PewDiePie: Neuerliche Rassismus-Vorwürfe gegen Felix Kjellberg

Youtube, PewDiePie, Felix Kjellberg Bildquelle: Youtube.com/PewDiePie
Felix Kjellberg, besser bekannt unter seinem Alias PewDiePie, ist der bekannteste und größte YouTuber des Planeten. Der Schwede hat zuletzt immer wieder durch rassistische Provokationen für Kontroversen und Skandale gesorgt, erst vor kurzem gelobte er aber Besserung. Doch nun ist er wieder in ein riesiges Fettnäpfchen getreten. Ist PewDiePie ein Rassist? Ist er ein Provokateur, der nur politisch inkorrekt ist und die "Scherze" gar nicht ernst meint? Oder ist er gar nur ein infantiler YouTube-Promi, dem der Ruhm zu Kopf gestiegen ist? Darüber rätselt die YouTube- und Gaming-Szene schon seit langem und eine klare Antwort darauf gibt es nicht. Entsprechend wird auch nun jene geben, die Kjellberg für ein rassistisches Arschloch halten und jene, die die Aufregung so gar nicht verstehen können.

Aber zurück zum Start: Was ist passiert? PewDiePie hat in einem Live-Stream von PlayerUnknown Battleground (PUBG) vor kurzem das N-Wort gesagt (via TechCrunch). Im Eifer des Gefechts sagte Kjellberg: "What a fucking nigger! Geez! Oh my god! What the fuck? Sorry, but what the fuck. What a fucking asshole." Kann man übersetzen, muss man aber wohl nicht.


Kleiner, aber wichtiger Unterschied

Für Aufregung sorgte natürlich das N-Wort. Hier sollte man allerdings auch anmerken, wie es gesagt wurde. Denn im englischen Slang macht es einen großen Unterschied, ob es mit "hartem R" oder ohne ausgesprochen wird. Soll heißen: "Nigga" ist vereinfacht gesagt keine Beleidigung, "Nigger" indes sehr wohl rassistisch gemeint.

Kjellberg hat letztere Form gewählt und viele meinen, dass das auch kein Zufall war. Das Argument, dass PewDiePie kein "Native Speaker" wäre, ließen seine Kritiker nicht gelten, da PewDiePie an sich perfekt Englisch spricht. Kjellberg selbst hat sich bisher nur halbherzig für das Wort entschuldigt und darauf verwiesen, dass er es gar nicht in einem schlechten Sinn gemeint habe.

"Schnauze voll von diesem Kind"

Für Kritiker ist der aktuellste Ausfall Kjellbergs der neuerliche Beweis, welchen Geistes Kind er ist. Entwickler Sean Vanaman ging sogar noch weiter und meinte, dass man Kjellberg per DMCA-Beschwerde verbieten wird, das Spiel "Firewatch" seines Studios Campo Santo für Videos zu nutzen.

Laut Vanaman ist Kjellberg schlimmer als ein verkappter Rassist, denn er "propagiert widerwärtigen Müll, das der Kultur rund um diese Industrie echten Schaden zufügt". Mittlerweile ist PewDiePies Let's-Play-Video zu Firewatch entfernt worden. Ob Vanaman seine Drohung wahrgemacht hat oder ob Kjellberg es selbst entfernt hat, ist derzeit laut Eurogamer nicht klar.

Siehe auch: PewDiePie sieht ein, dass es echte Nazis gibt und Witze unpassend sind Youtube, PewDiePie, Felix Kjellberg Youtube, PewDiePie, Felix Kjellberg Youtube.com/PewDiePie
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture auf YouTube

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:10 Uhr Docooler NK-268 Digital Audio Endstufe Bluetooth 4.0 Mini HiFi Audio Receiver Stereo Verstärker Dual Channel 50W + 50W mit Netzteil EU SteckerDocooler NK-268 Digital Audio Endstufe Bluetooth 4.0 Mini HiFi Audio Receiver Stereo Verstärker Dual Channel 50W + 50W mit Netzteil EU Stecker
Original Amazon-Preis
43,99
Im Preisvergleich ab
43,09
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 8

Tipp einsenden