ATI Radeon HD 2900XT schneidet im Test schlecht ab

Hardware Die englische Internetseite IT-Review hat einen ersten Test der neuen DirectX-10-Karte von ATi veröffentlicht. ATI dürfte diese Tatsache gar nicht gefallen, denn damit wird ein NDA-Bruch begangen, der auch noch für schlechte Schlagzeilen sorgt. Laut dem Test kann es das aktuelle Spitzenmodell von ATI, die Radeon HD 2900XT, nicht mit der GeForce 8800 GTS mit 640 Megabyte Speicher aufnehmen. Nur in einigen vereinzelten Tests wird Nvidia derzeit geschlagen, auch wenn es nur die drittbeste Karte aus dem Angebot ist. Auch ATI will schon bald ein noch besseres Modell auf den Markt bringen.

Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Treiber einen sehr großen Einfluss auf die Benchmarks haben. So schneidet beispielsweise die Radeon in den Ergebnissen der Tests mit Company of Heroes deutlich besser ab. Vermutlich wird hier vom Treiber das Antialiasing sowie das anisotrope Filtern nicht korrekt umgesetzt. Eine endgültige Entscheidung, welche Grafikkarte nun besser ist, wird es wohl erst geben, wenn ATI den offiziellen Startschuss am 14. Mai gibt.

Zum Artikel: Radeon HD 2900 XT im Test (IT-Review.net)
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
AMDs Aktienkurs
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 07:05 Uhr Atomstack A5 PRO/A10 PRO Laser Graviermaschine, Laser Cutter, bedienbar mit APP Schnitt 12-15 mm Holz 400 x 400 mm GravurbereichAtomstack A5 PRO/A10 PRO Laser Graviermaschine, Laser Cutter, bedienbar mit APP Schnitt 12-15 mm Holz 400 x 400 mm Gravurbereich
Original Amazon-Preis
109,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
93,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 16,50
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!