Stratolaunch: Paul Allens weltgrößtes Flugzeug besteht ersten Test

Das von Microsoft Mitbegründer Paul Allen unterstützte Riesenflugzeug Stratolaunch Carrier hat auf dem Mojave Air and Space Port im US-Bun­des­staat Kalifornien seinen ersten Rolltest absolviert. Bei dem Versuch wurden Lenkung und Bremsen des mit ... mehr... Raumfahrt, Paul Allen, Stratolaunch Systems, Vulcan Aerospace, Stratolaunch Carrier Bildquelle: Stratolaunch Systems Raumfahrt, Paul Allen, Stratolaunch Systems, Vulcan Aerospace, Stratolaunch Carrier Raumfahrt, Paul Allen, Stratolaunch Systems, Vulcan Aerospace, Stratolaunch Carrier Stratolaunch Systems

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmmm? Sieht ja interessant aus. Aber mal einfach meine laienhafte Frage, Zweifel: Nur mit den grossen "Vorderflügeln" miteinander verbunden?! Das soll die grossen Belastungen im Flug ! für beide Rümpfe plus Beladung wie Rakete usw. und deren Start aushalten?
 
@Kiebitz: Die Frage habe ich mir auch gestellt. Jetzt stell dir mal vor, das Teil fliegt eine Kurve, da muss man dann hoffen das es in der Mitte nicht auseinander bricht.
 
@testacc: ich würde jetzt einfach mal stark behaupten das die konstrukteure des flugzeugs durchaus daran gedacht habe, dass man auch mal eine kurve fliegt. aber ist ja wie beim fußball, die vorm TV wissen alles besser als der Trainer :)
 
@Conos: Was soll der Quatsch mit "... wie beim fußball......"??? Darf man sich Deiner Ansicht nach nicht einmal über eigene Gedanken / Zweifel / Fragen hier austauschen? Gibst Du vor, was erlaubt ist und was nicht?! Erspar Dir und uns doch sowas! Kopfschüttel :[]

Und natürlich werden die Konstrukteure daran gedacht haben, wie das Ding ´ne Kurve fliegen SOLL! Aber ausprobiert haben sie es ja noch nicht und wissen können sie es daher auch noch nicht! Sie haben bisher ja noch nicht einmal eine volle Startgeschwindigkeit am Boden getestet. Es war vorerst nur ein erster Rolltest! Das ist erst mal die derzeitige Realität!
 
@Kiebitz: schon mal was von Computersimulationen gehört? nur als Tip auch son 800Meter langes Container/Kreuzfahr Schiff wird nicht als Test gebaut sondern am Computer entworfen und in Simulationen getestet und oh Wunder es übersteht die Riesenwellen auf dem Ozean :) Aber ich bin mir sicher diese Fachleute sind immer über Tipp von so Schlaubischlümpfen wie dir dankebar. Kritisch hinterfragen und dumm Quaseln sind verschiedene Dinge :)
 
@Conos: Offensichtlich kannst Du Deine dummen Sprüche nicht lassen! Nun wieder einen drauf mit Deinem "...von so Schlaubischlümpfen wie dir dankebar.......dumm Quaseln....". Wenn hier einer "dumm quasselt" bist Du das wohl. Was übrigens meint "Quaseln"? Ich kenne höchstens Quasseln!

Und ja, staune und lese! Ich habe schon was von Computersimulationen gehört.

Was konkret regt Dich an meiner o.a. Frage (> [o1] Kiebitz am 25.12.17 um 15:19 Uhr) soooo fürchterlich auf, dass Du mit solchen unmotivierten verbalen Rundumschlägen aus der Rolle fällst?! Schlechtes Weihnachtsfest gehabt? Hat der Weihnachtsmann Deinen Wunsch nicht erfüllt. Willst Du mir Dein Herz ausschütten? Vielleicht geht´s Dir danach besser!
 
@Kiebitz: witzig wenn man Tippfehler korrigieren will und selber zig macht :D amüsant :D
 
@Conos: Mein Unverständnis bezog sich mehr auf Deine "Anmache"! Warum das so?
 
@Kiebitz: Er hat vollkommen recht !
Es ist ja ein Ding, wenn man erst statt vorher nachzudenken was vermeintlich "kritisches" dahinpinselt.
Aber wenn man nach absolut logischen Argumenten IMMER noch nicht nachdenkt und seinen eigenen Blödsinn noch aggressiv verteidigt, muss man sich nicht wundern, wenn man verbal auf die Fresse bekommt.

Zum Mitschreiben für dich:
Die Entwicklungs-Ingenieure haben jahrelange Erfahrung und basteln nicht mal eben so auf Verdacht ein Millionen-Projekt zusammen.
Deren Arbeit dann mit deinem "Fachwissen" anzuzweifeln ist schon frech, wenn nicht sogar anmaßend.

In dem Zusammenhang trifft der Vergleich mit dem "Bundestrainern " vorm TV den Nagel genau auf den Kopf !
 
@testacc: Wir sind hier nicht im Mittelalter, wo die Planung von Dingen zu 80% aus "hoffen" bestand.

Das Konzept des Doppelrumpfflugzeugs ist uralt, seine Funktionsfähigkeit schon länger bewiesen.
 
@TomW: Hmm? Es geht nicht um Doppelrumpf ansich. Die gab´s schon lange. Aber mir ist kein Beispiel bekannt, wo die Verbindung NUR vorne an den Flügeln bestand und dann noch eine mittige Nutzlast (z.B.Rakete). Ich wüsste jetzt gar nicht mal direkt einen alltagstauglichen "Flieger", der NUR vorn verbunden ist. Habe gerade mal kurz gegoogelt, alle alltagstauglichen Flufzeuge mit Doppelrumpf sind vorn UND hinten miteinander verbunden.
 
@Kiebitz: Die Heinkel He 111 Z konnte das schon 1942.

Und die White Knight 2 transportiert das Space Ship 2 auch zwischen den Doppelrümpfen mit separatem Leitwerk.
 
@TomW: Jo! Stimmt wohl! Ok!
 
@Kiebitz: Für mich sieht es eher wie ein "Nurflügler" aus, wo die beiden Rümpfe außer Steuerung, Stabilisierung und Rollen am Boden nicht viel zu tun haben. Die Nutzlast hängt in der Mitte und wird beim Flug vermutlich das Hauptgewicht ausmachen.
 
frage mich wann die technik aus "Benzin aus Sand" (Peter Pflichta) mal umgesetzt wird
siehe https://www.youtube.com/watch?v=e1smQMXcPmc
 
hat er evtl etwas lange hewartet spave x und andete sind raus aus den 90ern und startwn nichts von flugzeugen. naja was solls. qird schon seine da seins berechtigung haben. aieht aber echt stulle aus ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen