Microsoft enttarnt russischen Hack auf Moskau-kritische Republikaner

Dass russische Hacker in den vergangenen Jahren immer wieder versucht haben, auf die US-Politik Einfluss zu nehmen, ist kein Geheimnis. Bisher gerieten vor allem Politiker der Demokratischen Partei ins Visier, doch nun scheinen auch Republikaner ... mehr... Russland, Meme, Putin, Wladimir Putin, Kreml Bildquelle: Memebase Russland, Meme, Wladimir Putin Russland, Meme, Wladimir Putin Memebase

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es liegen wie immer keine Beweise vor. Reine Vermutungen oder angebliche Beweise ohne Einsicht. Diese Artikel zeigt wieder mal wie unsere Mainstreammedien Propaganda funktioniert. Hier auch!!!
 
@RJ2000: Es ist eine Fehlannahme, dass bei Fehlen eines wasserdichten Beweises automatisch das Gegenteil der Fall sei. Das wird von den Russlandfreunden gern vergessen. Aber vielleicht arbeiten diese Russlandfreunde am Ende ja sowieso in St. Petersburg?
 
@RJ2000:
Zumal man eh jeden Angriff so aussehen lassen kann, dass er von dem Land kommt, welchem man den schwarzen Peter zuschieben will.
Snowden war schon 2013. Ist wohl alles schon wieder vergessen... Der ist wohl auch ein pöser Putinrussenergebener jetzt.
Die Russenphobie in den USA, und auch hier langsam, gleicht wie in Sowjetzeiten der Westphobie (sogar das hören/schauen der "Feindsender" ist schon verpönt), oder in der Nazizeit Juden, oder in den 50ern die McCarthy Ära.
Und wieder macht der Mainstream mit. Wie ein Uhrwerk. Nichts gelernt, aber auch gar nichts.
 
@RJ2000:
Und wenn es so wäre, wie oft hacken Amerikaner ungestraft sich quer durch die Welt? Wie viele Kriege haben die Amerikaner angezettelt, unterstützt/beeinflusst?
Es ist so cool auf die Russen zu zeigen, aber Mal an die eigene Nase fassen sich selbstverständlich niemand.
Alleine die Kriege, die von Amerikanern angezettelt wurden, die nur ein Ziel hatten -> Öl.

Ich kann nur hoffen, das sich Europa besinnt und den Spuk mit den Russen sein lassen.
Russland war und ist ein sehr wichtiger Handelspartner. Punkt!

Und wer Mal in Russland war, hat so wie ich die Herzlichkeit, Gastfreundlichkeit und die Schönheit des Landes schätzen gelernt.
Im Gegenzug die Amerikaner: sehr freundlich, sehr oberflächlich, sehr nationalistisch.
 
@Sonnenschein11: Ich war in Russland und habe auch russische Freunde, die ich sehr schätze. Den russischen Staat mag ich trotzdem nicht.
 
@TiKu:
Der Staat? Nun gut, wer ist der Staat.
Ich habe mir die Meinung von Putin Gegner und Fürsprecher angehört. Also Russen, die an der Quelle sitzen und die Lage einschätzen können.

Ich habe versucht nüchtern und aus kaufmännischer Sicht mir ein Bild zumachen.

Mein Fazit ist, das Putin ein riesiges Land unter einen Hut bekommen muss. Viele Interessen, viele Meinungen, viele verschiedene Charaktere.

Was er macht, macht Putin für die Mehrheit der Bürger. Er kann nicht alle glücklich machen. Dafür gibt es viel zu viele unterschiedliche Interessen. Das in Europa, gelenkt aus Amerika, Steine in den Weg legen, die die Handelsbeziehung nahezu unterbinden, ist in meinen Augen auch nicht so clever, weil dadurch negative Strömungen an Kraft gewinnen.
Aber vermutlich möchte man das aber auch nur. Russland soll schön instabil bleiben.

Der Nebeneffekt ist, das sich Russland mit China, Indien und Co verbünden. Also genau das, wovor wir eigentlich "Respekt" haben sollten.
Unterm Strich schießen wir uns in Europa ins eigene Knie. Russland macht seine Geschäfte. Wenn nicht mit Europa, dann mit anderen. Nur doof, das es einen Verlierer gibt. Europa.
 
@TiKu:
Weißt du was die Russen vor Putin hatten, und was in den 90ern passiert ist?
Du musst den russischen Staat nicht mögen, aber sehr viele Russen tun es verständlicherweise. Dass Russland aus so einer Vergangenheit nicht mit einem Fingerschnipp wie Deutschland dastehen kann, sollte auch dir klar sein.
Schau dir mal The Magnitsky Act an, wenn du sie irgendwo findest.
Sie macht deutlich, dass wir über Russland nur belogen werden.
 
@Freudian:
Ich habe mir die vier größten Städte angesehen.
Wenn man diese Städte mit Berlin vergleicht, ist Berlin ein Dorf.
Berlin hat einen Schlechten Nahverkehr, lausigen Mobilfunk, miserable Straßen, unmögliche Öffnungszeiten von Lokalen, Museen u.s.w.

Unter Putin ist sehr viel gutes passiert. Und wenn wir den Mut hätten, über den Tellerrand zusehen, würden wir auch erkennen, das Russland gewillt ist, sich demokratisch Europa zu nähern.
 
@Sonnenschein11: Du meinst also, sich mit dem zu nähern, was dort unter Demokratie verstanden wird. Und gewisse zwangsläufig auftreten werdende und sehr wahrschewinlich ziemlich große Inkompatibilitäten mal unberücksichtigt gelassen ? ;-)
 
@DerTigga: Na wenn das Verständnis von Demokratie nur halb so schlecht ist, wie das in Deutschland, dann sind sie uns ja jetzt schon 50 Jahre voraus^^
 
@Freudian: Danke für den Hinweis, den Film muss ich mir besorgen.

https://www.heise.de/tp/features/Hinter-den-Kulissen-des-politisch-instrumentalisierten-Falls-Magnitsky-4063854.html
 
@bLu3t0oth: Was hat Verständnis mit der Umsetzung zu tun? Mag ja sein, das du viel Verständnis für Annektion / gewaltsame Unterdrückung von fremden Ländern aufbringst und das sogar demokratisch rechtfertigbar siehst, ich bleibe allerdings nachwievor beim Punkt der größeren Inkompatibilitäten.
 
@Freudian: "Weißt du was die Russen vor Putin hatten..."

Wenn du im Tiefpunkt einer Krise eine Sack Kartoffeln auf den Präsidentenstuhl setzt, dann wirst du die anschließende unausweichlich stattfindende Verbesserung (Putins Talent zur Staatsführung nennen Statistiker einfach nur "Regression zur Mitte") wohl auch dem Sack Kartoffeln zuschreiben.
 
@Niccolo Machiavelli:
Wer die Errungenschaften Putins herunterspielt, dem kann ich keinerlei Objektivität zugestehen. Ach.... du bists. Passt also.
 
@DerTigga: Da kann ich dir in allen Punkten nur Recht geben. Die Annektion des Kosovo, die gewaltsame Unterdrückung Lybiens, Afganistans,......(Liste ist lang). Der momentane Wirtschaftskrieg gegen die ganze Welt. Das alles dann noch mit Demokratie zu rechtfertigen ist natürlich nicht zu verantworten. Da ist mir der Russe doch lieber.:-)
 
@DerTigga: Naja die US-Deutsche Umsetzung von Demokratie lautet ja: Herrschaftsform Kapitalismus. Offizielle Regierungsform: Demokratie.
Legislative in der Hand von Lobbyisten und NGOs. Jurikative in der Hand von Medienkonzernen.

Schon ne echt geile Demokratie.

Da hätt ich wahrscheinlich lieber wieder einen Kaiser.
 
@Freudian: Deine Entscheidung. Und auch die Entscheidung, dich ich dir erwartet habe. Handhabst du bei Alternativmedizin wohl genauso. Hat dann halt nur wenig mit Kausalität zu tun gemein, aber das ist dein und nicht mein Problem.
 
@bLu3t0oth: "Da hätt ich wahrscheinlich lieber wieder einen Kaiser."

Wenn man es nicht besser weiß und wenn man beim Labern im Forum keine Konsequenzen befürchten muss, dann labert es sich immer am einfachsten.
 
@Niccolo Machiavelli: Dein Leitsatz, gelle?^^
 
@bLu3t0oth: mir gefällt deine Vorstellung: du, als ganz gewiss "alles" "besser" machender bzw hinkriegender Kaiser, wohl noch eher: Zar, so ziemlich das Gegenteil von gut, sorry.
 
@slavko: Deine Antwort erscheint mir, auch nach 2..3 maligem lesen, irgendwie nur als Versuch, zu verstehen, was ich meinte, leider auch als nicht sonderlich gelungener..
 
@DerTigga: Joa und dich schieb ich dann als erstes ab nach Saudi Barbarien damit du dort unsere westlichen Werte genauso einfordern kannst, wie es hier die Muslimischen werden.

Also wenn dann musst du auch schon richtig lesen.. habe nie behauptet, dass ich der Kaiser sein will.
 
@bLu3t0oth: Kaiser und Zar ist doch nur der Platzhalter für x beliebigen anderen Begriff, in und bei dem man gar mächtig was zu sagen und zu wollen hat. Bei dem (dich) reihenweise Leute zuerst zu fragen haben, ob sie das, was sie wollen, auch so oder eben nur modifiziert oder garnicht dürfen.
 
@Sonnenschein11: Russland ist nur dort schön, wo MosKau kaum Einfluss und Kontrolle hat.
Man muss aber auch ganz ehrkich sagen: Moskau ist nicht Russland.
 
@RJ2000: Dann viel Spaß mit RT deutsch und Ken...
 
@RJ2000: Es liegen Verdachtsmomente vor, die entsprechend begründet wurden. Was da jetzt draus wird, wird sich zeigen, wenn man weiter nachforscht. Da jetzt ein Medienbashing draus zu machen, ist auch nicht zielführend.
 
@RJ2000: Das Ganze ist noch viel komplizierter, denn wenn Beweise vorgelegt werden, wird deren Echtheit angezeifelt und _dafür_ Beweise gefordert usw. usw.

Und einen weiteren Aspekt lässt du außen vor: Propaganda kommt eh von allen Seiten, du aber wirfst sie - übrigens ohne eigene Beweise - einseitig (nur) den "Mainstreammedien" vor.
 
Sorry ich hänge noch bei der Grundaussage. Die Hacker beeinflussen die Wahlen! Wie genau tun sie das? Ist es, indem sie, wie im Fall von Clinton, Dinge veröffentlichen, die früher einmal investigative Journalisten bearbeitet hätten?
 
@gerhardt_w: Wie genau wurde hier versucht zu zeigen: https://derstandard.at/2000067035013/Mit-diesen-Anzeigen-wollte-Russland-angeblich-die-US-Wahl-manipulieren

(Da man das hier immer dazuschreiben muss: Nur Link um die Frage zu beantworten. Beitrag ohne jegliche Wertung, ob Lügenpresse, westliche Propaganda o.Ä. dürft ihr selbst entscheiden)
 
@wertzuiop123: Vielen Dank für den interessanten Link. Da geht es aber um die Thematik geschalteter Anzeigen und Propaganda, was wieder ein eigenes Thema ist. Im Thema hier ging es ja um Hackerangriffe. Im Wahlkampf wurden z.B. Wikileaks, vermutlich durch Hacker, Einzelheiten über die parteiinterne Kampagne, die Clinton initiiert, hatte zugespielt. Diese Veröffentlichung Ihrer Aktivitäten hatte dazu beigetragen, dass Sie in den Umfragewerten gesunken ist. So etwas meinte ich mit Themen, die auch ein Betätigungsfeld für investigative Journalisten wären. Also Sachen herausfinden und Veröffentlichen, also nicht das gesonderte Thema Propaganda.
Interessant dazu sind dann auch die Berichte von Donna Brazile (frühere Parteichefin der US-Demokraten).
 
