Microsoft Surface Pro LTE mit eSIM-Unterstützung - Alle Details & Preise

Microsoft, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Microsoft Surface Pro, Surface Pro 4, Shanghai, Microsoft Dial Bildquelle: Microsoft
Microsoft wird in Kürze eine LTE-fähige Version des im Juni vorgestellten Surface Pro präsentieren. Das Microsoft Surface Pro LTE bekommt, wie das Unternehmen damals schon in Aussicht stellte, ein integriertes Modem mit Unterstützung für LTE-Advanced verpasst. Wir haben schon jetzt alle Details, Preise und Termine zum neuen Surface Pro LTE für euch zusammengetragen.

Sieben Antennen sorgen für optimalen Empfang

Das Microsoft Surface Pro LTE wird äußerlich gegenüber dem "normalen" Modell nicht zu unterscheiden sein. Lediglich ein zusätzlicher Steckplatz unterhalb des rückwärtigen Ständers lässt erkennen, dass die neue Variante mit einem integrierten LTE-Modem aufwartet. Microsoft hatte die Integration des LTE-Moduls wohl schon von Anfang an bei der Entwicklung des Surface Pro der jüngsten Generation berücksichtigt.


So befinden sich im Innern des Geräts gleich sieben, für den Nutzer nicht erkennbare Antennen, die für einen stets optiomalen Empfang beim Zugriff auf den schnellen Datenfunk per Mobilfunknetz sorgen sollen. Microsoft besteht dabei darauf, dass man durch die große Zahl der Antennen eine bessere Performance bieten kann als die Geräte der meisten anderen Hersteller, die "oft nur eine einzelne LTE-Antenne bieten".

Weltweit flexibel nutzbar dank eSIM

Eine weitere Besonderheit ist, dass das Surface Pro LTE als eines der ersten Tablets überhaupt zusätzlich zu einem normalen SIM-Kartenslot auch eine direkte eSIM-Integration bekommt. Bei Bedarf kann es über den Windows Store oder die für Firmenkunden vorgesehenen Mobile Device Management-Features so konfiguriert werden, dass das LTE-Modem dank eSIM in den Netzen beliebiger Netzbetreiber nutzbar ist.


Gerade für international reisende Geschäftsleute ist das Surface Pro mit LTE deshalb interessant, weil sie so durch die eSIM jeweils vollkommen flexibel die LTE-Netze verschiedener Anbieter verwenden können. Das Gerät sucht sich bei Aktivierung des LTE-Moduls ein kompatibles Netz und bucht sich darin ein. Im Wireless-Menü aus der Taskleiste kann man dann einfach in den Windows Store wechseln, um das Gerät "mit einem Datenvertrag zu verbinden". Hat man die Formalitäten erledigt, kann man direkt lossurfen, ohne eine SIM-Karte erwerben und einsetzen zu müssen.

Technische Basis bleibt gleich - ausschließlich Intel Core i5-CPUs

Technisch bleibt das Surface Pro LTE, abgesehen von dem Mobilfunkmodem, unverändert. Es besitzt in der hierzulande angebotenen LTE-Version jeweils den Intel Core i5-7300U Dualcore-SoC, der mit 2,6 Gigahertz Basistakt arbeitet und bei Bedarf per Turbo auf bis zu 3,5 GHz beschleunigt. Je nach Variante wird das Gerät mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher und einer 128 GB fassenden PCIe-SSD oder aber mit acht GB RAM und einer 256 GB großen SSD verkauft.

Microsoft Surface Pro (2017)Microsoft Surface Pro (2017)Microsoft Surface Pro (2017)Microsoft Surface Pro (2017)

Das Display ist weiterhin 12,3 Zoll groß und im 3:2-Format gehalten, wobei die Auflösung bei den üblichen 2736x1824 Pixeln bleibt. Hinzu kommen Gigabit-WLAN, Bluetooth 4.0, jeweils eine 8- und eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rück- bzw. Vorderseite, ein MicroSD-Kartenleser und die beiden auf den Nutzer ausgerichteten Mikrofone. Natürlich kann das Surface Pro LTE auch wieder mit den optional erhältlichen Tastatur-Covern genutzt werden und unterstützt auch den Surface Pen der neuesten Generation.

Das Surface Pro LTE läuft grundsätzlich mit Windows 10 Professional und wird in den USA und Europa als vollständig entsperrtes Gerät angeboten. In den Vereinigten Staaten kann es somit mit den Netzen aller großen Mobilfunkanbieter verwendet werden, ohne dass man an einen der Netzbetreiber gebunden ist. In den USA beginnt der Vertrieb ab dem 1. Dezember 2017, wobei Microsofts Partner in vielen Fällen schon jetzt Vorbestellungen annehmen.

In Deutschland wird das Surface Pro LTE in der Basisversion mit 4/128GB Speicher wohl für rund 1300 Euro in den Handel kommen. Für die besser ausgestattete Version mit 8/256GB Speicher werden wohl rund 1500 Euro fällig. In allen Fällen muss das Zubehör in Form des Type-Covers und des Surface Pen jeweils zusätzlich erworben werden. Die Verfügbarkeit soll im Lauf des Oktobers gegeben sein.

Microsoft Surface Pro 2017 jetzt bestellen
Intel Core M3
Intel Core i5
Intel Core i5
4 GB RAM
4 GB RAM 8 GB RAM
128 GB SSD 128 GB SSD 256 GB SSD
Intel HD 615 Grafik Intel HD 620 Grafik Intel HD 620 Grafik
949 € 1.149 € 1.449 €
Zum MicrosoftStore Zum MicrosoftStore Zum MicrosoftStore
Intel Core i7 Intel Core i7 Intel Core i7
8 GB RAM 16 GB RAM 16 GB RAM
256 GB SSD 512 GB SSD 1 TB SSD
Intel Iris Graphics 640 Intel Iris Graphics 640 Intel Iris Graphics 640
1.799 € 2.499 € 3.099 €
Zum MicrosoftStore Zum MicrosoftStore Zum MicrosoftStore
Microsoft, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Microsoft Surface Pro, Surface Pro 4, Shanghai, Microsoft Dial Microsoft, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Microsoft Surface Pro, Surface Pro 4, Shanghai, Microsoft Dial Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden