"Spiegel"-Chefredakteur Opfer von Pro-Erdogan-Hackern auf Twitter

Twitter, Sperre, Türkei Bildquelle: Spinoza
Hacker haben in der Nacht zum Sonntag den Twitter-Zugang von "Spiegel"-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer gekapert, um eine gefälschte Entschuldigung zur bisherigen Türkeiberichterstattung abzusetzen. Bis ungefähr 1 Uhr nachts war auf Brinkbäumers Account ein angehefteter Tweet mit einem Foto des türkischen Staatspräsidenten zu sehen.

Im Nachrichtentext auf Türkisch und mit deutscher Übersetzung war für rund zwei Stunden die folgende angebliche Entschuldigung des Spiegel-Chefredakteurs zu lesen: "Aufgrund der schlechten Nachrichten die wir bisher über die Türkei und Recep Tayyip Erdogan berichtet und veröffentlicht haben, möchten wir uns entschuldigen."

Schnelle Reaktion vom "Spiegel"

Die Hacker benannten den Account-Namen zudem von @brinkbaeumer in @brinkbaeumerTR um. Einige Zeit später war der geänderte Account dann nicht mehr erreichbar. Der Spiegel bestätigte den Hack anschließend durch Tweets auf dem Konto von @derspiegel. Darin hieß es um 00.53 Uhr: "Der Account unseres Chefredakteurs Klaus Brinkbäumer wurde gehackt, der neueste Tweet über Erdogan sowie das Titelbild sind nicht von ihm. Wir kümmern uns." Eine halbe Stunde später teilten die Verantwortlichen dann mit, das Konto wieder im Griff zu haben: "Wir haben den Account bereinigt und wieder unter Kontrolle. Danke für die vielen Hin­wei­se und gute Nacht." Wer hinter der Attacke steckte, ist bislang nicht bekannt.



Kein Einzelfall

Der Angriff auf das Twitter-Konto von Klaus Brink­bäumer durch offenbar türkische Hacker ist kein Einzelfall. Bereits im Frühjahr 2017 war es zu ähnlichen Vorkommnissen gekommen.

Damals waren die Konten von Medien wie Die Welt und des TV-Senders ProSieben, von Pro­mi­nen­ten wie Boris Becker, des TV-Entertainers Klaas Heufer und sogar von der Hilfs­or­ga­ni­sa­tion Amnesty International zeit­wei­se über­nom­men worden. Während es sich 2017 allerdings offenbar um eine Attacke durch ein Botnetz gehandelt hatte, haben beim Fall von Spiegel-Chefredakteur Brinkbäumer Hacker in der Nacht wohl wirklich selbst Hand angelegt. Twitter, Sperre, Türkei Twitter, Sperre, Türkei Spinoza
Mehr zum Thema: Soziale Netzwerke
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:35 Uhr Windows 10 Pro 32 bit & 64 bit Bootable USB-Stick von Badge Art® - Original LizenzschlüsselWindows 10 Pro 32 bit & 64 bit Bootable USB-Stick von Badge Art® - Original Lizenzschlüssel
Original Amazon-Preis
54,90
Im Preisvergleich ab
54,90
Blitzangebot-Preis
39,90
Ersparnis zu Amazon 27% oder 15
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden