Nach Intel fällt bald Qualcomm: Apple baut eigene Smartphone-Modems

Smartphone, Prozessor, Cpu, Chip, Octacore, Arm, SoC, 5G, ARM Cortex-A55, Qualcomm Snapdragon 888 5G, ARM Cortex-X1, Qualcomm Snapdragon 888, ARM Cortex-A78, Adreno 660, Kryo 680 Bildquelle: Qualcomm Prozessor, Logo, Cpu, Chip, SoC, Qualcomm, 5G, Snapdragon, Qualcomm Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 855, 5G-Netz, Chipsatz, Qualcomm Snapdragon X55, Qualcomm Snapdragon X50 Bildquelle: Qualcomm
Nachdem Apple jüngst mit der Einführung erster eigener ARM-Chips für Notebooks und Desktops den Abschied von Intel als CPU-Lieferant ein­geläutet hat, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis Qualcomm als Zulie­ferer der Mobilfunkchips von iPhone und iPad dran glauben muss. Wie der US-Wirtschaftsdienst Bloomberg berichtet, will sich Apple laut den Aussagen eines ranghohen Managers bald auch aus der Abhängigkeit von Qualcomm als Lieferant der Mobilfunk-Modems für seine Geräte lösen. Damit droht Qualcomm nun unmittelbar der Verlust eines seiner lukrativsten Kunden, was die Aktie des amerikanischen Mobilfunk-Spezialisten bereits deutlich einbrechen ließ.

Qualcomm war schon von Anfang an der wichtigste Partner von Apple, wenn es um Modems und andere Mobilfunkchips ging. Auch im aktuellen iPhone 12 steckt noch immer neben dem Apple A14-SoC ein Qualcomm Snapdragon X55-Modem, das hier für sämtliche Mobilfunkverbindungen zuständig ist - egal ob GSM, 3G, LTE oder 5G.

Hardware-Chef bestätigt Arbeit an eigenem Mobilfunkmodem

In einem Town-Hall-Meeting mit der Belegschaft, hat Apples Vice President of Hardware Technologies nun laut dem Bloomberg-Bericht bestätigt, dass Apple an einem eigenen Mobilfunkmodem arbeitet. Die Entwicklung habe in diesem Jahr begonnen, erklärte er gegenüber den Mitarbeitern. Damit wolle Apple einen weiteren wichtigen Strategiewechsel vollziehen, um auch in Zukunft weiterhin "innovative Technologien" für die eigenen Produkte zu verwenden.

Apple sind die Kosten der Partnerschaft mit Qualcomm wohl schon lange ein Dorn im Auge. Zwar hatte man zusammen mit Intel von 2016 bis 2018 an einem 5G-Modem für Apple-Geräte gearbeitet, die Kooperation endete jedoch, als Intel den Ausstieg aus dem 5G-Markt bekannt gab. Allerdings kaufte Apple damals auch kurzerhand das gesamte Patentportfolio von Intel rund um 5G-Technologien für rund eine Milliarde Dollar.

Zuletzt hatte man mit Qualcomm 2019 ein neues Patentabkommen geschlossen. Dieses sieht vor, dass Apple über einen Zeitraum von sechs Jahren auch weiterhin Lizenzabgaben für die Verwendung patentierter Mobilfunktechnologien zahlt, selbst wenn keine Qualcomm-Modems mehr in Apples Geräten stecken. Prozessor, Logo, Cpu, Chip, SoC, Qualcomm, 5G, Snapdragon, Qualcomm Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 855, 5G-Netz, Chipsatz, Qualcomm Snapdragon X55, Qualcomm Snapdragon X50 Prozessor, Logo, Cpu, Chip, SoC, Qualcomm, 5G, Snapdragon, Qualcomm Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 855, 5G-Netz, Chipsatz, Qualcomm Snapdragon X55, Qualcomm Snapdragon X50 Qualcomm
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:59 Uhr Bluetooth KopfhörerBluetooth Kopfhörer
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
29,99
Blitzangebot-Preis
25,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,50

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!