Videostreaming: Amazon hat seinen Katalog mit viel Müll aufgebläht

Amazon hat es geschafft, den Katalog seines Streamingdienstes Prime Video soweit voranzubringen, dass man nun in Sachen Filmen der mit Abstand größte Anbieter in dem Bereich ist. Trotzdem bedeutet das nicht, dass der Dienst für Filmfans auch ... mehr... Amazon, Streaming, Amazon Prime, Amazon Instant Video Bildquelle: Amazon Amazon, Streaming, Amazon Prime, Amazon Instant Video Amazon, Streaming, Amazon Prime, Amazon Instant Video Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, wenn ich nach den Bewertungen bei TV-Spielfilm gehe, schaue ich auch viel ramsch. Ich gebe auf solche Bewertungen nicht viel.
 
@Memfis: Vor allem nicht auf die von Rotten Tomatoes. Die haben in der Vergangenheit Filme schon sehr seltsam bewertet. Denen traue ich nicht über den Weg.

Trotzdem kann man sagen, dass Amazon tatsächlich eine Mange Trash im Programm hat - das gefällt aber dem ein oder anderem Nerd auch. Wenn jeder nur die gehypten "Blockbuster" im Programm hätte, wärs recht langweilig - vor allem, weil die nicht immer so gut sind wie der hype.
 
@pcfan: Sorry, aber auch wenn man nicht im Detail und nicht bei jedem Film mit Rotten Tomatoes übereinstimmen muss, muss man zugeben, dass es ein recht guter Indikator über die Qualität eines Films ist.

Zumal ich bei der Masse an mir völlig unbekannnten Produktionen schon gerne ein IMDB/Rotten Tomatoes Rating hätte, um die Scheiße zumindest grob ausfiltern zu können, ohne das über Stunden selbst machen zu müssen.

Aber die Beobachtung, dass Prime um ein Vielfaches mehr an Müll als Netflix beinhaltet (diverse Länder), kann ich bestätigen.
 
@pcfan: Also Sharknado ist ja glaube ich das Paradebeispiel für super schlechte Filme, die man aber in geselliger Bierrunde prima schauen kann.
 
@Memfis: die Bewertungen sind das eine. Was mich viel mehr bei diesem Vergleich interessiert: Amazon hat vielleicht 4x so viel Filme. Aber sind das auch die nur die Primefilme? Ansonsten wäre es doch unfair Filme die mit 4-5€ extra bezahlt werden einzurechnen. Denn diese könnte ich mir auch bei zB Google leihen.
 
@Memfis: Alles was z.B. Tele5 bringt wird von denen Grundsätzlich schlecht bewertet hab ich das Gefühl.
 
@Paradise: Joa. Gucke da trotzdem regelmäßig, weil eben leichte Kost.
 
@Memfis: Ich auch. Es muss nicht immer ein Kinokracher sein. Gibt gute B-Movies.
 
Ein paar Beispiele wären angebracht...
 
@Edelasos: Harry Potter Teil 1-8.
 
@Islander: der war gut :-)
 
Viel schlimmmer ist die Bedienung der Website. Die Person die sich dafür verantwortlich zeichnet würde ich gerne mal treffen, ich habe Fragen...
 
@FuzzyLogic: ...ich habe Zorn...
 
@Orsetti: ... ich habe einen Meinungsverstärker...
 
@FuzzyLogic: Da hast du definitiv Recht, mittlerweile wäre ich ja schon froh, wenn die "Website" mal konsistent bleiben würde (alle Reiter immer an der selben Stelle) und wenn ein fester Reiter "Alles Neue bei Prime" vorhanden wäre, bei dem man wirklich alles durchsuchen könnte.
 
Was mir auch wirklich dringend fehlt sind die OV Filme auszublenden zu können im Fire TV Stick bzw. der App. (falls das gehen sollte bin ich für nen Tipp dankbar)

Wenn man aktuell den "Müll" und die OTon Filme rausnimmt bleibt nicht mehr so viel übrig.
 
Wird da jetzt ernsthaft die Qualität der Filme von Netflix (Mindestens 8 Euro pro Monat für SD, ein Stream gleichzeitig...) mit der von Amazon Prime Video (Teil des gesamten Amazon Prime Pakets mit kostenloser Lieferung für einen Großteil, mit Amazon Music, eBooks, etc... für unter 6 Euro im Monat) verglichen? Aha...
 
@Tintifax: Scheinbar schon. Für mich ist Amazon Prime echt Beiwerk. Für mich persönlich lohnt sich Prime schon wegen des Versands.
Und zur Zeit ist es sogar so, dass ich vermehrt Amazon Prime schaue und deutlich weniger Netflix. Aber das ändert sich immer mal wieder, je nachdem welche Serien so im Katalog sind.
 
@Tintifax: Wieso nicht? Es hätte auch herauskommen können, dass es trotzdem besser als Netflix ist. Gut, jetzt weiß man, dass es das nicht ist und darüber kann man doch auch eine News verfassen, diese Info kann sicherlich dem einen oder anderen helfen.
 