@gerhardt_w: Stimmt, danke für die Ausführung
 
@gerhardt_w: Meinst du so realistische Szenarien wie: "Hillary Clinton und andere Trump-Gegenspieler fi**en Kinder in Pizzeria-Hinterzimmer"?

Ja, solch vollkommen hirnrissiger Unsinn kommt aus dieser Richtung. Investigativ ist daran allerdings dann eher nichts.
 
@DON666: Da gebe ich dir recht, daran ist weder etwas investigativ noch sinnvoll. Das scheint mir aber kein Ergebnis aus Hackerangriffen zu sein.
Ich dachte mehr an sowas….

https://search.wikileaks.org/?query=clinton&exact_phrase=&any_of=&exclude_words=&document_date_start=&document_date_end=&released_date_start=&released_date_end=&publication_type%5B%5D=42&new_search=False&order_by=most_relevant#results

(Nur Link um die Frage zu beantworten. Beitrag ohne jegliche Wertung)
 
@gerhardt_w: Womöglich kommst du verständnistechnisch weiter, wenn du dein verwendetes Wort: bearbeitet durch: erfunden ersetzt ? Oder hab ich dich falsch verstanden, meintest du mit bearbeitet dasselbe wie: frisiert ?
 
Ok, also mal angenommen, diese unbewiesenen Annahmen stimmen: Es gibt also einen russischen Personenkreis, der mit Hilfe von Hacks versucht, dass sich die USA wieder mit Russland vertragen.

Man hat nun also erfolgreich verhindert, dass wieder etwas Spannung zwischen USA und Russland abgebaut werden kann... ich "gratuliere" .. Kriegstreiber.
 
@bLu3t0oth: Wenn es die Russen sind, dann bestimmt nicht um mit den USA Freundschaft zu schließen, eher um diese zu schwächen. Was ja mit Trump wunderbar funktioniert.
 
@Alphawin: Wäre mir neu, dass Trump die USA irgendwo schwächen würde... wo hast du denn diese Fake News her?
 
@bLu3t0oth: Auf manche Sachen trifft man eben manchmal zum ersten Mal, was für dich und deine geäußerte Denkrichtung ebenfalls zutrifft ;-)
 
@DerTigga: #Whataboutism
 
@bLu3t0oth: www.kennichnich.ru
 
@bLu3t0oth: Ich weiß ja nicht in welcher Welt Du lebst, aber so wie Trump mit seine Verbündeten, Partnern und Freunden umgeht, hat er die USA sehr geschwächt. Wenn er so weiter macht, steht die USA bald sehr alleine da.
 
@Alphawin: Dann informier dich mal abseits vom Spiegel über seine Zölle.
 
@bLu3t0oth: Meinst Du etwa RT. Genau, nur diese schreiben die Wahrheit.
 
@Alphawin: Nö, meine ich nicht.
 
@bLu3t0oth: "Es gibt also einen russischen Personenkreis, der mit Hilfe von Hacks versucht, dass sich die USA wieder mit Russland vertragen."

Der Satz ist echt gut - meinst du aber nicht ernst oder?
 
@LastFrontier: Das mag in manch engstirnigen Kopf nicht hinein wollen, dass es durchaus Menschen gibt, die nicht an Krieg interessiert sind. Klingt komisch, ist aber so.
 
@bLu3t0oth: Falsche Informationen verbreiten um bestimmte Gruppierungen oder Massen zum eigenen Vorteil zu beeinflussen ist auch eine art Krieg.

Die grünen Männchen auf der Krim (die bewiesener massen russische Streitkräfte sind) wollen auch nur das beste für die Menschen.
Und die ach so friedliebenden Russen haben in Syrien auch nur humanitäre Einsätze auf Seiten des Assad-Regimes.
 
@LastFrontier: Naja wenn du gerne so ins Detail willst, dann haben wir hier in Deutschland auch gerade Krieg.

Und im Gegensatz zum Ami, der in Syrien den Krieg erst eröffnet und seitdem am Laufen hält, ist der Russe zu Hilfe gerufen worden.

Das alle Parteien keine Klostermädchen sind, sollte allen klar sein, aber der Russe versucht es zumindest so zu beenden, dass der Gesamtverlauf nicht so aussieht wie bspw in Lybien.
 
@bLu3t0oth: Russland zur Hilfe gerufen in Syrien - der ist gut.
Den Krieg in Sysrien hat Assad eröffnet bzw. die sogenannten Rebellen die einen demokratischen Staat haben wollen. Und die haben die Amis "zu HIlfe gerufen".
Auch Russland kommt nicht aus menschenfreundlichen Gründen nach Syrien. In Syrien ist der einzige Seehafen im Mittelmee für die Russen. Und genauso wie die ASmerikaner sind auch die Russen nicht dafür bekannt irgendwohin Stabiliät, Frieden und Freiheit zu bringen.
Mal davon ab dass auch noch die Türkei mitmischt die ja quasi die "Erbfeinde" von Assad sind.
Fakt ist jedenfalls, dass die syrische Bevölkerung in erster Linie von ihrem eigenen Regime terrorisiert wird und vom Iran und Russland unterstützt wird.
Die Russen machen das aus geostrategischen Gründen und der Iran sind auch noch religiöse Feinde.
Das ändert nichts daran, dass die Hauptverursacher in den Nahostkonflikten die USA und Israel sind.
 
@LastFrontier: https://www.youtube.com/watch?v=_7YONuEz68A
 
@bLu3t0oth: Das ist für mich nichts neues. Kein krieg funktioniert so wie es in der Öffentlichkeit dargestellt wird. Alles nur Heuchelei und und volle Verarsche.
 
@LastFrontier: Was behauptest du dann das Assad den Krieg eröffnet hätte? Den Krieg haben die USA ins Land gebracht und nicht Assad.
 
@bLu3t0oth: hmm, steht da nicht, dass Think Tanks angegriffen worden sind, die sich für die Einhaltung/Durchsetzung von Menschenrechten in Russland einsetzen? Das findest du jetzt nicht so gut?
 
@scar1: Wer sich in Russland für die Einhaltung/Durchsetzung von Menschenrechten, Pressefreiheit stark macht, ist bei der russischen Regierung nicht gerade beliebt und verschwindet mal ganz schnell in einem Gefängnis.
Versuche mal auf dem Roten Platz gegen die Regierung zu demonstrieren.
 
@scar1: Ausgangsaussage: "Die mutmaßlich russischen Hacker haben dieses Mal aber nicht Demokraten selbst auserwählt, sondern republikanische Denkfabriken, die sich gegen die Politik von Donald Trump gestellt haben und die eine Annäherung an Russland ablehnen. Diese Think Tanks setzen sich u. a. für eine Aufrechterhaltung der Sanktionen gegen Moskau sowie für eine Durchsetzung der Menschenrechte in Russland ein."

Du beziehst dich auf den letzten Krümel am Ende..den ganzen Teil davor ignorierst du.
Ehrlich gesagt habe ich diesen Krümel selbst überlesen gehabt.. die Frage ist immer wie "der Westen" die "Durchsetzung der Menschenrechte" für sich definiert... in Nordafrika /Mittlerer Osten heißt das nämlich idR Bürgerkrieg anzetteln, Bomben werfern und Marionettenregierungen einsetzen.
 
@bLu3t0oth: Die Annäherung die hier von diesen think tanks (was immer sich dahinter so genau verbirgt bei so einer "Denkfabrik") abgelehnt wird ist mMn die Annäherung an ein "derartiges" Russland, sprich also eins das die Menschrechte mit Füssen tritt (mal überspitzt ausgedrückt). meines Erachtens nach vergleichbar mit dem Unmut der hier (in DE) ausgedrückt wird, dass "wir" der Türkei unter Erdogan womöglich die Währung/Wirtschaft retten sollen. Sicher hätten da auch mehr leute Verständnis, wenn eben die Türkei ein Rechtsstaat (nach unserem Verständnis) wäre.
 
@scar1: Think Tanks.. das sind die politischen Lenker im Hintergrund der Länder... Sie nehmen massiv Einfluss durch finanzielle und personelle "Zuarbeiten"... in den USA genauso wie in weiten Teilen Europas.
hier mal ne Liste aus den USA: https://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/NDS_ThinkTanks_vSept2017.pdf
 
@bLu3t0oth: thx
 
@scar1: gerne
 
wie immer ist es faszinierend zu sehen, wie aus einer technischen Nachricht in diesem Themenbereich ratz-fatz eine politische Diskussion wird. Und wie üblich ist die grundlegende Grammatik der größte Leidtragende in derartigen Auseinandersetzungen ;-).
 
@scar1:
Sind ja alles Russen, die können keine deutsche Grammatik.
 
@Freudian:
:D
Oha, ich behaupte Mal ganz Keck, das Russen, die deutsch gelernt haben, besser Deutsch schreiben können, als die Deutschen, die in den deutschen staatlichen Schulen deutsch gelernt hatten. Das deutsche Schulsystem ist ja nun nicht wirklich bekannt für Qualität.
Laut div. Studien, konnten über 1/3 der neun Klässler nicht richtig lesen und schreiben.
So, jetzt du ;)
 
@Sonnenschein11:
Das kann gut sein.
Ich wollte nur seine Russenphobie etwas kitzeln.
 
@Sonnenschein11: jetzt du? ich war zwar nicht gemeint, aber ich steige mal ein:
"... über 1/3 der neun Klässler nicht richtig lesen und schreiben ..." du gehörst zweifellos zum erwähnten Drittel (und bist kein Russe).
Nebenbei stellst du pauschal _alle_ deutschen Muttersprachler schlecht hin - da hast du dich offenbar zu sehr an dir selber orientiert.
 
@Sonnenschein11: @Drachen hat ja schon angefangen, aber...

"mal" als Frequenzangabe (Zahlwort oder Temporaladverb??): klein
"keck" behaupten: Adjektiv, auch klein zu schreiben
, dass Russen... : doppel-s
Deutsch gelernt .. : Substantiv, groß
Laut div. Studien konnten... : kein Komma
wie Drache vermute ich, dass du "Neuntklässler" meintest. Als Russe wäre dir das lt. deiner eigenen Aussage wahrscheinlich nicht passiert :-)

So, das bleibt wahrscheinlich nicht lange erhalten, da es noch weiter am Thema vorbei geht als die politische Diskussion, aber ich konnte einfach nicht anders :-)
 
Überschrift : Russland wars.
Text : mutmaßlich, vermutlich, es war wohl...

Ich höre auf zu lesen, der übliche Medien-bullshit gegen Russland, ohne Fakten brauche ich solche news nicht. Keine news ist was wert ohne Fakten. Nur bei Russland. Langweilig...
 
@dudelsack: Dann lies lieber, wie man sich dieser Thematik mit gesundem Verstand annährt ;)
http://staatsstreich.at/bigotterie-imperium.html
 
"Oh, diese pöhsen Russen wieder einmal! Enttarnt sie, entlarvt sie, stellt sie an den Pranger!" *

* Wer Ironie findet, darf sie behalten.
 
@XaverH: Naja das Gute an der Sache ist, dass es seit einiger Zeit so häufig und so plump gemacht wird, das selbst Vollgläubige langsam ins Trudeln geraten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles