USA: Zehn-Jahres-Plan für 100-MBit/s-Internet

Breitband Die US-Regulierungsbehörde FCC hat einen Zehn-Jahres-Plan vorgelegt, der hundert Millionen US-Bürgern zu einem 100 MBit/s schnellen Internetanschluss verhelfen soll. Dazu sind Milliardeninvestitionen notwendig. Nach Angaben der FCC haben derzeit 93 Millionen US-Bürger keinen Breitband-Anschluss, 14 Millionen wollen eine schnellere Leitung, müssen aber mit technischen Beschränkungen leben. Der langfristige Plan würde eine Breitbandversorgung in ländliche Regionen bringen und die Durchschnittsgeschwindigkeit um das 25-fache erhöhen.

Im Rahmen des Zehn-Jahres-Plans sollen auch Frequenzen für den mobilen Internetzugang freigegeben werden. Durch die Umstellung von Analog- auf Digital-TV gibt es viele freie Frequenzen, die nun für die Internetversorgung genutzt werden können. Welche Unternehmen darauf Zugriff erhalten, wird der Kongress mit einem Gesetz entscheiden müssen.

Aktuelle Statistiken besagen, dass nur jeder vierte US-Internetnutzer eine Leitung besitzt, die mehr als 4 MBit/s im Downstream erreicht. Im internationalen Vergleich landet die USA damit nur auf Platz 12. In anderen Ländern gehört das Internet bereits zur Grundversorgung, beispielsweise in der Schweiz, Australien und Finnland.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!