Fritz Labor-Update für weitere Repeater - und wieder für FritzBox 7490

Avm, Fritzbox, FritzOS, Laborupdate Bildquelle: AVM
Der Berliner Internet-Spezialist AVM stellt ab sofort für weitere FritzRepeater und die Fritz Powerline-Adapter das experimentelle Labor-Update für die kommende FritzOS Version 7.10 zur Verfügung. Neu im Betatest sind vier Neuzugänge, zudem gibt es noch ein Update für die beliebte FritzBox 7490. Es gibt nach dem Start des fertigen FritzOS-Updates noch immer eine Reihe von Geräten, die noch nicht versorgt wurden und bei denen AVM noch Testdurchläufe im Fritz-Labor vornimmt. Für die Betatests gibt es jetzt eine Erweiterung. Ab sofort können auch Besitzer eines FritzRepeaters 1160 oder der FritzPowerline-Adapter 1240E, 546E und 540E an dem Test teilnehmen. Für all diese Geräte gibt es jetzt ein erstes experimentelles Laborupdate mit einer Vielzahl an neuen Funktionen und Verbesserungen.

Dazu gehört zum Beispiel die Verbesserung des Mesh-Netzwerks durch Unterstützung von WLAN Mesh-Steering, das Geräte wie Smartphones oder Computer automatisch zum besten WLAN-Mesh-Repeater lenkt. Diese Funktion nennt sich Access Point Steering und kann mit den Geräten im Mash-Netzwerk ausprobiert werden.


Neben den Zusatzgeräten taucht bei den neuen Labor-Versionen nun noch einmal die beliebte FritzBox 7490 auf. Das neue Update bringt die Versionsnummer 07.08-68072 und nur kleinere Änderungen. Dementsprechend warten auch schon viele Nutzer auf das fertige Update, welches sich aktuell noch in einer Warteschleife mit stetigen Fehlerbehebungen befindet. Geändert wird dieses Mal wieder nicht viel, es werden nur Stabilitäts-Verbesserung für Mesh und ein Bugfix für die bisher häufig fehlgeschlagene Anmeldung an der FritzBox-Benutzeroberfläche aus dem Internet über MyFritz genannt.

Inhalt der neue Labor-Updates für Repeater und Powerline:

  • Neue Features: - WLAN Mesh Steering kann Geräte (z.B. Smartphones oder Computer) automatisch zum besten WLAN-Mesh-Repeater oder -Powerline-Repeater lenken (Access Point Steering)

Weitere Verbesserungen im FritzOS Labor 7.08xxxxx

    Mesh
  • Änderung: Gerätenamen von FritzOS-Geräten im Mesh werden als Push Service Absendernamen vom Mesh-Master übernommen
  • Verbesserung: Anzeige von wichtigen Mitteilungen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb auf allen FritzOS-Produkten im Mesh (rote Info-LED und Startseite)
  • Verbesserung: Informationen zu Mesh werden in der FritzBox Push Service Mail mit geliefert
  • Verbesserung: Neue Meldung im Ereignisprotokoll zu WLAN-Geräten, die aufgrund von Mesh Steering umgemeldet werden
  • Verbesserung: Hinweis auf Mesh-Aktivierung am Ende des Einrichtungsassistenten
  • Verbesserung: Hinweis auf der Mesh-Übersicht auf FritzWLAN Repeater oder FritzPowerline die noch in das Mesh aufgenommen werden können
  • Verbesserung: Der in der Mesh- oder Netzwerkübersicht vergebene Name eines Mesh-Repeaters wird auf diesen als "Repeater-Name" übertragen. Zugriff auf die Bedienoberfläche des Mesh-Repeaters erfolgt dann mit http://vergebenername
  • Behoben: Verteilung der WLAN-Einstellungen im Mesh in seltenen Situation fehlerhaft
  • Internet
  • Behoben: In seltenen Fällen bekam ein Gerät im WLAN-Gastzugang über einen Repeater keine IP-Adresse zugeteilt
  • WLAN
  • Verbesserung: Die WLAN-Funknetz-Tabelle der bekannten WLAN-Geräte wurde überarbeitet
  • Verbesserung: Für Geräte mit Unterstützung der WLAN-Protokolle 802.11v/k (z.B. Smartphones oder Computer) wurde die automatische Lenkung in das 2,4- oder 5-GHz-Band verbessert (Band Steering)
  • Verbesserung: Anmeldung für WLAN-Geräte in der Zugangsart "LAN-Brücke" verbessert (bei Nutzung der Verschlüsselungsart WPA2+WPA3 Transition Mode)
  • Änderung: Für WLAN-Geräte im Funknetz wird die Eigenschaft 802.11k nur noch bei ausreichendem Leistungsumfang (Beacon Report) angezeigt
  • Änderung: Neue Meldung im Ereignisprotokoll zu Problemen bei "geschützten Anmeldungen von WLAN-Geräten (PMF)"
  • Änderung: Die Funkkanal-Einstellungsoption für die automatische Lenkung der WLAN-Geräte wurde um WLAN Mesh Steering erweitert
  • Behoben: Option "WLAN-Koexistenz" funktioniert wieder zuverlässig (2,4 GHz)
  • Behoben: Beim Abschalten eines WLAN-Frequenzbandes wird das Funknetz des anderen Frequenzbands nicht mehr unterbrochen
  • Behoben: Zeilenumbrüche auf der Vorschaltseite für den WLAN-Gastzugang wurden nicht gespeichert
  • Behoben: WLAN-Einstellungen (Kanal, WLAN-Standard, etc.) nicht mehr auswählbar wenn deaktiviert
  • Behoben: Auf der Seite WLAN / Funknetz werden nicht verbundene WLAN-Geräte nicht mehr ausschließlich mit einer Markierung für das 2,4-GHz-Band in der Tabelle aufgeführt
  • System
  • Verbesserung: Bedienoberfläche speichert die gewünschte Sortierung einer Tabelle nach einer Spalte dauerhaft
  • Verbesserung: In der Übersicht wurden Dualband-WLAN-Geräte im Heimnetz nur mit 2,4-GHz-Band angezeigt
  • Behoben: Update mit FritzOS-Datei konnte mit einer IPv6-Verbindung zum FritzRepeater scheitern
  • Sicherheit
  • Änderung: Unterstützung von WLAN WEP entfernt
  • Änderung: Unterstützung des veralteten TLS-1.0-Standards für die Sicherung von FritzOS-Diensten in Serverrolle abgeschaltet
  • Änderung: Längenerhöhung des DH-Parameters auf 2048 Bit für FritzOS-Dienste in Serverrolle
  • Powerline
  • Änderung: Eine fehlende Powerline-Verbindung aufgrund des Zustandes Powerline-Standby wird nicht mehr separat über ein LED-Verhalten signalisiert

Vielen Dank an die News-Einsendung zum neuen FritzOS!

FritzOS 7.10 fertig - AVM verteilt Update an die ersten FritzBoxen Avm, Fritzbox, FritzOS, Laborupdate Avm, Fritzbox, FritzOS, Laborupdate AVM
Mehr zum Thema: FritzBox
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Beliebte FritzBox-Downloads

Tipp einsenden