Wo die Polizei den Richter fragt, hat Facebook schon alles durchleuchtet

Der US-Konzern Facebook nimmt sich im Namen der Sicherheit Freiheiten heraus, die immer wieder Gegenstand massiver gesellschaftlicher Diskussionen sind, wenn sie der Polizei in die Hand gegeben werden sollen. Die notwendige Abwägung zwischen Grundrechten von ... mehr... Sicherheit, überwachung, Kamera Bildquelle: K's Photo's (CC BY-SA 2.0) Sicherheit, überwachung, Kamera Sicherheit, überwachung, Kamera K's Photo's (CC BY-SA 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
was eindeutig gegen das grundrecht ist und zumindest in Deutschland sofort eingestellt und mit hohen Strafmaß verfolgt werden sollte...

alternativ macht man einfach nichts!
 
Ich denke, dass selbst wenn man versucht ohne Smartphone oder Social Media leben möchte, das man irgendwie immer verfolgt werden kann.
 
@CodeZero1990: EC-Karte, Kreditkarte, Kameras, Mautbrücken, usw. . Gibt genügend Möglichkeiten.
 
@Niclas: Genau, so sieht es aus. Habe mal in einem Sicherheitsbereich der Bank gearbeitet und da ist schon einiges los. Mehr darf ich Logischerweise nicht sagen.

Mich stört es jedoch auch nicht, denn wenn man sich an mini Kleinigkeiten stört das man verfolgt wird, dann dar man nicht auf dieser Welt sein. Selbst auf dem Mars könnte man verfolgt werden.

Theoretisch könnte man dann auch die Steuer sausen lassen, wenn man alle möglichen Finanz Daten zusammen nehmen würde über eine Person.
 
Wer auf Facebook zuviel über Privates preisgibt kein Wunder. Ich bin auch auf Facebook angemeldet aber die Daten über mich gebe ich nicht viel raus. Weder Telefonnummer, Adressen und nur Geburtsdatum und ein einzige Foto für Avatar. Mehr nicht, ich schreibe und poste nicht über mein Privates Leben und veröffentliche auch nicht die Fotos. Ich wusste ja schon immer dass Internet immer etwas sammelt, deswegen nennt man Datensammelwut. Daher ein No Chance für mich. Ich bin zwar bei Facebook, Instagram und Twitter angemeldet aber nur damit ich die Stars die Bilder gepostet haben anschauen kann.
 
@Deafmobil: Namen + Geburtstag UND Foto ist schon verdammt viel!
Von mir kannte man damals nur den Geburtstag..damals... bin da schon lange weg.
 
@bLu3t0oth: Nein, Du bist da nicht weg. Du bist nur nicht mehr selbst aktiv dort... https://motherboard.vice.com/de/article/439ebb/facebook-sdk-datenweitergabe-auch-ohne-facebook-account-tracking-kayak-shazam-spotify - Zuckerb. hat vor dem Congress selbst zugegeben, dass sie Daten sammeln von Leuten, die nicht auf Facebook sind. Es kam zu Sprache, ob über 100 Millionen Websites die NICHT zu Facebook gehören das Tracking durch Facebook unterstützen.
 
@Nunk-Junge: Ich sag nur Opera+Filterlisten :)
google-analytics ist auch auf der filterliste

Aber danke für das Addon :)
 
@Deafmobil: FALSCH!!! Du gibst jede Menge Daten preis. Das was Du selbst reinstellst, das ist relativ unwichtig und interessiert nun wirklich niemand. Das spannende sind die Metadaten, denn die sagen viel mehr aus über Dich als langweilige Strandfotos, grinsende Hauskatzen und längst gegessenes Essen. Über Metadaten kann man geile Profile von Dir bauen, die mehr aussagen als alles was Du je irgendwo reinstellen könntest. Das fängt bei Kleinigkeiten an: Wann loggst Du Dich von wo ein - Wohnort, Arbeitsplatz, Tagesablauf. Was schaust Du Dir wie lange an - Interessen, Hobbies, politische Einstellung. ... Jeder einzelne Punkt der erfasst wird sagt nicht viel aus, aber die Masse macht es. Man kann man vieles mit höchster Wahrscheinlichkeit korrekt zurordnen: Interessen, Hobbies, politische Einstellung, Bildunsgabschluss, soziales Umfeld, Beruf, Gehalt, Vermögen, ... profane Sachen sowieso: Wohnort bis auf wenige Häuser genau, Familie, Geburtsdatum... aber sogar sehr heikle Dinge: Emotionen, Verhalten, Psyche... Facebook sammelt ja auch nicht nur Daten von Facebook selbst, sondern auch von vielen anderen Partnern, wie z.B. der Deutschen Bahn. Es gibt viele Untersuchungen dazu. Ein netter Artikel ist dieser: https://netzpolitik.org/2018/kurz-erklaert-wie-facebook-dich-ausspioniert-auch-ohne-dein-mikro-abzuhoeren/ - schau unbedingt auch die verlinkten Seiten an. Und absolut genial ist dieses Video: https://vimeo.com/249633335 - der schönste Satz daraus: "You facebook users disturb more than you help".
 
naja das solchen sachen nachgegangen werden muss ist klar. aber wieso tut facebook das? dann braucht es eben eine fb abteilung die direkt zu entsprechenden stellen vermitteln kann. ganz davon abgesehen das sich behörden welt weit mit dem thema auseinander setzen müssen. solange die behörden nichts gebacken bekommen bzw nicht eingebunden werden in den prozess ist es eben in der verantwortung von fb nicht einfqch nur zu sperren sondern zu handeln. überwachung... pah. leute ey. bei uns passiert ja auch nichts deswegen gibts eu gesetze und stasiängste in anderen teiln der welt leben die leute in solcher angst das sie ihr eigenheim überwachen und im auto eine dashcam haben. warum wohl? es passiert eben echt viel scheiße.
 
@Tea-Shirt: Weil sie das können.
 
"Ein Konzern hat keine Ethik" - wohl wahr! Alles, was zählt, ist der maximale Gewinn. BWL, Einführungsvorlesung.
 
Wer Macht hat wird sie verwenden. IMMER.. Würde es auch so machen. Was kümmern mich strafen. Die werden auf der Porto kassa bei den großen bezahlt. Wird endlich Zeit Steuern und strafen am gesamt Umsatz fest zu machen. Dann wirds mal interessanter.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr