Neue Unabhängigkeit: Linux-Distributor Suse wird wieder verkauft

"Weitere Unabhängigkeit für Suse" überschreibt der Nürnberger Linux-Distrubutor und Open-Source-Spezialist Suse seine Übernahme-Bestätigung. Demnach wird Suse an den schwedischen Finanzinvestor EQT gehen und damit noch eigenständiger werden. mehr... Logo, Linux, Suse, Suse Linux Bildquelle: Suse Logo, Linux, Suse, Suse Linux Logo, Linux, Suse, Suse Linux Suse

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Bild ist ein Fake. Es ist 3x die Ubuntu Konsole. Es wird nur jeweils mit cat der Dateiinhalt einer anderen Textdatei angezeigt. Den Befehl dazu sieht man in der 3. Konsole noch. In Win10 sind auch nur Teile von Ubuntu drin und keiner anderen Distro. Mit dem Trick kann man alle mögliche "Distros" darstellen.
 
@Gispelmob: Im Store gibts Ubuntu, Kali-Linux, Debian GNU/Linux, openSUSE und SUSE Linux Enterprise Server.
 
@Gispelmob: Bitte was, nein, jede dieser Distros gibt es so im Windows Store für dich zum Download, und ja, es ist nicht GNU/Linux, es ist GNU/NT.
Ich dachte nicht das es möglich wäre so einen unsinn mit solcher gewissheit von sich zu geben.
 
@Alexmitter: Das ändert alles nichts daran, dass das Bild nach Fake aussieht. Wenn man den Text ändert kann man auf die Art jede beliebige "Distro" anzeigen. Das Icon oben links in der Kopfleiste ist jedenfalls ein Ubuntu-Logo und kein Fedora oder SUSE.
 
@Gispelmob: Das ist korrekt und habe ich auch nie angezweifelt, deine aussage ist trotzdem grundfalsch da all diese Distros verfügbar sind.
 
@Alexmitter: Sie kann nicht grundfalsch sein, wenn nur ein Teil falsch ist und der andere richtig.^^
 
@Alexmitter: Erm, nein, es ist tatsächlich ein richtiges Linuximage, welches halt über den MS Store ausgerollt und installiert wird. Besondere Anpassungen gibt es aber abseits der Vertriebsform nicht.

Daher, doch, es ist tatsächlich ein stinknormales GNU/Linux, welches in einer dafür bereitgestellten Laufzeitumgebung läuft. (Andere solche sind WinRT für die Apps, .NET für solche Anwendungen, Win32 für klassische Windowsanwendungen, NTVDM für Konsolenanwendungen oder POSIX (inzwischen eingestellt) worin SUA ursprünglich lief (DAS war tatsächlich eine Art "GNU/NT").

Mit bissel schieben kriegt man auch andere Distros installiert; muß nur ein entsprechendes Image haben (oder bauen) und das starten.

Einzige Einschränkung: LXSS ist nach wie vor nicht vollständig, weswegen nicht alles im Linuxsubsystem funktioniert.
 
@RalphS: Oh gott. OK Fangen wir mal an.
Das image ist kein Linux Image da darin kein Linux vorkommt, es ist nur das, was die Distro auf den Linux Kernel aufbaut, das sogenannte Userland.

"doch, es ist tatsächlich ein stinknormales GNU/Linux"
Nein es ist kein GNU/Linux, hierfür müsste ein Linux Kernel laufen, hier hingegen läuft nur der GNU Teil eines GNU/Linux auf einem NT Kernel, also GNU/NT.

Du hast es doch eigendlich selbst erkannt, nur nicht verstanden. Das Subsystem erweitert den NT Kernel um die von Linux bekannten Befehle, was es einem Linux Binary ermöglicht zu laufen, dafür braucht es keinen Linux Kernel.
 
@Alexmitter: Hast Dir das schon mal angeschaut? lxss ist nicht SUA.
 
@RalphS: Ja, habe ich und ja, es ist nicht SUA, einen Linux Kernel gibts trotzdem nicht. Ob du willst oder nicht.
 
@Gispelmob: Nachtrag zum Thema Fake:

- die Ubuntu Konsole hat am Prompt ein $ wie auf dem Bild in allen 3 Konsolen zu sehen
- die SUSE Konsole (egal ob Enterprise oder OpenSUSE) nutz ein #
- Fedora find ich gar nicht im Store
 
@Gispelmob: *schock*

Und Du willst Ahnung von Linux haben? Mach dich mal schlau re: $ und # im Prompt,was die da bedeuten.
 
@RalphS: Fall doch nicht auf alles herein. :) Ich wollt nur sehen wer hier mitdenkt. $ ist User und # ist Admin. Zufrieden? Fakt ist jedoch dass es im Store kein Fedora gibt und ich mich deshalb frage wie da Fedora installiert sein soll. Es könnte nur per Hand nachinstalliert sein. Aber dann hat derjenige in der Hälfte aufgehört und es nicht richtig konfiguriert. Es sieht für mich weiterhin wie ein Fake aus.
 
@Gispelmob: Ach, hab ich hier einige beim "nicht mitdenken" erwischt? Danke für die Minusse. :)
 
@Gispelmob: Fedora war im Store, ist es aber nicht mehr warum auch immer.
 
@Gispelmob: Naja, fast richtig. Du bekommst im MS Store sowohl Ubuntu, als auch OpenSUSE, Debian und Kali fürs WSL.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:10 Uhr Windows 10 Pro - Vollversion 32 bit & 64 bit | neuer und originaler Produktschlüssel | Box Inkl. Anleitung von lizengoWindows 10 Pro - Vollversion 32 bit & 64 bit | neuer und originaler Produktschlüssel | Box Inkl. Anleitung von lizengo
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
33,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6