Berlin: Pilotprojekt für erste autonome Shuttle-Busse ist gestartet

In Berlin ist jetzt ein Projekt zur Erforschung des autonomen Nahverkehrs angelaufen. Auf dem Gelände des altehrwürdigen Universitäts-Krankenhauses Charité können sich Patienten und Besucher jetzt von einem kleinen, elektrisch betriebenen ... mehr... Autonomes Auto, Bus, Bvg, ÖPNV Bildquelle: Bundesumweltministerium Autonomes Auto, Bus, Bvg, ÖPNV Autonomes Auto, Bus, Bvg, ÖPNV Bundesumweltministerium

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Ding ist unnützes Spielzeug. Der Senat muss endlich mal Langfristig das Schienennetz planen und dann auch ausbauen. Bis zur nächsten Bahn ist es von mir 4 km, zu meinen Eltern noch mal 9 km oben drauf. Alles Berliner Westteil. Straßenbahn starb in den 60zigern die Ausbaupläne für die U-Bahn seit den 70ern nicht mehr angerührt worden. die großen Busse stehen mit den anderen Autos auf den wenigen Havelbrücken im Stau.
 
@winhistory: Und was hat das eine jetzt mit dem anderen zu tun? Ich bezweifle, dass die Leute, die sich mit dem Ausbau des Schienennetzes beschäftigen, durch ein Forschungsprojekt der Charite davon abgehalten werden. Sachen, die überhaupt nix miteinander zu tun haben, kann man ruhig parallel verfolgen.
 
@winhistory: Hmmm? Was verlangst Du konkret. Schienen- / Bahn-Verbindung von direkt Deiner Haustür bis zu direkt vor die Haustür Deiner Eltern?! Das kannst Du ja wohl soooo nicht ernst meinen -oder etwa doch?!

Und eben für ein solchen Problem wie das von Dir geschilderte, würden sich ja als Anschluß / Ergänzung für die letzte Meile autonome, elektrisch betriebene Shuttle-Busse hervorragend eignen.
 
Busse auf Straßen die mehr mit Parkplätzen als Fahrbahnen gleich haben ist eine gute Idee. Wenn das Projekt genau so gut funktioniert wie alles andere auch in Berlin, dann sollte man es besser gleich lassen. Es wäre vergeudete Zeit. Bei Berlin hilft nur abreißen oder niederbrennen, um die Probleme zu lösen.
 
@Dr. MaRV: naja den Versuch gab es ja schon mal... Hat auch nicht geholfen....
 
Meine einzigen Bedenken gehen in Richtung Vandalismus. Schade um das ganze Geld wenn Leute der Meinung sind diese Fahrzeuge kaputt zu machen oder zu verunstalten.

Grundsätzlich finde ich das ganze aber gar nicht so schlecht. Ich weiß nicht ob es in Berlin auch Rufbusse gibt aber hier in Sachsen wäre da so ein Bus gar nicht übel in der Situation.
Man kommt mit der S-Bahn an und kann in so ein Fahrzeug einsteigen und von Haltestelle Bahnhof zur Haltestelle XY fahren. Ich komme mir da manchmal echt blöd vor wenn ich den Rufbus bestelle und weiß das er extra wegen mir fährt.
Ggf. könnte man damit auch den Nachtverkehr etwas verbessern. Gibt ja doch den einen oder anderen der früh 2 oder 3 Uhr mit dem Zug fahren muss.

Hach, Ideen würden mir einige einfallen wo einfach kein Fahrer notwendig wäre sondern so ein autonomes Fahrzeug vollkommen ausreicht. Kommt aber halt immer auf Situation, Umgebung und dem politischen Willen an.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen