Immer weniger SMS: Im Durchschnitt nur sieben Mitteilungen pro Monat

Diese Statistik dürfte die wenigsten überraschen. Laut Bundes­netz­agentur ist die SMS in Deutschland deutlich auf einem absteigenden Ast. Während zu der Hochzeit im Jahr 2012 noch rund 60 Milliarden SMS pro Jahr verschickt wurden, sind es heute nur ... mehr... Smartphone, Iphone, Handy, Sms Bildquelle: Stadt Hamburg Smartphone, Iphone, Handy, Sms Smartphone, Iphone, Handy, Sms Stadt Hamburg

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das traurige an der Geschichte ist wohl, das die Provider, die alle Trümpfe in der Hand hatten, vom Whatsapp vorgeführt bekamen wie man sowas macht. mal sehen, wie es in Zukunft weitergeht, wenn der Infojunkie seine Benachtichtigungs LED blinken sieht, und dann nur eine Werbe Whatsapp vorfindet.
 
@Bart_UHD: deswegen whatsapp schon lange gelöscht
 
@mTw|krafti: und nu? wieder SMS oder was nutzt Du?
 
@Bart_UHD: alle in meinen bekanntenkreis threema.
 
@mTw|krafti: Super "DEIN" Bekanntenkreis nutzt Threema, deswegen ist Whatsapp doof....
Andersrum: Jeder Dreimillionenundzwölfte nutzt Threema, damit ist es als "SMS-Alternative" noch beschränkter als Whatsapp. Aber Hauptsache "Hey ich bin sowas individuell, ich nutze Threema!"....

Deine Flame hatte weder Substanz, noch essenzielle Informationen, noch ein Statement, noch Aussage oder Aufforderung oder Fragen. Es geht dir einfach nur darum dich als "Threema"-Nutzer als "besserer Mensch zu profilieren" und das kannst du im Affenkäfig machen, die trommeln sich auf auf die Brust zum selben Zweck.
 
@Gelegenheitssurfer: sehe ich wie du... Threema ist zudem eine absolute mogelpackung, closed und irgend eine kleine firma mit der datenhohheit... Wer darauf reinfällt kann einem nur leid tun...
 
@Gelegenheitssurfer: Häh? Er ist lediglich gefragt worden was er nutzt und hat darauf kurz und knapp geantwortet. Du haust hier daraufhin nen Hassroman raus?
 
@Bart_UHD: und wenns mal keiner hat dann lieber sms
 
@Bart_UHD: Ich nutze Telegram.
 
@Bart_UHD: stimme ich voll zu. Hätte man da sms und vor allem MMS rechtzeitig in Tarifen inklusive gehabt, hätten WhatsApp und co keinen Mehrwert mehr gehabt. Aber ne MMS kostet ja noch immer gut 20 Cent. XD
 
@hempelchen: MMS wurde aufgrund einer Sicherheitslücke abgeschaltet.
 
@hempelchen: 39cent kostet ne mms und keine 20cent
 
@MatzeB: Es kommt da eher auf deinen Tarif an.
 
@Bart_UHD: Was bekamen sie von Whatsapp vorgemacht? Wie man ein bereits bestehendes lukratives Kommunikationsangebot durch eines ersetzt, das viel weniger bis gar nix einbringt? Also auch jetzt noch, wo Whatsapp der unangefochtene Marktführer ist.

Whatsapp konnte diesen Service einführen, weil sie nichts aus ihrem eigenen Angebot kannibalisieren mussten. Hätte ein Netzbetreiber so etwas gemacht, hätten sie sich nur selbst geschadet.
 
@Niccolo Machiavelli: Netzbetreiber hätten einfach mal ne "Whatsapp"-Alternative einführen sollen, aber nein... Sie wollten sich ja lieber auf den SMS-Gewinnen ausruhen. Tja, das kommt davon wenn man den Markt verpennt. Jetzt schieb nicht WhatsApp den schwarzen Peter zu, weil sie Dinge liefern die der Konsument will.

Hätten die Provider mal odentliche SMS-Flatrates oder ähnliches eingeführt (Telekom hatte doch mal so ein Projekt "Join" oder so), dann müsste man sich jetzt nicht mit WhatsApp rumägern.

Aber nein, deine armen Bosse der Telekommunikations-Unternehmen, haben sich auf den SMS-Gewinnen ausgeruht. Ich würde mal sagen: Selbst schuld.

Die Buchdrucker haben auch geflucht als Gutenberg die Druckmaschine erfunden hat. Anstatt dass die Provider also eine "eigene Druckmaschine" bei sich hinstellen "um billiger zu produzieren" (ne eigene Whatsapp-Alternative), weil sonst gehen se alle zum Gutenberg weil der einfach billiger ist, fangen sie nur an zu heulen "Gutenberg (WhatsApp) darf das nicht!". Und ein paar Lobby-Minister fangen an zu intervenieren, leider hat´s net geklappt und WhatsApp hat nur Regularien bekommen.
Ergo: Selbst verpennt, selbst schuld. Hätten se ihren Ärsche früher hochkriegen sollen, wollten se aber net, weil SMS ja noch was abgeworfen hat... Jetzt ist es langsam zu spät, jetzt heulen se nur noch.

Dazu fällt mir "Flat-Earth-Society" ein, absolut keine Ahnung, aber felsenfeste Meinung.
Sonst hätten er die Telekommunikationsunternehmen nicht versucht zu verteidigen.
 
@Gelegenheitssurfer: So viel Text alleine deswegen, dass du daran gescheitert bist, einen simplen Kommentar zu verstehen. Naja. Ich lass das jetzt mal so stehen.
 
@Niccolo Machiavelli: Junge, irgendwie scheint keiner deinen Kommentar zu verstehen. Wenn niemand deinen Kommentar versteht, liegt es garantiert nicht an allen anderen. Meistens ist der Grund dafür: "Der Kommentar ist einfach falsch."
Tut mir leid, Hoecker aber...
 
@Gelegenheitssurfer: Nur zur Info. Gutenberg hat die Druckmaschine nicht erfunden, sondern den DRUCK mit beweglichen Lettern. Das ist was ganz anders.
 
@Bart_UHD: WhatsApp war sicherlich nicht der erste Messenger mit diesen Funktionen...
 
@CoolMatze: whatsapp hats aber durch die reine nutzung der handynummer und des telefonbuchs sehr einfach gemacht.
 
@My1: Die User fanden klasse, wenn WA die Daten der Kontakte weiterreichte. Das muss man sich mal vorstellen.
 
@CoolMatze: Jo, den ganzen Kundenstamm nur durch ein in der EU verbotenes Verhalten zu erreichen hätte schon damals zu einer Untersuchung der EU-Kommission führen müssen.
Aber "Praktisch" steht scheinbar über "EU-Datenschutz-Richtlinien" (und den daraus resultierenden nationalen Gesetzen).
 
Eigentlich auch kein Wunder, wenn man bedenkt, das man heutzutage sogar gratis eine "Internet-Flatrate" z.B. bei Congstar bekommt und darüber keinen Cent bezahlen muss und die SMS immer noch 9Cent kostet.
 
@L_M_A_O: beim guten Provider bereits in der Flatrate inklusive.
 
@MancusNemo: Ich zahle jedoch keinen Cent (Prepaid) mit einer kostenlosen Internetflatrate.
 
SMS sind Daten die sowieso übertragen werden... Dafür auch noch Geld zu verlangen ist einfach frech... Auch vor 20 Jahren schon
 
@Wolfi_by: Genau. Da bezahl ich doch lieber 10 Euro pro Monat für eine "Flatrate" mit 200MB HIghspeedvolumen ^o^
 
@cam: Da hast du definitv den falschen Tarif gewählt bei deinem Dorfhäuptling.
 
@Seth6699: @cam genau.. SMS hat nix mit Flatrate zu tun... Wenn man's genau nimmt ist SMS Abfall und die verlangen Geld dafür
 
@cam: eher 1,5GB bei vf selbst (callya smartphone special).
 
@My1: Juhu, die SMS kostet mich nun keine 1,89DM mehr, sondern nur noch 1,49DM. Jej!
 
Ich hoffe nur, dass man den SMS-Dienst nicht irgendwann einstellt. Denn er ist zuverlässiger als Whatsapp und co. Fällt das Internet komplett oder in Teilen mal aus, funktionieren SMS immer noch.
 
@xenon-light: Ich glaube wenn das Internet komplett ausfällt ist von den Mobilfunknetzen auch nicht mehr viel übrig und sie wären absolut überlastet.
 
@wonderworld: Das eine hat mit dem anderen bei der Technik nichts zu tun, solange der Mobilfunkt läuft kann man auch SMS versenden. Selbst wenn für Sprache alles überlastet ist.
 
@xenon-light: Zumal viele Dienste als Bestätigung eine SMS senden, oder für die Mobile TAN der Bank.
 
ich brauch sms immer noch... MTAN sei dank :)
 
Warum redet der Autor hier eigentlich von 1,4 Mrd Gigabyte? Das sind 1,4 Exabyte.
 
@Rhanon: vlt kann man sich das eher vorstellen als 1,4 exabyte.
 
@My1: Wie viele Fußballfelder sind das?
 
@Kobold-HH: ca. 1337 Stück.
 
@DaSoul: 42
 
Ich verschicke jeden Monat genau 40 SMS und das sind Pro7/RTL Gewinnspiele und das auch nur, weils mich nix kostet. Eine "normale" SMS hab ich seit Jahren nicht mehr verschickt.
 
@DaSoul: kosten die sms in deren gewinnspielen nicht iirc immer 50 cent oder hab ich was verpasst?
 
@My1: Ja, hab aber Budget was ansonsten verfällt. (Für Playstore kann ich es nicht nutzen.)
 
@DaSoul: oh. LOL! na viel glück.
 
@My1: Danke danke...hab aber natürlich noch nie , wie vermutlich jeder SMS Teilnehmer, jemals etwas gewonnen haha ;-)
 
SMS ist sowas von vorgestern. Was soll man mit 160 Zeichen denn schon groß mitteilen? Da ist E-Mail tausendmal besser, und Whatsapp konnte nur deshalb so groß werden, weil die immer neue Funktionen in ihre App integriert haben, was die Nutzer auch größtenteils angenommen haben, was nur stört ist, dass sie dafür unsere Daten für Markting und Werbung verlangen, und dabei manchmal auch gegen Gesetze verstoßen, aber da hat es jeder in der Hand, zu entscheiden, ob er diese Spielchen mitmacht oder nicht.
 
@Norbertwilde: meiner Frau würden 160 Zeichen dicke reichen.. Ihre WhatsApp nachrichten sehen nämlich immer so aus (neue Zeile = neue WhatsApp Nachricht):
wo bist du?
smiley
Hallo?
smiley
smiley smiley smiley
5 Wörter irgend was unwichtiges
smiley smiley
bis nachher smiley
smiley
 
@achtfenster: Exakt, so bekomm ich das auch. Das Telefon hört über ne Minute nicht mehr auf zu brummen.
 
@Norbertwilde: Für Twitter hat das auch lange genug gereicht.Wer einen Roman schreiben will soll halt ne Mail verfassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WhatsApp-SIM im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:55 Uhr Beva Mehrfachsteckdose, 6 Fach Steckdosenleiste mit 4 USB Steckerleiste vertikale Steckdosenleiste Steckdosenverteiler Steckdosenturm Überspannungsschutz und Kurzschlussschutz mit 2 M Kabel 2500W/10ABeva Mehrfachsteckdose, 6 Fach Steckdosenleiste mit 4 USB Steckerleiste vertikale Steckdosenleiste Steckdosenverteiler Steckdosenturm Überspannungsschutz und Kurzschlussschutz mit 2 M Kabel 2500W/10A
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
27,99
Blitzangebot-Preis
21,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 6

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles