Smartphone-Verbot für französische Grundschüler ab September 2018

Die französische Regierung will die Verwendung von Handys in den unteren Schulen des Landes vollständig unterbinden. Zwar soll es den Schülern der Grund- und Mittelschulen Frankreichs auch weiter möglich sein mit ihrem Telefon zu erscheinen, die ... mehr... Smartphone, Gaming, Spiel, LG G3, Smartphone-Spiel, Spiele Smartphone Smartphone, Gaming, Spiel, LG G3, Smartphone-Spiel, Spiele Smartphone Smartphone, Gaming, Spiel, LG G3, Smartphone-Spiel, Spiele Smartphone

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so
 
@lalla: Finde ich persönlich auch + Für Deutschland und den Bundestag bitte gleich auch so ein Verbot ! Kann ja nicht angehen was da teilweise abgeht...
 
@Echorausch: Zeitungen und Magazine ebenfalls verbieten.

Wichtig damit es jeder Versteht:
Mein Kommentar ist auf die Herren und Damen im Bundestag bezogen. Da sieht man wie in vielen anderen Politischen Kammern oftmals sehr viel Zeitungen und Magazine rumliegen.
 
@Edelasos: also ich sehe keine Schüler im Unterricht Zeitung lesen! Der Vergleich hinkt.
Die sollen sich im Unterricht gefälligst auf den Unterrichtsinhalt konzentrieren und nicht auf die Handys starren. Ist nur gut für die Schüler selbst
 
@lalla: Klar doch, die Volksstimme ist da sehr beliebt :)
 
@lalla: AUA.
Das ist auf den Bundestag bezogen. Dort laufen die immer Haufenweise mit Zeitungen rum.
(Aber war wohl zu unverständlich bzw. nicht logisch oder man hat den Kommentar von Echorausch nicht gelesen. :))
 
@Edelasos: Stricken auch? Come on, irgendwas muss man doch tun wenn die Opposition mal wieder einen ewig langen Rant vom Stapel lässt!
 
@Aerith: Die werden dafür bezahlt sich das anzuhören. Ich kann in der Arbeit auch nicht einfach anfangen Zeitung zu lesen. Da würde ich nach kurzer Zeit rausfliegen ;-)
 
@ppeps: Man kann aber stricken UND zuhören. Zeitung lesen und zuhören wird schon schon etwas schwerer. ;)
 
@Echorausch: Bei uns an den Schulen ist das seit langem so, keine Ahnung ob es dazu extra ein Gesetz gibt, schaden würde es jedenfalls auch nicht aber ich denke das können die Schulen eigentlich auch allein Regeln.
 
@PakebuschR: Hab mich gerade mal schlau gemacht. Bei uns im Süden ist das mitbringen und benutzen in den Pausen gestattet. Hab ich ehrlich gesagt so auch kein Problem damit. Nur wie lalla es halt gesagt hat: Im Unterricht oder an Plätzen wo wichtige Entscheidungen getroffen werden hat das Ding meiner Meinung nach nix zu suchen.
 
@Echorausch: Ja, dazu bedurfte es aber vermutlich kein Gesetz?
 
Meine beiden gehen auf eine Privatschule. Regelung dort: In jedem Klassenraum steht ein Regal mit Wertfächern, die sind groß genug das auch ein 10 Zoll Tablett reingeht. Raus genommen werden die Geräte nur, wenn sie im Unterricht genutzt werden und in der Mittagspause, in den kleinen Pausen nicht. Dazu die beliebte Regelung: Bei Verstoß wird das Gerät eingezogen und der Erziehungsberechtigte kann es wieder abholen. Wobei der "Abholschein" mit der Post geschickt wird, also mindestens 2-3 Tage ohne Smartphone.
 
@Alfred J Kwack:
Finde ich auch absolut richtig.
Wobei ich mich immer frage, ob §242 StGB - Diebstahl - hier greifen würde.
Diebstahl ist "die Wegnahme einer fremden beweglichen Sache ", was ja zutreffen würde.
Habe selber eine Tochter im "kritischen" Alter. :-)
 
@MichaW: Ah Ja, wenn Du also den Forschungsbereich deine Firma Betritts, wo Du ganz sicher das gerät abgeben mußt, wäre das auch Diebstahl? Der Besuch der Privatschule ist freiwillig und die Zustimmung zur Handyabgabe kommt von den Eltern
 
@Alfred J Kwack:
Freiwillig abgeben: ja.
Aber nicht wiederbekommen?

Dürfte der Arbeitgeber das Handy auch einfach einkassieren, wenn ich es in einen Forschungsbereich mitnehme?
Nein. Er darf die Polizei holen zwecks Sicherung, er darf mich abmahnen oder entlassen wegen Verstoß gegen Arbeitsvorschriften.
Aber er darf nicht einfach das Handy wegnehmen.
 
@MichaW: Na aber hallo darf der das. Schließlich könntest du in der Zeit bis die Polizei da ist die sensitiven Daten sonstwohin senden.
Außerdem wird es in deinem Arbeitsvertrag eine Klausel dazu geben, der du per Unterschrift zugestimmt hast. Damit ist der AG auf der sicheren Seite.
 
@MichaW: Sie bekommen es doch wieder.
 
@MichaW: Es ist kein Diebstahl, da sie es nur temporär einbehalten. Im Falle eines Kindes kann ein Erziehungsberechtigter das Gerät zu jeder Zeit abholen.
 
Es ist richtig, dass der Gesetzgeber da endlich Klarheit schafft. Bei uns ist es ein Kampf gegen Windmühlen. Wenn eine Schule es verbietet, gibt es immer Eltern, die eine Begründung finden, warum grade ihr Wurf so wichtig ist, das er Handy unbedingt in der Schule braucht. Eine Schulordnung ist für die Eltern höchstens eine Richtlinie. Wenn sich die Schulen das in die Schulordnung schreiben, ist es für die Eltern ja nur eine "Richtlinie". Ein Gesetz, auf das sich Schulen berufen können, ist auch in Deutschland lang überfällig.
 
@LoD14: Wenn es nach solchen Eltern geht müsste man selbst den Schulbeginn usw. per Gesetz festlegen, wer sich nicht an die Schulordnung hält hat halt die Konsequenzen zu tragen bei wiederholtem Verstoß. Das klappt doch an anderen Schulen auch.
 
So eine Regelung kann aber nur der Anfang sein. Kinder brauchen eigentlich überhaupt kein Smartphone. In der Schule nicht und privat auch nicht.
 
@feinstein: Bei älteren kommt man wohl kaum drum herum aber zumindest bei den Grundschülern muss das wirklich nicht sein.
 
@PakebuschR: Ja, drecks Gruppenzwang.
Mich grault es jetzt schon davor.
 
@feinstein: sicher nicht???? begründung? ich finde schon was heutzutage in dieser generation welt passiert brauchen die sehr wohl eins kriminaliät steigt uvm
 
@BonnerTeddy: nochmal auf deutsch?
 
@BonnerTeddy: Weil ein Smartphone nicht klüger sondern dümmer macht. Außer zocken, sich gegenseitig in peinlichen Situationen filmen und dann ins Internet stellen, machen die damit sowieso nichts. Pornos schauen vielleicht.
Wirklich, braucht kein Kind.
Die sollen in Schulen erst einmal ordentlich lesen, schreiben und rechnen lernen und die reale Welt erkunden, bevor sie sich an die virtuelle Welt wagen. Eltern, die bereits 3-jährige mit Tablet und Smartphone ruhig stellen, für die habe ich absolut null Verständnis.
Was du vielleicht meinst ist die Erreichbarkeit von Kindern, naja, da kann man auch streiten, welches Erziehungsergebnis bei rauskommt, wenn das Kind an der langen Wanze ständig überwacht wird.
Gegen ein einfaches Handy mit dem das Kind mal telefoniert und ne SMS schreibt, ist sicher wenig zu sagen. Das reicht aber auch.
 
@feinstein: Seh ich ganz genauso. Internet gibt es zu Hause unter Aufsicht wenn sie es benötigen aber sonst nicht. Ab 16 würde ich dann einen eigenen Internetzugang/Smartphone genehmigen.

Das gleiche haben meine Eltern damals mit dem Fernseher gemacht (DSL war da noch nicht ganz so omnipräsent wie heute).
 
@Aerith: Stimmt. Damals gab es einen Fernseher, der stand im Wohnzimmer. Einen eigenen Fernseher fürs Kinderzimmer gab es nicht. Alle Pädagogen haben davon abgeraten. Heute haben die Kinder das alles per Smartphone in der Hosentasche und zu jeder Zeit verfügbar.
 
@feinstein: Ich finde das schon ganz praktisch. Gerade als meine Kinder in der Grundschule waren, mussten mich Beide deutlich mehr als einmal anrufen, weil der Bus nicht gefahren ist, weil sie im falschen saßen und die Kinder nicht mehr wussten wo sie denn nun waren, oder weil der Busfahrer sich verfahren hat, oder weil unser Dorf wegen Unfällen, Schneechaos und umgefallenen Bäumen nicht angefahren wurde. Im Unterricht nutzen oder auspacken durften sie es aber auch nicht, was auch richtig ist.
Edit: ich vergass das manchmal der Bus auch gar nicht kam, weil die Busfahrer streikten, oder das die Lehrer streikten und die Kinder Heim wollten, aber vor um 11 Uhr kein Bus zurück fuhr....
 
@escalator: Ich will gar nicht abstreiten, dass es Situationen gibt, in denen es praktisch ist, ein Telefon dabei zu haben. Das ändert jedoch meine Meinung nicht, dass ein Smartphone nichts für ein Kind ist und ich nicht viel von einer Dauerüberwachung der eigenen Kinder durch Smartphones halte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles