LCD extrem: 32" 6K Apple Pro Display XDR ab 5000 Dollar, ohne Ständer

Passend zu seinem extremen neuen Mac Pro hat Apple auch noch das neue Pro Display XDR vorgestellt, das mit einer extremen Auflösung und 32 Zoll Diagonale wohl der größte und beste Monitor sein dürfte, den Apple je auf den Markt gebracht hat. ... mehr... Apple, Display, Bildschirm, Monitor, Apple Pro Display XDR, XDR Bildquelle: Apple Apple, Display, Bildschirm, Monitor, Apple Pro Display XDR, XDR Apple, Display, Bildschirm, Monitor, Apple Pro Display XDR, XDR Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei der Ausstattung und der damit von mir vermuteten Abnahmemenge ist der Preis durchaus gerechtfertigt : Wenn mit diesen Parametern zu diesem Preis davon mehr als 10.000 verkauft werden, fress ich nen Apfel 🤣 ... Aber auch Dyson-Staubsauger verkaufen sich gut, also will ich das nicht ausschließen...

Die 1600 candela find ich wiederum deutlich mehr interessant, das ist eigentlich arbeitsschutztechnisch kritisch : wer dauerhaft in solch helle Bilder schaut, riskiert bleibende Schäden der Netzhaut-Papillen.
Aber vermutlich sitzen die Anwender dieses Displays mit Sonnenbrille vorm Gerät (und lassen sich unter Zuhilfenahme von extremen Weißanteil (UV?) einfach bräunen)...😎

Edit: Eben gerade noch bei Wikipedia nachgeschaut : 1600 candela entsprechen der Lichtintensität einer XENON-Lampe - Leute, da bekommt der Begriff "Augenkrebs" endlich seine wirkliche Bedeutung.
 
@TierparkToni: 5 x - und keiner der Ottos kann das begründen...
 
@TierparkToni: 1600 peak. 1000 dauerhaft.
 
naja da nehm ich doch lieber nen 8k 32" Monitor für 2/3 des Preises ;p also ca. 2000€ Aufpreis bei auch noch schlechterer Technik, nur weil da nen angebissener Apfel drauf ist ... ist absolut nicht gerechtfertigt.

Aber Apple Jünger stehn ja drauf abgezockt zu werden.
 
@serra.avatar: Ich war vor kurzem auf der Suche nach einem neuen Monitor. Meine Prämisse: >27", 4K und wenn's geht noch HDR oben drauf.

Das Ergebnis nun ist ein 32" 4K-Monitor, der HDR zwar darstellen kann aber nicht richtig (max. 300 nits, anstelle der geforderten 1000 nits für HDR). Der kostete mich jetzt "nur" 400 Geld. Es gibt aber auch Monitore, die 1000 nits darstellen können und 4K-Auflösung bieten. Die kosten dann aber gleich auch um die 2.000 - 2.500 Geld - ein ordentliches Panel vorausgesetzt.

Das Apple-Teil da oben setzt noch mal eine ganz ordentliche Schüppe oben drauf. Ehrlich gesagt: So übertrieben finde ich den Preis für das Gerät an sich nicht. Zumal der ja eh nicht wirklich für die Consumer-Branche gedacht ist.

Was aber tatsächlich frech ist: Den Ständer für knapp 999$ separat zu verkaufen.
 
@RebelSoldier: dito suche auch <27'' 4k, HDR600, >100%srgb, >90% adobergb, <8ms, ips, für unter 500€ leider nichts zu finden, aufgrund von fehlenden adobergb Spezis und echtem hdr im vergleich zu hdr100, sind derzeit über 1.200 € zu investieren, wobei diese teile zum zocken absolut ungeeignet sind. als Gelegenheitsspieler suche ich daher eine eierlegende Wollmilchsau für DTP und zocken.
 
@RebelSoldier: ich sage nicht das ein guter Profi-Monitor mit spitzen Technik ein paar 1000€ kostet ... mein Eizo hat das auch ... nur wenn ich für "weniger" Technik dafür alleine fürs Logo ca. 2/3 mehr löhnen soll dann ist das reine Abzocke!

der Apple ist technisch gesehen absolut ok, aber nicht für diesen Preis!
 
@RebelSoldier: Und gerade die hohen Extrakosten für den Standfuß sind bei der Vergleichbarkeit negativ zu bewerten. Das sind versteckte Kosten, die beim ersten Vergleich nicht auffallen und das Produkt somit günstiger wirken lassen. Ähnlich das nicht mitgelieferte Schnellladegerät bei iPhones, welches die Konkurrenz in der Regel immer beilegt.
 
@serra.avatar:ich wüsste nicht wo man einen monitor mit 1600nits max und 1000nits auf Dauer kaufen kann, und dann auch noch mit 8k.
Da gibt es so gut wie keine Konkurrenz, wird vermutlich ca. 9000 euro kosten und ist jeden Cent wert.
 
@serra.avatar: Der Preis ist jenseits von gut und böse. Für 4999€ bekommt man ein 4,5K Display von Microsoft, sRGB P3 und allem Pipapo. Nur hängt da dann noch nen 2TB, i7, 32GB Ram und ne GTX1070 unten dran ....
 
@densch: 4,5K ist weniger als 6K. Zudem fehlen HDR, 10bit, der hat keine 1000nits (nicht mal annähernd) usw. usf. Leute wie du scheinen nicht begreifen zu wollen, wie wichtig solche Sachen für professionelle (!) Bild- und Videobearbeitung sind. Die Käufer werden vermutlich Konzerne, Global Player, nicht der Hobby-Fotograf der die Hochzeit deiner Schwippschwägerin auf seiner "Spiegelreflex von MediaMarkt, hat 500€ gekostet!" geknipst hat, um's etwas überspitzt zu sagen. Schau mal bei EIZO nach, die haben ein 4K-Display mit 31", aber maximal 350nits und ohne HDR und der kostet auch 4500€. Die 6000€ sind tatsächlich ein Schnapper und Leute, die diese Bildschirme wirklich brauchen arbeiten in Firmen, die dafür auch ohne zu Zucken das Doppelte bezahlen würden. Also Adobe, Pixar, Disney, was weiß ich.
 
@eN-t: Nur weil Apple für irgendwas ein neues Wort erfindet (XDR), heißt es nicht das andere das niht haben. sRGB und DCI-P3 kann das Studio auch. Allerdings hat Microsofts nur 430 nits (im MIttel, ich hab das nur mal schnell versucht zu finden, Microsoft macht keine Angaben.
Funfakt zum Apple: in SDR kann die Kiste auch nur 500 nits. Und noch witziger: Ab 25° wirds noch dunkler in der Kiste...
Der iMac Pro ist Top, der Monitor ist und bleibt zu teuer für das was er kann. Und ja, 4K HDR Displays gibts für um die 1000-1500€, mit IPS Panel von LG (wer sonst liefert das IPS denn bei Apple, wenn nicht LG?)
 
@densch: Das mit den 25°C ist falsch. Bis 25°C kann das Teil 1600nits, darüber nur noch 1000nits bzw. im SDR-Modus 500nits. Und selbst 1000nits bzw. 500nits sind immer noch deutlich (!) über den Werten von vergleichbarer Konkurrenz.

Ich bleibe dabei: der Preis ist definitiv nicht überzogen für das, was der Monitor (angeblich) bietet. Da sind sich auch fast alle einig, bis auf die WinFuture-Kommentatoren, die auffallend häufig mit Fachwissen glänzen... aber naja, WinFuture lesen halt größtenteils "Consumer", und die werden von echter Profi-Hardware einfach weniger Ahnung haben - allein deshalb, weil die noch nie mit welcher gearbeitet haben und vermutlich auch nie werden.
 
@eN-t: ich find den Preis, für das, was der Monitor angeblich kann, sogar günstig.
Allerdings muss man das erst einmal testen.
Durch die Rückgabemöglichkeit beim Apple-Store hat man 14 Tage Zeit und kann eine Test-Suite durchlaufen lassen. Dabei mit externen Messgeräten (Leuchtdichte, Homogenität ...) und Testmustern für Auflösung und subjektiver Unterscheidung von Graustufen / Farben den Monitor beurteilen und Ausgangswerte für spätere Vergleichsmessungen festlegen.
Die einschlägigen Messgeräte kosten übrigens fast so viel wie der Monitor ...
 
@serra.avatar: Hauptsache einfach mal pauschal raushauen das die Technik schlechter ist. Ja, du bekommst einen 32" 8K Monitor von anderen Herstellern viel günstiger, aber es stellt sich eben genau die Frage, ob die technisch, von der Anzeige her, mit dem von Apple mithalten können. Die meisten Consumer Panels haben nicht mal eine Farbechtheit, die muss aber zwingend für solche Profi-Geräte gegeben sein. Insofern wundert mich woher du deine Aussage so ohne jegliche Begründung her nimmst. Edit: Sorry, sollte eine Antwort werden...
 
@donald2603: sowohl Eizo wie auch Dell hat da was im Angebot definitiv besser zu günstigeren Preis ... wir reden hier nicht von 500€ Teilen. Auch da legst du ca. 3000 Flocken hin ... die du aber für die Technik zahlst und nicht fürs Logo! Standfuß inkl. nicht für 1000€ Aufpreis ...

Das Apple Teil ist sicher nicht schlecht, aber der Preis einfach nur ne Unverschämtheit ... aber eben für Apple Jünger die hinterfragen ja nicht sondern lassen sich gerne "verarschen" ...
 
@serra.avatar: die setzen das alles komplett von der Steuer ab. Da kann das Teil noch paar Tausender mehr kosten, würde wohl kaum im Geldbeutel auffallen.
 
@P-A-O: Du scheinst auch zu den Leuten gehören, die denken, wenn Sie was von der Steuer absetzen können alles wieder bekommen.
 
@Alphawin: andere Länder, andere Sitten. Deutschland ist nicht der Nabel der Welt.
 
@P-A-O: Dann erzähl mal in welchen Land man alles (Kaufpreis und Steuern) zu 100 % wieder bekommt.
 
@Alphawin: Bulgarien, Griechenland, Italien, Schweden, Belgien, Frankreich...wird anders abgerechnet.
 
@P-A-O: Dann frage ich mich nur, warum in diesen Länder die Wirtschaft so schlecht läuft ? Dort müsste ja deiner Meinung nach ein Paradies für alle Firmen sein, wenn Sie ihre gesamten Ausgaben vom Staat wieder bekommen.
 
@Alphawin: weil es dort nicht genug Dummköpfe gibt die für eine fremde Firma so arbeiten als wäre es ihre eigene.
 
@serra.avatar: Eizos Flaggschiff hinkt dem Apple-Ding weit hinterher. Kostet 4500€ und bietet kein HDR, nur 350nits statt 1000 (bzw. 1600 in der Spitze), hat nur 4K statt 6K. Du redest daher einfach Mist.
 
@serra.avatar: Dann kauf das Teil doch bei Sony. Kostet auch nur schlappe 40k. Da ist der Standfuß mit drin, damit Du glücklich bist. (Sony BVM-X300)
 
Ich fands ja lustig wie Perplex der Sprecher war als im Publikum alle bei dem aufpreis von 1k nur für den Ständer gelacht und den Kopf geschüttelt haben. Der war glaub ich der festen Überzeugung dass das Teil für 999$ ein Schnäpchen ist.
 
@Cheeses: Die hatten vermutlich in der ersten Sekunde gedacht, dass das ein für die Apple Präsentationen typischer Scherz wäre.
 
@Fleischmann: Wenn's ums Geld geht ist mit Apple nicht zu scherzen, da verstehen die keinen Spaß.
 
@Cheeses: wer tut das schon? Gab mal nen deutschen Autohersteller der für den rechten Außenspiegel Geld sehen wollte. Und komischerweise kosten selbst heute Fußmatten noch extra. Bei vielen Geräten die per hdmi angeschlossen werden muß man vorher auch erst durch den Zubehörmarkt laufen usw. usf.
Mich würde nur aus reiner Neugier interessieren ob da überhaupt ein Ständer dabei ist oder man sich das Ding nur an die Wand hängen kann wenn man ohne Ständer bestellt.
 
@P-A-O: Als der Preis vom Monitor verkündet wurde sprach man von "nur das Display". Ich finde das schon etwas kurios. Mir ist jedenfalls (um auf deinen Vergleich zurück zu kommen) kein deutscher Autohersteller bekannt der sein Auto ohne Reifen verkauft, welche es zum selbstständigen stehen/rollen benötigt.
 
@P-A-O: Es wird nur das Display sein, wenn man ihn an die Wand hängen möchte, dann benötigt man den VESA-Adapter für 199 Dollar.
 
@Cheeses: der Vergleich mit den Rädern hinkt, und zwar gewaltig. Die meisten bzw. viele die sich so einen großen Monitor kaufen, dürften ihn wohl an die Wand hängen. Der funktioniert dann auch so wie er soll. Gut, mir persönlich ist das egal da ich mir den so oder so nie kaufen würde, deswegen ist mir auch der Preis für den Ständer ziemlich egal, dürfte aber wohl eine Erklärung sein wieso kein Ständer dabei ist.
 
@Cheeses: Das war das erste mal in der langen Keynote Geschichte, das die Zuschauer/Teilnehmer ein großes WTF in den Raum warfen als dort was vorgestellt worden ist.
 
bei dem Preis kriegt man wirklich keinen Ständer...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Eksa E1000 Gaming Headset für PS4 PC, Over-Ear Gaming Kopfhörer mit 7,1 Surround Sound 50MM Treiber und Rauschunterdrückung Mikrofon, buntes RGB-Licht, für Laptop Mac TabletEksa E1000 Gaming Headset für PS4 PC, Over-Ear Gaming Kopfhörer mit 7,1 Surround Sound 50MM Treiber und Rauschunterdrückung Mikrofon, buntes RGB-Licht, für Laptop Mac Tablet
Original Amazon-Preis
37,99
Im Preisvergleich ab
37,99
Blitzangebot-Preis
28,89
Ersparnis zu Amazon 24% oder 9,10

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.