Motorola: Smartphone-Add-Ons sollen über Jahre neue Modelle unterstützen

Motorola, Moto Z, Hasselblad, Moto Mod, True Zoom Bildquelle: Hasselblad
Während sich LG in diesem Jahr bei seinem High-End-Smartphone LG G6 wieder vom modularen Konzept des Vorgängers G5 verabschiedet, plant man bei Lenovo bzw. Motorola offenbar langfristig. Alle neuen Module zur Erweiterung der Funktion von Motorola-Smartphones sollen sogar über Jahre hinweg mit neuen Modellen kompatibel sein. Wie ein Manager von Lenovo Moto für Pakistan anlässlich der Wiedereinführung der Marke Motorola in dem Land erklärte, will man allein in diesem Jahr 12 sogenannte Moto Mods einführen. Mit den Modulen, die in Europa und vielen anderen Ländern schon seit dem letzten Jahr für die Smartphones der Moto Z-Serie angeboten werden, kann man zum Beispiel einen besseren Lautsprecher, einen kleinen Beamer oder auch einen erweiterten Akku aufsetzen.


Bisher war offen, ob Motorola aktuelle Mods auch mit künftigen Smartphone-Modellen kompatibel machen will. Sharay Shams, General Manager des Smartphone-Geschäfts von Lenovo im Mittleren Osten erklärte jetzt gegenüber der The Express Tribune, dass man für eine langfristige Kompatibilität sorgen will. So sollen die allein in diesem Jahr eingeführten 12 Mods mit den in den nächsten drei Jahren vorgestellten Smartphones genutzt werden können.

Motorola Moto ZMotorola Moto ZMotorola Moto ZMotorola Moto Z

Wer also aktuell zum Beispiel in ein Moto Z oder Moto Z Play investiert, kann sich offenbar sicher sein, dass ein als Zubehör erworbener Hasselblad-Kamera-Mod auch in Verbindung mit dem Moto Z der nächsten Generation genutzt werden kann - oder mit mindestens zwei weiteren Nachfolgern des nächsten Modells. Motorola legt sich damit in vielerlei Hinsicht erstaunlich lange fest, was in der Smartphone-Industrie sicherlich ungewöhnlich ist.

So muss man durch die Entscheidung für eine langfristige Kompatibilität auch bei den nächsten drei Modellgenerationen bestimmter Geräte dafür sorgen, dass ihre Rückseite im Grunde immer die gleiche Form hat. Auch die Kontakte, die die Verbindung zwischen Smartphone und Aufsatz herstellen, müssen über Jahre hinweg an der gleichen Position verbleiben.

Sharay gab auch einen kleinen Einblick in die Verbreitung der Mods. So habe man das Moto Z bisher gut drei Millionen Mal verkauft, wobei rund 50 Prozent der Kunden auch gleich noch einen Mod-Aufsatz erstanden haben. Betrachtet man die Gesamtzahl der weltweit verkauften Geräte ist dies zwar nur ein Tropfen auf den heißen Stein, doch ist es dabei um so erstaunlicher, dass Lenovo/Moto sich auf derart lange Zeit der Kompatibilität von Erweiterungs-Aufsätzen für seine Geräte verschreibt. Motorola, Moto Z, Hasselblad, Moto Mod, True Zoom Motorola, Moto Z, Hasselblad, Moto Mod, True Zoom Hasselblad
Mehr zum Thema: Lenovo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Lenovos Aktienkurs

Lenovo Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr Smartwatch Fitness Tracker Fitness Armbanduhr mit Pulsuhren Sportuhr Aktivitätstracker Schrittzähler für Damen Herren Anruf Kompatibel mit IOS und AndroidSmartwatch Fitness Tracker Fitness Armbanduhr mit Pulsuhren Sportuhr Aktivitätstracker Schrittzähler für Damen Herren Anruf Kompatibel mit IOS und Android
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
30,35
Ersparnis zu Amazon 24% oder 9,64

Tipp einsenden