Qualcomms Quasi-Monopol bei 5G-Modems bringt LG ins Schwitzen

Die Quasi-Monopolstellung Qualcomms bei High-End-Mobilfunkmodems könnte schon bald das nächste Opfer fordern. Aktuell ist es unklar, ob der südkoreanische Hersteller LG im Markt für 5G-Smartphones überhaupt mitmischen kann, da er unter Umständen ... mehr... Smartphone, LG, Dualscreen, ThinQ, LG V50 ThinQ 5G, V50 Bildquelle: LG Smartphone, LG, Dualscreen, ThinQ, LG V50 ThinQ 5G, V50 Smartphone, LG, Dualscreen, ThinQ, LG V50 ThinQ 5G, V50 LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
LG sollte einen kühlen Kopf bewahren und abwarten. Aktuell braucht kein Mensch 5G.
 
@Homie75: Kommt drauf an. Die Telekom will ja 5G als Ersatz für den Glasfaserausbau etablieren. Auf meinem Smartphone benötige ich es auch nicht wirklich. Zumindest fällt mir kein Fall ein wo ich da eine zu langsame Verbindung hatte wenn das netz nicht gerade euf Edge runter gegangen ist. Aber schnelles Internet zuhause schon eher.
 
@Homie75: Naja, in Südkorea dürfte man schon ein Jahrzehnt weiter sein als in Deutschland. ^^
 
Nachdem Intel ausgestiegen ist, vielleicht sollte AMD das als neuen Geschäftszweig für sich entdecken? Mit LG hätten sie dann schon mal einen dankbaren Kunden, und nachdem Qualcomm so selbtstherrlich agiert würden sicher auch andere schnell wechseln wollen...
 
@mmode7m8: Das Hauptproblem an sich ist nicht die Technologie und auch nicht die Machbarkeit sondern Patente.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen