Windows 10: Microsoft will sein Betriebssystem endlich wieder pushen

Microsoft versucht beginnend mit der Build 2020 of­fenbar wieder, sein Be­triebssystem Windows in den Mittelpunkt seines ei­genen Interesses zu rücken. In den letzten Jahren war Windows zunehmend ins Hintertreffen geraten, weil man sich stark ... mehr... Microsoft, Windows 10, Surface, Windows 10X, Windows 10 X Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows 10, Surface, Windows 10X, Windows 10 X Microsoft, Windows 10, Surface, Windows 10X, Windows 10 X Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre wünschenswert. Panos Panay hat mit der Surface-Line bewiesen, dass er sowohl Visionen hat, die auch viele Nutzer ansprechen, sie umsetzen kann und gleichzeitig ein Händchen für das "Haben-Will"-Gefühl hat. Ich traue ihm zu, dass er es schafft, die Vision eines modernen Windows zu haben und auf die Nutzer und die Entwickler zu übertragen.
 
@Robin01: Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen.
 
@Adorno: Wer keine Fantasien hat, sollte sein Leben überdenken.
 
@Adorno: ich hab mich schon immer gefragt, wer noch Windows XP nutzt...
 
Bei Windows 10 wäre es schon schön, wenn die Basisfeatures wie die mitgelieferte Sicherung funktionieren würde. Es zieht sich seitenlang durch die Supportforen, dass das Windowseigene Backup für die Tonne ist und man besser auf Drittanbieter setzt.
Nachdem sich hier ein Surface ohne jeglichen Modifikationen hartnäckig weigert eine Sicherung erfolgreich zu beenden, scheint es mir auch so, dass man mehr in das Betriebssystem investieren müsste.
 
@feinstein: Du meinst den Dateiversionsverlauf des Home-Ordners oder die klassische Sicherung von Windows-7-Sicherung wo die ganze Platte als Image gesichert wird?
 
@krusty: Die klassische Sicherung. Startet normal und schreibt Daten aber bricht irgendwann mittendrin ab. Das Problem findet sich in Problemforen vielfach ohne dass es eine Lösung gibt. Meistens enden die Problemthreads mit dem entnervten Hinweis, dass die Windows Sicherung bekanntermaßen (!) Schrott ist und man lieber auf Software von Drittanbietern setzen solle.
Ich meine es ist ja toll, dass man sich bei Microsoft gefühlt alle 6 Monate um neue Icons kümmert und die Systemsteuerung in eine einheitliche Oberfläche überführen will, aber wenn Basics wie eine Sicherung seit Jahren nicht zuverlässig funktionieren, dann fragt man sich wirklich, ob man nicht einen Teil der 40 Milliarden Gewinn pro Jahr in ein besseres Produkt investieren kann, anstatt sie vermutlich an Gates & Co. in Form von Dividenden auszuschütten.
 
@feinstein: die Windows 7 Sicherung gilt als "deprecated", d.h. wird irgendwann verschwinden und Microsoft selbst verweist an Drittanbieter. Das Thema ist durch, vergiss das Feature einfach.
 
@der_ingo: Ja ich werds dann mal mit Drittsoftware probieren, vermutlich damit: https://www.aomei.de/backup-software/ab-standard.html

Andere Tipps werden gerne angenommen.
 
Auf dem Bild 31 oder 32 ist vor allem Windows 10 zur sehen >.<
 
4 Billionen Nutzungsminuten im Monat, das sind 240 Trillionen Nutzungsmillisekunden. Schon beeindruckend was man mit Zahlen so machen kann :-)
 
@Firefly: wieviel in Fussballfeldern ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen