am Ende sagt er auf jeden Fall, dass man sich halt in Kalifornien auch um die Wälder kümmern sollte.
 
@pcbona: daran sieht man das Winfuture nur auf Klicks aus ist, egal wie gut "recherchiert" wurde. Deshalb Winfuture nur mit Adblocker, ganz einfach.
 
Dass es immer noch niemanden aufgefallen ist, dass dieser Trump aus dem Heim weggelaufen ist?
 
@happy_dogshit: Der ist doch nicht weggelaufen, der hat nur die Heimleitung übernommen ;-)
 
Das Problem ist dass seine dümmsten Anhänger (Und der hat einige die nicht ganz helle sind) den Quatsch auch noch glauben! Die kennen sich wenn es gut geht gerade mal in ihrer Stadt aus, wenn es hoch kommt in ihrem State und falls es ganz bewanderte Anhänger sind, ein einem ganzen Teil der USA. Aber Europa, dass ist doch dort wo mal ein Weltkrieg war und nun die Kommunisten in Wäldern leben, LOL.
 
At least he is funny
 
Minister für Baumangelegenheiten bei seiner Arbeit - ich bin kaputt xD
 
Das es in Amerika immer wieder mal Waldbrände gibt ist nichts neues, das dann mit der Klimaerwärmung zu verbinden und es dem Präsidenten anzukreiden schon.
Ausserdem erklärt er ja auch was er mit "explosiv tree´s" meint, nämlich Bäume die brandgefährdet sind.
Es geht hier nur um die Wahlen.

Btw entstand ein teil des Feuers wohl bei so einer "Gender Reveal Party" und es gab wohl ein paar Brandstifter die es mit vorsatz taten, neben aber auch Blitzeinschlägen.
 
@Finsternis: Es wird ihm ja nicht angehangen. Aber er leugnet ja dass es einen Klimawandel gibt und tut folglich auch nichts dagegen. Waldbrände in Kalifornien sind an sich ja etwas Normales, aber in dem Ausmaß wie in den letzten Jahren nicht.
 
@FuzzyLogic:
Muss mal relativieren.
Der Klimawandel ist erdgeschichtlich. Der Mensch hat mit den fossilen Brennstoffen den Turbo angeschmissen.

Das ist vermutlich das, was der Sir Trump und so mancher Klima leugner vermutlich sagen will.

Was aber nichts daran ändert, daß Trump mit seiner Bauerbeiter Politik so ziemlich alles kaputt macht, was über Jahrzehnte aufgebaut wurde....
 
@Sonnenschein11: falsch, der dich jetzt vollziehende Klimawandel hat nichts mit den üblichen zyklischen Klimaperioden zu tun. Er ist zu 100% auf die von oder durch Menschen emittierten Treibhausgase zurückzuführen.
 
@FuzzyLogic:

Also befindet sich die Erde nicht in der Warmphase und die kleine Eiszeit ist vorbei.
Irgendwie haben wir verschiedene Quellen... Aber nun gut. Das Ergebnis ist gleich.
 
@Sonnenschein11: die so genannte "kleine Eiszeit" war eine Klimaperiode die sich über mehrere Jahrhunderte erstreckt hat, jedoch nicht über einen längeren Zeitraum auf dem ganzen Globus zeitgleich.
Der aktuelle Klimawandel würde sich so oder so vollziehen, egal ob wir in einer Kaltzeit oder Warmzeit wären. Natürlich würde das einen Unterschied im Endergebnis machen, es geht aber darum dass die derzeitigen Änderungen am Weltklima nicht auf natürliche Klimaprozesse zurückzuführen sind, sondern einzig und allein auf das Wirken des Menschen.
 
@FuzzyLogic: Es wird halt versucht ihn als Idioten darstehen zu lassen und ihn mit seiner einstellung zur Klimaerwärmung verantwortlich zu machen.

Laut Wiki(https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_wildfires#North_America) gab es 2019 kein großen Brand in ganz Amerika, könnte man halt auch sagen dank der Klimaerwärmung, da mehr Wasser auf den Meeren verdampft und die Luftfeuchtigkeit allgemein höher wird. Klingt zwar Logisch ist aber wohl nicht der fall.
2018 gab es auch verherende Brände in Kalifornien an anderen stellen.
Auch dort sagte er damals das sie ihre Forstwirtschaft überdenken sollen, auch da wurde er als Vollidiot gebrandmarkt, wer sich erinnert mit dem durch kehren der Wälder.
 
@Finsternis: Es wird versucht ihn als Idioten darstehen zu lassen? Das schafft er schon jeden Tag selbst auf's neue.
 
@alh6666: Mir ist klar das er ein Proll ist und wenn er sich selbst zum Idioten macht dann ist es halt so, wenn andere es ihm aber unterstellen und es nicht stimmt geht mir das gegen strich.
 
Mir Rätselhaft, wie solche eine Person Präsident werden kann .... Die Voraussetzungen müssen ja unter der einer Tischkante liegen.
 
@avril|L:
Er hat genügend Kohle, also Dollar und kennt die richtigen.
Als Lobbyist ist er in den USA doch recht erfolgreich...
 
@avril|L: Kannst du Englisch? Wenn ja, hör dir seine Rede selbst an und überzeuge dich, ob er das wirklich so gesagt hat. Man sollte nicht immer alles glauben, was die Presse einem vor die Füße knallt.
 
@Warhold: Danke aber mir reicht schon seine Aussagen ob es Klimawandel gibt oder nicht. Seine Aussagen über Covid-19 reichen mir auch auch. Da muss man kein Genie sein um festzustellen, das der Herr nimma alle Latten am Zaun hat. Aber gut, man wird sehen was 3. November passiert.
 
@avril|L: das gleiche gilt auch für die deutsche Kanzlerschaft ;)
 
@Endo23: Joar aber der Unterschied bei uns ist, das wir die Themen zwar kennen und auch war nehmen diese aber entweder tot Labern oder irgendwann einfach nicht mehr erwähnt werden, siehe Asylpolitik. Es hat sich nix geändert seit 2015/2016 aber es wird einfach tot geschwiegen und der normalo Bürger vergisst es einfach wieder ;)
 
@avril|L:

mir rätselhaft wie andere in anderen staaten solche posten bekleiden dürfen...
 
ich bin absolut begeistert, was Herr Trump alles weiß. Jetzt wohne ich doch lediglich 40 km von der österreichischen Grenze im Allgäu weg, und gehe viel zum Biken und Wandern ins Lechtal sowie Richtung Fernpass, aber das ist sogar meinem Adlerauge noch nicht aufgefallen. Sapperlot !
 
Naja österreichs flächen bestehen ja zu 50% aus wald ;)
 
Sehr witziger Beitrag. Trotzdem finde ich, dass dieser Beitrag nichts auf dieser Seite verloren hat.
 
Die deutschen Medien müssen Trump wirklich hassen, so oft wie sie seine Aussagen verdrehen, aus dem Zusammenhang reißen und falsch darstellen. Ich bin gespannt, wann das endlich mal ein Ende hat.
 
@Warhold: .....am Dritten November
 
@Warhold: Sie haben bis heute nicht verwunden, dass sie mit der Erwartung, Hillary Clinton würde gewinnen, total falsch lagen.
 
Egal wie man es sich nun zurecht dreht, Herr Trump ist nunmal eine Lachnummer und hat sich auch selbst zu Dem gemacht als was die Erdbevölkerung in Ihm sieht.

Egal wie man es sich schön redet oder auch nicht, er ist eben ein Trumpletier. xD
 
ich als Österreicher kann die Aussage Trumps nur bestätigen
Wir haben sogar einen Wienerwald...
 
@reichsverweser: Den haben wir Deutschen schon abgerodet :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles