LG streicht nach immer mehr Verlusten Smartphone-Geschäft zusammen

Um das Mobile-Geschäft von LG steht es nicht gerade gut. Die kürzlich verkündete Abkehr von regelmäßigen Release-Zyklen klingt in Verbindung mit den aktuellen Bilanzen des Konzerns im Grunde wie eine Kapitulation. Angesichts horrender Verluste kann ... mehr... LG Smartphone, Android 6.0 Marshmallow, LG K8, LG-K350, LG-K350N Bildquelle: LG LG Smartphone, Android 6.0 Marshmallow, LG K8, LG-K350, LG-K350N LG Smartphone, Android 6.0 Marshmallow, LG K8, LG-K350, LG-K350N LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na sind das die nächsten die rausfliegen? Auf das es bald nurnoch Geräte von Apple und Samsung gibt!
 
@Clawhammer: und die Chinesen werden auch da weitere Marktanteile holen.. zu Recht!
 
Soll man nicht jede Woche wieder ein anderes Smartphone auf den Markt schmeißen, das eh nichts kann bzw. nichts besonderes ist. Weiterhin könnte man auch einfach mal in jedem Land dasselbe Modell mit denselben Features rausbringen und nicht fur Südkorea wieder ne Kleinigkeit abändern. Dann lassen sich alle Modelle auch einfachet supporten. Ist eben auch kostenschonender.
Aber wem erzählt man das. Die Hersteller wissen es eh immer besser. Und deren Businessanalysten sowieso.
 
LG ist wenigstens konsequent. Sie verdienen nichts daran. Also weg damit. Das würde auch zig anderen Herstellern gut tun, die alle Nase lang ein "neues" (gäähn) Smartphone auf den Markt schmeißen.
 
ich hoffe, dass Sony die Kurve noch kriegt.
Da klappt es mit den versprochenen Updates momentan sehr gut. Das muss sich jetzt nur noch bei den Kunden rum sprechen.
 
Wen wunderts, zig Anbieter und alle Geräte sehen mehr oder weniger gleich aus.
Es fehlen wirkliche Innovationen, glänzender, dünner und hochauflösender hatten wir ja jetzt schon genug.
 
@bebe1231: komisch... wieso bekommst du für die gleiche Aussage + und ich -?
Aber du hast natürlich recht.
 
@CoolMatze: Das läuft hier nicht rational ab. :-)
 
Man könnte auch sagen das LG 6 war (L)etzte (G)erät 6! , setzen.
 
@Mocky: niemand lacht
 
LG Smartphones sind gute Geräte, aber halt keine sehr guten. Vor allem die veraltete Kamera und mangelhafte Bildqualität sind für die aufgerufenen Preise ein No-Go! Die Firmen verdienen nun mal v. a. an den sehr guten Geräten. Und davon hat LG halt keine.
 
Ich habe schon immer gesagt, dass lg nach dem g2 nur noch Fehlentscheidungen getroffen hat, Prioritäten totale falsch gelegt. Softwareupdates kamen trotz verbugte Geräte spät bis gar nicht, Akkulaufzeit wurde immer schlechter anstatt besser,daher nicht anders verdient die Vollidioten. Habe es ab dem G3 prophezeit. Das traurige ist, mit dem ich G2 waren sie die besten auf dem Markt, nutze meins noch heute, es ist wärmer einfach daß beste Smartphone, das je gebaut wurde, nur leider schwächelt es mittlerweile natürlich.
 
Sehr schade eigentlich, denn die LG Smartphones haben sich seit der G Serie und der Kooperation & Produktion mit & für Google stetig gebessert.
Für mich persönlich sind deren Smartphones mittlerweile eine gute Alternative zu Samsung.

Zugegeben, damals hatte LG bei mir auch den Ruf, ein Billigheimer neben Samsung zu sein.
Was haben wir da jetzt: Smartphones, die mit dem Trend gehen, sehr chic aussehen und eigentlich nichts viel schlechter machen, als Samsung Geräte, dafür aber preiswerter sind.
Haushaltsgeräte, die intelligent vernetzt sind.
Bei der OLED Panel Produktion sind sie Marktführer, solide TVs.
Gute Gaming Monitore haben sie auch im Portfolio usw.

Was also macht LG grundlegend falsch in Konkurrenz zu Samsung?
Das Marketing ist schlecht. Samsung's Marketingmacht übertrumpft (noch) alles Andere.
Die Produktverteilung auf bestimmte Märkte.
Weniger Produkte, dafür für jeden Markt das Gleiche.

Dass wir das zu analysieren verstehen, die dort aber nicht, obwohl sie Unmengen Geld dafür bekommen, teilweise studiert haben, ist mehr als fraglich.

Was ist an einem S8 & S8+/Note 8 denn so viel besser und toller, als an einem G6/V30?
Richtig, das Marketing. Denn Samsung erzählt einem, dass sie das Beste haben. Und zwar so penetrant und explosiv, dass die meisten Kunden dies auch glauben.

Smartphonehersteller, die für mich persönlich gar nicht mehr gehen und ihr Zenit deutlich überschritten haben, sind htc & Asus.
Aus der Ecke kommt nichts, was annähernd mit Innovationskraft oder Eigenständigkeit zu tun haben könnte. Aber die probieren es wohl bis zur Pleite, wobei Asus noch etwas mehr Geschäftsfelder besitzt, als htc.

Bei Lenovo's Motorola bin ich mir noch uneins. Solide Geräte und nette Ideen, die Trends verschlafen sie trotzdem. Sony ebenso.

Für mich gibt es aktuell nur die Auswahl an LG Smartphones, TCL BlackBerries, die neuen Nokias und das war es dann auch schon.

Samsung & Apple quittiere ich aufgrund der horrenden Preise, auch wenn mir manche Modelle, wie das Note 8 und iPhone X durchaus gefallen.

Die Hersteller dürfen sich nur nicht wundern, wenn Huawei, Xiaomi & ZTE immer größer und stärker werden. Die machen es einfach besser und richtig.

Siehe ZTE. Nach dem Axon 7 kommt jetzt knapp zwei Jahre später das Axon 9. Reicht völlig. Man muss nicht alle 6 Monate sein Smartphone wechseln...

Ich wünsche sowohl LG, als auch Sony, Motorola, BlackBerry & Nokia wirklich das Beste und das sie am Markt bestehen bleiben können. Glauben, kann ich das aber nicht so recht. Die Hälfte davon vllt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen