Loewe-Insolvenz: Der deutsche Hersteller bereitet wohl 'Kahlschlag' vor

Dass der deutsche Traditionshersteller in finanziellen Schwierigkeiten steckt, ist seit Jahren klar und bekannt, seit Anfang Mai ist das Unternehmen auch in Insolvenz. Es ist nicht die Erste von Loewe, 2013 konnte man allerdings noch mit einem ... mehr... Fernsehen, Fernseher, TV-Gerät, Insolvenz, Loewe Bildquelle: Loewe Tv, Fernseher, Loewe Tv, Fernseher, Loewe Loewe

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und warum sollte ich mir dann einen Loewe kaufen wenn eh in Asien produziert wird? Dann kauf ich gleich nen Samsug/Sony/Sonstirgendwas. Das hällt deren Untergang auch nicht auf.
 
@PatrickH: Pauschal würde ich das nicht sagen. Sehr viele Produkte kommen aus Asien - dennoch unterstell ich Loewe, dass die einen höheren Anspruch an die Qualitätskontrollen haben als LG & Co. Bei Smartphones gibt es ja auch hochwertigere Smartphones und minderwertigere Smartphones, obwohl quasi alles Smartphones aus Asien kommen.

Loewe hat versucht lange durchzuhalten. Leider haben viele Verbraucher sich offensichtlich für Billig-Produkte aus dem Ausland entschieden. Nun zu sagen "dann kauf ich jetzt erst recht aus dem Ausland" ist wohl nicht ganz fair.

Der nun gewählte Weg ist hart, aber speziell für Loewe in der momentanen Situation wohl der einzige Weg.
 
@gettin: Ich gehöre aber wohl auch zu den Leuten, die eher die "billigen" TVs aus Asien kauft. Die waren bisher einfach gut genug. Warum das 5-Fache oder gar mehr ausgeben? Der Inhalt des angeschauten wird dadurch auch nicht viel besser. Klar sieht man vielleicht bei einem Highendgerät bei dunklen Szenen mehr, oder der Sound ist besser, aber der Unterschied rechtfertigt den Aufpreis nicht.
 
@FatEric: So gesehen ist ein iPhone auch nur ein Smartphone, das wenige Dinge besser kann als die Konkurrenz. Trotzdem sind viele Kunden bereit, ein Vielfaches das Preises eines ähnlich ausgestatteten Smartphones der Konkurrenz zu bezahlen.
 
@Torchwood: Naja Smartphones sind / waren auch statussymbole. einen TV von Metz / Loewe kannst halt schlecht draußen in der Öffentlichkeit rumtragen. Das iPhone hat auch ein gutes Image bei den Leuten. Dann kann das iPhone ja auch Dinge, die für die Käufer wichtig sind. Aber auch Apple merkt, dass viele Kunden nicht mehr bereit sind, 1000€ und mehr hinzublättern, wenn ein Gerät für 300€ die selben Aufgaben erledigen kann. Ein TV ist halt nur ein Panel, das ein Bild anzeigt und Ton von sich gibt. Da sehe ich keinen Grund, ne teure Marke zu kaufen.
Wie weiter unten auch jemand geschrieben hat. Die Geräte von Loewe und Metz sind kein bisschen innovativ oder haben gar alleinstellungsmerkmale. Alles Punkte, die auf ein iPhone (zumindest früher) zutreffen
 
@Torchwood: "So gesehen ist ein iPhone auch nur ein Smartphone" - Ja genau, nicht mehr und nicht weniger.

"das wenige Dinge besser kann als die Konkurrenz"
Aber viele Dinger eben auch nicht besser macht.

"Trotzdem sind viele Kunden bereit, ein Vielfaches das Preises eines ähnlich ausgestatteten Smartphones der Konkurrenz zu bezahlen."
Jeden Morgen steht ein Dummer auf, man muss ihn nur finden.
 
@PatrickH: Das hab ich auch gerade gedacht...
Wenn ich zb nen Panasonic TX804 in 55" kaufe oder halt 65" selbes Modell,
ich wüßte nicht einen Löwe der genausogut sein soll.

Wenn die den dann in Asien produzieren, wird das innenleben vermutlich noch billiger,
gegen LG,Panasonic,Samsung kommen die nicht an.

Pansonic ist Japan, ich kenne kein Hifi Zeug aus Japan das jemals schlecht war.
China schon, die bauen nur billig Mist.
Angeblich war in Loewe Tv Geräten Jahrenlang ein Samsung Display drin,
warum sollte ich für das hässliche überteuerte Loewe Gerät Geld ausgeben,
wenn ich dann ein Samsung kriege, der günstiger und schöner ist.

Samsung kaufe ich auch nicht mehr weil die Displays von Sharp mittlerweile kommen.
Pansonic holt diese von LG, baut aber eigene hochwertige Elektronic rein, womit diese ca 30% mehr Bild rausbekommen.

Das macht dann aber noch Sinn. Weiß nicht wie es um Metz steht, aber bei Loewe war es das dann..
 
ist sowieso eine fadenscheinige Aussage "Made in Germany" wenn man alle Komponenten in Asien (Panel etc.) zusammenkauft und diese dann in Deutschland nur montiert.
 
@Gast12873: Deswegen gibt es auch etliche Anbieter, die nurnoch "assembled in germany" verwenden dürfen. Fujitsu (damals noch mit aktiven Consumer-Geschäft) ist hier so ein Kandidat.
 
@erso: Fujitsu hat angekündigt das Werk in Augsburg zu schließen, das läuft in Zukunft alles in Asien. Kann man also gleich die teils deutlich günstigere Konkurrenz von Dell oder HP kaufen.
 
@Gast12873: Stimmt! eigentlich müsste es "assembled in germany" heißen....
 
@Gast12873: von "alle Komponenten" ist hier gar nicht die Rede. Deswegen wohl noch made in Germany
 
Loewe TVs haben auch kein Alleinstellungsmerkmal was sie wirklich besser macht als Samsung/Sony/LG/etc.

Alle Hersteller haben mittlerweile Premium Geräte mit sehr guter Verarbeitung und Komponenten.
 
@Stereo: doch... nämlich den Preis bei mäßiger Qualität ^^
 
@bear7: Bitte lesen. Genau deshalb schrieb ich PREMIUM Geräte ;-)

Das niederiger Preis bei mäßiger Qualität funktioniert sieht man jedenfalls auch.
 
@Stereo: ich meinte aber hoher Preis bei mäßiger Qualität bei supremium ist Löwe nicht aber danke fürs -
 
@bear7: Loewe hat noch nicht einmal richtige Inovationen die den Markt bestimmen.

Zudem nur Premium funktioniert einfach nicht das sieht man auch bei Metz zum Beispiel. Das hat noch nicht einmal etwas mit angeblich mäßiger Qualität bei Loewe Geräten zu tun.

Zusammengefasst wenn Premium dann bitte auch Inovation, handfeste Problemlösungen und Qualität.
 
@bear7: Die meisten Premium TV Geräte konzentrieren sich vor allem darauf sich nahtlos in die Wohnung zu integrieren. Also eher schlicht so platzsparend wie möglich.
 
Bis auf Philips mit Ambilight und Sony kann man eh keinen TV kaufen.
 
@DanielM5: Doch geht. Geh mal in einen Laden deines Vertrauens für TV-Geräte. Da stehen meistens ganz viele Geräte auch von anderen Herstellern, die kannst alle kaufen. Stehen meistens sogar Preise dran.
 
@Tomarr: tatsächlich würde ich aktuell nur einen LG kaufen. WebOS ist den anderen meiner Meinung nach einfach sehr weit voraus.
 
@Knarzde: LG mag ich ja auch sehr gerne. Ich habe momentan einen der ist so 5 Jahre alt. Meine Mutter hat einen aktuelleren, das Menü finde ich einfach nur zum kotzen.

Man sollte sich da vielleicht doch bei Anschaffung für das jeweilige System oder den Hersteller entscheiden der einem in dem Moment gut gefällt. Markentreue kann recht schnell enttäuschen.
 
@Knarzde: LG hat bei mir damals mit WebOS aufm TV verkackt. Am Anfang haben die noch groß erzählt dass die Geräte mit der alten WebOS Version - glaube 2 - auch ein Update auf 3 bekommen. Als es dann so weit war, kam das Update natürlich nicht, sondern es wurden nur ein paar Funktionen nachgeliefert. Aber naja, beim nächsten Fernseher würde ich deshalb gar nicht erst aufs OS sondern nur noch aufs Panel und Anzahl der HDMI Anschlüsse achten. Dann steckt man sich halt - so wie jetzt - einen Fire TV Stick ran und fertig. Von der Funktion ist der eh den Fernseher überlegen und wenn der zu langsam wird, kauft man sich für wenige Euro eine neuere Generation und der Fernseher dient weiterhin als Monitor.
 
@DanielM5: Aja, hast du mal den Support von Philips bemühen müssen? Die haben gar keinen eigenen Support mehr, alles ausgelagert an den billigsten Anbieter und genauso ist der Support auch. Billig und unsinnig.
 
@skyjagger: kann ich nicht bestätigen. Hatte nen Garantiefall an meinem Philips TV innerhalb der Garantie. 5 Tage später war ein Techniker hier, hat das Gerät vor Ort repariert und seit dem funktioniert alles wunderbar.
 
Die gibt es, bzw. gab es noch? Ich habe schon irre lange nichts mehr von denen auf dem Markt gesehen. Entweder hatten die nicht gerade das best aufgestellte Sortiment oder es gab sie nur in ausgewählten Läden.

Zu Röhrenzeiten war das ja noch so Loewe, jo das ist was feines. Aber da kam irgendwie nichts mehr bei mir an die letzten Jahre.
 
@Tomarr: ich hab mir im November 2017 im Mediamarkt einen Löwe bild 1.65 gekauft und möchte ihn nicht mehr missen. Hatte vorher einen Samsung.
 
Ich denke der Markt ist einfach nicht groß genug, für solche hochpreisige Geräte wie Loewe sie im Programm hat.
Zumal man in diesem Preissegment noch Metz als Mitwettbewerber hat.
Metz hat seit einiger Zeit mit Metz Blue auch schon ein günstigeres Sortiment mit Android TV auf dem Markt.
 
@harry68: Metz gehört schon mittlerweile Skyworth einen chinesischen Elektronikkonzern.
 
Auch nach dem Einstieg von Skyworth bei Metz, wurden die Geräte noch in Deutschland gefertigt.
Das hat sich erst mit der Metz Blue Linie geändert.
 
@Stereo:
Und?
Siemens hätte bei Metz einsteigen können. Aber unsere eigenen großen Unternehmen halten sich raus.

Es gibt Metz und Metz Blue.
Metz ist Made in Germany
Metz Blue ist die die neue preiswerte Marke aus Asien vom Investor.
 
die loewe panels waren doch schon immer von sharp, oder ?

hatten zahlreiche loewe in der family damals.

was sie aber nach wie vor gut macht : die optik. man kann das holz raussuchen, den kunststoff, den fuß, glas/alu, etc. kann das ein samsung von der stange? nur mal als beispiel. wenn ich zb pappelholz möchte als optischen akzent ?
 
@lazsniper2: Wahrscheinlich nicht. Allerdings lege ich, und mit Sicherheit auch viele andere, eher ander Prioritäten in den Vordergrund beim Fernseherkauf. Und mit Dekopatch kriegt man einges auch selber hin.
 
@lazsniper2: Es gibt auch häufig Panels von LG in Loewe-Geräten.
 
@lazsniper2: Das ist ja alles ganz nett aber das ist doch eines der großen Probleme von Loewe. Diese Möglichkeiten an herraussuchen sind unheimlich teuer weil alles einzeln entwickelt und hergestellt werden muss zudem noch die Lagerkosten.

Eine derartige Strategie lohnt sich nur wenn das wirklich viele Kunden anlockt. Aber der durchschnittliche Kunde hat völlig andere Prioritäten.
 
@Stereo: da gebe ich dir recht. habe es damals, als die ersten flachbild-tv's rauskamen in diversen käuferschichten noch anders erlebt. da war eben das wurzelholz wichtig. und dass der tv nur 10 cm dick war. das waren noch zeiten. alles lange vorbei!
 
@lazsniper2: Das war kein Loewe. Loewe hatte bei Flachbild-TVs kein Wurzelholz ;-)

Das war Metz. Auch ein Hersteller von TVs in Deutschland.
Metz war lange Zeit sehr sehr sehr altzopfert was das Design betrifft.
 
So viel Unwissenheit habe ich noch nie gelesen, liegt aber auch an der unklaren Formulierungen in den Nachrichten.

Also Loewe bezieht natürlich die Panels aus Asien (LG), weil es in Deutschland keine Fertigung dafür gibt.
Natürlich sind einzelne elektronische Bauteile auch aus asiatischer Produktion, weil es in Deutschland keine Fertigung dafür gibt.

Neben dem Display ist das Herz eines TVs auch das Chassis, also quasi das Mainboard eines TVs mit all seinem Komponenten.
Und die Entwicklung des Chassis ist 100% Loewe und Made in Germany. Ja, bestückt mit elektronischen Bauteilen (wie Widerständen, Kondensatoren, ICs, Prozessoren...), welche - wie alle - zum größten Teil aus Asien kommen.
Ebenfalls ist die Software, die auf dem Loewe läuft, eine 100%tige Eigenentwicklung und kein Android etc. wie bei einigen Asiaten.

Das ist aber insgesamt weit mehr Made in Germany, also nur fertige Komponenten in ein Gehäuse zu stecken und einen Namen drauf zu schreiben. Das findet bei Loewe eben so nicht statt.

Design: Design ist übrigens Geschmackssache. Die einen finden Loewe hübsch, die anderen einen anderen Hersteller.

Wertig sind die Geräte auf alle Fälle.

Irgendwie schwingt bei den Kommentaren zum Teil auch etwas Neid hervor, bilde ich mir das ein?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles