Konkurrenz für Apple? AMD & Microsoft sollen ARM-CPU für PCs planen

Während Apple mit seinen ARM-SoCs in Sachen Performance immer weiter davon marschiert, versucht die Konkurrenz händeringend eigene Chips zu entwickeln, die mithalten können. Jetzt sollen sogar Microsoft und AMD gemeinsam an einem ARM-SoC für PCs arbeiten. Dass AMD zusammen mit Samsung an einem ARM-SoC schraubt, ist schon lange offiziell, wobei mit dem Exynos 2200 erstmals ein solcher Chip für Smartphones Einzug halten soll, der dann auch eine Radeon-GPU mitbringt. Bei Microsoft setzte man bisher hingegen immer auf den langjährigen Partner Qualcomm, auch wenn es um Chips wie den Microsoft SQ1 bzw. SQ2 ging, der im Surface Pro X seinen Dienst tut.

Einem Gerücht aus Südkorea zufolge soll Microsoft inzwischen aber auch mit AMD kooperieren, um gemeinsam Prozessoren für die Verwendung in 2-in-1-Geräten und leichten, aber dennoch leistungsfähigen Notebooks mit ARM-Plattform anbieten zu können. Die beiden Firmen sind angeblich Teil einer Gruppe von Firmen, die daran arbeitet, Apples inzwischen auch in immer mehr Macs verwendeten ARM-SoCs etwas entgegenzusetzen.

Erste angebliche Details zum ersten AMD-SoC für PCs auf ARM-Basis

Wer die weiteren Beteiligten sind, ist derzeit allerdings noch offen. Es ist aber davon die Rede, dass Microsoft die zusammen mit AMD entwickelten neuen ARM-Prozessoren in seinen Surface-Geräten einsetzen will. Die Chips sollen eine Grafikperformance knapp unterhalb der Nvidia GeForce GTX1050 bieten und dafür eine interne GPU mit acht Recheneinheiten nutzen. Die Grafikeinheit wird angeblich mit nur vier Watt eine sehr geringe Leistungsaufnahme haben, heißt es.

Eigentlich soll AMD die neue ARM-basierte Plattform bereits für eine Einführung in diesem Jahr geplant haben. Zuletzt musste man aber angeblich von Samsung auf TSMC als Fertigungspartner umsteigen, weil der koreanische Elektronikriese Probleme mit der Ausbeute in der Produktion gehabt haben soll. Es kommt daher durch die jetzt nötigen Design-Änderungen zu Verzögerungen, heißt es. Der von AMD entwickelte ARM-Chip soll dem Bericht nach auf der ARM Cortex-X1-Architektur basieren, also die letzte Generation der High-End-Kerne auf ARM-Basis nutzen.

Ob das SoC auch über stromsparende Kerne einer der anderen ARM-Architekturen verfügt, ist derzeit noch offen. Ohnehin handelt es sich hierbei um ein unbestätigtes Gerücht, für das es keinerlei Belege abseits der Behauptungen eines koreanischen Forennutzers gibt. AMD besitzt als Lizenznehmer von ARM durchaus die Möglichkeit, eigene Prozessoren auf Basis dieser Architekturen zu entwickeln, nutzt diese aber bisher praktisch ausschließlich im Server-Markt. Prozessor, Cpu, Chip, Amd, Ryzen, APU, Zen 3, Cezanne, AMD Ryzen 5000H, AMD Ryzen 5000U, AMD Ryzen 5000HS, AMD Ryzen 5000HX Prozessor, Cpu, Chip, Amd, Ryzen, APU, Zen 3, Cezanne, AMD Ryzen 5000H, AMD Ryzen 5000U, AMD Ryzen 5000HS, AMD Ryzen 5000HX AMD
Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:25 Uhr PowerOak 200W monokristallines faltbares und tragbares Solarpanel für Schuppen, Wohnmobile und Camping, Gebühr für tragbaren Solargenerator AC200P, AC50S, EB150, EB240, PS5B, AC30PowerOak 200W monokristallines faltbares und tragbares Solarpanel für Schuppen, Wohnmobile und Camping, Gebühr für tragbaren Solargenerator AC200P, AC50S, EB150, EB240, PS5B, AC30
Original Amazon-Preis
549,99
Im Preisvergleich ab
549,99
Blitzangebot-Preis
467,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 82,50

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!