Nvidia: Handys mit Tegra-Chips noch in diesem Jahr

Grafikkarten Der Hersteller von Grafikprozessoren Nvidia geht davon aus, bald auch zu den Zulieferern der Handy-Branche zu gehören. Der Tegra-Chip soll noch in diesem Jahr auch in Handys zum Einsatz kommen. Einer der fünf größten Hersteller werde wohl im vierten Quartal entsprechende Mobiltelefone auf den Markt bringen, Michael Rayfield, Leiter der Mobile-Sparte bei Nvidia, gegenüber dem Magazin 'The Street'. Namen nannte er zwar nicht, Gerüchten zufolge könnte es sich aber um Motorola oder Samsung handeln.

Nvidia hatte die Tegra-Plattform vor einem Jahr vorgestellt. Die Chips sollten vor allem in Mobile Internet Devices (MIDs) zum Einsatz kommen. Sie bestehen aus einem Prozessor mit ARM11-Architektur und einem angebundenen GeForce-Grafikkern, was eine direkte Verarbeitung von 3D-Grafiken und HD-Videos ermöglicht.

Tegra-Chips arbeiten dabei bisher mit Google Betriebssystem Android sowie Windows Mobile und Windows CE von Microsoft zusammen. Microsoft hatte kürzlich bestätigt, die Bauelemente in seinem neuen portablen Media Player Zune HD einzusetzen.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!