Whatsapp sperrt Nutzer ohne Warnung, jetzt ist der Grund gefunden

App, Logo, Messenger, Chat, whatsapp, Instant Messenger Bildquelle: WhatsApp
Dass Whatsapp Benutzerkonten sperrt und auf Verstöße gegen die Nut­zungs­bedingungen verweist, war schon bisher bekannt. In den ver­gang­enen Wochen mehren sich aber die Berichte von Betroffenen. Jetzt scheint der Grund gefunden: Anstößige Gruppennamen.

Bei Einladungen in Gruppen mit anstößigen Namen ist Vorsicht geboten

Whatsapp ist in Deutschland eine der beliebtesten Apps und für viele Nutzer ein zentraler Bestandteil der Kommunikation - klar, dass eine Sperre hier für sehr laute Aufregung sorgt. Bisher hatte der Mutterkonzern Facebook bei Sperrung von Nutzerkonten immer sehr allgemein auf die Nutzungsbedingungen verwiesen, allerdings ist hier für Betroffene nur sehr schwer nachzuvollziehen, welche Gründe genau zu einer Sperre des Kontos geführt haben könnten. Jetzt scheinen Nutzer der Plattform Reddit zumindest ein Muster hinter der Sperrpolitik des Unternehmens ausgemacht zu haben.

So berichtet ein Nutzer, er sei von Whatsapp ausgeschlossen worden, weil er Teil einer Chat-Gruppe war, für die wiederum ein anderer Nutzer "aus Spaß" den Namen "ch*ld p*rn" vergeben hatte. Bei Whatsapp scheint diese Bezeichnung eine automatische Sperrung aller beteiligten Nutzer ausgelöst zu haben. Auf diesen Bericht folgen laut Der Standard viele weitere Nutzer, die alle einen ähnlichen Zusammenhang zwischen Gruppenchat-Namen und Sperren herstellen können.

Aktuell mehren sich die Anzeichen, dass Whats­app mit einem automatisierten Algorithmus die Namen von Gruppenchats überprüft und bei anstößigen und illegalen Inhalten eine Sperrung der jeweiligen Nutzer vornimmt - dabei findet offenbar keine Berücksichtigung, wer diesen Namen vergeben hat, es erfolgt automatisch eine Sperre aller Chat-Teilnehmer.

Support keine Hilfe

Wie WABetaInfo schreibt können die Betroffenen aktuell auch vom Whatsapp-Support keine Unterstützung erwarten. Demnach wird auf Anfragen im Bezug auf die Kontosperre eine automatisierte Nachricht zugestellt, die wie gewöhnlich nur allgemein auf die Nutzungsbedingungen verweist. Die Nachricht schließt mit dem Hinweis, dass Whatsapp erneute Anfragen nicht beantworten werde. Man darf gespannt sein, ob die in den letzten Wochen gehäuft auftretenden Beschwerden über Sperren hier zu einer Anpassung der Herangehensweise des Unternehmen führen. Man ist aktuell auf jeden Fall gut beraten, kein Teil von Nutzergruppen mit anstößigen oder illegalen Inhalten im Titel zu sein.

Download WhatsApp für Android: APK-Version Download WhatsApp Desktop - Windows-Client für den beliebten Messenger Infografik: WhatsApp ist unverzichtbarWhatsApp ist unverzichtbar App, Logo, Messenger, Chat, whatsapp, Instant Messenger App, Logo, Messenger, Chat, whatsapp, Instant Messenger WhatsApp
Mehr zum Thema: WhatsApp
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WhatsApp-SIM im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Jetzt Rabatt auf Noco sichern!Jetzt Rabatt auf Noco sichern!
Original Amazon-Preis
89,66
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
71,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 17,68
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden