Ubisoft Mainz gegen Ubisoft, will Online-Dienste von Anno 2070 retten

Vor kurzem hat der französische Publisher Ubisoft bekannt gegeben, dass man bei mehreren älteren Spielen die Server abschalten und sie damit in Sachen Online-Features kastrieren wird. Betroffen ist auch Anno 2070, doch das dafür verantwortliche Studio will das nicht hinnehmen. Allzu viele Spieler wird die Abschaltung der Online-Dienste bei Titeln wie Assassin's Creed 2 und 3, Far Cry 3, Driver San Francisco und noch einige andere zwar nicht betreffen, ein Game dürfte aber auch elf Jahre nach Veröffentlichung noch so manchen aktiven Spieler haben: Anno 2070.

Das liegt natürlich daran, dass der Wiederspielwert der renommierten Aufbau-Strategie-Reihe besonders hoch ist. Da ist es auch weniger relevant, dass Anno 2070 nicht der erfolgreichste und populärste Teil war. Ubisoft Mainz, eines der Studios, die als Blue Byte bekannt wurden, will das aber dennoch nicht einfach so hinnehmen.


Denn Ubisoft Mainz hat in einem Update, das kurz nach der Ankündigung des Hauptquartiers veröffentlicht wurde, bekannt gegeben, dass man auf eigene Faust eine Lösung suchen wird, um die Online-Dienste am Leben halten zu können: "Nach einer ersten Untersuchung haben wir uns entschlossen, ein paar unserer Entwickler-Ressourcen darauf zu verwenden, Anno 2070s veraltete Online Services-Infrastruktur auf ein neues System upzugraden, damit diese Features auch nach dem genannten Datum weiter verwendet werden können."

"Können nichts garantieren"

Sicher ist das aber auch nicht, so das rheinland-pfälzische Studio: "Wir können aktuell aber noch nicht garantieren, dass wir alle alten Services erfolgreich upgraden bzw. ersetzen werden können." Ubisoft Mainz hat dafür noch einige Wochen Zeit, denn die Abschaltung wird erst am 1. September durchgeführt, bis dahin sind die Dienste wie bisher und ohne Einschränkungen verfügbar.

Wie die Chancen tatsächlich stehen, Anno 2070 zu einem zweiten Online-Frühling (oder eher -Herbst) zu verhelfen, lässt sich derzeit nicht voraussagen. PC Gamer verweist aber auf den Umstand, dass es 2021 sogar Fans geschafft haben, die Online-Dienste von Batman: Arkham Origins wiederzubeleben - und zwar Jahre, nachdem diese dichtgemacht worden sind.

Siehe auch:
Spiele, Ubisoft, Videospiele, Computerspiele, Publisher, Game Publisher, Spiele Publisher, Verleger Spiele, Ubisoft, Videospiele, Computerspiele, Publisher, Game Publisher, Spiele Publisher, Verleger
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!