Cheza: Chromebook mit Snapdragon 845 nimmt jetzt Gestalt an

Als Qualcomm seinen Snapdragon 845-Prozessor vorstellte, war die Rede davon, dass dieser auch in Chromebooks zum Einsatz kommen könnte. Und nun scheint es soweit zu sein: Die schon seit einiger Zeit kursierenden Gerüchte über ein Gerät mit Codenamen ... mehr... Prozessor, Cpu, Chip, Arm, Qualcomm, SoC, Gpu, Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 845 Bildquelle: Qualcomm Prozessor, Cpu, Chip, Arm, Qualcomm, SoC, Gpu, Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 845 Prozessor, Cpu, Chip, Arm, Qualcomm, SoC, Gpu, Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 845 Qualcomm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sehr gut! vom Prinzip der beste Weg das Windows 10 on Arm gut wird.
nur ein Mitbewerber kann Microsoft dazu drängen Höchstleistung zu bringen
 
@bear7: Das Problem ist nicht Windows on ARM, sondern Win32-Entwickler on ARM. Da hilft auch kein Mitbewerber solang die Developer auf Windows-Apps schimpfen.
 
@eshloraque: da stimme ich dir zu 80% zu... dennoch sind es auch der "Emulator" / Übersetzer bzw. die Entwicklungsumgebungen welche Microsoft sehr wohl in der Hand hat.

Ebenso kann Microsoft natürlich auch mehr in Arm investieren um hier eine Solide Plattform zu erschaffen.
=> Bei Android ist es z.B. nahezu egal ob x86 oder ARM... was besonders daran liegt, weil Java hier interpretiert... Und genau hier seht man mit .NET garnicht mal soooo schlecht da... nur die Werkzeuge werden oft nicht "richtig" verwendet... wenn man aber in Visual-Studio einfach "so good as possible" die Tools und Applikationen für ARM kompiliert wird man früher oder später, auch hier ausreichend viele Applikationen haben, welche "stable" unter ARM funktionieren.
=> ich bin gerade mal meine Programmliste durchgegangen und habe nur 2 Programme gefunden welche das letzte Update vor 2017 bekommen haben... alle anderen werden ausreichend oft gepflegt sodass mit dem jeweiligen Entwicklungswerkzeug es kein Problem darstellen dürfte hier auch ARM-Fähig zu sein :)

Aber was ich natürlich in erster Linie meinte war ein Preisleistungsverhältnis für z.B. "Computer" im Bildungswesen... Die Chromebooks können nen scheiß im vergleich zu Windows und auch wenn jetzt jemand mit Android Appstore kommt, und was will ich mit 10 Millionen Furzapps? Ich brauche in der Schule ganz andere dinge ... wobei hier 90% so oder so schon als gute Webapps verfügbar sind...
Also ist es nur noch der Preis! Wenn es mir aber völlig rille ist, Windows oder Chrome zu kaufen gibt es also nur noch Anforderungen: Mobiles Internet Ja/Nein, Displaygröße Gut/nicht Gut, Akkulaufzeit Reicht/Reicht nicht, Leistung für meine Applikationen Reicht/Reicht nicht... und zu guter letzt Preis...
=> in den ersten Kriterien erfüllen vermutlich nahezu alle Rechner welche seit 2016 gebaut werden um in der Bildungsbranche eingesetzt zu werden (bitte jetzt nicht mit 3D-Rendering oder Berechnungen von PI in Universitäten kommen... wir sprechen hier von 7. Klasse +- und einem Budget von "bis zu" 400€)
Aber der Preis ... und da ist Chrome momentan noch attraktiver! <- zumindest in Amerika hat man hier guten erfolg
 
@bear7: Microsoft tut doch schon alles dafür, dass ARM unterstützt wird. Seit Windows 8 ist Windows dafür ausgelegt auch auf einer schwachbrüstigen Architektur zu laufen. Mit den Store-Apps gibt es eine Möglichkeit Programme zu erstellen, die zum einen ohne große Verrenkungen auf ARM laufen, zum anderen zu der Leistungsklasse passen (also wie du schon sagst, genügend Akkulaufzeit bringen und den Prozessor nicht überfordern). Es gibt von Microsoft tausende Tutorials und Anleitungen wie man solche Apps schreibt. Es gibt einfache Wege seine Win32-Anwendung Store-ready und damit ARM-ready zu machen. Web-Apps werden nativ unterstützt.

Alles was man auf ARM nicht machen sollte ist eine fette Win32-Anwendung laufen zu lassen. Weil die ist auf einen Desktop-Prozessor optimiert, wo es darum geht möglichst viel Rechenkraft abzuholen, Stromverbrauch egal. Das passt nicht mehr in den Bereich mobile und günstige Rechner.

Auf meinem Matebook schafft eine Akkuladung 7-8 Stunden. Wenn ich auf Apps setze. Und das mit einem Akku, der halb so groß ist, wie der vom iPad Pro. Wenn ich eine Win32-Anwendung wie Chrome laufen lasse, ist der Akku in 3-4 Stunden durch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:05 Uhr Powerbank 24000mAh Externer Akku, 5.8A/4 Ausgängen Tragbare Power Bank mit 3 Eingängen und LED Leuchten für das Android/IOS Phone, andere Smartphones/HandysPowerbank 24000mAh Externer Akku, 5.8A/4 Ausgängen Tragbare Power Bank mit 3 Eingängen und LED Leuchten für das Android/IOS Phone, andere Smartphones/Handys
Original Amazon-Preis
31,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
27,19
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,80