Russisches High-End: Ruselectronics stellt PC mit eigener Elbrus-CPU vor

Prozessor, Russland, Elbrus Bildquelle: MCST
Die zum russischen Staatskonzern Rostec gehörende Ruselectronics hat erste Rechner mit proprietären Elbrus-8S CPUs vorgestellt. Der mit 28-Na­no­me­ter Technik gefertigte Achtkern-Prozessor nutzt eine eigene Ar­chi­tek­tur und tritt die Nach­fol­ge des als langsam verschrieenen Elbrus-4C von 2015 an. Als Betriebssystem dient das auf Linux aufsetzende Elbrus OS.
Elbrus-Prozessor aus RusslandPC von Ruselectronics mit eigener Elbrus-CPU
Nach Angaben von Ruselectronics (via TheNextWeb) ist der Elbrus-8S bis zu fünf Mal schneller als sein von der Fachpresse verrissener Vorgänger. Auch wenn er damit lange nicht mit aktuellen Intel- und AMD-CPUs gleichzieht, ist der Performance-Zuwachs durchaus beachtlich. Da die CPU aber auf eine eigene RISC-Architektur setzen, sind klassische x86/x64-Programme darauf nur über Umwege und damit deutlich langsamer lauffähig.

Wie bei anderen modernen CPUs verfügt der Elbrus-8S über einen L1, L2 und L3-Cache. Als Hauptspeicher in den Elbrus 801-PCs dienen DDR3-Module. Zum Einsatz kommen soll der Elbrus 8S neben dem PC auch in mit zwei oder vier CPUs bestückten Servern. Laut Rus­el­ec­tro­nics bietet die CPU spezielle Features, die einen hohen Grad an In­for­ma­ti­ons­si­cher­heit garantieren.


Russland will unabhängiger werden

Russland will sich mit der Eigenentwicklung unabhängiger von US-Technologie machen. Auch in anderen Bereichen arbeitet man dafür an alternativen Produkten. Im Winter wurde etwa bekannt, dass die russische Regierung die aus Finnland stammende Android Alternative Sailfish OS zertifiziert hat. Das von Jolla ursprünglich für ein eigenes Smartphone entwickelte System kann auch Android Apps ausführen und soll in Geräten von Staatsbediensteten genutzt werden.

Elbrus-Prozessor aus RusslandElbrus-Prozessor aus RusslandElbrus-Prozessor aus RusslandElbrus-Prozessor aus Russland

Auch einen russischen All-in-One PC gibt es bereits. Das im letzten Jahr vorgestellte Tavolga Terminal TB-T22BT wird von einer mit 1,2GHz getakteten Baikal-T1 CPU angetrieben. Das System kann mit bis zu 8GB DDR3-Speicher ausgestattet werden und verfügt über vier USB 2.0 Schnittstellen. Als Betriebssystem kommt Debian OS zum Einsatz. Prozessor, Russland, Elbrus Prozessor, Russland, Elbrus MCST
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren63
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:45 Uhr Gaming Tastatur Maus Set GK710 Rainbow LED Hintergrundbeleuchtete Tastatur und Maus Combo Set für Xbox One USB PS4Gaming Tastatur Maus Set GK710 Rainbow LED Hintergrundbeleuchtete Tastatur und Maus Combo Set für Xbox One USB PS4
Original Amazon-Preis
31,99
Im Preisvergleich ab
31,99
Blitzangebot-Preis
25,49
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6,50
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden