Kühlschränke und Smart-TVs: Die Zertifikats-Apokalypse steht bevor

Das so genannte Internet of Things (IoT), das uns Anwendungen und Funktionalitäten wie Smart Home beschert, hat nicht immer den besten Ruf. Dafür verantwortlich sind Sicherheitsprobleme und sonstige Bugs. Nun gibt es neuen Ärger. mehr... Samsung, IoT, Internet of Things, Internet der Dinge, Kühlschrank Bildquelle: Samsung Samsung, IoT, Internet of Things, Internet der Dinge, Kühlschrank Samsung, IoT, Internet of Things, Internet der Dinge, Kühlschrank Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
einfach nur köstlich. Für was wird eigentlich das Mega Display am Kühlschrank benötigt?
 
@Blue7: das ist bestimmt ein riesen Fernseher mit dem man Dank im Innenraum befindlicher Kamera sehen kann was sich alles im Kühlschrank befindet... :-)
 
@Blue7: Kennst du diese nächtlichen Fressorgien etwa nicht?
Wenn mich mein Kühlschrank mitten in der Nacht anbrüllt und mir nach einer hitzigen Diskussion zwei Würfel Eis zur Abkühlung in meinem Wasserglas gewährt ... Das sind einfach noch gute Freunde die auf einen achtgeben ;-)
 
Können denn nicht neue Zertifikate generiert werden?
 
@Ryou-sama: wird wie bei TVs sein. 1-2 Jahre werden diese supported und dann sind sie raus und der Endserver ist dann nicht mehr erreichbar
 
@Blue7: Alles für den Klima- bzw. Naturschutz. Produzieren für die Müllhalde. Aber um dieses (wie auch fest eingebaute und nicht wechselbare Akkus) Problem kümmert sich merkwürdigerweise kaum jemand der Klimaschützer. Selbstverständlich auch nicht die Politik hierzulande. Hauptsache von einer co2-neutralen Energieversorgung träumen.
 
@Ryou-sama: dann müssten sich die IoT-Geräte automatisch neue Zertifikate und Firmware abholen. Das bedeutet zum Einen, daß der Anbieter noch aktiv sein muß und zum Zweiten, daß man bei verwendeten standard-Softwarebausteinen leicht manipulierte Zertifikate unterschieben könnte.
 
Kann mir irgendwer mal den Nutzen dieser Smarthome-Sachen erläutern?

Um im Internet was nachzuschauen, hab ich ein Handy und einen PC. Um mir im Supermarkt eine EInkaufsliste anzeigen zu lassen, habe ich ein Handy. Um diese Einkaufslisten zu verwalten, zu synchronisieren und lustige Hintergrundbilder draufzuklatschen, habe ich ein Handy.

Wozu brauche ich einen internetfähigen Kühlschrank? Wozu eine 50€ teure Smart-Lampe, die kein bisschen mehr Licht abgibt als eine für ein Zehntel des Preises? Damit ich im Urlaub sagen kann "Hier ist aber dunkel!" und dann 500km entfernt das Licht anmachen kann?

Welche unheimlichen Probleme existieren bei manchen Menschen da draußen, und sollte ich auch davor Angst haben?
 
@TomW: In erster Linie ist das halt alles Spielerei und ggf. dann auch zum prollen. Ich kenne mehrere Leute, die in den letzten Jahren gebaut und auf Smart gesetzt haben. Teils kommt jetzt die geplante Obsoleszenz durch. Hier wird das dann arg problematisch und teuer. Entweder sind Hersteller bereits pleite, oder Ersatzteile gibt es nicht mehr und wenn doch, sind die extrem teuer.
 
@Akkon31/41: Auch kommt es darauf an wie teuer man die Geräte kauft und wie wartbar man das ganze verbaut. Ich habe in meinem Haus überall die an den Heizungen die Dinger von Fritz! um meine Heizung besser zu steuern und ich habe überall Lampen von Hue. Beides nicht ganz günstig und mit gutem Herstellersupport und zum Teil offenen Standard (Zigbee). Das mit den Lampen ist insofern genial, weil ich mehrere Farben und damit die Stimmung wechseln kann. Finde das sehr angenehm und nutze es auch sehr viel. Da ich alles in meinem Haus selbst gebaut habe, habe ich aber darauf geachtet alles so zu bauen das ich es austauschen kann. Auf der anderen Seite müssen auch Fenster regelmäßig (so nach 15-20 Jahren) getauscht werden und dies ist, insbesondere bei Dachfenstern, auch ein ziemlicher Aufwand und Dreck. Insofern muss man als Hauseigentümer immer damit rechnen das man irgendwo was ändern muss und Dreck hat. Man kann natürlich auch ewig mit Rippenheizkörpern und über Putz Rohren und alten Fenstern leben, aber das finde ich ekelhaft.
 
@donald2603: Fenster nach 15 bis 20 Jahren? Unser Haus ist Baujahr 87 und unsere Fenster (Löwe) sehen aus wie neu.
 
@TomW: m.M.n. ist der Sinn einfach nur Bequemlichkeit. Die Frage nachdem Sinn hat der Großvater doch schon bei der Fernbedienung gestellt, nun ist sie allgegenwärtig. Ist doch einfacher mit dem Handy (das du ja offensichtlich oft am man hast) das Licht anzuschalten, als vom Sofa aufzustehen und zum Lichtschalter zu laufen. Oder vom Handy zu schauen ob noch Milchschnitten im Kühlschrank sind. Keine da? Nur gut dass ich mir den Weg gespart habe :D Diverse Geräte zentral übers Handy zu kontrollieren oder zu steuern find ich schon ziemlich Smart.
 
Die einzige Firma von der ich ein Smarthome nehmen würde ist Westinghouse.
Sieht gut aus und kommt ohne IoT aus:
https://www.youtube.com/watch?v=jyrTgtPTz3M
 
@Paradise: Aber eben auch ohne einen einzigen Telefon"apparat". Kein Wunder daß diese Zukunft auch schon ganz schön in der Vergangenheit liegt!
(Wir haben übrigens außer Handys kein einizges Gerät, mit dem man sprechen könnte, auch wenn der TV uns immer "Tipps" gibt, wie wir mit Alexa reden könnten. Und in der Corona-Zeit habe ich erschreckt feststellen müssen, daß wir noch nicht mal eine Webcam haben!)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr GameSir Gaming Tastatur und Maus für Xbox One, PS4, Nintendo Switch, Switch Lite, PC, VX2 AimSwitch 2.4 GHz Drahtlose Spieletastatur mit RGB Beleuchtung, Controller-Adapter für Computer & KonsolenGameSir Gaming Tastatur und Maus für Xbox One, PS4, Nintendo Switch, Switch Lite, PC, VX2 AimSwitch 2.4 GHz Drahtlose Spieletastatur mit RGB Beleuchtung, Controller-Adapter für Computer & Konsolen
Original Amazon-Preis
139,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
118,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 21