Wenig Hype - Harry Potter: Wizards Unite liegt weit hinter Pokémon Go

Ende vergangener Woche ist Harry Potter: Wizards Unite in den USA und Großbritannien gestartet, am Samstag war es dann auch in Deutschland soweit. Inzwischen liegen erste Zahlen vor und diese lassen darauf schließen, dass das neueste AR-Spiel von ... mehr... Augmented Reality, Warner Bros., Mobile Gaming, Niantic Labs, Niantic, Harry Potter: Wizards Unite Bildquelle: Niantic Augmented Reality, Warner Bros., Mobile Gaming, Niantic Labs, Niantic, Harry Potter: Wizards Unite Augmented Reality, Warner Bros., Mobile Gaming, Niantic Labs, Niantic, Harry Potter: Wizards Unite Niantic

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kein Wunder, das Konzept war ja damals bei Pokemon Go auch neu; mittlerweile ist unsere übersättigte Gesellschaft aber dermaßen schnell gelangweilt von Dingen, dass sich sowas nicht einfach so wiederholen lässt.
 
@DON666: Wenns danach Ginge, hätte Ingress explodieren müssen - dann das war das Erste seiner Art...
 
@DRMfan^^: Ingress ist zu speziell verglichen mit Pokemon, das ja so eine Art "Kulturphänomen" darstellt. Kann man schlecht vergleichen.
 
@DRMfan^^: Ich kann mich gar nicht daran erinnern das Ingress so in den Medien present war wie PokemonGo. Bei PokemonGo kann man ja gar nicht dran vorbei, da hat ja jeder drüber berichtet, wird wohl an den Klicks gelegen haben die dadurch zusammenkamen.
 
@Yugeen08: Ja, der Unterschied ist hier auch, dass es bei Pokemon Go und Wizards Unite Serien und Filme Vorlage waren und bei Ingress gibt es nun auf Netflix eine Serie, die auf das Spiel angelehnt ist. Erstere habe daher auch einen größeren Hype, wobei ersteres eben das komplexere von allen ist.
 
@DON666: Das Konzept hat einfach funktioniert bei Pokemon. Rausgehen und Pokemon fangen ist wie ein Traum von Pokemonfans.

Ein Harry Potter Traum wäre ein Besuch in Hogwarts, nicht das Rumlaufen auf der Straße.
 
@Wuusah: Trifft es eigentlich ganz gut. Mission Impossible oder Peppa Wutz in einen PokemonGo-Klon zu verwursten hätte sicherlich auch den gleichen Andrang
 
@Wuusah: Das ist nicht ganz richtig. Wizars Unite ist schon komplexer als Pokemon Go aber simpler als Ingress.
 
@Fraser: ich habe mit keinem Wort über die Komplexität des Spiels gesprochen...
 
@DON666: Dein Kommentar stellt mich wirklich vor ein Rätsel. Wie kann man denn von dem Umstand, dass alter Wein in neuen Schläuchen jetzt nicht so zieht auf eine gelangweilte Gesellschaft schliessen? Und wieviel gelangweilter ist die Gesellschaft in 3 Jahren denn geworden, ist Pokemon Go doch im Juli 2016 erschienen?
 
@Matico: Wirklich? Also noch mal für dich: AR am Smartphone für die große Masse hatte seinen Durchbruch durch die allgemein bekannten und beliebten "Pokemon"-Figuren, und war damit für den Großteil der normalen Nutzer was Neues. Jetzt kommt sowas Ähnliches ein paar Jahre später mit anderem Inhalt raus, das Konzept ist aber schon abgenutzt, ergo auch der Erfolg geringer.

Ist doch gar nicht so schwierig. Und dass es der Spaßgesellschaft ständig nach Nachschub an "Neuem" dürstet, dürfte ja wohl kein Novum sein, oder?
 
@DON666: Den Teil mit AR habe ich verstanden. Du hast dann tatsächlich eine Brücke zu einer allgemeine Aussage über die Gesellschaft geschlagen. Da folge ich dir nicht. Selbst wenn da etwas dran ist, das Beispiel ist einfach falsch, zumindest meiner Meinung nach. Ich teile sie nicht aber zumindest habe ich jetzt verstanden was du mit deiner Aussage rüberbringen wolltest.
 
@Matico: Nee, die Ansicht muss ja auch niemand teilen, völlig okay für mich. Aber wenn du jetzt zumindest weißt, wie ich das gemeint habe, ist das (für mich) auch schon was wert.
 
@DON666: Denke der Grund liegt hier eher darin, dass sämtliche 80ger Jahrgänge mit Pokemon aufgewachsen sind und hier einen völlig anderen Bezug haben, als zu Harry Potter.
 
@DaSoul: Die Mit-80er Jahrgänge sind aber auch die Jahrgänge die 1997, als Harry Potter rauskam, um die 12 Jahre alt waren und die Bücher gesuchtet haben, vor den Buchläden campierten, etc. Pokémon kam ja auch erst 1996 auf dem Markt. Die Zielgruppen sind also ziemlich identisch. Bei uns in der PoGo Community wurde WU auch gehyped, fast alle haben es ausprobiert, 90% haben nach 2 Tagen aufgehört. Zu komplex, zwingt Handys in die Knie, zu sehr Pay-to-Win.
 
@LoD14: Ich bin kein Bücherwurm und kenne genügend im Freundeskreis, wo niemand auch nur eines der Bücher gelesen hat. Pokemon gab es als TV Sendung, GameBoy, TCG usw.
 
Das Pokemon Konzept funktioniert auch viel besser als mit Harry Potter...
 
Überraschung. Pokemon ist ein Franchise, dass seit 20 Jahren als Game überzeugt, mit dem eine ganze Generation aufgewachsen ist. Harry Potter ist als Game seit jeher eher mäßig errfolgreich und hat den "Aufgewachsen mit"-Bonus bei höchstens 10 Jahrgängen
 
Es kommt auch ein bisschen Spät.. Während der Kinofilme wäre es sicher cool gewesen....
 
das spiel ist für casual gamer auch einfach zu komplex.
 
@LoD14: Magic ist komplex, Harry Potter hat einfach etwas mehr Umfang als PokemonGo aber als "zu komplex" würde ich das jetzt nicht bezeichnen. Aber vergleicht man das mit Tetris, ja dann ist es wohl komplex ^^.
 
Was ich so lese kann man das Spiel einfach auf vielen Modellen nicht runterladen. Für mein Samsung xcover 4 ist es auch nicht verfügbar...
 
@droL: apk sideloaden und fertig.
 
@DaSoul: Es hat aber seine Gründe. Das Game braucht einfach Performance. Ich habe es jetzt auf 7 Handys getestet. Auf zweien lief es gut. Das XCover mit dem Exynos 7570 liegt in etwa auf dem Niveau des Snapdragon 430. Auf nem Handy mit Snapdragon 430 mit 2GB Ram hab ichs auch getestet (entspricht in etwa dem XCover 4), läuft mies drauf. Die Ladezeiten empfinde ich als ätzend. PoGo hingegen läuft gut auf dem Handy...
 
@LoD14: Gut es ist halt nicht gemacht für low end Geräte.
 
@DaSoul: Es läuft auch auf Midrange Geräte eher Mau. Und High-End Geräte werden so beansprucht, dass die bei den Temperaturen draußen ins Thermal-Throtteling fallen. Das ist grade mein 4. PoGo Sommer, mir ist nie ein iPhone wegen Überhitzung beim Zocken ausgegangen. Mit WU ists mir heute das erste Mal passiert. Yeah...
 
@LoD14: Hab ein S10 und keine Probleme und das in einer Fahrrad Tasche bei direkter Sonneneinstrahlung. Generell frisst es aber deutlich mehr Ressourcen, ja. Allein schon die ganzen Animationen etc. sind ja alles keine Videos sondern wird auf dem Gerät gerendert.

Mit komplett geladenem Akku komm ich aber dennoch zig Stunden aus. Gestern 4 Stunden gespielt und hatte noch 40%, ist ok finde ich.
 
Naja, habe erstmal geguckt was es an Ingame-Käufen so gibt und dann war der Fall erledigt. Außerdem habe ich mitbekommen, dass man scheinbar viel lesen muss um das Spiel zu verstehen.
 
@Memfis: Vor allem ist es recht schwer, an Ingame-Währung zu kommen. Bei PoGo kann man mit recht wenig Aufwand 50 Münzen am Tag erspielen. Mit 200 Münzen kann man eine Erweiterung für Pokemon oder Items kaufen. Also rechnerisch alle 4 Tage.

Bei Wizards kommt man nur durch die Daily Quests "sicher" an tägliche Münzen (die Anfangsquests, die einmalig Münzen bringen mal abgezogen). Und das sind nur 8 Stück. Erweiterungen für Items kosten zwischen 150 und 200 Münzen. Also im Grunde nur alle 19-25 Tage. Das ist frech, weil man an die Grenze schon nach einem Tag spielen stößt...
 
@LoD14: Wär es dir lieber gewesen, das Spiel hätte einmalig 10€ gekostet und dafür hättest du mehr Platz?
 
@DaSoul: Eine faire Chance, ausreichend Ingame-Währung zu erspielen wäre was gewesen. Nicht das ich im Schnitt alle 3 Wochen genug Währung erspielt habe, um sinnvolle Erweiterungen zu kaufen. Es müssen ja nicht 4 Tage wie bei PoGo sein, 7 Tage hätten es auch getan. Aber 3 Wochen? Niantic hat es da eindeutig übertrieben!
 
@LoD14: Spiele es seit Release viel und gab noch keine Situation, in der ich nur mit Echtgeld weitergekommen wäre.
 
@DaSoul: Hab ich nie behauptet. Es ist aber Kacke, wenn man alle 100 Meter seine Verliese ausmisten muss um weitere Items zu kriegen. Bzw zb nur Zutaten für 5-6 Tränke bunkern kann. Zumal da ja im Vergleich zu PoGo eine nervige Animation zwischengeschaltet wurde, wenn man etwas wegwerfen will.
 
@LoD14: Das meiste was man findet, ist eh das Standardzeug. Man sieht ja, was auf dem Boden liegt. Somit macht es kein Sinn, die Items wegzuwerfen, um sie dann neu aufzusammeln. Seltenere Zutaten bekommt man auch nicht alle 100 Meter, somit muss man nicht alle 100 Meter ausmisten.

ja, es könnte größer sein, ist aber bei gutem Management kein Problem.

Generell muss man bedenken, dass das Spiel gerade erst released wurde. Ich weiss nicht, ob es eine ausführliche Beta Phase gab, aber hier wird sich sicher noch einiges ändern.

Man bekommt ja bspw. inzwischen schon mehr Energie, als noch direkt zum Release. Niantic schaut sich das also schon genau an.

Ich denke auch an der GUI wird sich noch einiges ändern, Usability usw.
 
@Memfis: Stimmt nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:39 Uhr Smartwatch Voll Touch Screen Blutdruck Uhr mit Pulsuhren Sport Uhr Aktivitätstracker Schlafmonitor Schrittzähler Smartwatch Damen Herren Smart Watch, Fitness Armband für iOS AndroidSmartwatch Voll Touch Screen Blutdruck Uhr mit Pulsuhren Sport Uhr Aktivitätstracker Schlafmonitor Schrittzähler Smartwatch Damen Herren Smart Watch, Fitness Armband für iOS Android
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
49,99
Blitzangebot-Preis
42,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 7,50

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.