Microsoft-Chef will die Welt zu einem riesigen Computer machen

Die Wirkung der technischen Entwicklung in den vergangenen Jahren wird aus Sicht des Microsoft-Chefs Satya Nadella vielfach einfach zu klein gedacht. Es geht nicht um diverse einzelne Produkte und Systeme. Vielmehr müsse die gesamte Welt zunehmend als ein ... mehr... Nasa, Weltall, Aufnahme, Erde Bildquelle: NASA Goddard Photo and Video / Flickr Nasa, Weltall, Aufnahme, Erde Nasa, Weltall, Aufnahme, Erde NASA Goddard Photo and Video / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja, und wenn wir die Weltkugel dann noch zu einem Würfel machen haben wir einen schönen Borg-Kubus... Widerstand ist zwecklos.
 
@marcol1979: Hauptsache, die Erde wird nicht gesprengt, bevor sie die Frage errechnet hat, deren Antwort 42 ist.
 
@marcol1979: Achwas, ein Klassiker: Skynet wird Realität! :-P
 
@marcol1979: was soll man mit der aussage "Widerstand ist zwecklos" assoziieren?

ich sehe jetzt schon kommen, wie ganz viele Microsoft als den teufel hinstellen... aber sind wir doch mal ehrlich untereinander.
Facebook und Google sind doch nicht so erfolgreich, weil Sie deine Daten so good as possible missbrauchen, sondern weil es jeder will => MISSBRAUCH MEINE DATEN BIIIIITTEEEE...

also wäre die richtige Überschrift -> Microsoft überlegt sich ein Konzept, das jeder will um möglichst Wirtschaftlich relevant zu bleiben und jeder es unbedingt haben MUSS!

denn bei allen anderen "Konzepten" <- also vorbei andem was der Kunde will,... würde Microsoft einfach verschwinden und keiner merkts => oder hat jemand gemerkt, das BlackBerry fehlt?
 
@bear7: würde trotzdem sagen, dass die mehrheit nicht bei fb ist und das auch nicht vermisst
 
@Rikibu: WhatsApp, Googlemail, Twitter, Snapchat, Pinterest, Instagram, YouTube...
=> Facebook war nur ein Beispiel

Datensammler deren Mission nur darin liegt, kostenlose Dienste bereit zu stellen und das mit deinen Daten gibt es ausreichend!

Versteht mich nicht falsch, ich sehe hier nicht jeden und alles böse. Und solange "wir" das mit uns machen lassen, machen die Großkonzerne auch alles (anscheinend) richtig!?
Aber ich sehe ganz klar,... bevor man jemanden also "böse" definiert, weil er "irgendwas mit deinen Daten macht", sollte man sich erst an seine eigene Nase fassen und sich fragen, warum man das selbst zulässt / will...
z.B. weil man sich der Bequemlichkeit mit anderen in Kontakt zu kommen hingibt...
 
@Rikibu:
Facebook hat monatliche Nutzerzahlen von ca. 2,2 Mrd, wenn man bedenkt das ein Großteil der Chinesen Facebook nicht nutzen kann und Afrika kaum angebunden ist, dann ist sehr wohl die Mehrheit der "Internetbevölkerung" bei Facebook aktiv
 
@bear7: Facebook und Google sind so erfolgreich weil Menschen Geld über persönliche Daten stellen. Insebsondere weil man keine Ahnung hat WELCHE Daten die eigentlich überhaupt haben. Es ist leichter etwas wegzugeben, wenn man es nie gesehen hat. Ich bin ja mal gespannt ob die neue EU Regelung zum Datenschutz da etwas verändern wird. Aber ich bezweifle es.
 
@Wuusah: wobei dir EXAKT meine Aussage getroffen hast <- nur aus einer minimal anderen perspektive
 
@Wuusah:
Deine Daten sind für sich allein betrachtet, für dich als Person wie auch für Google, absolut wertlos. Eine Menge an Daten die statistische Relevanz besitzt ist wertvoll.
Und Google&Facebook und Co sind so erfolgreich, weil sie dem Nutzer einen Mehrwert bieten oder zumindest diesen suggerieren. Dieser Mehrwert kann aber z.B. nur entstehen wenn ich Google meinen Standort sende und im Gegenzug die nächsten Tankstellen in einem Umkreis von X Km bekomme.

Hier immer so zutun als ob Google und Co. sich nur die Daten krallen und nichts bzw. nur marginales zu bieten hätten ist absurd.
 
@Wuusah: "Insebsondere weil man keine Ahnung hat WELCHE Daten die eigentlich überhaupt haben."
Das weißt du bei Apple, Micorsoft und anderen auch nicht.
Es ist in Bezug auf Datensammlungen nicht wirklich zielführend immer nur Facebook und Google an den Pranger zu stellen wenn gar nicht genau bekannt ist was andere genau an Daten sammeln und was sie damit genau tun.
Ich bin nicht so naiv zu glauben das die anderen besser sind als Facebook und Google nur weil sie uns sagen das es so ist.
Zum Beispiel sollte man sich bei Apple mal fragen warum der Konzern angeblich Verträge mit Krankenkassen geschlossen hat und den Usern ihre Health App so "verkauft" als wäre es nur zum Wohle ihrer Gesundheit. Was passiert mit diesen Gesundheitsdaten genau?
 
Die ganze Welt IST ein Computer. Schonmal was von der Matrix gehört?
 
@Memfis:

In der Matrix hört man nix von der Matrix.

Wenn man also von der Matrix hört ...
dann ist man NICHT in der Matrix.

Was ein Problem ist, ist folgendes:

Wenn man sich bewußt FÜR die Matrix entscheiden könnte,
dann wäre alles viel einfacher.
Einfach die passende Pille schlucken, und gut ist.

Viele Leute schlucken viele Pillen ... und nix ist gut.
Wir werden uns weiterhin anstrengen müssen.

.
 
Damals habe ich es nicht ernst genommen.
https://www.youtube.com/watch?v=MrYE-MudUKY
 
Großartige Vision! Jetzt verstehe ich endlich auch warum Notepad jetzt den Unix-Zeilenumbruch \n unterstützt.
 
@BudeII: Und jetzt ist auch klar, warum man kein Windows Mobile mehr braucht: die Welt ist das Smartphone... passt nur leider nicht in meine Tasche :-)
 
"Microsoft-Chef will die Welt zu einem riesigen Computer machen"

Wer braucht denn sowas? Wer solche "Visionen" von sich gibt, scheint einfach nur übergeschnappt zu sein.
 
Und am Ende rechnet das Ding "42" aus. Douglas Adams hatte recht! Wie war jetzt nochmal die Frage?

Anmerkung: Als nächstes stellen wir fest, dass es die Vogonen wirklich gibt, denn sie rücken schonmal mit dem Bautrup für die interstellare Autobahn an.
 
"Allerdings gehe es hier keineswegs darum, dass schlaue Maschinen den Menschen das Denken und die Entscheidungen abnehmen. Sie sollen vielmehr helfen, wesentlich klüger und kenntnisreicher Dinge abzuwägen. "

Man sollte also Trump sein Android-Smartphone abnehmen und ihm ein Windows Phone mit KI-Anbindung geben.
 
Wozu braucht man dann eigentlich noch Menschen auf diesem Planeten? So langsam fange ich an die Amisch-People zu beneiden...
 
Also jemand der die ganze Welt als großen Computer sieht/denkt und das fantastisch findet ist mir extrem suspekt. Das macht ihn in meinen Augen noch unsympathischer. Der Typ hat glaube ich keinen echten Bezug zu den Menschen und das macht ihn auf gewisse Weise "gefährlich".
 
@Nordlicht2112: Die Welt wird nun mal von den Dummen beherrscht! Die eben gerade weil sie sich wegen ihres Studiums und sonstigen Erfolges für ach so schlau halten, tatsächlich aber unfassbar dumm sind ... schaut Euch die Welt an, in welchem Zustand sie ist ... die Umwelt, die Konflikte, das Klima, der Hunger, Krankheiten, der Konsum- und Müllwahnsinn ... das alles kann wohl kaum das Werk von "intelligenten" Menschen sein!
 
@Hobbyperte: du sprichst wahre Worte, die ich genauso unterschreiben würde.
Eine Spezies wie der Mensch, der seinen eigenen Lebensraum auf Grund von Gier und Macht zerstört kann weder gebildet noch intelligent sein.
 
@Nordlicht2112: Es ist nicht "die Menschheit" die sich selbst Ausrottet, sondern es sind vor allem jene die mehr haben wollen als der Nachbar. Die im Auftrag der Wenigen, die den Hals gar nicht voll genug bekommen können und meinen über andere Herrschen zu müssen, Handeln...

Denn selbst Akademiker, Politiker, Lobbyisten, Führungskräfte und der Gleichen sind in diesem Mechanismus der Macht nur armselige Opportunisten, die oft gar nicht merken wie sie von "den Wenigen" über ihnen manipuliert und benutzt werden, oder die es zwar bemerken, aber entweder mit spielen "müssen" (Existenzsicherung) oder es zum Eigennutz tun, weil sie halt auch ein paar Krümel mehr als die Bevölkerung unter ihnen vom Kuchen abbekommen wollen... und das ist NICHT intelligent! Korruption ist DUMM!!! Und führt immer zum Zusammenbruch des Systems ...
 
ok mann will also Skynet;)
 
Was dieser Nadella damit ausdrücken will, ist, dass wir gefälligst den Cloud-Scheiß von Microsoft als das Maß der Dinge ansehen sollen und denen die Kontrolle über die darin gespeicherten Daten überlassen sollen. Wozu allerdings sagt er nicht. Aber da Daten ja heutzutage als das "Geld" der Zukunft betrachtet wird, mit denen wir ihre Dienste Bezahlen sollen, wird bald klar sein, warum. Sicher kann das eine oder andere später auch Gutes für uns hervorbringen, aber ob das eintritt wird die Zeit zeigen müssen.
 
Er hat also Per Anhalter durch die Galaxis gelesen und genau das heraus gefunden was die Welt ist: ein großer Computer!

Oder ein Experiment in einer Welten-VM.
 
Und dann stolpert die Putzfrau über das Stromkabel - und alles ist aus!
 
Man stelle sich nur mal vor, dass der Strom großflächig (im ganzen Land) ausfällt, weil die Infrastruktur so marode ist oder gehackt wurde, weil ja "alles so sicher" ist ... und das war's dann mit der "digitalen Welt"
 
@Zonediver: Es genügt schon, wenn Du im Laden an der Kasse stehst und die Internetverbindung nicht funktioniert, oder der Strom lokal Ausgefallen ist ... dann ist nix mit Bezahlen und Beute nach Haus tragen ... ohne Strom keine Registrierkasse und ohne Internet, keine Kartenzahlung ...
 
@Hobbyperte: Jaa! Aber Ohne Strom auch dunkel in den Konsumhallen. Beste Gelegenheit, kostenfrei einzukaufen :->
 
@Kiebitz: sofern die Türen ohne Strom nicht automatisch Verriegeln *lg*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot