AMD Treiber-Update bringt Support für neue GPUs und neue Features

Amd, Gpu, Grafikkarten, Computex 2019, AMD Navi, AMD Radeon RX 5700 Bildquelle: AMD
Heute ist der offizielle Release-Tag für die neuen AMD Ryzen-Prozessoren der dritten Generation und der neuen RX 5700-Grafikkarten-Serie. Daher gibt es heute auch erste wichtige Treiber-Updates. Den Anfang macht die Radeon Software Adrenalin 2019 Edition 19.7.1. Das Treiber-Update bringt als wichtigstes neues Feature die Unterstützung für die neuen AMD RX 5700-Grafikkarten mit. Zudem gibt es für Nutzer anderer AMD-GPUs eine Vielzahl an Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Das Update steht ab sofort bei AMD auf den Support-Seiten zum Download bereit. AMD Radeon RX 5700 SeriesMit RDNA will AMD die GPU-Leistung 1,5x in Hinsicht auf Pro-Watt-Performance steigern.

Das ist neu

Laut der Newsseite Neowin bringt das Update eine Mischung aus neuen Funktionen und Aktualisierungen bestehender Einstellungen, vieles ist dabei mit älteren GCN-basierten Grafikkarten von AMD kompatibel. Nur das sogenannte "Radeon Image Sharpening" und der automatische Modus für Low Latency sind die einzigen beiden neuen Funktionen, die exklusiv für die RX 5700 Serie erhältlich sind.

AMD hat auch die behobenen und bekannten Probleme dieser Treiberversion ausführlich beschrieben:

Behobene Probleme

  • Der Grafiktreiber kann bei Verwendung der Express-Deinstallationsoption bei einigen Ryzen-APUs nicht richtig deinstalliert werden.
  • Das Überlagern von Leistungskennzahlen kann intermittierend falsche Farben anzeigen, wenn sie im Spiel angezeigt werden.
  • Das Radeon-Overlay kann beim Spielen von DOOM nicht angezeigt oder aufgerufen werden.
  • Radeon Overlay kann unter Windows 7-Systemkonfigurationen nicht angezeigt oder aufgerufen werden, wenn ein Spiel im Vollbildmodus läuft.
  • Einige Benutzer haben möglicherweise Probleme mit der Signierung von AMD-DLL-Dateien mit Easy Anti-Cheat. Eine Neuinstallation der Radeon Software Adrenalin 2019 Edition 19.7.1 kann erforderlich sein, um dieses Problem zu beheben.
  • Bekannte Probleme
  • Wenn Radeon Image Sharpening aktiviert ist, kann Radeon Overlay in DirectX9- oder Vulkan-Anwendungen oder Spielen flackern.
  • Radeon ReLive Streaming und das Hochladen von Videos und anderen Inhalten auf Facebook ist derzeit nicht verfügbar.
  • Audio für von Radeon ReLive aufgenommene Clips kann beschädigt oder verzerrt werden, wenn die Desktop-Aufnahme aktiviert ist.
  • Texturen in Star Wars Battlefront II können bei Verwendung der DirectX11-API verpixelt oder verschwommen erscheinen.
  • ASUS TUF Gaming FX505 kann zu diskreten GPU-Verbindungsproblemen führen, wenn Geräte aus dem Gerätemanager verschwinden, wenn das System im Leerlauf ist.
  • Bei der Wiedergabe von Fortnite in den ersten Minuten des Spiels auf den Grafiken der AMD Radeon RX 5700 Serie kann es zu einem leichten "Stottern" kommen.
  • Das Valve Index Headset kann beim Start von SteamVR auf den Grafiken der AMD Radeon RX 5700 Serie flackern.
  • Bei der Deinstallation von Windows 7-Systemkonfigurationen kann es bei der Radeon RX 5700 Series Grafikkarte zu einem schwarzen Bildschirm kommen. Eine Lösung besteht darin, die Deinstallation im abgesicherten Modus durchzuführen.
  • Die Aufnahme von Clips mit Radeon ReLive kann zu leeren Clips auf Grafiken der Radeon RX 5700 Serie mit Windows 7-Systemkonfigurationen führen.
  • League of Legends kann möglicherweise nicht mit Radeon RX 5700 Series Graphics mit Windows 7-Systemkonfigurationen starten.
  • Die Radeon-Einstellungen werden möglicherweise nicht im Kontextmenü des Desktops der Windows 7-Systemkonfigurationen angezeigt.
  • Bekannte Probleme AMD Link
  • Die Radeon WattMan-Funktionalität ist derzeit in AMD Link für Radeon VII und Radeon RX 5700 Grafikprodukte der Serie nicht verfügbar.
  • Die manuelle Verbindungsmethode für AMD Link kann dazu führen, dass die Verbindung auf dem Android-TV unterbrochen wird.
  • AMD Link TV kann bei der Wiedergabe von Videos aus der ReLive-Galerie auf Windows 7-Systemkonfigurationen zu Videokorruption führen.
  • AMD Link TV-Anwendungen sind derzeit nur auf Englisch verfügbar.
  • Der Radeon Software Adrenalin 2019 Edition 19.7.1 Treiber ist ab sofort über die offiziellen Versionshinweise und die Radeon Settings App unter Windows zum Download verfügbar. Dieser Treiber wird denen empfohlen, die eine Grafikkarte der RX 5700er Serie in Empfang nehmen, die nun zu den neu gesenkten Preisen erhältlich ist.

Zur AMD-Treiberseite

Radeon-GPUs: AMD startet vor Marktstart Preiskampf mit Nvidia GeForce Amd, Gpu, Grafikkarten, Computex 2019, AMD Navi, AMD Radeon RX 5700 Amd, Gpu, Grafikkarten, Computex 2019, AMD Navi, AMD Radeon RX 5700 AMD
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:25 Uhr Acepc AKT Mini PCAcepc AKT Mini PC
Original Amazon-Preis
178,99
Im Preisvergleich ab
178,99
Blitzangebot-Preis
144,49
Ersparnis zu Amazon 19% oder 34,50

Tipp einsenden