Gamescom 2020: Veranstalter gibt Details zum digitalen Format bekannt

Gamescom, Corona, Messe, Gamescom 2020, Gamescom Now, Digital Gamescom Bildquelle: Gamescom
Aufgrund der andauernden Coronakrise wird die diesjährige Gamescom ausschließlich digital stattfinden. Nun hat der Veranstalter erste Details zu dem neuen Konzept bekanntgegeben. Das zentrale Element soll die Plattform Gamescom Now, ein Content-Hub für Publisher, darstellen. Insgesamt wird die digitale Gamescom aus vier Säulen bestehen. Neben Gamescom Now, wo Weltpremieren und sonstige News gezeigt werden, wird es Shows wie die Opening Night Live und Awesome Indies geben. Im Gamescom Studio erfahren die virtuellen Besucher Hin­ter­grün­de zu den gezeigten Titeln. Bei der dritten Säule handelt es sich um Kooperationen mit Partnern. Mit der Devcom Digital Conference, der vierten Säule, haben Entwickler die Mög­lich­keit, sich zwischen dem 17. und 30. August untereinander auszutauschen. Gamescom 2020DIe Gamescom wird in diesem Jahr wegen der Coronakrise nur digital stattfinden. Neue Formate sind außerdem die Daily Show sowie die Best Of Show, welche eine Übersicht über die Highlights bieten und wie die am An­fang geplante Opening Night Live zur zweiten Säu­le der digitalen Gamescom gehören.

Gamescom Now wird weiter ausgebaut

Der Content-Hub Gamescom Now ist schon im vergangenen Jahr gestartet und soll 2020 deut­lich ausgebaut werden. Die Plattform bildet die Grundlage für die digitale Ausgabe der Games­com. Hier werden sich alle Ankündigungen, Spie­le und Events sowie Themen-Bereiche zu Let's Playern, E-Sport, Cosplay, Indies und Merchandise finden lassen. Um die Online-Messe im Internet "besuchen" zu können, wird selbstverständlich kein Ticket benötigt.

Die digitale Ausgabe der Spiele-Messe wird vom 27. bis zum 30. August stattfinden. Obwohl Fachmessen nicht mehr zu Großveranstaltungen zählen und im August unter Auflagen wieder genehmigt werden könnten, hat sich die Koelnmesse dagegen entschieden, vor Ort eine klei­ne­re Business-Version der Spiele-Messe zu veranstalten. Dem Manager Tim Endres zufolge wird ein fokussiertes Konzept benötigt, um ein erfolgreiches Event organisieren zu können. Das sei mit dem digitalen Format nun gegeben. Außerdem dürfte es im Sommer noch Rei­se­be­schrän­kun­gen geben, sodass es wenig Sinn ergäbe, eine Messe vor Ort auszurichten. Gamescom, Corona, Messe, Gamescom 2020, Gamescom Now, Digital Gamescom Gamescom, Corona, Messe, Gamescom 2020, Gamescom Now, Digital Gamescom Gamescom
Mehr zum Thema: Gamescom
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden