Live-Blick ins Klassenzimmer per Kamera: Delhi startet Eltern-App

Totalüberwachung an Delhis Schulen: in der indischen Stadt wird es Eltern jetzt möglich gemacht, per App jederzeit einen Blick in das Klassenzimmer der eigenen Kinder zu werfen - und sich im Zweifelsfall über das Gesehene gleich direkt in der ... mehr... überwachung, Kameras, Überwachungskamera Bildquelle: Pixabay überwachung, Kameras, Überwachungskamera überwachung, Kameras, Überwachungskamera Pixabay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In Deutschland auch mal eine Überlegung wert. Aber eher, damit die Eltern mal sehen, wie sich ihre Brut so in der Schule verhält. Und am besten mit Funktion, dass man sich direkt bei den Eltern beschweren kann.
 
@LoD14: Definitiv
 
@LoD14: das Problem ist aber leider, dass sich entsprechende Eltern hier leider auch nicht für ihre Kinder interessieren. Klar dann gibt es noch die guten Helikopter Eltern, die würden sich sicherlich freuen. Aber aus eigener Erfahrung kann ich leider nur sagen, dass sich die "falschen" Eltern für den Unterricht ihrer Kinder interessieren. Die die sich interessieren, die benötigten das nicht, weil das i.d.R. Die guten Schüler sind...
 
@LoD14: Naja... meine Nichte hat es zur Zeit mit einer Lehrerin zu tun, die lächerlich schwierige Klassenarbeiten veranstaltet und jetzt jedem Schüler zwei Noten "schenken" will, damit nicht die komplette Klasse durchfällt.
 
@LoD14: Sag bloß du hast dich immer wie ein Vorzeigekind benommen in der Schule? Schlechtes Verhalten und die damit einhergehenden Konsequenzen seitens der Lehrer oder der Schulleitung gehören meiner Meinung nach auch zum Lernprozess dazu. Das durchsetzen von einem anständigen Verhalten in der Schule liegt bei der Lehrperson und nicht bei den Eltern. Jedenfalls zweifle ich an der Kompetenz von Lehrkräften die sich auf der Nase herumtanzen lassen.
 
Das kann sicher hilfreich sein in gewissen Situationen, aber die Problematik ist vielfältig.
Wenn mein Kind gute noten Schreibt, würde ich keiner überwachung zustimmen, schon gar nicht von anderen eltern oder gar völlig unbekannten . Das geht garantiert nach hinten los
 
Ist die neue Generation echt schon so drauf? Ich empfinde das als Skandal, als menschenunwürdig und kindheits- und jugendraubend. Hier lese ich so naja, bringt nicht viel aber nette Idee. Was stimmt mit euch nicht? Oder mir? Kann sich irgendwer hier eine Schulzeit vorstellen in der die Eltern die Klasse beobachten?
 
@Matico: Endlich mal jemand hier, der das ausspricht. Sowas ist widerlich, sowohl für die Schüler als auch die Lehrer. Wie soll man denn da noch einen normalen Unterricht durchziehen können, wenn potenziell allen ständig über die Schulter geschaut wird? Ich habe damals, als ich in einem PC-Shop gearbeitet habe, schon ein Schild an der Werkstattür angebracht "Nur für Personal", weil ich nicht arbeiten kann, wenn ich beobachtet werde, aber als Lehrer muss das ja noch wesentlich extremer sein. Die Eltern sollen lieber arbeiten gehen oder sonstwas Sinnvolles in der kinderfreien Zeit anstellen, statt vorm blöden Smartphone zu gammeln.
 
Und wo kann man sich darüber beschweren, dass man ohne Privatschulzugang offenbar sein Recht auf Privatsphäre verliert?

Ich warte auf den ersten Pädophilen, der sich wegen eines unsicheren Elternpasswort gemütlich nach seinem nächsten Opfer umsieht...
 
Und wer beobachtet die Lehrer/innen ?
 
@HAWT_DAWG_MAN: Äh, die dürften ja wohl ebenfalls mit im Bild sein, oder glaubst du, jeder Schüler hat seine Privatkamera, die exakt nur ihn auf Schritt und Tritt verfolgt? Die Kameras werden wohl über der Tafel oder an der Rückwand des Raums hängen.
 
Was für ein Blödsinn - als ob es nichts wichtigeres in dem Land zu ändern gäbe! Ich denke da mal an das altertümliche Kastenwesen, die korrupten Staatsbediensteten, die Vergewaltiger von Dorfes Gnaden, die Kinderheiraten, die fehlende Infrastruktur, die Slums, die Arbeitsbedingungen und und und...

Aber dann durch die Eltern bespitzeln lassen, auf dass diese sich beschweren, wenn Unterrichtsinhalte gelehrt werden, die vielleicht versuchen, die Missstände zu ändern und Kinder etwas über den elterlichen Tellerrand hinaussehen zu lassen.

Das dürften hier in Deutschland die feuchten Träume der AfD sein, damit der Unterricht endlich mal wieder völkisch wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen