Huawei: Kirin 990 Prozessor unterstützt endlich 4K-Video mit 60 FPS

Prozessor, Cpu, Huawei, Chip, Arm, SoC, Kirin 970, Kirin, Kirin 980
Huawei kann mit seinen hauseigenen Prozessoren für Smartphones eigentlich in vielerlei Hinsicht bereits seit Jahren durchaus mit den anderen Top-SoCs mithalten, doch gerade bei der Grafikleistung und im Videobereich hing man selbst bei den aktuellen Huawei P30-Modellen noch hinterher. Mit dem Huawei Mate 30 (Pro) und dem Huawei Mate X ändert sich dies offenbar endlich. Wie das US-Portal Neowin während einer Pressereise nach China von Huawei erfuhr, plant die Chipschmiede des Konzerns für den neuen HiSilicon Kirin 990 eine Reihe von Verbesserungen in Sachen Video-Support. Dazu gehört unter anderem, dass der neue High-End-Chip auch die Unterstützung für die Aufzeichnung von Videos mit 4K- bzw. UltraHD-Auflösung mit Bildwiederholraten von bis zu 60 Bildern pro Sekunde ermöglichen soll.

Mit dem Huawei Mate 30 und den darauf folgenden weiteren Smartphones mit dem neuen Kirin 990 schließt der chinesische Hersteller also wohl die Lücke zur Konkurrenz in Sachen Videoauflösung und -Frequenz. Bisher konnte man mit Geräten wie dem Huawei P30 (Pro) zwar bereits ohne weiteres 4K-Videos aufzeichnen, doch war stets bei maximal 30 Bildern pro Sekunde Schluss. Der Vorteil der Steigerung auf 60 FPS besteht natürlich vor allem in einer flüssigeren Wiedergabe.

Gerade bei Smartphones mit einem Schwerpunkt auf die Kameras, spielen die Videofunktionen wenig überraschend eine große Rolle. Genau darin bestand jedoch bis zuletzt immer eine Schwachstelle der Huawei-Topmodelle, schließlich bieten Konkurrenten wie Apple und Samsung schon seit Ende 2017 bzw. Anfang 2018 in ihren Geräten Unterstützung für 4K-Video mit 60 FPS. Einer der Gründe für das Fehlen dieses Features ist der Umstand, dass Huawei bei seinen Kirin-SoCs nicht auf angepasste Grafik-Einheiten setzt, sondern stets auf die Standard-Varianten aus der ARM-Mali-Reihe.

Hinzu kommt, dass bei der Aufzeichnung von extrem hochauflösenden Videos mit hoher Bildwiederholrate eine hohe Hitzeentwicklung durch CPU und GPU entsteht, die auch bei der Konkurrenz anfangs nur schwer zu händeln war. Huawei wird den Kirin 990 erstmals im neuen Huawei Mate 30 bzw. Mate 30 Pro einsetzen, bei dem man laut früheren Berichten neben der Fotografie auch die Aufzeichnung von Videos stark in den Mittelpunkt rücken will. Die Präsentation der neuen Huawei Mate 30-Serie wird am 19. September 2019 in München erwartet. Cpu, Huawei, Chip, SoC, HiSilicon, Kirin 970 Cpu, Huawei, Chip, SoC, HiSilicon, Kirin 970
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:40 Uhr MIFA A30 Lautsprecher Bluetooth Boombox, Testsieger 2019 Soundbox Leistungsstarker 30 Watt Wasserfeste, Tragbar - mit Touch-Tasten, TWS und 3D-Stereo-Sound, AUX-IN,12-Stunden-MusikspielenMIFA A30 Lautsprecher Bluetooth Boombox, Testsieger 2019 Soundbox Leistungsstarker 30 Watt Wasserfeste, Tragbar - mit Touch-Tasten, TWS und 3D-Stereo-Sound, AUX-IN,12-Stunden-Musikspielen
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
31,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 8
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden