Für viele "vollkommen okay": 1,9 Mio. Deutsche schauen illegal Pay-TV

Fernsehpiraterie steht bei deutschen Nutzern hoch im Kurs: Laut einer neuen Analyse von Goldmedia entgehen den Pay-TV-Anbietern und Nutznießern dadurch jährlich rund 700 Millionen Euro. Ein Punkt für den Einsatz illegaler Signal-Knacker ist die ... mehr... Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment Tv, Fernsehen, Fernseher Tv, Fernsehen, Fernseher

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und genau in diese 18 € paßt ein Sky-Tarif (16,99 € mtl. für alles-komplett-Paket incl. UHD-Receiver).
Blöd nur, daß sie diesen nicht aktiv vermarkten.
Klassischer Fall von selber schuld also!
 
@ciesla: Dann hast du aber auch nur den Content von Sky und nicht den von Netflix, Amazon Video, ... . ich denke viele schreckt das ab. Es fehlt ein Anbieter, der die Unterschiedlichen Dienste unter sich vereint, als Single Point of Contact.
 
@5pl3nd1d: Sehe ich genauso. Aber wieso sollten die Anbieter dabei mitziehen? Dann würde jeder nur noch diesen "globalen" Zugang nutzen. Die Anbieter würden anteilig an diesem "globalen" Zugang dennoch ähnlich hohe Beiträge fordern. In der Summe wäre dieser Zugang nur wenig, evtl. doch wieder gar nicht günstiger. Und dass sich einige Inhalte doppeln, ist ein Argument, dass sicher keiner akzeptieren wird... Die Idee ist super und ich hätte auch lieber so einen "globalen" Zugang. Aber ich glaube das ist in der Realität leider ehr unwahrscheinlich. Dafür will jeder zu sehr sein eigenes Ding machen und ist ohnehin wahrscheinlich zu gierig.
 
@venture: Naja, dann läufts halt so weiter und aus 1,9 Mio werden 19 Mio in 10 Jahren. Das Problem der Anbieter ist nicht unseres. Und wir sollten es das auch nicht machen lassen.
 
@Chris Sedlmair: Ich gebe dir recht, das Problem der Anbieter sollte nicht unseres sein. Aber mal ehrlich, welche Macht haben wir denn, denen die Pistole auf die Brust zu setzen und dieses Ein-Zugang-System zu erzwingen, wenn die nicht wollen? "Dann gucke ich halt kein Netflix mehr..." Ja schön... für 3-4 Wochen, dann fehlt dir deine Serie und du bist wieder dabei. Es hat doch keiner Durchhaltevermögen dafür. Und sowieso, das boykottieren, was wir haben wollen, die Logik musst du der Masse erstmal begreiflich machen.
 
@venture: Nö. Gibt genug einschlägige Seiten, wo ich das trotzdem weiter gucken kann. ;) Wenn das mehr machen, wird es von einer lästigen Reißzwecke zu einer Pistole.
 
@Chris Sedlmair: Klar gibt es die. Aber ich hab damit auf legale Angebote abgezielt.
 
@venture: Naja, genau diese Anbieter haben uns ja eindrucksvoll vorgerechnet, wie viel Schaden ihnen jährlich entsteht unter der Annahme, dass jeder illegale Zuseher auch ein potentieller Kunde ist.
Der Vorteil wäre, dass jeder der Anbieter noch ein Stück vom Kuchen von den 700Mio € abbekommen würde. Der Vorteil für den Kunden wäre eine zentrale Stelle bei der ich das Paket buchen und kündigen kann. Und außerdem bekäme man so eventuell endlich Kompatibilität. Ein Viewer für alles. Nicht wie jetzt wo ich Amazon Video nicht über Google Home steuern kann, für Netflix brauche ich Chrome mit HTML5, für Sky brauche ich eine Smartcard, ... (diese Angaben sind nur exemplarisch, Keine Gewähr auf Richtigkeit)
 
@5pl3nd1d: Bei 18€ pro Person und Monat und der Hälfte Zahlungswilligen wären das 200 Mio. €, die den Diensten entgehen.
 
@5pl3nd1d: Und wer braucht bitte bei jedem Streaming Anbieter dieser Welt ein Konto? Affig hoch zehn.
 
@5pl3nd1d: Naja ich versteh schon warum es das nicht gibt. Das eine Pauschalangebot müsste deutlich teurer werden damit keiner weniger Einnahmen als aktuell hat und das wollen dann viele Kunden nicht zahlen, weil sie die Hälfte davon gar nicht nutzen, etc.
Es ist schon richtig dass man sich das aussucht was man möchte und entsprechend weniger zahlt. Für manche würde sicher auch audible, thalia und ea access mit reingehören…
Allerdings glaubt man ja ein Grundrecht auf alles zu haben was digital produziert wird und holt es sich illegal wenn die bösen Produzenten nicht einfach 4free jede neue Serien und Film umgehend in ohnehin bestehende Abos einstellen.
Es sollte eigentlich so offensichtlich sein dass das nicht geht, trotzdem wird das unter jeder News in die Richtung gefordert. Aber noch nie habe ich gelesen wie viel mehr es dann kosten darf wenn z.B. jeder Anbieter dauerhaft denselben Katalog anbietet.
Bzw. es wird eben mit Kino, BluRay, TV und Einzelabruf so viel mehr verdient als der mini Anteil den einer an den 11€ Netflix bekommt. Deshalb sind die Forderungen einfach nicht realistisch und naja eben auch keine Rechtfertigung für Filesharing.
Ich bin auch nur Endkunde aber für paar hundert konsumieren wollen aber nur 7,99€ zahlen, kann einfach nicht, egal wie der Laden heißt.
Die Lösung damit die 1,9 Mio. Helden ordnungsgemäß bezahlen, soll sein dass man Netflix, Amazon und Sky zusammen für ~34,95€ anbietet? Na ich weiß ja nicht. Ich glaub nicht dass die ja eigentlich gerne zahlen würden aber ihnen einen Zugang bei zwei Anbietern zu haben zu kompliziert ist, Smartcards knacken, mit OneClickHoster, VPN, etc. hantieren bekommen sie ja auch hin. Wenn man sich recht risikofrei über 200€ im Jahr sparen will, versteh ich das aber sollte man dann auch so sagen. Nicht immer diese extrem kuriosen Ausreden und Legitimierungsversuche.. Der Rechteinhaber kann immer sagen, wann, wie, wo und zu welchem Preis er etwas anbieten will ohne dass man es sich ohne zu bezahlen besorgen darf, bei Hardware wird's ja erstaunlicherweise verstanden obwohl Software auch Investitionen im hohen Millionenbereich hat.
 
@5pl3nd1d: So etwas gibt es schon im Ansatz. T-Home Entertain. Sky, Netflix alles über ein Gerät und ganz ohne Smartcard.
Das Problem ist nicht das Zusammenfassen, sondern die Kosten jedes einzelnen Dienstes, die sich halt aufsummieren.

Wer Fussball sehen will, holt sich einen Stream aus Rumänien oder China. In China werden alle Spiele unverschlüsselt übertragen.
 
@ciesla: da fehlt dann aber Sport und Filme. Sind nur alte Dinge und Serien. Und ohne diev. RTL-pay-Sender.
usw.
 
@steffen2: ähhm die RTL Sender sind bei Sky komplett raus auch bei 65€ Paket. https://www.sky.de/hilfecenter/programm/senderaenderung-senderabschaltung-rtl-spartensender-1001092
 
@Nero FX: "65€ Paket"? das gibts dort wirklich?das würd ich nicht mal zahlen wenn ich Blockbuster nen Monat vor Release kucken könnte!
 
@ciesla: Mein Hauptproblem wäre dabei das ich Sky und damit Rupert Murdoch Geld in den Rachen werfen würde.

Da würde ich lieber die 17 Euro an einen illegalen Anbieter bezahlen
 
@PeterZwei: Darf ich dann auch für meine selbst gewählte Rate beim Autokauf jedes Auto bei jedem Händler einfach so fahren?
 
@ciesla: die Leute wären bereit 18 Euro im Monat für das Komplettpaket zu zahlen. Dazu gehört nicht nur Sky sondern auch alle anderen Anbieter wie Netflix, Amazon und Co dazu.
 
Welcher Tarif soll das sein? Glaube kaum das Sky freiwillig auf solche Einnahmen verzichtet. Komp. kostet Sky jenseits der 50 Euro. Und das werden die wenigsten zahlen wollen und können.
 
@cuarenta2: Wer über 50€ für Sky komplett bezahlt, hat entweder einen Uraltvertrag den er nie gekündigt hat, oder irgendwas anderes falsch gemacht. Sky Komplett kostet ~30€, wenn man sich einfach 2 Minuten informiert und eins der regelmäßigen "Angebote" nutzt. Man muss dann halt immer rechtzeitig kündigen und alle 12-24 Monate auf ein gutes Rückholangebot warten. Im letzten Jahr hab ich z.B. für Sky komplett inc. UHD ganze 15€/Monat bezahlt. 12 Monatsvertrag á 29,99€, aber die ersten 6 Monate frei. Da mir aber mittlerweile das Sport Paket reicht, nutze ich nur noch das Supersport Ticket und da zahlt man im Schnitt 10€/Mon. auch wenn es eigentlich 29,99€ kosten soll. Aber auch da, Angebot genutzt für August + September 9,99€ bezahlt und wenn ich jetzt kündige werden mir 3 Monate für 19,99€ angeboten.

Lange Rede, kurzer Sinn. Wer faul oder vegesslich ist zahlt eventuell die angegebenen über 50€. Wer sich darum kümmert zahlt völlig legal und direkt über Sky selbst nie mehr als 34,99/Mon. für alles und mit etwas Glück deutlich weniger.

Edit:
Klickt ruhig auf minus. Ich kann meine Behauptungen wenigstens untermauern. Jeder der über 50€ zahlt, hat es nicht anders verdient. Niemals war es so leicht sich zu informieren, wie in der heutigen Zeit.

https://www.mydealz.de/deals/ruckholangebot-sky-komplett-e-s-b-c-hd-6-freimonate-gratis-uhd-receiver-effektiv-fur-12-monate-19284-eur-1051026

Ich muss mich von 15€ auf 16,07€/Mon. korrigieren. Gab ja noch die Logistikpauschale ;)
 
@TheCrow77: Und wie sieht es für Neukunden aus?
 
@floerido: Neukunden kriegen Sky für 30€ pro Monat mit allen drin +20€ einmalige Logistikpauschle.

Aktuell hat Sky mich mit einem Rückgewinnungsangebot von 25€ pro Monat wieder als Kunde gewinnen können. Das wirklich nervige ist nur, dass man ständig kündigen muss.
 
@TheCrow77: Zu hoher Aufwand.
 
@TheCrow77: Wer seine eigenen Kunden vera*scht, wenn diese nicht den Nippel durch die Lasche ziehen wollen, der hat nichts anderes verdient, als selbst verar*cht zu werden.
 
@gutenmorgen1: so sehe ich das auch den kunden die hardware vorschreiben und eigene produkte vom komplettangebot ausschließen(ci modul) ist einfach nur dämlich
 
@cuarenta2: also wenn man Sky regelmäßig kündigt, kommt man mit "All-Inclusive" (allerdings mit HD- nicht Full-HD-Receiver) auf ~30-35 Euro im Monat (das ist bei mir derzeit der Fall).

Allerdings finde ich es schade, dass ich nicht einfach Bundesliga und CL/EL (bzw. was auch immer Sky davon noch zeigt) für 10-15 Euro im Monat schauen kann. Der Rest interessiert mich nämlich nicht unbedingt (auch wenn's nicht unbedingt schlecht ist - ich habe als jemand, der arbeitstätig ist, halt nur nicht die Zeit es zu nutzen - warum soll ich also dafür bezahlen?).

Ich habe meinen Sky-Vertrag bereits gekündigt und werde ihn wohl auch nicht verlängern wenn mir kein besseres Angebot unterbreitet wird, denn Sky zeigt nicht mehr alle Spiele - schon gar nicht von der CL/EL (zeigt Sky überhaupt letzteres?). Insofern wäre es gerechtfertigt dafür weniger - z.B. 20-25 Euro zu bezahlen. Mit HD natürlich. Wenn das nicht passiert, wollen die mich als Kunden halt nicht. Ist mir auch recht.

Zur Not kann man noch auf sehr vielen anderen Webseiten in anderer (russischer) Sprache das meiste davon sehen. Das wäre für mich vollkommen ausreichend und sogar kostenfrei. Ich würde auch das russische Pay-TV abonnieren - aber das ist von hier aus schwerer zu empfangen.
 
@divStar: Zu hoher Aufwand.
 
Ich hätte jetzt mit viel mehr Usern gerechnet. Für Deutschland ist der Schaden durch unterbezahlte Pflegekräfte m. E. übrigens wesendlich höher.
 
@Remotiv: Da Pflegekräfte keine Lobby haben (und derzeit durch viele Neubürger mit Migrationshintergrund ersetzt werden), ist der Schaden auch nicht so hoch, wie der, einer sehr finanzstarken Contentmafia.
Alles andere ist Fakenews!
 
@Kobold-HH: verstehe nicht warum du für deine wahre, sarkastische und ein wenig überspitzte Aussage so viele Minuse kassierst :/.
 
@divStar: SA-Ausdrucksweise, mag nicht jeder. Und ich glaube nicht, dass das ironisch gemeint war.
 
@rallef: Diese "SA-Ausdrucksweise" ist im übrigen die vollkommen politisch korrekte Bezeichnung für "Ausländer". Aber der "Nazi-Beissreflex" ist bei vielen schon so tief eingepflanzt, dass sie Ihr Hirn nicht mehr zur objektiven Beurteilung mehr nutzen können.
Dabei ist es fast in jeder 2. Wirtschaftdokumentation der öffentlich rechtlichen Sendeanstalten (von der AfD auch "Lügenpresse" genannt) zu sehen.
Die Wirtschaft drängt unsere Regierung dazu mehr Menschen aus dem Ausland aufzunehmen, da diese in den Billiglohnsektoren als "Fachkräfte" benötigt werden. Statt die bestehenden Fachkräfte selbst auszubilden oder gar besser zu entlohnen, nutzt man Flüchtlinge und Einwanderer um die Löhne weiter schön niedrig zu halten. Nach dem Motto: Wenn der der deutschen Pflegekraft nicht reicht, dann macht "Olga" aus der Urkaine dies für einen Bruchteil der Kosten (immer mit Segen der großen Koalition) und "Olga" ist auch in keiner Gewerkschaft, weil sie dann ihren Job verliert und wieder nach Hause muss. Was zwar schön wäre, denn sie hat ihre Kinder lange nicht gesehen, aber sie braucht halt die paar hundert Euro.
Das denke ich mir nicht aus. Die entsprechende Doku kam vor einigen Tagen im ZDF und ist mit Glück noch in der Mediathek zu finden.
 
@MoeD: Da ich der AfD nicht sonderlich intensiv folge, muss mir dieses Detail entgangen sein. Aber ich bin auch kein Journalist und muss meine Meinung nicht nachhaltig recherchieren.
 
@Kobold-HH: Es ist halt auch einfacher einem Ausländer beizubringen, wie man verantwortungsvoll mit Menschen umgeht als einem Nazi.
 
@divStar: Du zumindest scheinst es verstanden zu haben. Viele andere hier scheinen einen niedrigeren IQ zu haben.
 
@Kobold-HH: allerdings bin ich früher mal Ukrainer gewesen (wobei.. eigentlich war ich immer staatenlos, denn ich hatte nie nen ukrainischen Pass) und bin jetzt Neubürger.

Du meinst mit deinem Post weiter oben eher die "Zuwanderer". Die Neubürger müssen nämlich einen riesigen Kriterienkatalog erfüllen bevor sie überhaupt "Neubürger" werden dürfen - ich weiß es, weil ich eben jene Kriterien zu erfüllen hatte. Da ich meinen Schul- und Ausbildungsabschluss in Deutschland erworben habe, war ein Sprachtest nicht notwendig.

Aber meinst du, dass jemand, der 3 Seiten schriftlichen Lebenslauf geschrieben hat und hier bereits arbeitet, sich mit weniger abspeisen lässt als ein Deutscher? Übrigens ist "Neubürger" kein abfälliger Begriff - ich habe sogar ne Einladung zu irgendner Feier bzgl. meiner Einbürgerung als "Neubürger" (steht buchstäblich drauf) bekommen.

Ich jedenfalls kenne meine Rechte, Pflichten und Fähigkeiten und würde mich /niemals/ mit weniger Geld zufrieden geben als ein Deutscher im gleichen Unternehmen, mit gleichen Fähigkeiten und unter gleichen Konditionen. Deshalb habe ich jetzt zum Jahresbeginn auch das Unternehmen (raus aus dem ÖD) gewechselt - mehr Geld, bessere Aufgaben, mehr Perspektive.

Die Zuwanderer oder Zeit-/Leih-/Saisonarbeiter hingegen... da trifft deine Aussage - LEIDER - voll ins Schwarze. Ich nämlich wäre ebenfalls dafür, dass man die hiesigen Leute entsprechend ausbildet UND fair(er) bezahlt. Aber vor allem letzteres steht in der Wirtschaft gar nicht zur Debatte. Da sage ich nur: selbst Schuld. Ich hoffe, dass die entsprechenden Leute zeitig gegen das absichtliche Staatsversagen rebellieren. Aber das haben sich die älteren Generationen, die ständig UNIONSPDGRÜNELINKE gewählt haben weil sie es ja "schon immer so" getan haben, selbst eingebrockt.
 
@Remotiv: Der Schaden für Deutschland ist gleich Null, denn das Geld wird für was anderes ausgegeben.
 
@Link: Dann müsste man die Stelle im Artikel aber auch ändern. ;)
 
@Remotiv: Ja, sowas müsste man klarer formulieren, so wird immer der Eindruck erweckt, der Wirtschaft insgesamt entstehe ein Schaden und das ist schlicht falsch. Den Anbietern von PayTV entsteht ein Schaden, dafür verdienen andere mehr.
 
@Link: Genau das meinte ich mit meinem Post. Wenn es heißt, dass Deutschland dadurch einen Schaden hat, hört es sich immer so an als wäre die Republik gefährdet. Dabei geht es ja nur um Pay TV Anbieter und nicht um die Republik.
 
Schon kurios... Ich bezweifel ja doch, dass so viele Leute, die illegal PayTV nutzen auch bereit wären dafür zu bezahlen. Das erinnert mich an die Musikindustrie, die lange behauptet hat, dass jeder heruntergeladene Track auch gekauft worden wäre...
 
@RollinCHK: Die Leute bezahlen ja in der Regel schon für das illegale Angebot 5-10€ im Monat. Die Zahlbereitschaft ist da aber für den Preis bekommt man kein Sky Abo. Wenn Sky dann mal die Einspeisung via Kabel/Sat einstellt und alles über einen Internetanschluss streamt (inkl. Privatsender ggf. in HD) dann kann man ggf. auch den Preis senken. weniger als 25€ sind aber kaum drin wegen Lizenzen und co.
 
@RollinCHK: Was die Anbieter noch nicht raffen wollen: Wenn man die Preise niedriger macht, verdient man am einzelnen Kunden weniger, aber über die Masse gesehen wieder mehr.
 
@citrix no.4: Was viele Leute noch nicht raffen, nur weil sich der Preis halbiert, hat man nicht zwingend doppelt so viele Kunden.
 
@crmsnrzl: Da gilt es halt, die goldene Mitte zu finden. Und wenn 1,9 Millionen Leute das Angebot illegal nutzen, dann ist das ein recht klares Indiz dafür, dass man an dieser goldenen Mitte weit vorbeigeschrammt ist.
 
@eN-t: Und 1,2 Millionen würden auch nicht dafür zahlen, wenn es billiger wäre. Die Preis/Leistungsvorstellungen der restlichen 0,7 Millionen sind möglicherweise mehrheitlich unrentabel.

Das Ding ist, Indizien können trügen und das tun sie häufig. Ich verrate dir mal ein Geheimnis ... Konzerne haben ihre Leute dafür, den idealen Preis zu ermitteln und neben entsprechender Ausbildung und gelegentlich Berufserfahrung auch Zugang zu genaueren Daten.

Vielleicht bist du ja wirklich cleverer als die gesamte Industrie, Hybris ist allerdings wesentlich wahrscheinlicher.
 
@RollinCHK: Aber gerade in der Musikindustrie hat es doch hervorragend geklappt. Viele der Leute die damals illegal Songs runter geladen haben nutzen nun Spotify. So etwas braucht es auch in der Filmindustrie: Ein Angebot wo man alle Serien von allen Anbietern angucken kann und vor allem auch >aktuelle< Filme (bzw zumindest ALLE Filme die bisher auf Blu-ray erschienen sind). Ich find es zum kotzen, dass Anbieter von Netflix immer Mal wieder hier und da nen Film im Angebot haben der aber in 4 Wochen schon nicht mehr verfügbar ist.

Ich verstehe einfach nicht, warum sich die Anbieter nicht Mal an einem Tisch setzen und das zusammen beschließen. Auch finanziell sehe ich da nicht wirklich ein Problem, schließlich kostet ein Album auch normalerweise 10-15€ exakt wie ein Bluray Film oder ein Kinotickets. Die Zeit in der man ein Kinofilm guckt und ein Album hört sind sich sehr ähnlich, eher verbringt man mehr Zeit mit einem Film (dh mehr Entertainment für weniger geld). Und auch ganze Staffeln von Serien kosten so 25-30€. Das heißt NOCH mehr Entertainment für noch weniger Geld. Und unter dem Zusammenhang macht es halt überhaupt keinen Sinn, dass Spotify gut funktioniert und die Filmindustrie das nicht schafft.
 
@Otoma: Spotify schreibt bisher nur tiefrote Zahlen, das liegt zwar auch an Spotifys gegenwärtiger Marktstrategie aber dennoch macht es das damit nicht wirklich zu einem guten Beispiel.
 
@RollinCHK: Danke, genau das ist halt auch mein Denken.
Diese Sätze wie im Artikel von wegen " entgehen den Pay-TV-Anbietern und Nutznießern dadurch jährlich rund 700 Millionen Euro" sind einfach reiner Bullshit.
Ich wette einfach mal, von den Usern, die das Illegal nutzen würden sich evtl. 1% das offiziell holen.
Ich habe seit 2 Jahren kein Fernsehanschluss mehr und komme damit sehr gut zurecht.
Man verpasst eh nicht. Fast alles was ich im Free/Pay-TV sehen kann kann ich auch online schneller,besser und gemütlicher gucken.
Für Netflix bezahle ich 4€ im Monat, Amazon Prime jährlich 70€ (also 5,83€ p.M.).
Damit ist so ziemlich alles abgedeckt was an Unterhaltung für mich reicht.
Und größere Sportevents kommen ja auch auf ARD/ZDF im Lifestream, wenn man doch mal sowas gucken möchte.
 
Und da ist sie wieder die Milchmädchenrechnung, die auch die Musik, Film und Spielindustrie aufstellt.

"Nur für Deutschland bedeute der wirtschaftliche Schaden Umsatzeinbußen von geschätzten 700 Millionen Euro im Jahr."

Nur weil jemand etwas für weniger kauft oder gar nichts bezahlt, entgeht jemanden doch keine Einnahme. Würde es die Option zum Umgehen nicht geben, würden trotzdem 80% derer das Produkt nicht kaufen. Eben weil es günstiger oder gar kostenfrei geht, nutzen sie es überhaupt.

Unterm Strich heißt das doch, würde es billiger gehen, würden es mehr nutzen.
Das Pakete System von Sky ist sowieso überladen und unbrauchbar miteinander gekoppelt, um große Einkäufe zu refinanzieren.
 
@Wurstgolem: "würden trotzdem 80% derer das Produkt nicht kaufen" - natürlich würden nicht alle ein Abo abschließen aber was deine % Angabe betrifft wäre ich mir nicht so sicher.
 
@PakebuschR: Die war auch nur ins Blaue geraten.
 
@Wurstgolem: Aber genausogut könnten sich 80% für ein Abo entscheiden. Wobei so viele dann vermutlich doch nicht, da sollte ein "bis zu" vor den 700 Millionen, bei bei DSL Anschlüssen. :)
 
@Wurstgolem: ich würde sogar von viel mehr als 80% ausgehen. Wäre interessant wenn irgendwelche Richter bei Schadensersatzklagen die Kläger dazu verdonnern den entstandenen Schaden auch nachweisen zu müssen. Der Schaden ansich ist ja nur fiktiver Natur da auf der Annahme basierend der beklagte wäre Kunde geworden wenn es das günstigere oder kostenlose Modell nicht gäbe.
 
@P-A-O: Richtig, zudem Handelt es sich nicht um einen Verlust oder Schaden im eigentlichen Sinne.
Einen Verlust oder Schaden habe ich wenn mir Kosten entstehen.

Bin ich Sky, habe ich eine Infrastruktur die ich mit oder ohne Schwarzseher brauche. Ich bezahle also "eigentlich" nicht drauf.

Ich sage ja auch nicht, ich habe am Tag noch 2 Stunden frei, da könnte ich noch arbeiten. Mir entsteht dadurch Umsatzeinbußen von 20800 Euro im Jahr.
 
@PakebuschR: Gebe ich dir recht, die % angabe ist eher daneben. Sagen wir lieber 90%
Gerade bei Sky glaube ich, dass kaum einer der das jetzt Kostenlos nutzt dafür bereit ist / dazu in der Lage ist, die 30-50€ im Monat zu bezahlen.
 
50 bis 80€ für Sky Abo-Pakete ist ganz schön viel Geld. Ich nutze nur Netflix weil sie nur 12,99€ im Monat kostet und kann mit engstem Freundeskreis die Account teilen sodass jeder nur Bruchteil zahlt.
Sky würde keiner nutzen, erstens zu teuer, kein Account-Sharing mit Freunden teilen so dass jeder dem Paketpreis einteilen kann. Allein ist ne Wucher für 50-80€.
 
@Deafmobil: Also ich share meinen SkyGo Account für n 10er. Somit kostet mich Sky Komplett (ohne UHD) lediglich 24,99.
 
also 18€ pro monat würd ich auch nicht zahlen wollen...für ein paar poplige sportsender auf sky? gepaart mit wenigen filmsendern, die immer öfter auch nur alten kaffeesatz aufwärmen? ich weiß gar nicht, ob bei dem paket dann auch hd+ dabei wäre?!

16€ für ein komplett sky abo...da will ich erstmal den vertrag sehen. solche angebote sind meist lediglich lockangebote, die nach paar monate ein vielfaches kosten...

man munkelt ja, es gibt angebote im netz da zahlt man vielleicht 18-20€ im JAHR für ein komplettpaket hd+/sky und wie die alle heißen. hat mit streamingdiensten ala amazon und netflix aber auch nix zu tun, da gehts rein ums tv...
 
@Warhead: Laut Homepage haben sie aktuell folgendes Sport+Film Angebot. € 19,99*
(mtl. i.d. ersten 24 Monaten, danach € 39,99 mtl., 24 Monate Mindestlaufzeit)

HD+ kostet immer separat € 5,75 mtl. jederzeit zum Monatsende kündbar. Wobei ich HD+ sowieso für den größten Quatsch halte
 
@wertzuiop123: danke, also genau was ich dachte. nix mit 16€ für wirklich alle sky-sender und schon gar nicht für hd+ inkl...
 
@wertzuiop123: "Wobei ich HD+ sowieso für den größten Quatsch halte", und das wäre weil?
 
@DaSoul: Weil ich wenig von Gängelungen halte und von Werbung in HD auch weniger gern zahle. Aber wenn ich mit meiner Meinung einen HD+-Verfechter geärgert habe (was ich aufgrund deiner Frage vermute) tut mir das leid

https://www.youtube.com/watch?v=QBF-fc6ggzc
 
@wertzuiop123: Ich bin kein Verfechter, mich interessiert es wirklich. Ich finde für paar Euro im Monat sämtliche TV Sender in HD schauen zu können lohnt sich.
Gerade auf einem großen Ferseher sieht man deutliche Unterschiede.
 
@DaSoul: Ah ok ;) Naja muss eh jeder selbst entscheiden :) Mir sind's zu viel Gängelungen
 
@wertzuiop123: Wo sind es denn zu viele Gängelungen? Ich bekomm nie Post, Emails oder sonstwas und im TV läuft hier und da mal ein Spot. Da gibt es andere Produkte bzw. deren Werbeclips die sieht man um ein vielfaches öfter.

Ich zahl bei Unitymedia 5,xx€ dafür im Monat. Diese Summe teilt sich durch zwei. Hieraus ergibt sich eine gigantische Unsumme von ~10-15 Cent am Tag.

99% der Menschen geben deutlich mehr Geld für echten Quatsch aus. Zigaretten, ungesundes Essen, Essen was weggeworfen wird, unnütz verfahrener Sprit und und und, hier sind wir direkt bei höheren Geldbeträgen.
 
@DaSoul: Gängelungen im Sinne von du kannst das TV-Programm nicht aufnehmen und du kannst nicht pausieren und dann die Werbung überspringen.

Und nein, HD+ ist sein Geld nicht wert - aus dem einfachen Grund, dass HDTV eine normale Entwicklungsstufe der Bild- und Tonqualität ist. Als von Schwarzweiß zu Farbfernsehen umgestellt wurde, kostete das Farbfernsehen nicht 10,- DM im Monat. Als von Mono- zu Stereoton umgestellt wurde, kostete das auch keine 10,- DM im Monat. Als von 4:3 zu 16:9 umgestellt wurde, kostete das auch keine 5,- € im Monat. Und genauso sollte HD auch nichts kosten.

Ganz am Anfang hätte man das ggf. noch verstehen können, weil es da wirklich teurer in der Herstellung und der Verbreitung war, aber dem ist längst nicht mehr so. HD-Kameras sind günstig. PCs die das alles verarbeiten sind günstig. Sendefrequenzen fassen dank neuer Videokompressionsverfahren deutlich mehr Sender pro Kanal. Und so weiter. Technischer Fortschritt.

HD+ ist reine Geldmacherei. Würde das von heute auf morgen keiner mehr kaufen, wären übermorgen alle Privatsender in HD kostenlos verfügbar... aber die Leute kaufen's ja.
 
@eN-t: kannst niux aufnehmen oder timeshiften? sorry, aber dann hast du einfach den falschen receiver! timeshift funktioniert generell, wenn man eine speichermöglichkeit hat und das aufnehmen geht auch bei vielen geräten ala dreambox...
 
@Warhead: Da hat er schon recht, manche Sender bzw. Sendungen lassen sich spulen, andere nicht (Horizon Box)
 
@eN-t: Ob es das wert ist oder nicht, ist persönliche Einstellungssache. Mir ist es die paar Cent am Tag wert. Kann ja aber, wie bei jedem Konsumgut, jeder glücklicherweise handhaben wie er möchte. Deine Argumentation ist aber durchaus richtig, es sollte inzwischen einfach kostenlos sein.
 
@Warhead: Natürlich kannst du das mit VU+ usw. umgehen aber ich unterstütze damit dennoch ihr System
 
@wertzuiop123: Bei Sport + Film, fehlt aber die Bundesliga. Im Sport-Paket sind doch kaum noch CL-Übertragungen drin, weil z.B. die meisten Spiele bei DAZN laufen.
 
@floerido: Achso stimmt, hab ich nicht drauf geachtet, dass dies separiert wird. Wär aber eh das einzig interessante. Aber DAZN gibt hier ja Gas + haben sich zusätzlich 2 Sender auf Astra aufgeschaltet
 
@wertzuiop123: Ich frage mich auch wie DAZN mit dem umfangreichen Rechtepaket die 10€ pro Monat halten möchte. Die 2 Sender sind für Sportsbars, wohingegen Sky durch immer neue Regelungen viele Bars als verschreckt hat.
 
@Warhead: https://www.mydealz.de/deals/ruckholangebot-sky-komplett-e-s-b-c-hd-6-freimonate-gratis-uhd-receiver-effektiv-fur-12-monate-19284-eur-1051026

Genau dieses Angebot habe ich letztes Jahr auch als Rückholangebot nutzen können. Insgesamt 192,84€ für 12 Monate, ohne Haken. Macht 16,07€/Mon. Einfach rechtzeitig kündigen und auf das neue Angebot warten.

Gibt es natürlich nicht immer und welchen Kunden Sky solche Angebote macht folgt keinem bestimmten System.
 
@TheCrow77: um ein rückholangebot zu bekommen, müsste man den quatsch ja erstmal kaufen...für deutlich mehr kohlen! und zudem ist das ziemlich schöngerechnet...
 
Wenn mir ein Angebot nicht zusagt, dann nutze ich es einfach nicht. Ich breche ja auch nicht in ein Audi Autohaus ein und nehme mir nen A6 mit.
 
@FuzzyLogic: mit dem unterschied, der a6 ist weg, der film steht noch allen anderen zur verfügung
 
Wären nicht die Zwangszahlungen für die nach meiner Meinung unerträglichen ÖR Programme die ich meide wie die Pest würde ich sofort ein Abo bei Netflix und Co bezahlen.
 
@LaBeliby: OK aber das rechtfertigt nicht das illegale nutzen.
 
@PakebuschR: Richtig aber bei den ständig wachsenden Millionenheer von "Abgehängten" mit + - 1000 € Einkommen wird die Not dann schnell zur Tugend.
 
@LaBeliby: ich finde ÖR gut und sehe mir gern und häufig die guten Dokus bei arte an, wenn ich nicht gerade Filme oder Serien bei Amazon oder Netflix schaue. Einige Krimireihen bei ARD one oder ZDFneo sind auch Spitze. Auf den Dritten Programmen findet sich hingegen außer ab und einer Regionalsendung nur wenig Interessantes, lauter uralte Sachen und langweilige Talkrunden über irrelevante Problemchen, immer weit vorbei an den echten und dringenden Problemen und fast immer mit Teilnehmern, die ihre beste Zeit hinter sich haben und zum Thema keine erkennbare Sachkenntnis haben.
Dafür habe ich kein Privatsender mehr und kaum noch Werbung, ein positiver Nebeneffekt der Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 :)

Davon mal ganz abgesehen: ich verstehe den Zusammenhang mit den ÖR nicht, der dich angeblich von einem Netflix-Abo abhält.
 
Ich bezweifle das Amazon und Netflix hier groß steuern zahlen mit ihre Steuerntricks, also entgeht den Staat eh das Geld wo er eh sinnlos verplembert, das ist alles irgendwie nur Ablenkung von haupthemen wie Asylpoliik, Trumpgehetze usw usf
 
Unser gesamtes Wirtschaftssystem beruht darauf, für sich persönlich einen Vorteil zu erlangen. Kosten-/Nutzenkalkül in jeder Situation. Gewinnmaximierung durch Kostenreduktion.

Das wird uns seit 60, 70 Jahren von der Wirtschaft vorgelebt. Wir sind Schnäppchenjäger, wir bringen unser Geld ins Ausland, wir pfuschen bei unserem Steuererklärungen, wir fälschen Bilanzen und Abgaswerte, und wir verbrauchen die natürlichen Ressourcen zum eigenen Spaß und scheißen auf die Generation nach uns.

Da sind diese illegalen Downloads nicht nur ein Pups im Wind sondern eine völlig logische Entwicklung.
 
@Skidrow: sehr schön gesagt, und das gilt auch für alle Industrieländer
 
@Skidrow: Oha... Die Wahrheit mal ungeschönt lesen zu dürfen ist erfrischend. Bestimmt verschwindet dieser Post schnell, weil es unbequem ist, Fakten zu liefern. Hier muss man doch brav als Melkkuh dem heiligen Kommerz folgen und sich artig dafür bedanken, dass wir unser schwer verdientes Geld nicht gänzlich ohne Mühen an die (unendlich reproduzierende) Contentindustrie verschenken sollen.
Wenn ich meine Arbeit auch unendlich oft clonen und neu verkaufen kann, dann bin ich auch bereit unendlich oft geclonte Arbeit anderer zu vergüten. Aber solange ich nur einmal bezahlt werde, sehe ich auch zu, alles möglichst für "lau" zu bekommen.
 
@Skidrow: Es steht dir frei, das Land zu verlassen und in einem zu leben wo es das alles nicht gibt.
Papua Neuginea oder Grönland zB.
Niemand zwingt dich den Kommerz oder Gewinnmaximierung mit zu machen.
Niemand hindert dich daran, dein Leben auf minimalistische Art zu leben und dem Kommerz weitgehend zu entsagen.
Und nein, ich bin kein Konsumjunkie der immer das neueste haben will und auf die Umwelt und unsere Nachkommen pfeift.
Aber ich kann das rum gejammere nicht mehr hören wie schlecht es doch um unsere Umwelt unser Verhalten und dem ganzen anderen steht.
Wir sind ein Volk der Jammerlappen geworden.
Der einzige der mich melkt, ist der Staat in dem ich lebe.
Alles andere ist freiwillig und kein MUSS.
 
...ich hatte viele Jahre ein SKY-Abo... dann kamen sie angerattert mit dieser neuen Karte und der dreisten Ansage: Die geht aber nurnoch in Sky-Receivern... das war dann zuviel - Ende von Sky in unserem Haushalt. Zur Qualität: fast ausschließlich alles in SD - nur ganz wenige HD-Sender, und die mit einer grottingen Bitrate von 0,8-1,2 MBit - das ist kein HD sondern Rotz!
Und von den "ewigen" Widerholungen fang ich erst garnicht an...
TV ist tot! Sie wissen es nur noch nicht!
 
@Zonediver: Wie kommst du drauf, dass "HD" bedeutet, die Sendungen kämen in Full HD?
 
@Zonediver: Also ich nutze Sky aktuell mit der "neuen" Karte
und einem anderem CI Modul (ich glaub es war Unicam oder sowas)
an meinem Technisat Digicorder HD K2..läuft super.

Aber die Umstellung machte mir schon zu schaffen bei denen.
Es ist auch nix garantiert wie lange das mit meinem Sky Abo funktioniert.

Ja Wiederholungen gibts viele,das ist richtig...
..da ich aber immer nur von einem Sender aufnehmen kann obwohl ich nen Twin Tuner hätte..
...kommen mir die manchmal sehr recht.

Zur Zeit warte ich zum Beispiel auf die Studio Ghibli Wiederholungen weil ich die gerne in HD hätte.
Schade dasses Animax nicht mehr gibt.

Trotzdem hab ich SkyFilme,Netflix,DigitalKabelfernsehen.

Dass diese gesammte "bescheidene" Industrie immer will dass man Kündigt und Neuverträge macht finde ich echt gemein.
Ja es stimmt....der wo ned Kündigt ist dann meistens "der Dumme,der mehr zahlt"

Ist bei Handyverträgen und leider bei sehr vielen anderen Sachen.
Dagegen sollte man Gesetze machen finde ich....immer diese "Lockangebote"
...und wenn man nimmer drann dachte zahlt man mehr.
 
Gäbe es nur mal ein ordentliches Angebot das weitgehend alle Serien und Filme dauerhaft anbietet anstatt dieses stückchenwerk...die Industrie ist selbst schuld und es zahlen noch viel zu viele dafür. Ich muss mir das nur beim Paradebeispiel Fußball anschauen, die Bundesliga schaut man inzwischen über 2 (oder 3?) verschiedene anbieter wenn man alles sehen will....ja klar alles für besseren Wettbewerb, der keiner ist weil es keine Überschneidungen gibt.
 
Interessant wäre ein Filmportal für alles. Der Umsatz wird dann so prozentuell aufgeteilt unter den Serien, wie oft sie geschaut werden. Auf die weise würden beliebte Serien mehr Geld, für den Sender der es hergestellt hat, einbringen als unbeliebte Serien.
Natürlich ist es nie so einfach aber man könnte mit der Idee sicher was machen.
 
@Mentiri: Das könnte man bestimmt gut mit Blockchain realisieren.
 
@Mentiri: Klappt in der Musikindustrie mit Spotify ja auch. Ich wünschte so etwas würde es geben.
 
Mit "entgehen" noch nett formuliert. Oft wird von einem entstanden Schaden gesprochen. Wer sagt denn, dass man die legale Variante für teilweise unverschämt hohe Preise wählt, wenn die Möglichkeit der Illegalen nicht vorhanden ist? Man beschränkt sich i.d.R. auf die Illegale, weil sie vielleicht im bezahlbaren Rahmen liegt? Somit ist das legale Angebot für viele überhaupt keine Option. Man könnte auch an die frische Luft gehen. Völlig undenkbare Möglichkeit für PayTV anbieter...
 
Ich finde diese ganzen PayTV Angebote viel zu teuer.
Wie viel von dem was geboten wird kann ich denn überhaupt gucken?
Selbst das was man frei empfangen kann schafft man nicht alles zu gucken.
Für 50 Euro im Monat kann ich mir auch ein paar gute Filme auf DVD kaufen.
Wenn diese Angebote sehr viel günstiger würden, würden auch viel mehr Leute ein Abbo abschließen.
Natürlich kann ich, wenn ich alle 2 Jahe kündige über ein rückholangebot Sky z.B. für nen guten Preis bekommen. Nur die wenigsten Leute haben Lust ständig zu kündigen und neuen Angebot abwarten etc.

Ich hatte mal Maxdome ganz kurze Zeit.
Von den Inhalten ist dort vieles was mich interessiert.
Nur sind von den Serien nie alle Staffeln verfügbar und innerhalb der Staffeln sind die Folgen oft in der falschen Reihenfolge. Und dafür soll man dann viel Geld bezahlen. Das ist total daneben.

Ein zentrales Portal wo ich TV Sendungen, Filme, Serien, ... legal gucken oder besser noch kaufen kann.
Und das zu einem guten Preis, sagen wir mal 10 Euro / Monat.
Dort sollten aber auch alte Serien von früher enthalten sein, die ewig nicht mehr wiederholt wurden.
Da wäre ich sofort bereit dafür zu zahlen.
 
Macht KINOX.to (Beispiel für all die guten Internetseiten) legal und ich bestelle ein Abo!

Nix mit "exclusiv" bei Anbieter-X, neu nur bei Anbieter-Y.

EINE Plattform für das gesamte Angebot. Dann bin ich dabei. Vorher bleibe ich bei "lizenzfreier" Nutzung.
 
@Kobold-HH: Sehe ich ähnlich. Wenn man seine Interessen komplett abdecken will, dann führt kein Weg vorbei an Anbieter A für Serie A, Anbieter B für Serie B, Anbieter C für Filme, Anbieter D für Bundesliga, Anbieter E für Formel 1 usw. Das kann und will keiner bezahlen.

Ein Angebot in dem man sich raussuchen kann was enthalten sein soll für diese ominösen 18 EUR und sie haben mich als Kunde. Vorher verzichte ich.
 
@Gispelmob: Ich wäre sogar bereit mehr als 20,-€ für ein "all you can see"-Angebot zu bezahlen. Aber eben nur EINEM Anbieter und nicht 5 Abos zu 20,- bis 50,-€
Ich drucke mein Geld doch nicht im Keller!
 
@Kobold-HH: Es muss ja kein "all you can see" Angebot sein. Es würde reichen, wenn man sich aus was weis ich 100 Serien und 100 Kategorien für Filme jeweils 10 raussuchen kann. Ein Paket in dem man sich den Inhalt aus allen Angeboten raussuchen darf und der dann fester Bestandteil des Paketes wird. Fertig.
 
@Gispelmob: Das fände ich ehrlich gesagt wieder eine absolut unnötige Beschränkung und für mich wäre das Angebot dann nix.
 
Der einzige Grund für PayTV wäre für mich UHD, und das geht by SKY nur mit deren extrem schlechten Hardware
 
@howi303:
über Sat gibt es paar UHD Sender die sind aber im HD Plus Paket und
HD Plus zertifizierte Receiver u.a Humax 4K, Technisat STC/STC+ UHD +, usw gibt es einige UHD1, RTL HD und noch zwei andere ,
wenn nicht aufnahmen will geht es auch mit einem HD Plus Modul nur mit dem UHD TV dazu braucht man den Leih Schrott Kasten von Sky nicht .
Auf UHD1 habe ich schon die ein oder andere schöne 4K Doku gesehen und selten mal ein Film , die haben noch zu wenig 4K Inhalte
 
Die Meldung ist reine Schaumschlägerei, Marketing und das Übliche Verfälschen und Um-Interpretieren von Tatsachen bis hin zur pauschalen Verleumdung, also typisch Medien- und Content-Branche.
Auf ca. 40 Millionen (?) Haushalte sind 1,9 Millionen ohnehin nicht so arg viel und selbst diese 1,9 Mio dürften schon eine sehr stark aufgerundete Schätzung (!) sein. Es würde mich nicht wundern, wenn die tatsächlichen Schwarzseher nur ein Zehntel dieser Zahl ausmachten oder nochmals deutlich weniger. Es fehlt wirklich jede Basis, wie einerseits diese 1,9 Mio gezählt wurden und ebenso, wie man auf jene 25% kommt, die "Piraterie in Ordnung fänden".

Tatsache ist wohl eher, dass die Leute zu Netflix und ähnlichen Diensten abwandern und lieber dort ihr Geld ausgeben. Aber die Pay-TV-Anbieter können und wollen nicht zugeben, dass sie jahrelang gepennt haben und ihre Geschäftsmodelle veraltet sind, ergo muss für die Umsatzrückgänge wiedermal das böse Volk vorgeführt und beschuldigt werden, das angeblich in großer Zahl ohne Lizenz schaut.

Dass selbst tatsächliche Piraterie nicht mal ansatzweise für die angeblichen Umsatzeinbußen verwendet werden kann, haben Andere ja schon vorher völlig zutreffend geschrieben.
 
@Drachen: Danke, super Kommentar. Meldungen einfach zu glauben (selbst wenn sie sich unwahrscheinlich anhören), sollte längst der Vergangenheit angehören. Vielmehr sollte man sich immer fragen: Wer hat in diesem Fall welches Interesse daran, die Wahrheit auf diese oder jene Weise zu verfälschen?
 
@Drachen: Ich glaube diese Zahlen auch nicht. Wie soll man denn gepairte Smartcards von Sky umgehen und ein Abo bei Netflix und Co was einen Login erfordert. Wenn man wirklich was streamen kann dann auch nur in schlechter Quali. Die technischen Hürden und Einschränkungen sind viel zu groß als das 1,9Mill. zusammen kommen.
Wer Movies über Ähnliches wie Kino.to schaut hat keine Ansprüche an Quali und zieht sich jeden Scheiß wahllos rein. Das sind eh keine Käufer für die Content-Industrie.
Dazu kommt noch das einem zB Sky einen Receiver aufzwingt oder ein CI-Modul mit seinen jeweiligen Einschränkungen. Dadurch wird man quasi gezwungen auf bessere Lösungen zuzugreifen um sich nicht ständig herumzuärgern. Sky nutzt seine Monopolstellung schön aus. Ist natürlich lange nicht so unmoralisch und Grundübel wie der Beitragsservice der ÖRs, denn die sind nicht freiwillig und dazu auch keine Behörde aber maßen sich das aber an.
 
Unter Illegal genutzt heißt auch das man mittels Speziell CI+ Modul
s.g. Sperren der Play Sender wie das vor spulen um gehen kann ,
die Leute haben aber trotzdem dafür bezahlt für das TV ABO,
nutzen die Inhalte rein privat mit ihrem Linux E2 Receiver ,
wo soll denn der Schaden sein , eine Große Not ist in der Fantasie der Sender selber ausgebrochen um auch zu rechtfertigen das man an Neuen Inhalten spart, immer sind die anderen schult nur man selber nicht .
 
Logo, man bezahlt GEZ und bekommt dafür nichts. Macht man es wie die Obrigkeit und lasst legal links liegen und bedient sich mit beiden Händen selber, jeder CEO, VR etc. macht es schliesslich vor.
 
@JTRch:
so schlecht sind die ÖR nicht mehr haben sich gut gebessert in den letzten 2 Jahren aber erst nach dem sich viele Beschwert hatten ,
die Privat Sender können machen wie sie wollen ignorieren Beschwerden ganz ,
auch von Zuschauern die Extra für ein HD Abo zahlen (RTL z.b. ),
hast wohl keine vernünftige EPG und bekommst das meiste nichrt mit ? nein ich kucke kein Opa Oma TV da muss man echt in der EPG gezielt suchen um das nicht zu haben ,
in den setzen Wochen war einiges auf ARD,ZDF, Neo und 3.sat z.b.
Filme die wenig später auf den Privaten TV Sender mit HD Sperren WH gesendet wurden habe ich mich auch sehr gewundert ,
ca. 15 Filme das würde aber hier zum OT führen die Alle zu nennen.

Nicht das ich unbedingt für die ÖR Sender bin,
nur wenn die weg währen dann hätten wir noch noch 24 Stunden Shop Privat TV Sender wie auf Anixe z.b oder 6 Werbung mit hopsende Frauen ab 22 Uhr bis 5 Uhr was RTL z.b gerne macht,
das muss ich nicht haben .

ich bin Anspruchsvoll schlechte und langweilige 0815 Filme kucke ich mir erst gar nicht an .

Wenn die Privat Sender so weiter machen wie z.z irgendeinen müll senden dmait man die Berechtigung hat Werbung zu senden dauert dann ach nicht mehr lange dann sind die weg , z.z haben die auch ganz schönen Zuschauer Schwund da kuckt kaum noch wer ,
oder willst du dir die einen Uralten SD Film mit Matsch Bild auf deinem UHD TV an kucken mit HD Werbung mitten drin alle 10 Minuten ?
 
@diemaus:
Ich bin da ganz deiner Meinung aber die Mehrheit sieht es so. Ich selber schaue sozusagen nur noch 3sat. Aber Filme schaue ich nebst Serien auf Netflix oder über Torrent.
 
@JTRch: Solange Game Two aus öffentlich rechtlichen Mitteln bezahlt wird bin ich persönlich zufrieden xD
 
Die große Stärke von Pay-TV ist eigentlich Live-Sport, nur leider hat sich für einen Fußballfan die Situation extrem verschlechtert.

Dort gibt es Sky, DAZN und Eurosport für Bundesliga, Europa-League, Champions-League und DFB-Pokal.
Sky: 37,50€ (24 Monatsvertrag), DAZN: 10€, Eurosport: 4,17€
Das sind knapp 52€ pro Monat, mit Dauerkarte kann man aber nur die Hälfte der Spiele im TV sehen. Dazu ist es unübersichtlich wo man ein Spiel verfolgen kann und meiner Meinung nach, sind gerade die Sky-Kommentatoren, mit der ganzen Eigenwerbung, extrem nervig.

Da kann ich verstehen, wenn man nach Alternativen sucht.

Bei Filmen ist der Vorteil der nicht linearen Verfügbarkeit ein kaum aufholbarer Vorteil der Streaming-Anbieter gegenüber dem klassischen Pay-TV.
 
Wenn man aus Geldgier, besonders im Sport immer mehr Inhalte teuer an Pay-TV Anbieter verscherbelt und dem normalen, kleinen Bürger, welche es sich dann eben nicht mehr leisten kann vorenthält, dann wundert es mich nicht, dass sich immer dagegen wehren.

Und auch hier gilt. Ob es jetzt jemand nicht zahlen kann, oder will, es bleibt sich am Ende ja dann gleich
und Sky und Co. sehen in beiden Fällen keinen Cent.

Im Grunde sollten Fußball-Fans allgemein auf so etwas verzichten. Dann würde sich das ganze Blatt schnell wieder wenden und die Inhalte/Rechte wieder zu normalen Tarifen an öffentliche Sender vergeben werden.
 
@andi1983: Voll meine Meinung - für bis zu 10 Euro würde ich mir Sky auch zulegen, wenn es dafür das volle Programm gäbe, oder sogar 15 Euro, wenn ich dafür auf die öffentlichrechtlichen Sender verzichten dürfte, denn ich finde dieses "Zwangsmitgliedschaft" echt zum kotzen!
 
Wie soll denn da ein wirtschaftlicher Schaden entstehen. Der Film wird doch so oder so gesendet, ob da nu einer "schwarz" glotzt oder nicht.

Ergibt für mich keinen Sinn.
 
PayTV bzw. TV generell befinden sich ja aktuell auf dem absteigenden Ast.
Ich denke in der Zukunft werden Film/Serie hauptsächlich über Netflix, Amazon usw.. konsumiert.
Dokus zb. bei Youtube oder in den Apps von z.b. Dmax oder ARD, ZDF usw..
Und für Live Events und Sport gibt es ja inzwischen auch Möglichkeiten wie DAZN
Generell sehe ich in der Entwicklung potential für die Öffentlichen Sender wieder die jüngeren Zuschauer zu erreichen.
Seitdem viele Inhalte bei Youtube oder in Mediatheken verfügbar sind, nutze ich diese sehr gerne.
Ich habe kein Problem für Inhalte zu Zahlen, jedoch möchte ich dann auch sehen was, wann und wo ich will.
In einem Haushalt mit mehreren Fernsehern mehrere Reciever mit Abokarte zu haben ist heute einfach nicht mehr Zeitgemäß.
Stattdessen Logindaten zu haben und auch an mehreren orten gleichzeitig schauen zu können ist da sicher der bessere Weg.
Allerdings muss es irgendwann so sein das ich mit 2-3 Abos auch wirklich alles bekommen kann.
Da aber auch in Deutschland das Angebot von Netflix+Co ständig ausgebaut wird sehe ich dem freudig entgegen und denke in 10 Jahren wird die Medien Welt deutlich anders aussehen als noch aktuell.
 
wenn sky Monatsabos ohne vertragslaufzeit hätte wär ich vielleicht dabei.
Aber dieses paketsystem mit zwangspaketen und langen laufzeiten ist nix für mich.
 
@toco:
sehe ich genau so vor allem auch ohne 0815 Zwangs Kasten ,
meine selbst gekauften sind klar besser in Technik und Funktionen,
wenn Sky so weiter macht haben die bald keine Kunden mehr ,
die Leute rennen ja heute schon scharen weise weg weil ihnen das CI+ Modul auf ein mal Gesperrt wurde ein 0815 Zwangs Leih Kasten nach hause kam,
gibt heute Neuere besser Alternativen ohne das man einen 0815 Zwangskasten braucht und auch nicht an ein 24 Knebel Abo gebunden ist .

Sky ist im übrigen auch verkauft wurden immer wenn es dem ende entgegen geht wird schnell verkauft ,
erst Premiere dann Sky und nun wer anderes besser wird es bestimmt nicht .
 
Und direkt unter dem Artikel der Link zu Sky lol...
 
Seit ewigen Zeiten immer die gleiche Milchmädchenrechnung.

In den 80ern ging es beim C64 los. Es wurde gerechnet wie hoch die angeblichen Umsatzeinbußen durch "Raubkopien" wären. (Wobei bis heute nicht geklärt ist, was denn eine Raubkopie sein soll...) Dann meldete sich die Musikindustrie zu dem Thema und behauptete den gleichen Unfug. Danach die Filmindustrie...

Und aktuell meckern Musik/Film/Spiele/TV Branche und lassen immer wieder Statistiken/Berechnungen aufstellen, die jeder Grundlage entbehren.

Zumal in Deutschland ja auch noch die monatliche Zwangsabgabe der öffentlich Rechtlichen fällig ist - egal ob man den Scheiß guckt oder nicht.

Und NEIN, kaum einer der Leute, die die Sachen illegal hören, gucken und/oder spielen würden sie kaufen.
 
Was sind illegale "Signal - Knacker" ? Kann es sein, dass der Autor keinen blassen Schimmer hat von dem, was er schreibt ?

Meist sind es die "Piraten", die den Käufer durch ihre Bewertungen dazu anspornen, einen Film oder eine Episode zu kaufen, die sonst nie jemand angesehen hätte.

Die Gier der Produzenten ist es, die Umsatzeinbußen hervorruft, nicht "Piraten" - wobei der Begriff "Pirat" ja schon lächerlich ist - denn damit könnte man die Regierung vergleichen ... was für Renteneinbußen haben wir denn wegen der Regierung ... überall stiehlt man es dem, der es verdient hat ... nennt sich unter anderem "Diäten" und "Alleingänge" oder aber "Verträge für Künstler" - sucht euch das Segment selbst heraus
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles