Intel: Mehr Details zu eigener Zusatz-Grafikkarte im Dezember?

Der Halbleitergigant Intel will offenbar im Dezember weitere Details zu seinen Plänen für eigene Grafikprozessoren enthüllen. Das Unternehmen plant angeblich eine Konferenz, auf der man mehr Informationen zu dem unter dem Codenamen "Arctic Sound" ... mehr... Intel, Gpu, Grafikkarte, Grafik Intel, Gpu, Grafikkarte, Grafik Intel, Gpu, Grafikkarte, Grafik

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sollten sie es tatsächlich hinbekommen, eine GPU mit der Leistung der jeweils aktuellen Grafikkartengeneration hinzubekommen, ohne dass weitere Hardware benötigt wird und der Preis für die CPU exorbitant steigt, könnte das ein durchaus gutes Geschäft für Intel bedeuten und damit zusammenhängend hoffentlich zu sinkenden Preisen insbesondere bei nVidia führen. Deren jeweils aktuellen Karten kann sich ja kaum noch einer leisten.
 
@Niclas: Ich denke nicht das Intel direkt mit ihrer ersten "richtigen" Grafikkarte in Konkurrenz zu Nvidia oder AMD stehen wird...zumindest nicht im Highend Segment. Kann mir aber gut vorstellen das Intel im Low End und Midrange Sektor etwas konkurrenzfähiges auf den Markt bringen könnte.
 
Das beste an der Nachricht ist, das Intel jetzt endlich adaptive Sync unterstützen wird. Hoffentlich gerät dadurch NVIDIA unter Zugzwang und setzt dann auch auf adaptive Sync und mit HDMI 2.1 auf VRR.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:20 Uhr StillCool Airfryer Heißluftfritteuse Zebehör, Swonuk Airfryer Zubehör Kit 7 Zoll, 5pcs Heißluftfritteuse Antihaft-Fass/Pizzablech + Silikon-Matte + EdelsStillCool Airfryer Heißluftfritteuse Zebehör, Swonuk Airfryer Zubehör Kit 7 Zoll, 5pcs Heißluftfritteuse Antihaft-Fass/Pizzablech + Silikon-Matte + Edels
Original Amazon-Preis
30,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
25,49
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,50