Facebook glaubt, dass AR-Brillen bis 2030 Smartphones ersetzen werden

Smartphones bleiben nicht mehr lange das "Gerät" der Wahl, wenn es um Kommunikation geht. Darin ist sich Michael Abrash, Facebook Reality Labs-Chef, sicher. Augmented-Reality-Brillen werden Smartphones ersetzen - wahrscheinlich schon bis zum Jahr ... mehr... Virtual Reality, VR, 3d, Porno, Pornographie, pornhub Bildquelle: Pornhub Virtual Reality, VR, 3d, Porno, Pornographie, pornhub Virtual Reality, VR, 3d, Porno, Pornographie, pornhub Pornhub

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Facebook glaub auch, das Werbung über Datenschutzeinstellungen das Vertrauen der User zurückgewinnt. Ich glaub das die keine Ahnung haben ;-)
 
kurz: nein
 
bin dafür offen, wenn es sich per gedanken und augen steuern lässt und ich nicht das gefühl habe, dass es länger braucht als mit maus und tastatur bzw. touchscreen. da das aber nicht der fall sein wird, kann facebook lang dran glauben.
 
Michael Abrash will also ab 2030 den ganzen Tag mit einer AR-Brille rumlaufen. Na dann, viel Spaß.
 
@Remotiv: Nein Michael Abrash will dass alle Anderen mit einer AR-Brille rumlaufen. Datenkrake Fb sieht natürlich 24h zu und wertet aus...
 
@SayWhatTF: Ich weiß, aber ich gehe einfach davon aus, dass er das für sich auch so sieht. ^^
 
Wenn ich dann keinen hochintellektuellen Telefonaten in Bus und Bahn mehr zuhören muss gerne
 
@greller: "Sehr geehrte Fahrgäste, die letzten beiden Waggons kommen am nächsten Bahnsteig nicht zum halten."^^
 
@greller: Doch sicher musst Du das. Aber dann kommt noch dazu, dass die Knalltüten, die ins Mikro brüllen, auch noch aufnehmen, wie die Leute reagieren. Und Facebook wertet die Daten aus. Ganz kostenlos für alle Menschen. Ist doch ein netter Zug von denen, oder? *fg*

Und als kleines Dankeschön musst Du nur stillschweigend akzeptieren, dass jeder Schritt, den Du machst, und eine Knalltüte mit dieser AR-Brille Dich dabei aufzeichnet, in deinem Profil "zwischengespeichert" wird.

Festplatten mit 16 TB gibts schon. Facebook wird einige davon ordern, um ihren Datenschatz doppelt und dreifach gesichert, aufbewahren zu können.

Dieses Unternehmen ist einfach nur noch zum schreien.
 
@greller: Wenn das einer direkt neben mir macht, klinke ich mich gerne lautstark ins Gespräch ein bis die dann genervt sind..und das geht sseeeehr schnell LOL
 
nicht wenn man dafür brillen tragen muss...
 
@skrApy: na, ne brille trag ich jetzt schon :D
 
@Priest: aber vermutlich keine, auf die du 30 Prozent Facebook-Rabatt kriegen könntest (weil sie sich alle Nase lang mit nem Facebookserver verknüpft / nach Hause telefoniert). Oder satte 55 Prozent, weil sie dir dann zusätzlich 4 mal am Tag frisch auf dich und deine Bedürfnisse zugeschnittene Spezialangebote aus Geschäften in deiner Umgebung auf die Brillen-Gläser projezieren darf..
 
Wäre doch wirklich mal was Tolles. Beim Navigieren, beim Geocachen, beim Lesen von Büchern oder News nicht mehr stur aufs Display glotzen zu müssen. Und ja, es wird kommen. Vor allem im Urlaub stelle ich mir das praktisch vor, man geht durch eine Fremde Stadt und bekommt angezeigt, welches Gebäude, welches Minument, Welche Sehenswürdigkeit man gerade betrachtet.
 
@topsi.kret: Brillen sehen nicht schön aus ausserdem hoffe ich das sie während dessen kein Auto fahren weil kontrollieren kann das keiner. Da wird früher oder später so oder so weltweit Verbote geben denn abgelengt zu sein und ein Fharzeug zu führen das wird viele tote Menschen, auf kosten der digitalen berieselung, geben.
 
@Menschenhasser: ich bezweifle, dass es mehr unfälle geben wird. Wenn ich die Navigation direkt auf der Strasse sehe muss ich dafür meinen Blick nicht von der Strasse aufs Navi richten.
Ausserdem gibts genügend schöne Brillen resp. ist es genauso ein Design Element wie alles andere auch. Ist Geschmackssache.
 
@glurak15: Unfallstatistiken sagen aber etwas vollkommen anderes (Smartphones bzw. Handys und auch allgemein lässt sich der Mensch ablenken). Da diese Datenbrillen auch andere Dinge anzeigen (Whatsapp, kurznachrichten usw.) werden sie komplett verboten sein.
 
@Menschenhasser: Dann werden nur noch die relevanten Funktionen angezeigt. Ich denke es wird ein Automodus geben den man halt nicht ausstellen kann. Ich denke solche Probleme werden die in den Griff bekommen. Vor allem in 10 Jahren... autonomes fahren und und und.
Du gehst in deiner Vision davon naus das es diese hochintelligenten/vernetzten Brillen geben wird aber der Rest der Entwicklung bleibt wie es ist.
 
@Tdope: Ja toll dann schraubst du an der Software oder holst ein Chinading und Peng. Erst wenn man nachweisen kann das es überhaupt nicht möglich ist während der Fahrt zu nutzen dann würde es erlaubt sein.
 
@Menschenhasser: Nochmal, ich denke das es alles um die Brille herum sich mit entwickeln wird. Also die Autos, die Regeln und Gesetzte etc.
Dann fahrt das Auto halt nicht los wenn du eine nicht zertifizierte Brille hast. Hast du ein Auto das das nicht unterstütz wird weil zu alt und du fährst trotzdem bist du nicht versichert und brichst das Gesetz.
So einfach ist das. Wie mit dem Anschnallgurt... klappt ja auch
 
@Tdope: Was hält Menschen von Gesetzen ab? Gar nichts! Vielleicht sollten sich die Datenbrillen besitzer anpassen und nicht die anderen? Warum sollten Autos verschrottet werden?
 
@Menschenhasser: Warum, du bedienst die nicht ;)
Und gucken ist bisher nicht verboten... auch nicht auf's Handy, auf's Navi, auf's Radio, auf den Beifahrer...nur das gaffen ;)
 
@McClane: Aufs Handy schauen ist sehr wohl verboten steht im Paragraph 23 der Straßenverkehrsordnung. Allein schon nur für die Uhrzeit also das gaffen! Das sie den Blick vom Straßenverkehr abwenden ist schon eine Straftat.
 
@Menschenhasser: Du solltest den Paragraphen auch mal lesen, wenn du ihn schon zitierst:
Wer ein Fahrzeug führt, darf ein elektronisches Gerät, das der Kommunikation, Information oder Organisation dient oder zu dienen bestimmt ist, nur benutzen, wenn:
b) zur Bedienung und Nutzung des Gerätes nur eine kurze, den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen angepasste Blickzuwendung zum Gerät bei gleichzeitig entsprechender Blickabwendung vom Verkehrsgeschehen erfolgt oder erforderlich ist.
Ergo: Nein, es ist natürlich nicht verboten.

Und bezüglich deiner Panik wegen Verkehrsunfällen durch die Brillen: Lies den Paragraphen ruhig mal vollständig, dann fällt dir sicher auf, dass der Gesetzgeber da schon längst vorgesorgt hat und das verwenden von "auf dem Kopf getragenen visuellen Ausgabegeräten" schon seit Jahren untersagt hat.
 
@Breaker: Davon ist das Handy trotzdem ausgenommen. Wie sagte man schon immer: Blöde Ausreden nützen nichts.
Ausserdem verursachst du dadurch einen Unfall bist du 100 prozentig schuld.
 
@Menschenhasser: Wieso störst du dich an so Kleinigkeiten? Du stellst Mauern auf wo gar keine hingehören und machst voll die Problemwolke auf.
Anschallen und Handy bedienen ist jetzt auch schon verboten. Wenn Sich jemand nicht daran hält hält Ihn auch erstmal keiner auf. Die meisten halten sich aber dran. Wenn einer mit Handy am steuer erwischt wird bricht er das Gesetz.
Eigentlich kann man die Regelung durch Gesetzte auf alles im Alltag runterbrechen. Aber bei dir funktioniert das anscheinend mit der Datenbrille und dem Auto nicht. Kann deine Gedankengänge da leider nicht verfolgen.
 
@Tdope: Naja wenn man selbst die Erfahrung und auch gesehen hat wenn durch ablenkungen Menschen draufgehen dann habe ich berechtigte Gründe. Nicht umsonst ist ablenkung im Straßenverkehr tödlich. Leben zu zerstören ist keine kleinigkeit.
 
@Menschenhasser: Wie kommst du darauf, dass das Handy ausgenommen wäre? Lies endlich den Paragraphen, da steht ganz genau drin was du darfst und was nicht. Du darfst selbst dein Handy bedienen, vorausgesetzt dass
(Auszug aus §23 StVO)
1. hierfür das Gerät weder aufgenommen noch gehalten wird
Sprich, die Bedienung eines Handys ist erlaubt, sofern es beispielsweise in einer dafür vorgesehenen Halterung steckt und "zur Bedienung und Nutzung des Gerätes nur eine kurze, den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen angepasste Blickzuwendung zum Gerät bei gleichzeitig entsprechender Blickabwendung vom Verkehrsgeschehen erfolgt oder erforderlich ist."
Und klar, verursacht man durch eine vom Gesetz abweichende Bedienung einen Unfall, bekommt man Schuld. Du kannst aber nicht davon ausgehen dass jeder macht was er will, ansonsten hilft nämlich nur noch dich zuhause einzuigeln und darauf zu hoffen, dass kein Einbrecher vorbei kommt, der das Gesetz zu deinem Schaden dann doch wieder bricht.
 
@Breaker: Nein du darfst nichtmal das Handy berühren wenn du die Uhrzeit wissen willst. Die einzigste Ausnahme ist wenn du das Handy als Navi benutzt dabei diese in einer Halterung steckt und da darfst du es auch nur einstellen wenn der Motor aus ist (Nicht irgendwo an der Kreuzung) bzw. wenn das Auto irgendwo parkt.
 
@Menschenhasser: Den Paragraphen zu lesen scheint dir ziemlich schwer zu fallen?
Wer ein Fahrzeug führt, darf ein elektronisches Gerät* ... benutzen, wenn:
- hierfür das Gerät weder aufgenommen noch gehalten wird und
- nur eine Sprachsteuerung und Vorlesefunktion genutzt wird oder
- zur Bedienung und Nutzung des Gerätes nur eine kurze, den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen angepasste Blickzuwendung zum Gerät bei gleichzeitig entsprechender Blickabwendung vom Verkehrsgeschehen erfolgt oder erforderlich ist.

*Geräte im Sinne des Satzes 1 sind ... insbesondere Mobiltelefone oder Autotelefone, Berührungsbildschirme, tragbare Flachrechner, Navigationsgeräte, Fernseher oder Abspielgeräte mit Videofunktion oder Audiorekorder.
 
@Menschenhasser: Du redest doch völlig am Thema vorbei und erfindest hier irgendwelche Strohmänner!
Keiner sagt das es ungefährlich ist!
Es geht einfach nur um Auflagen für diese Brillen. Sie würden dann wie Smartphones gehandhabt und in 10 Jahren sogar noch besser überwacht werden, wie und wann man diese im Fahrzeug benutzt.
Ich glaub du verstehst die Texte die du liest einfach nicht.
 
@Menschenhasser: Worin liegt der Unterschied, ob ich nun ein Head-up-Display habe oder die Navigationsanweisungen per AR-Brille bekomme?
 
Dann wird die Zahl der Brillenträger ja explodieren.. ^^ Und die "echten" Brillenträger werden es nicht nutzen können, weils sie so'n Ding schon auf der Nase haben... Aber soweit denkt so ein Facebook-Mensch sicher nicht... Stimme somit hjo zu: Nein!
 
@greeny69: Kommt halt darauf an, wie die umsetzung ist. Da wirds bestimmt lösungen mit Korrektur geben, ansonsten würe man ja locker 50% der Kunden ausschliessen
 
@greeny69: Stell dir einfach mal ne Fielmann Werbung vor a la: Jetzt bei uns die neue Facebook Brille kaufen ! Bei Ihrer allerersten Brille laden sie einfach die Rechnung zu Facebook hoch, beantworten ein paar persöhnliche Fragen und willigen ein, das sie weiterhin kontaktiert werden dürfen und bekommen 50% wieder !

Würdest sehn und staunen, wie schnell da so manche beim Optiker sitzen und das ausnutzen wollen oder gar armutsbedingt müssen ?
 
Ich glaube eher, dass bis 2030 ein innovatives Startup Facebook ersetzen wird. ^^
 
Ich glaube bis 2030 gibt es kein Facebook mehr
 
Um das leben anderer Menschen zu schützen: Verbieten!
 
Wie kommt man auf solch abstruse Gedanken? Es gibt Kontaktlinsen, eben weil nicht jeder der eine Brille benötigt, damit herumlaufen will. Jetzt soll man dafür so eine AR Brille tragen? Wers glaubt.
 
Facebook glaubt auch immer noch, der Nabel der Welt zu sein und mit Werbung für "Gruppen" wieder mehr User bekommen zu können.
Letztlich ist FB auf dem absteigenden Ast, denn die Menschen haben es satt permanent ausspioniert zu werden, gegängelt zu werden und nur den US-Diensten ihre Daten zu offenbaren (Ironie aus)
Davon abgesehen, bin ich froh, wenn ich mal nicht erreichbar bin, das Handy mal nicht benutzt wird (egal ob von mir oder anderen) und die direkte zwischenmenschliche Kommunikation wieder oberhand gewinnt.
FB und seine "Ideen" sind eigentlich nicht mal die Erwähnung wert!
 
@sandvik: deswegen nutze ich garkein Handy mehr, fb schon lange nicht mehr. bin nur noch mit ipad unterwegs und schau so auch kaum noch aufs display aber mein büro ist immer dabei .
 
Weder VR noch AR werde ich mir vors Auge klemmen. in Forschung und Entwicklung mag das alles Sinn haben, aber im echten Leben nur wenig. Sollte es dennoch so kommen, wird es für (mittlerweile) Senioren dann noch Oldschool Smarties geben, jede Wette :)
 
Solche Voraussagen sind üblicherweise für die Tonne. Denn demnach sollte es seit 20 Jahren schon keine Mausbedienung mehr geben, weil wir mit unseren Geräten nur noch per Sprache interagieren. Bis auf ein paar lustige Assistenten wie Alexa oder Siri ist das aber merkwürdigerweise immer noch nicht eingetroffen... Ach ja, und PCs sollte es auch schon seit ein paar Jahren nicht mehr geben ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte