Intel-Urgestein zieht sich in den Unruhestand zurück

Personen aus der Wirtschaft Craig Barrett, ein Urgestein des Chipherstellers Intel, wird im Mai seinen derzeitigen Posten als Aufsichtsratsvorsitzender niederlegen und sich in einen aktiven Ruhestand zurückziehen. Der 69-jährige ist seit 35 Jahren bei dem Unternehmen tätig und durchlief mehrere Management-Ebenen. Im Jahr 1998 wurde er schließlich zum Konzernchef berufen. In den letzten drei Jahren leitete er schließlich den Aufsichtsrat des Chipherstellers.

Nun sieht er die Zeit gekommen, sich aus dem Geschäft zu verabschieden. In Zukunft will er seine Zeit seinen Interessen im Bereich der Gesundheits- und Bildungsförderung nachgehen, hieß es. Er ist beispielsweise im World Ahead Program aktiv, das die Ausstattung von Drittweltländern mit moderner Informationstechnologie unterstützt.

Barrett ist außerdem Vorsitzender der "Global Alliance for Information and Communications Technology and Development", einer Organisation der Vereinten Nationen. Auch in dieser Aufgabe wird er weiterhin tätig sein. Barretts Nachfolgerin wird Jane Shaw, die seit 1993 dem Aufsichtsrat angehört.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr NOCO X410 Booster GB70NOCO X410 Booster GB70
Original Amazon-Preis
197,94
Im Preisvergleich ab
176,85
Blitzangebot-Preis
168,24
Ersparnis zu Amazon 15% oder 29,70

Tipp einsenden