@Link: Eh. Ich hab draufgeklickt, nebenbei Werbung gesehn, alles richtig gemacht. Für mich ists halt nur so dass Äpfel und Birnen verglichen werden. Das eine ist - wie FatEric schreibt - ein Beiwerk zu einem Dienst der ansich auch ohne Video das Geld schon Wert ist/sein kann, das andere ist eine Video-Plattform, die nur genau für dieses Ziel da ist. Ich kann auch Spotify und das Beiwerk "Prime Music" (oder was weiß ich wie das genannt wird) machen. Alles andere als "Spotify hat mehr, besseres,..." wäre ein absoluter Wahnsinn, weil es dann kein Mensch kaufen würd.
 
@Tintifax: "Das eine ist - wie FatEric schreibt - ein Beiwerk zu einem Dienst"
Für ihn ist das so, aber genauso gut kann aber jemand sagen, ich such einen Videostreamingsanbieter, wenn Prime Video OK ist, nehm ich die 1-2 kostenlose Päckchen im Jahr mit. Von daher ist es durchaus OK die Angebote zu vergleichen.
 
@Link: Natürlich hast Du Recht. Wenn man den Preis hernimmt darf man - wenn man objektiv bleiben soll - halt die anderen Beiwerke nicht vergessen. Und da wär Prime Video allein schon günstiger als Netflix. (Nochmal: Netflix ist großartig, und ich mag Netflix)
 
@Tintifax: Für rund 8-9 EUR im Monat bekommst du Netflix Premium (Ultra HD, 4 Geräte usw.). Anleitungen, wie man via VPN in günstigen Ländern ein Netflix Abo abschließt, gibt es zu Hauf und ja, das funktioniert.
 
@erso: Warum erzählst mir, wie ich irgendwie die offizielle Preispolitik umgehen kann? Ich hab Netflix, ich zahl den Betrag weil es mir das Wert ist, ich hab keinen Bock drauf mit irgendwelchen VPNs herumzuhanteln. Ich will damit nicht Netflix schlecht reden! Ich denk mir nur, dass der Vergleich der Dienste … unfair(?) ist..
 
Habe beides Netflix und Amazon Prime. Letzteres aber nicht wegen Prime Video.. . Und ich würde obigen ARtikel absolut bestätigen. Auf Amazon gibt es dermaßen viel Trash. Ich nutze es so gut wie nicht. Vielleicht 3-4 Mal im Jahr, dass ich mir da was anschaue.

Netflix dagegen komme ich kaum hinterher mit allem anzusehen was mich interessiert (jetzt nicht nur Filme sondern insgesamt gesehen).
 
@MiezMau: Ach, es gibt auf Amazon schon auch richtig gute Serien und zur Zeit schaue ich auch vermehrt Amazon. Ich finde, die zwei Dienste ergänzen sich ganz gut. Auch ein Grund, warum ich glaube, dass es andere Streaminganbieter die auf den Markt kommen wollen so richtig schwer haben werden.
 
@FatEric: Es mag ein paar ganz gute SErien und Filme geben, ab und zu schaue ich ja auch mal rein. Aber persönlich bin ich eigentlich mit Netflix zufrieden und bräuchte Amazon (so gut wie) nicht. Es gibt ein paar Blockbuster dort, die ich meist schon im Kino gesehen habe und daher nicht nochmals schauen muss und eben viel billig produziertes.
Ist aber auch nur mein persönliches Empfinden.
 
naja das gilt für so ziemlich alle großen Streamingdienste in Deutschland ... auch Netflix Maxdome usw. haben eine Menge Müll in ihrem Programm ... gehört einfach dazu, da Geschmäcker ja verschieden sind.
(Ich würde zum Beispiel 80% was Rotten Tomato als gut ansieht als billigsten Schund sehen)

Würde man wirklich all den Müll aussortieren bliebe bei keinem Streamingdienst viel übrig!
Da kenne ich sogar private Sammlungen die besser bestückt sind. Und die haben den Vorteil das sie in besserer Qualität vorliegen und auch keine Teile daraus verschwinden.
Willst du tatsächlich nen hochwertiges Programm beim streamen brauchst du alle drei Dienste!

Sowas als Argument anzuführen zeigt nur wie armselig diese Studie ist ...
 
@serra.avatar: Würde mal sagen die Geschmäcker sind verschieden. Mir gefällt auch so einiges auf Netflix nicht. Aber ich muss doch sagen, dass selbst was mir dort nicht gefällt zumindest qualitativ einen halbwegs vernünftigen Eindruck macht.
Bei Amazon dagegen gibt es eine Menge wirklicher Billigproduktionen bzw. C-Movies (falls überhaupt); Beispiele: "Flug 666" oder "Guardians" und noch etliche mehr. Solchen billigen Ramsch findet man bei Netflix nicht.
 
Nervt mich etwas.
Immer wenn ich auf AP nen Film suche, kann ich sicher sein das ich nochmal etwas zahlen soll.
Deswegen mach ich meistens einen Bogen darum.
 
Amazon Video braucht wirklich mal ein sehr großes Update für die Oberfläche. Ist so unübersichtlich und die hohe Anzahl an Filmen hängt auch damit zusammen, dass ein Film teilweise 3 mal vorhanden ist. Als OV in Englisch dann ein Slot für HD/SD und ein extra Eintrag für die 4K Version.
Das ist null transparent weil man nicht alle Einträge über die Suche finden kann und somit ist es mir schon passiert, dass ich Filme doppelt gekauft habe. Das ist überhaupt nicht verbraucherfreundlich.
Außerdem sollte sich Amazon mal ein Beispiel an Netflix nehmem und erkennen das es einfach effektiver und übersichtlicher bei z.B der Watchlist ist wenn man bei dieser nicht nur horizontal sonder auch vertikal den Bildschirm ausnutzen kann und somit mehr Übersichtlichkeit schafft. Hoffe das Amazon da mal ein großes Dashboard Update fürs Design bringt
 
Rotten Tomatos gibt 3055 Filme als Certified Fresh an. Netflix hat damit 19,5% im Programm. Das ist schon irgendwie ein erbärmliches Bild für die Streaminganbieter. Oder wahlweise auf die Rechteverwerter. Von der Vision, dass man entspannt auf jeden beliebigen Film zugreifen kann sind wir damit immer noch meilenweit entfernt.
 
@eshloraque: Das ist eben wie bei den Musik Streaming Anbietern. Auch da bekommt man seit Jahren nicht wirklich alles. Mal davon ab, dass die alle fast identische Kataloge haben. Bei Filmen ist das nochmal eine ganz andere Hausnummer. Der Markt ist aufgeteilt unter etlichen Anbietern, und wird es auch aus Lizenzrechtlichen Gründen so bleiben. Dadurch wird das lineare Fernsehen nicht aussterben, genau so wenig wie Videotheken ect.. Die müssen zwar allesamt Verluste einstecken, aber am Ende werden sich alle eben diesen Markt teilen.
 
Amazon vs Netflix = wie Apple vs Samsung, jeder mag das oder dieses ganz Einfach, es wird NIE eine Blattform geben wo mann (fast) alles und das auch IMMER sich Anschauen kann.
 
@Sir @ndy: doch gibt es ;p Meine Stammvideotheke um die Ecke ist smart mit der Zeit gegangen:
Flatrate 30€/monat, immer 2 Filme gleichzeitig zu hause haben, da ist alles dabei Aktuellste Blockbuster, alte TripleA. alte Klassiker, Serien, Dokumentationen das komplette Programm alles in astreiner Qualität keine kastrierte Streamingscheiße, FSK18 ist auch FSK18 und nicht kastriert wie beim Streaming. Ne Staffelbox zählt als eine DVD/BluRay und da fällt nix aus dem Programm ... gut aus den 10x Blockbuster A wird nach ner weile 1x oder 2x Blockbuster A, aber das ist verschmerzbar.

Dank Pauschalabgabe und Privatkopie wandert das auf den Storinator ... auf ewig konserviert und jetzt schon ein größeres und besseres Programm als alle Streaminganbieter zusammen bieten ...

1 Nachteil gibt es: ich muss um die Ecke laufen ;p aber das wird durch all die anderen Vorteile mehr als wett gemacht!

Der Preis ist auch kein Nachteil, zwar teurer als der einzelne Streamingdienst, aber willst du da nur ansatzweise vergleichbares Angebot haben musst du da eh auch alle abonnieren, womit du auch wieder teurer wärst!

Streaming so ist das eben, wenn man Qualität der Bequemlichkeit opfert.
 
@serra.avatar: naja so hab Ich das früher auch mal gemacht, aber jetzt sind nur noch 2-3 Videotheken bei mir und das nicht in meiner nähe, Alle Movies, Serien Die Ich Liebe hab Ich Original im Regal :-) Vieles Neue ist selten was Gutes dabei Leider. Und Ich schaue immer auf den Preis, war im Dezember Perfekt bei Amazon Kauf 3 Bezahl 2 und das galt auch für Komplettboxen Die auch schon Reduziert waren, da hab Ich Fett zugeschlagen ;-). Und Ich achte immer auf Die Uncut Versionen ;-) Habe so Einige Schätze Die es so nie wieder geben wird.
 
Ich hatte vorher maxdome und nun Amazon Prime - ich bin echt begeistert. Da ist wirklich für viele Abende was zu finden - und das für gerade mal five bucks im Monat!
 
Amazon Prime Video hat 95% aller Filme und Serien keine deutsche Untertitel für Hörgeschädigte. Man kann vor dem Bezahlen Leihgebühr nicht wissen ob die Untertitel dabei ist oder nicht. Da ist nicht gelistet. Ausserdem sind für Prime Kunden auch sehr wenige Auswahl wo Filme und Serien gratis aunschauen können.
Für mich bleibt Netflix nur einzige Mglichkeit, 99% sind Untertiteln dabei und man bezahlt nur einmal im Monat 12-14€ und dafür kann man soviel Filme und Serien anschauen wie man möchte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter