Google baut den Antiviren-Service VirusTotal deutlich aus

Hacker, Tastatur, Maus Bildquelle: Davide Restivo / Flickr
Der Suchmaschinenbetreiber Google baut seinen bekannten Antiviren-Service VirusTotal weiter aus. Mehrere neue und verbesserte Funktionen sollen jetzt auch verstärkt Nutzer ansprechen, die sich um die Sicherheit größere Unternehmens-Netzwerke kümmern. Das wiederum soll natürlich dazu beitragen, den Dienst besser zu finanzieren. VirusTotal kennen die meisten Nutzer als kostenlosen Dienst, bei dem man Dateien hochladen kann, um sie gleich von einer ganzen Batterie von Virenscannern nach Schadcodes durchsuchen zu lassen. Es gibt aber auch schon länger einen kostenpflichtigen Premium-Dienst, der einige zusätzliche Services bietet. Und nun kommt also auch VirusTotal Enterprise hinzu.

Dieser bietet unter anderem die Möglichkeit, nach Malware-Samples zu suchen - etwas, das man eher nicht als freien Service für alle Nutzer bereitstellen will. Für Admins, die größere Firmennetze betreuen, kann das allerdings ziemlich hilfreich sein. Sie können so beispielsweise das Verhalten von Schädlingen selbst beobachten und so beispielsweise Infektionen im eigenen Netzwerk besser erkennen. Zu den Enterprise-Features gehört in diesem Zusammenhang auch die Option, Verwandschaftsbeziehungen zwischen verschiedenen Malwares analysieren zu lassen.


Private Epidemie-Analyse

Weiterhin bietet VirusTotal den Enterprise-Kunden die Möglichkeit, Infektionswege mit Private Graph zu verfolgen. Dabei wird die Ausbreitung von Schadcodes in einem Netzwerk analysiert und die Erkenntnisse ermöglichen es, den Ursprung eines Befalls ausfindig zu machen. An dieser Stelle ist dann entsprechend auch die Schwachstelle zu finden, die das Firmennetz angreifbar macht. Zu dem neuen Angebot gehören ferner auch Management-Werkzeuge und -Funktionen, die für die Zielgruppe nützlich sind, Einzelanwendern hingegen nicht viel bringen.

VirusTotal gibt es seit dem Jahr 2004. Der Service wurde damals vom spanischen Security-Unternehmen Hispasec Sistemas entwickelt. Google übernahm den Service dann im Jahr 2012. Intern gehört der Dienst jetzt offiziell zu Chronicle, das ebenso wie Google eine Tochtergesellschaft des Dachkonzerns Alphabet ist.

Download VirusTotal Uploader - Dateien mit 53 Scannern untersuchen Hacker, Tastatur, Maus Hacker, Tastatur, Maus Davide Restivo / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:00 Uhr QICENT PCI-Express CardQICENT PCI-Express Card
Original Amazon-Preis
16,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
9,40
Ersparnis zu Amazon 45% oder 7,58

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden